1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frust und Angst

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Colana, 12. Januar 2006.

  1. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Abend allerseits,

    ich weiß, dass dies nicht hierher gehört, aber meine Neugierde, was Ärzte so alles auf einem Überweisungsbogen schreiben, hat mich doch nun ziemlich schockiert:

    Pat. klagt darüber, dass ihr vermehrt Dinge aus der Hand fallen, lt. anam. "Rheuma" - Ug auf neurolog. Erkrankung, z. B. ED...

    Was ist nun ED?... Nach einigem Suchen fand ich es und mich traf fast der Schlag !! ED steht für MS

    Und das soll morgen abgeklärt werden... Ich hatte mich schon mit dem Karpaltunnel-Syndrom auseinander gesetzt, aber das... ich habe eine riesige Angst vor morgen

    Was ist denn mit dem Eineiern nach längerem Sitzen.... meine Knie, wenn ich schlafen gehe, beginnen nach einer Weile wehzutun, meine Schulter schmerzt, meine Finger bzw. Hände schlafen andauernd ein..., morgens benötige ich auch meine Zeit bis ich wieder voll beweglich bin,
    ich liebe die Wärme, hasse jedoch überhitzte Räume..., mir fällt zur Zeit sehr viel aus den Händen, habe in der rechten weniger Kraft als in der linken...

    Meine Gedanken überschlagen sich zur Zeit... und ich habe riesige Angst - ich weiß, dass ich mich verrückt mache, aber warum hat die Ärztin mir das nicht gesagt... ich habe doch zwei kleine Kinder, die brauchen mich doch...

    Bitte drückt mir die Daumen, dass sich schon morgen herausstellt, dass es keine MS ist und ich nicht noch zu Lumbalpunktionen und irgendwelchen Ugs muss mit Röhren (habe Platzangst)...

    Wünsche Euch eine gute Nacht
    eine verzweifelte Colana
     
  2. Dolphin24

    Dolphin24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eichstätt und Burgau
    Angst

    Hallo Colana,

    ich denke mal, daß Dich die Ärztin nicht verängstigen wollte und deshalb nichts von ihrem Verdacht gesagt hat.

    Hatte auch mal so ein Problem. Nach einer Schädelprellung ging's zum CT. Der Arzt dort sagte, daß es kein Tumor sei wie sein Kollege gemeint hätte. Ich wäre vor Schreck fast umgefallen. Mein Arzt hatte mir nichts gesagt, weil ich noch eine Woche bis zum CT-Termin hatte.

    Versuch die ganzen Gedanken wegzuschieben und warte die Untersuchung ab. Ist leicht gesagt, ich weiß wovon ich rede. Du machst Dich sonst nur verrückt (hoffentlich umsonst!) und malst Dir verschiedenes aus. Das sollte eben nicht passieren.

    Drück Dir die Daumen und denk an Dich!

    Gute Nacht.

    Caro
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo colana,

    diese verdachtsdiagnose hatte ich vor der diagnose chron. polyarthirtis. mir viel wie dir, alles aus der hand, hatte sehstörungen und sehnerventzündung, spürte so komische blitze im kopf die bis zu den zehen hinunterschossen, gefühlsstörungen und reflexverlust in den beinen usw.-viele symtome einer ms. bei der nachfolgenden untersuchung (mrt) konnten keine weisse flecke am gehirn festgestellt werden, daher entfiel die lumbalpunktion. erst ein jahr nach diesem verdacht wurde die cp diagnostiziert und dazu eine polyneuropathie, ausgelösst durch die cp- die ja auch nerven angreifen kann.

    also warte den kommenden tag ab. ich finde es von deinem arzt ok, dass er alle möglichen erkrankungen, zu denen dein beschwerdebild passt, ausschliessen möchte.

    vor der mrt (röhre) brauchst du keine angst zu haben. ich hatte diese untersuchung schon 7 mal wegen bandscheibenvorfällen in der hws,- und es ist nicht schlimm ;) . ein trick dabei : bevor du in die röhre kommst, mache deine augen zu und erst nach der untersuchung wieder auf. so kannst du das innere der röhre nicht sehen, und somit jagt dir die enge keine angst ein. ausserdem bekommst du eine notfallklingel auf den bauch gelegt, falls du es nicht aushalten kannst. ich habe zusätzlich noch kopfhöhrer mit musik bekommen, damit mich die lauten klopfgeräusche nicht verunsichern. nach ca. 20 min. ist der ganze spuck vorbei. die mrt ist ein sehr aussagekräftiger befund. ist der neg., gibt es keine weiteren untersuchungen.

    ich wünsche dir alles gute, und denke darann, dass dein doc nur eine verdachtsdiagnose gestellt hat die erst abgeklärt werden muss!
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hurra, keine MS

    Hallo alle zusammen,

    habt Dank für Eure Postings...

    Der Doc sagte nach Ug, dass ich etwas neurolog. habe, aber keine MS. Er weiß gar nicht, wie die Hausärztin zu diesem Verdacht gekommen ist...

    Ich habe nur das Karpaltunnel-Syndrom - und die kann man behandeln... mir ist ein ganzes Gebirge herunter gefallen.

    Ich wünsche Euch allen einen schönen beschwerdefreien Tag
    Liebe Grüße
    Colana
     
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Knuddel..

    Und mit freue!!!!
    Ich drücke dich in Gedanken.
    Alles Liebe
    Gitta