1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Funktionsstraining

Dieses Thema im Forum "Physiotherapie, Ergotherapie, Sport usw." wurde erstellt von Küstennebel, 21. Februar 2013.

  1. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,

    habe von meinem HA nach der Fibro-Diagnose des Rheumatologen nun Funktionstraining verordnet bekommen, Trocken- und Wassergymnastik.

    Leider konnte man mir hier nicht allzuviel Hoffnung auf einen Termin in nächster Zeit machen, evtl. im Mai/Juni - Wassergymnastik.
    Die Trockengymnastik kann ich lt. Rücksprache erst antreten, wenn ich mit der Wassergymnastik begonnen habe, warum das so ist, weiß ich nicht.

    Der einzige freie Termin für Wassergymnastik wäre gewesen, Sonntags, 8 Uhr morgens, den ich dann abgelehnt habe.
    Die Dame konnte das nicht nachvollziehen, sie meinte, ist doch egal, ist ja für meine Gesundheit. Ich könne dann doch auf dem Rückweg Brötchen besorgen und dann, wenn ich von der Wassergymnastik wieder zu Hause bin, mit der Familie frühstücken, aber der Termin ist für mich unmöglich. Mein Mann arbeitet auswärts und wir haben nur das kurze Wochenende um all die Dinge gemeinsam zu erledigen, die eben unter der Woche nicht möglich sind.
    Der Anfahrtsweg ist auch nicht ohne, d.h. ich müßte schon 7.30 Uhr hier losfahren.

    Ich überlege jetzt, auf die Wassergymnastik zu verzichten (obwohl mir gerade die wichtig erschien bei meinem Beschwerden) und einfach so ins Schwimmbad zu gehen und ein paar Runden zu schwimmen.

    Funktionsgymnastik muß ich dann noch weitersuchen, ob diese in der Physiotherapieprraxis bei uns vor Ort für mich geeignet ist.

    Jetzt habe ich so lange darauf gewartet, eine Diagnose zu bekommen, damit ich endlich für mich therapiemäßig etwas in die Wege leiten kann und nun gibt es da Probleme.

    Habe auch seit gestern mal wieder starke Schmerzen in der Oberschenkelmuskulatur, jeder Schritt fällt schwer. Ich kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, das ich Trockengymnastik z.Zt. machen kann.
    Es heißt, Bewegung hilft, aber ich habe einen Hund und bin jeden Tag mit ihm 3 mal unterwegs, aber meine Beine sind wie Blei, Schmerzen und fühlen sich steif an. Habe schon so manchen Gang deshalb abgekürzt. So kann es doch nicht weitergehen.

    Dann wäre ja noch die Möglichkeit, es mit Akupunktur zu versuchen. Akupunktur lehnte mein HA ab.

    Bin auf eigene Kosten zum Osteopathen gegangen, der mir einige Dehnübungen gezeigt hat. Ansonsten rüttelt er immer meine Muskulatur durch. Ob das das Richtige ist? Auch hier lehnte der HA eine Verordnung ab, dabei übernimmt meine KK schon Osteopathiebehandlung, wenn der HA diese verordnet.

    Jetzt stehe ich gerade wieder am Anfang, habe die Diagnose, weiß aber nicht, wie es therapiemäßig nun weitergeht. Muss Funktionstraining überhaupt sein oder reicht es auch, einfach selber ein paar Dehnübungen zu machen, Schwimmen gehen, evtl. Nordic Walking (was mir der Rheumadoc auch empfohlen hatte), wobei ich eben totale Probleme beim Laufen habe.

    Sorry, nun habe ich hier herumgejammert, aber ich bin gerade echt frustriert
    :(
     
  2. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Küstennebel,
    wenn du um 7.30 Uhr weg musst und um 8 Uhr die Wassergymnastik beginnt, dann ist die doch gleich in deiner Nähe.... vermute ich mal.
    Wäre ich wieder in der Situation, dass ich sehr große Beschwerden habe, würde ich den Termin wahrnehmen, weil ich dann alles tun würde, damit es mir körperlich wieder besser geht. Zwischen Gymnastik im Wasser und "ein paar Runden schwimmen" ist ein riesiger Unterschied. Es sollte anfangs auch jemand zusehen, dass du deine Übungen richtig machst - denn falsch gemachte Übungen entsprechen nicht gemachten Übungen.

    Wäge doch ab, ob du diese Zeit nicht doch aufbringen magst. Lieber 2 Stunden am Sonntag weg und weniger Schmerzen, als 2 Stunden zu Hause und viele Schmerzen?

    Gute Entscheidung,
    Pezzi
     
  3. annie1

    annie1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hi Küstennebel,
    ich kanns dir nachfühlen :pftroest:
    Würde mir genauso gehen.
    Durch eine Pendelwochenendbeziehung wäre nur alle zwei Wochen da und dann auch noch zwei Stunden von der wertfollen Beziehungszeit hergeben, wenn mein Mann hier ist...
    Das würde mir schwerfallen!
     
  4. Doris Day

    Doris Day Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saarland
    Hallo Küstennebel,
    ich habe auch Funktionstraining, ich gehe zur Rheumaliga
    die machen trocken und wasser und immer jemand dabei,der dir anweißungen gibt was du machen mußt
    schau dich doch mal dort um,oder frage deine krankenkasse die habe auch adressen



    Lg Doris Day
     
  5. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    danke für deinen Hinweis. Ist natürlich überlegenswert, ob ich lieber 2 Std. weg bin und dafür weniger Schmerzen habe.
    Aber trotzdem kann ich mich damit nicht anfreunden. Zum Schwimmtraining muß ich 25 Min. fahren und dann noch mit umziehen, da habe ich wohl die Uhrzeit ein wenig knapp eingeschätzt. Mir würde dieser Termin einfach Stress bereiten und Stress ist soweit ich weiß auch nicht gut. Und wie gesagt, mein Mann ist nur an den Wochenenden zu Hause, oftmals auch nur jedes 2.
    Mir sträubt sich einfach alles gegen diesen Termin am Sonntag morgen um 8 Uhr, wo es in der Woche sonst für mich zu jeder Zeit möglich wäre. Ich habe mich erstmal auf die Warteliste setzen lassen.

    Ich freue mich, daß du mich verstehst. War schon am Zweifeln, ob ich diesen Termin annehmen muß. Aber ich denke, etwas, daß mir nicht behagt oder einfach nur zeitlich nicht passt, muß ich auch ablehnen dürfen.

    Ich hatte mich auch bei der Rheumaliga anmelden wollen. Aber das war wie gesagt entweder mit der langen Warteliste oder der ungünstige Termin, am frühen Sonntagmorgen, der mir absolut nicht zusagt.

    Ich habe nun noch etwas gefunden und zwar wird hier im Ort noch vom Kneipp-Verein Wassergymnastik und auch Funktionstraining angeboten, auch zur Entspannung Thai Chi und Qui Gong.
    Habt Ihr evtl. damit Erfahrung oder sind das dann doch andere Übungen, als die, die die Rheumaliga anbietet?

    LG
    Küstennebel
     
  6. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Küstennebel,

    das Funktionstraining musst man nicht zwangsläufg bei der Rheuma-Liga machen. Es gibt auch Physiotherapien oder ambulante Rehaeinrichtungen, die das anbieten. Diese Einrichtungen müssen dafür autorisiert sein, sprich einen "Schein" dafür haben. Ich mache das Funktionstraining in einem Therapiezentrum für Physiotherapie und Rehabilitation. Keine Angst, da, wo du dich angemeldet hast, werden die das sicher gut machen und auch die Übungen werden sich nicht wesentlich unterscheiden.

    Ich wünsche dir gutes Gelingen und Sport frei.:top:
     
  7. chaoskrümel

    chaoskrümel Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich kann das verstehen das Du Eure kurze Zweisamkeit geniessen möchtest. Mein Mann und ich haben auch anderthalbjahre ne Fernbeziehung geführt, da möchte man jede Sekunde geniessen.
    Zum Funktionstraining kann ich nur sagen das ich es in Rehasport umändern lassen habe,weil mir Weg und Aufwand für ca 17 min Sport zu anstrengend waren. Ich habe ja Wasergymnastik bekommen aber auch das hab ich jetzt ändern lassen in Trockensport,weil ich Schmerzen habe danach geht nix mehr.Ich hoffe das wird jetzt beim Trockensport anders.
    Viel Erfolg
    LG Chaoskrümel
     
  8. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    @Lavendel: Danke für den Tipp, da werde ich mal in dieser Richtung weitersuchen, hoffe ich finde eine Physiotherapiepraxis, die Funktionstraining anbietet. Das wäre ja super, daß ich da nicht unbedingt zur Rheumaliga muss.

    @Chaoskrümel: Ich habe jetzt gedacht, daß Wassergymnastik angenehmer ist, wie Trockengymnastik. Aber das ist wohl bei jedem verschiedenen. Da muss ich dann wohl auch ausprobieren, was bei mir besser ist. Z.Zt. kann ich mir jedenfalls keine gymnastischen Übungen vorstellen. Habe gerade extreme Schmerzen in den Beinen und HÜften, hmmm und da soll man sich dann zur Gymnastik aufraffen.....:rolleyes:

    Wünsche allen ein schönes Wochenende:)

    LG
    Küstennebel
     
  9. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Hey Küstennebel,

    anstatt Funktionstraining kann mein Rheumaarzt mir auch Krankengymnaastik am Gerät verschreiben. Das können schon viele große Physiopraxen anbieten.
    Man wird in kleinen Gruppen (meistens 3) genau auf seinen Leistungsstand eingewiesen und das Training steigert sich dann sehr langsam. Ich selber habe es noch nicht ausprobiert, habe aber von anderen gehört, dass es nicht so schwer ist wie das Funktionsstraining, mit dem ich gar nicht klar gekommen bin (weil es nicht individuell ist) und ihnen hilft.

    Taiji mache ich jetzt fast seit einem Jahr und das hilft mir sehr. An Bewegung reicht mir das regelmäßige, mäßige gehen, kleine Radtouren, kleine Walkingrunden und etwas Training auf dem Crosstrainer.
    Zuviel geht bei mir sofort nach hinten los, daher lieber wenig und regelmäßig. Mir persönlich bringt das am Meisten.

    Liebe Grüße
     
  10. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo ,
    ich hatte jetzt aus der reha eine verordnung funktionstraining und ich haette auch mind 32 km fahren muessen, da bekam ich den rat es umschreiben zu lassen zu reha sport. hat die reha klinik auch problemlos gemacht nach dem ich meine sorgen geschildert habe. jetzt habe ich eine praxis gefunden die bieten reha sport an geraeten an und da freu ich mich drauf...dienstag hab ich einweisung
    vielleicht waere das ja bei dir auch ne loesung
     
  11. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    das wäre ideal, wenn das bei uns auch in einer Physiotherapiepraxis ginge. Ich werde sie mal abtelefonieren;)
    Von Taiji habe ich auch schon gehört, daß das sehr gut sein soll, gerade durch diese langsamen Bewegungen. Machst du Walking oder Nordic Walking?
    Crosstrainer habe ich sogar im Haus, werde mich wohl mal aufraffen müssen und darauf ganz langsam beginnen. Ich habe gar nichts mehr gemacht, weil meine Beine und die Hüfte in letzter Zeit extreme Probleme verursachen, aber wahrscheinlich auch, weil ich gar nichts mehr mache, ausser mit dem Hund laufen.:)


    Bei mir ist es genau umgekehrt, ich hatte vom Orthopäden Rehasport Verordnung bekommen, habe aber noch die Untersuchung beim Rheumatologen abgewartet und danach den Rehasport in Funktionstraining umschreiben lassen, weil ich dachte, daß das dann für mich in Frage kommt. Es steht ja auf diesem Schein Nr. 56 "empfohlene Trainingsarten, Funktionstraining bei Fibro".
    Ich denke, ich werde wohl noch einiges ausprobieren müssen, um für mich die geeignete Sportart zu finden:rolleyes:

    LG
    Küstennebel
     
  12. Wasser

    Wasser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eichsfeld
    Hallo

    Hallo Küstennebel!! Ich bin jetzt im4 Jahr mit dem Funktionstraining und mir tut es sehr gut.Bei mir ist in der nähe keine Rheumaliega und deshalb habe ich mich in einer Ostoporose Sportgruppe angemeldet.Die machen auch Übungen für Rheumapatienten.Ich habe Wasser und Trocken ,jeweils 45 min .Ohne dem Sport würde ich warscheinlich im Rollstuhl sitzen,man hatte mich schon aufgegeben.Auch wenn ich einen schub habe gehe ich hin und sage das der Terapeutin und dann geht es auch.Bei bestimmten übungen bekomme ich etwas anderes was dan beim schub helfen tut.Dumußt allso nicht unbedingt in eine rheunagruppe.Aber gehe dan auch regelmäßig,nur das hilft.Das Wasser
     
  13. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    danke für deine Antwort. Wie ich sehe, gibt es viele Möglichkeiten etwas zu tun, ob nun Funktionstraining trocken oder im Wasser...ich werde nun mal sehen, was ich hier bei uns am Ort oder auch etwas ausserhalb für Möglichkeiten für mich finde.
    LG
    Küstennebel
     
  14. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    Habe eine Physiotherapiepraxis hier im Ort gefunden, die Funktionstraining anbietet.

    Nun ist es dann so, daß ich dann nicht zur Wassergymnastik kann. Auf dem Verordnungsschein steht ja 1 x Funktionstraining, 1 x Wassergymnastik, daß läßt sich ja nun leider nicht trennen.
    Ich meine, daß ich 1 x Funktionsgymnastik in der Physio mache und 1 x Wassergymnastik bei der Rheumaliga?

    Habe mich nun erstmal für die Funktionsgymnastik entschieden und hoffe, es war die richtige Entscheidung. Schwimmen kann ich ja auch "einfach nur so" gehen;)

    Es ist auf jeden Fall erstmal ein Anfang und wenn es nicht für mich geeignet ist, dann höre ich eben wieder auf. Wie ist das dann mit dem Verordnungsschein, der ist dann doch sicher ungültig und kann ich dann einen neuen beantragen für dann eben nur Wassergymnastik?

    LG
    Küstennebel
     
  15. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.354
    Zustimmungen:
    684
    Ort:
    Niedersachsen
    Na, Wassergymnastik ist schon was anderes als schwimmen gehen.
    Ich habe fast 2 Jahre mitgemacht und die meiste Zeit war es schon toll den Körper zu bewegen wie es mir 'an Land' einfach nicht möglich ist.
    Die letzte Zeit war aber leider so, dass ich die Übungen einfach schmerztechnisch nicht mehr machen konnte. Aber immerhin, knapp 2 Jahre ist besser als nix ;)....

    Es sollte einfach jeder ausprobieren, was er am besten verträgt.

    Bei Fragen zur Verordnung frag doch einfach mal bei deiner KK nach.
     
  16. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    2 Jahre Wassergymnastik - da hast Du wirklich lange durchgehalten :top:

    Ich habe jetzt die Lösung: Hatte neulich einen Termin beim Orthopäden, der auch eine Kopie des Ergebnisses vom Rheumatologen erhalten hat.

    Mein Orthopäde hat mir nun 2 Verordnungen ausgestellt, 1 x über Funktionstraining und 1 x Wassergymnastik, so kann ich einmal damit zur Physio gehen und einmal mit dem andereren Schein zur Rheumaliga und dort die Wassergymnastik machen.
    Ist da eigentlich ein wesentlicher Unterschied ob die Rheumaliga oder die Physiopraxis Funktionstraining macht? Ich habe mich bei der Physio erkundigt, wie das abläuft und da sind alle möglichen Erkrankungen, von Hüfte, Schulter, usw. dabei und die meinten, in der Gruppe ist für jeden etwas dabei und was einem an Übungen nicht bekommt, kann man ja auslassen.

    Nun bin ich gespannt, ob die KK das so akzeptiert, aber der Orthopäde meinte, das dürfte kein Problem sein.

    Einzig noch meine Überlegung, ob das zuviel wird. Er hat 2 x Funktionstraining und 1x wöchentlich Wassergymn. verordnet.
    Wäre es nicht besser nur 1 x Funktionstraining und 1 mal Wassergymnastik pro Woche zu machen? Ihr seht schon, ich habe Angst vor zuviel Bewegung und somit wieder Verstärkung meiner Schmerzen:(

    LG
    Küstennebel
     
  17. Dina

    Dina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Juchu, ich habe heute meinen Rehasport verlängert bekommen. Ich wollte unbedingt in meiner Gruppe bleiben, weil ich mich da wohlfühle (bin eigentlich Einzelgänger und absolut kein Gruppenmensch) und das hat die Krankenkasse wider Erwarten sogar genehmigt :top: Dann habe ich nun ja 18 Monate Zeit, um mir zu überlegen, wie es danach weitergehen soll - nochmal wird die KK da ja wohl nicht mitspielen :rolleyes:
     
  18. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    ich freue mich für dich. Ist doch toll, daß du dich in der Gruppe wohlfühlst. Sicher wirst du auch etwas für danach finden:rolleyes:

    Ich bin nun erstmal gespannt, wenn ich meine Genehmigung von der KK erhalten habe, wie ich mich in der Gruppe fühle. Ist ja auch nicht immer einfach, so als "Neue" in eine Gruppe zu kommen. Aber ich bin da guter Dinge. Habe schon gehört, daß in der Physiopraxis sehr viele hier aus unserem Ort sein sollen und hier kennt man sich :D
     
  19. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Hey,

    also 3 x in der Woche finde ich sehr, sehr viel. Man muß das ja auch nicht so machen, wie es auf dem Rezept steht. Bei mir steht auch 2x die Woche, ich mache aber nur einmal. So hält das Rezept länger und ich habe mehr davon.

    Zum Taiji: es sind sehr langsame fließende Bewegungen, die vor allem dazu dienen, dass du deine Mitte findest, einen festeren Stand im Leben hast und dich nicht so leicht aus der Bahn werfen läßt, wenn Probleme auftauchen. Ich bin nach einer Stunde sehr entspannt, ich habe viel weniger Schmerzen und bin im Alltag klarer in meinen Entscheidungen, kann meine Standpunkte besser durchsetzen und bin zufriedener mit mir. Das ist aber nicht nur im Taiji so, viele fernöstliche Sportarten oder traditionelle chinesische Medizin laufen darauf hinaus.

    Alles Gute!
     
  20. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.354
    Zustimmungen:
    684
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Marly, liebste Schnullerbacke :)

    Du bringst mich da auf ganz neue Gedanken....machst du nen speziellen Kurs? VHS oder über KK oder Sportverein...ich würde das gern mal ausprobieren. Müsste ich vielleicht mal sehen, wer bei uns sowas anbietet.
    Liebe Grüße aus der Rattenstadt :D und ich schreib dir die Tage mal.