1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

fürchterlich juckende hände - aber kein geldsegen...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Speedy (HeJo), 2. März 2004.

  1. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    hallo ihr lieben,

    seit gestern jucken und pieken und kribbeln mir ganz fürchterlich die handinnenflächen. wenn ich die hände einige zeit ruhig halte hört es auf, doch wenn ich sie wieder bewege, fängt es sofort wieder an. werde noch wahnsinnig!! habe erst gedacht, vielleicht eine allergie, doch dann müßte es ja eigentlich auch in ruhestellung jucken.
    kann mir vielleicht einer von euch sagen, woran das liegen kann? kann das evtl. eine nebenwirkung vom cortison oder vom endoxan (stoß jetzt 11 tage her) sein? was kann ich bloß tun, damit dieses lästige jucken und kribbeln aufhört?

    es grüßt ganz lieb
    Speedy
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Heike,

    ich habe auch zwischendurch das "Große Jucken". Am letzten Donnerstag fing es an - seit dem kommt es jeden Tag zurück, die Haut in dem Bereich ist total rot und schuppig. Da ich an diesem Tag im Büro gefrühstückt hatte (Dienstbesprechung :D ) habe ich gedacht, dass ich dort etwas nicht vertragen habe. Bei meinem heutigen Artztermin habe ich es dann vorgeführt. Leider scheint es doch keine Allergie zu sein, sondern eher eine Pilzinfektion aufgrund des Cortisons:mad: :mad:
    Na mal sehn wies jetzt weitergeht - zumindest bekomme ich am Freitag meine 2. Remicade (wird auch Zeit mir gehts zur Zeit nicht so toll - die Nacht ist spätestens um 4:00 Uhr rum und vorher werde ich auch dauernd wach ..., das linke Handgelenk wird jeden Tag dicker, mein linker Fuß meckert rum - kann kaum längere Strecken laufen.........

    Liebe Grüße
    Birgit
     
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo heike,

    du schreibst das deine handflächen auch pieken und kribbeln
    evtl. hast du einen nerv eingeklemmt (HWS) das könnte das
    kribbeln erklären und wenn du ruhe hälst dann kann sich der
    nerv erholen, sobald du aber anfängst dich zu bewegen wird
    er gereizt und es fängt an du pieken, kribbeln und zu jucken

    ist es evtl. so als wenn dir was eingeschlafen ist?

    da hat man es ja dann öfters so das wenn wieder "leben" rein-
    kommt das es anfängt zu pieken und kribbelt und das jucken
    kommt dann auch noch, allerdings hört das dann ja alles auf
    wenn das volle gefühl wieder da ist.

    ansonsten habe ich habe ein jucken, das mir den letzten nerv raubt,
    leider hab ich da noch keinen wirklich richtig guten erfolg erziehlt und
    ich probierre auch schon alles aus, bei mir fing das jucken an
    den beinen an, dann wurde mein linker oberschenkel dick und
    nun ist das jucken über den ganzen körper gezogen, aber keiner
    weiß wo es herkommt (nebenwirkungen sollen es wohl nicht sein)
    evtl. wird geprüft ob ein organ das jucken auslöst (muss ich nochmal
    mit meinem doc drüber reden).
    ich erwische mich auch immer wieder das ich schon total unbewust
    irgenwo anfange meine hände dran zu reiben (tischkante) bis es
    mehr weh tut als zu jucken dann fällt es mir auf und ich höre dann
    natürlich auf, aber es juckt trotzdem, nachts wache ich vom kratzen
    auf und hab mich schon an manchen stellen blutig gekratzt.
    dann gibt es mal wieder 1-3 tage wo es nicht so doll ist,a ber es kommt
    immer wieder.
    ich kühle die stellen und mache kaltes Essigwasser und lege dann ein
    getränktes tuch auf, oder die hände rein (danke für den tip Colana) das
    hält etwas länger an als nur kaltes wasser.

    heike frag doch nochmal deinen arzt was er dazu sagt
    ich wünsche dir schnelle hilfe und gute besserung

    lg
    elke

    ach ja, ich bekam noch nie endoxan, allerdings nehme ich coritson aber nur
    noch 2mg zur zeit
     
  4. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    liebe elke, liebe trombone,

    lieben dank für eure antworten. Trombone ich hoffe, daß es dir bald wieder etwas besser geht, scheinst dich ja auch wieder auf den zustand vor dem letzten MHH-aufenthalt hin zu bewegen, hm?:mad: falls du dich gezwungen- oder nicht gezwungender maßen wieder auf die station 31 der MHH begeben solltest, dann warte doch bitte bis zum 22.3., dann bin ich auch wieder dort zum nächsten endo-stoß und dann ist mir wenigstens nicht so langweilig dort. oder sei dann zumindestens noch dort! ----nein schlechter scherz! ich hoffe natürlich nicht, daß es wieder so weit kommt, daß du um einen erneuten stationären aufenthalt nicht drum rum kommst!!!!

    liebe elke, das kribbeln und pieken ist anders wie als wenn einem etwas eingeschlafen ist. Meine handflächen werden dann auch knallerot mit lauter weißen flecken. inzwischen habe ich dieses kribbeln und jucken auch immer wieder im gesicht- am extremsten sind dort die lippen betroffen. meine augen brennen und sind trocken, was aber wohl mit dem bekannten sicca-syndrom zu tun hat.
    mach mir echt langsam gedanken, weil an eine allergie kann ich nicht glauben, klingt doch sehr unwahrscheinlich. Kann dieses jucken und kribbeln evtl. mit einer vasculitis zusammen hängen?

    habe morgen eh termin bei meiner hausärztin und werde ihr das natürlich auch sagen. mal sehen, was sie dazu sagt.

    bin auch am überlegen bzw. werde wohl auch nochmal eine e-mail an den lieben dr. witte in der rheumaambulanz der MHH schreiben und ihn um rat fragen.

    liebe grüße,

    Speedy
     
  5. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    juckende hände - wohl doch reaktion auf cortison

    hallo ihr lieben,

    war nun heute nochmals bei meiner hausärztin und habe um rat bzw. um hilfe gebeten. Dieses jucken, kribbeln etc. war inzwischen dermaßen schlimm geworden, daß ich es einfach nicht mehr weiter aushalten wollte und konnte. inzwischen waren nicht nur die hände und die partie um den mund betroffen, sondern auch ganz extrem die füße, beide augen und wangen. selbst im gesicht sah ich aus, als ob ich zuviel rouge aufgetragen hätte.
    zusätzlich habe ich immer wieder an verschiedensten körperstellen einen arg juckenden ausschlag bekommen, der aber meist nach kurzer zeit wieder verschwunden war - um dann an anderer stelle wieder aufzutauchen.

    sie ist nochmals meine medikamentenliste durchgegangen und kam dann zu dem schluß, daß es am ehesten wohl doch am prednisolon liegt und es sich um eine allergische reaktion handelt.
    nun habe ich antiallergische tabletten bekommen (oh "wunderbar", nun sind es 10 tabletten die ich morgens schlucken darf), von denen ich zu hause angekommen auch gleich eine genommen habe - und JUCHUUUU!!! ca. eine halbe bis dreiviertel stunde später war der juckreiz, das kribbeln etc. völlig verschwunden! ich hab mich fast wie ein neuer mensch gefühlt!
    muß jetzt diese antiallergikum erstmal weiter nehmen, frage mich aber, wenn es nun wirklich eine reaktion auf das cortison ist, wie es dann auf dauer weiter gehen soll?? Bin ja leider auf das zeug angewiesen und im moment auch in einer dosis von 30 mg, die ich mindestens noch 3 monate so weiter nehmen soll!
    auch frage ich mich, warum ich dann beim letzten cortisonstoß vor 3 wochen (bekam 250 mg pro tag über insgesamt 5 tage) nicht auch eine allergische reaktion hatte!?

    kann es daran liegen, daß ich in der klinik decortin-H und zu hause prednisolon bekomme? aber decortin-H ist doch auch prednisolon, oder?

    liebe grüße
    Speedy
     
  6. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo speedy,

    freut mich das dir das antiallergikum hilft !

    und zu deiner frage: ich habe schon häufig gehört das wenn man auf
    prednisolon reagiert, das man decortin H besser verträgt
    woran das nun genau liegt weis ich nicht.

    ich nehme jetzt auch wieder predni, habe meinen corti-stoss auch
    mit decortin bekommen und habe auch schon mal 2 tag je einen
    corti stoss per spritze bekommen a. 500mg, dort wurde mir gesagt
    es sei ein langzeit cortison, allerdings habe ich weder beim decortin H
    noch bei den spritzen irgendwelche juck attacken gehabt.

    jetzt macht mich es doch etwas stutzig ob evtl. der juckreiz bei mir
    auch vom predni kommt?, aber das werden wir auch noch rausfinden
    ich warte jetzt die nächsten blutwerte ab und dann sehen wir mal
    weiter.

    sollte sich bei dir nach absetzen des antiallergiekum der juckreiz
    wieder einstellen solltest du mit deinem doc reden ob er das corti
    umstellen kann.

    wie heißt das antiallergiekum das du nimmst? hab auch eins zuhause
    da ich auf verschiedene dinge reagiere.

    ich wünsche dir nun alles gute, das es lange ohne jucken weitergeht
    und das es weg bleibt
    ein schönes schmerzarmes wochenende
    lg
    elke
     
  7. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    hallo zusammen

    das is ja ein ding... das mit den händen hat mein sohn auch immer mal wieder,
    und auch den ausschlag der juckt und wieder verschwindet um an anderer stelle wieder zu kommen, dann sollten wir das beim nächsten besuch beim dock mal ansprechen.

    es ist doch immer wieder etwas wissenswertes zu finden. danke.
    gruß suse12998
     
  8. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    jucken usw.

    hallo,
    den juckreiz kenne ich , liegt auch teils an der mischkollagenose bei mir.

    ich nehme als corti syntestan, danach wurde es besser
    ein tipp:
    ins lauwarme badewasser, 1 l. vollmilch mit 3 EL olivenöl verquilt,
    und gebadet. VORSICHT: glätte , rutschgefahr ggf. nur mit fremder hilfe
    hilft bei juckreiz
    gruss
    bise
     
  9. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    hallo nochmals ihr lieben

    habs ausprobiert und das antiallergikum einen tag weg gelassen - und prompt war das jucken etc. wieder da. denke auch, daß es das beste wäre, vom predni auf ein anderes präparat umzusteigen, denn ewig zusätzlich ein antiallergikum zu nehmen, find ich auch nicht so prickelnd! ...und auf das cortison bin ich ja nun mal leider angewiesen und dazu auch noch mindestens 3 monate in der mindestdosis von 30 mg!

    @elke: das antiallergikum heißt Cetirizin beta (wirkstoff ist cetirizinhydrochlorid 10 mg) und hilft, jedenfalls bei mir, wirklich gut. auch mit der verträglichkeit habe ich keine probleme, etweige nebenwirkungen wie magen-darm-probleme oder müdigkeit treten bei mir auch nicht auf.

    @bise: danke für den tipp mit dem milch-olivenöl-bad :) . Ich habe es den gleichen abend gleich noch ausprobiert und empfand es wirklich als sehr angenehm! ...nur mein mann hat etwas sehr irritiert geschaut, als ich einen liter milch ins badewasser geschüttet habe :p

    ganz liebe grüße,
    speedy