1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

fuchsteufelswild...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von roco, 5. März 2012.

  1. roco

    roco Guest

    hallo liebe foris,

    muss das mal loswerden, bevor ich platze... :mad:

    hab doch seit donnerstag schmerzen in der nierengegend, urin war aber soweit in ordnung. wegen der medis, die ja auch auf die nieren gehen können und weil die schmerzen nicht besser geworden sind, bin ich also heute zu meinem hausdoc.

    da urin in ordnung sie auf meinem rücken rumgedrückt... "da is ja alles bretthart, das kommt nicht von den nieren... was machen sie für sport?"
    ich so: "garkeinen im mom, ich habe starke schmerzen schon seit langem, soll jetzt zur reha und hoffe, das ich da was finde, was ich machen kann und was mir hilft. außerdem bin ich nach der arbeit zu platt dafür"
    sie: "kein sport? das is nich gut, und bei 38 stunden die woche könne man nicht so platt sein"

    hab ich natürlich ersdtmal wieder das flennen gekriegt, einerseits weil das wieder faulheit impliziert und selbst schuld, andrerseits vor wut, sie hat meine krankenakte vor sich und weiss von meiner schmerzerkrankung, fibro (wie auch immer!!!)

    dann hat sie sich mit meinen schultern befasst, die schon seit jahren unheimlich schmerzen und deren knacken, krachen und knirschen mit den jahren immer schlimmer wurde. was aber laut ärzteschaft nix zu sagen hätte...

    meine ärztin aber freute sich von einem ohr bis zum anderen, schiebt meine schmerzen in der hüfte auf die schultern, bei denen sie nun eine "massive acg-arthrose beidseits mit impingement, pos. hawkins" feststellte, mir sofort einen termin in einer schultersprechstunde machte iwo bei berlin, mich zum röntgen schickte und meinte, das müsse schnellstens operiert werden. fibro is wohl nicht...

    :eek::eek::eek:

    ja sagt mal, sind in deutschland alle verrückt geworden? seit jahren sind die schultern "in ordnung", ich krieg die diagnose "fibro", kämpfe um behandlung und jetzt, wo alles in sack und tüten ist (reha in bad säckingen) ist alles nicht mehr wahr?:eek::confused:

    da ähnliche schmerzen in hüftgelenk und knien, ebenfals mit geräuschentwicklung, sei wohl da auch massiv die arthrose am wirken... (in meinem alter ungewöhnlich) und entzündungen in den gelenken...:(

    orthopädische entzündungen sieht man nicht im blut...

    aber ich habe mir jahrelang alles eingebildet und wenn die eine diagnose (fibro) steht, ist die nun nicht richtig und eine andere aber wohl???

    sorry, aber ich kann ärzten nichts mehr glauben, bin im mom völlig durch den wind... ich hab so die nase voll...

    ist das arbeiten der ärzte heutzutage wirklich nur noch ein rätselraten, oder glückssache? was kann man noch glauben?

    jetzt geht die terminscheisse wieder los, krankschreibungen (op) und so weiter... verdammt, meinen job kann ich wohl in die tonne drücken... so ein wrack mit ewigen krankschreibungen braucht kein arbeitgeber... *heul* dabei bin ich grade erst von vollzeit auf 30 stunden runter... naja, dann hab ich wohl bald 0 stunden und nen termin im arbeitsamt...:sniff::sniff::sniff:
     
    #1 5. März 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. März 2012
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Roco!
    Ich kann mir vorstellen, daß Du völlig "durch den Wind" bist.
    Du solltest erstmal das Röntgen und evt MRT abwarten und auf jeden Fall die Reha beanspruchen. Es ist ja nicht so, daß man nicht eine Schulterarthrose und eine Fibro haben kann.

    Schließlich gehört das Knacken in den Schultern nicht unbedingt zur Fibro, da hätte man schonmal früher drauf kommen können und vorallem bei anhaltenden Beschwerden mal ein MRT machen können.
    Aufgrund der langanhaltenden Schmerzen hat sich vermutlich eine sekundäre Fibro entwickelt und die wird nicht besser, wenn man sie plötzlich ignoriert.

    Auf keinen Fall würde ich die Reha verschieben, in Bad Säckingen werden schon so lange Fibropatienten behandelt, die werden dir sicher sagen können, ob Du Fibro hast oder nicht.

    Die Schulter "läuft leider nicht davon" d.h. Du läufst jetzt schon so lange damit rum, daß es auf ein paar Wochen nicht mehr ankommt.
     
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo roco,
    Deinen Frust kann ich voll nachvollziehen!

    Sei´s drum,
    wenn der Untersuchungstermin in der Zwischenzeit bis
    zur Reha ist, nutze das aus.

    Dann hast Du gleich fundierte Diagnosen, die Du mitnehmen kannst.

    Wer weiß, auf was für Schnachnasen Du da triffst......

    Alles in allem schon echt blöd- aber wer weiß, wofür es gut ist.

    Das wird schon,
    LG von Juliane.
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    roco. ich kann dir so nachfühlen.

    mittlerweile bin ich so wütend auf die ärzte, das ich mit nem baseballschläger draufhaun könnte.

    man wird für bekloppt erklärt, jeder sagt was anderes, man wird hingehalten oder von einem zum nächsten geschickt. oder man kriegt falsche aussagen, das sich die balken biegen.

    dieses hin und her der ärzte hat maßgeblich zu meinem jetzigen sehr schlimmen seelischen zustand beigetragen...

    roco, ich drück dich mal........