1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

frührente mit 27 jahren und schwerbehinderten ausweis möglich ?

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von kayler, 30. Mai 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kayler

    kayler Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wismar
    hallo zusammen.
    ich bin gerade frisch und neu hier.
    ich möchte mich kurz vorstellen und meine frage schildern .
    ich heiße kay bin 27 jahre alt wohne in wismar an der ostsee und lebe seit mein 14 lebensjahr mit rheuma (morbus in wirbelsäule und gelenken).
    ich habe trotz der krankheit eine lehre als metallbauer gemacht und auch erfolgreich beendet. habe auch noch einige jahre in dem beruf gearbeitet. nun bin ich an den punkt gelangt diesen beruf nicht mehr ausüben zu können weder noch einen anderen körperlich schweren beruf.
    seit einem halben jahr bin ich in behandlung und bekomme infusionen (remicade300) alle 8 wochen. mir gehts gut mit dem mittel.
    ich habe zudem einen schwerbehinderten ausweiß mit 50% G bekommen unbefristet vor 3 jahren.
    nun meine frage: kann ich mit meiner erkrankung , schwerbehinderten ausweiß 50% G frührente beantragen oder ist dies zwecklos ??? müßte ich vielleicht vorher die erwerbs und berufsunfähigkeits rente beantragen oder was muß ich tun ? ich habe irgendwie angst davor zur rentenkasse zu gehen und zu sagen ich möchte gerne rente beantragen, weil ich ja erst 27 jahre jung bin . ich würde gerne die rente beantragen und mir nebenbei etwas geld verdienen mit einer arbeit die ich mir zutrauen kann mit meiner erkrankung. es wäre sehr nett wenn mir jemand eingie tips geben kann wie ich am besten vorgehe und was ich alles dazu benötige und zu tun habe. viele grüße
     
  2. kayler

    kayler Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wismar
    ok danke schon mal für diese antwort. und wo kann ich dies beantragen ? auch bei der rentenkasse ?
     
  3. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    So einfach geht das aber alles nicht. Sind deine Ärzte denn auch der Meinung das eine Erwerbsminderungsrente angezeitgt ist?

    Ich bin seit 14 monaten Krankgeschrieben und habe auch volle eRwerbsminderungsrente beantragt. War jetzt grad beim Gutachter. Ich bin in deinem Alter (28). Ich habe ebenfalls 50% unbefristet. Ich habe seit meinem 13 Lebensjahr mit Rheuma zu kämpfen.

    Erkundige dich gut. Lasse dir direkt einen Termin bei der Renteversicherung geben um den Antrag zu stellen. Stelle ihn nicht alleine. Problemlos durch geht es nicht!!! Das muss man ganz klar dazu sagen!!! Denn das hört sich ja viel zu einfach an! Es muss natürlich Gesundheitlich schlecht genug sein, damit es durch geht.

    Ich warte derzeit auf den Bescheid ob Ja oder Nein. Es kostet viele viele NERVEN!!! Da musst du dir im klaren sein. Ich habe miene Ärzte die hinter mir stehen und mir zu dem Antrag geraten haben, ebenso wie die Krankenkasse!

    Viel "Erfolg"

    Kristina
     
  4. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    an Kayler

    Hallo Kay!

    Du mußt ja erstmal eine bestimmte Anzahl von Jahren gearbeitet haben,
    bevor Du überhaupt an Rente denken kannst! Ich empfehle Dir, einen Sozial-
    verband aufzusuchen (VdK, Sozialverband Deutschland o.a.) Die können Dir gegen einen geringen Mitgliedsbeitrag helfen. Viel Hoffnung sehe ich allerdings nicht für Dich. Ich habe Jahre gebraucht, um meine Rente "durchzubekommen" (mit Hilfe des SoVD) und ich bin schon 63 Jahre alt.

    Viele Grüße von Tortola
     
  5. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo,
    der Grad der Behinderung spielt für die DRV nur beim evtl Eintritt in die Altersrente eine Rolle, das geht ja mit GdB 50 zwie Jahre früher.
    Einen Antrag kannst Du stellen, das Recht hast Du natürlich, aber Du bist noch sehr jung. Was es vermutlich nicht leichter macht.
    Bei der DRV heißt es Reha vor Rente. Warst Du schon zur Reha? Wenn nicht, kannst Du auch eine Reha beantragen, sollte sich dort herausstellen, dass Du nicht mehr arbeiten kannst, wird der Antrag umgedeutet.
    Vermutlich wird Dir, eben aufgrund Deines Alters, die DRV eher eine Umschulung als Rente finanzieren.

    Leider ist es der DRV auch relativ egal, wie Deine Ärzte darüber denken, aber es ist gut und wichtig, die behandelnden Ärzte als Unterstützung zu haben.

    Wie gesagt, stelle den Antrag und richte Dich vorsichtshalber auf einen langen Weg ein! Wenn es leichter geht, würde es mich für Dich freuen!
     
  6. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    So heftig wie Tortola es schreibt ist es nicht, sie nimmt dir ja jegliche Hoffnung! Sorry Tortola, aber ist so!

    Du musst mindestens 3 Jahre voll haben! Besser wären aber 5! (Ich habe 5 Jahre voll).

    Reha vor Rente stimmt! Ich habe z.B. eine Reha gemacht! Und dnn den Rentenantrag gestellt. Es kommt nicht auf das Alter an, es kommt vor allem auf die Körperliche Leistung an. Die Rentenversicherung könnte dir noch eine Umschulung anbieten um in einem Bürojob zu kommen. Bist du zur Zeit krankgeschrieben? Hast du an Physiotherapie alles ausgeschöpft?

    Ich habe alles ausgeschöpft ohne sichtlichen Erfolg. Und ich habe mehrere Operationen aufgrund der Krankheiten hinter mir.

    Wurdest du bereits operiert? Siehst du und deine ärzte eine Arbeitsleistung unter 3 Stunden am Tag? Wenn ja, dann ist es sinnvoll eine Erwerbsminderungsrente zu stellen.
     
  7. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo Dirk,
    ich nehme an, dass Du die versicherungrechtlichen Voraussetzungen erfüllt hast, da Du ja schreibst, daß Du ein gelernt und auch in dem Beruf gearbeitet hast. Bekommst Du bereits eine jährliche Rentenauskunft? Da kannst Du nachlesen, ob Du die Voraussetzungen erfüllt hast. Wenn nicht, kannst Du die Auskunft bei der DRV anfordern.

    Und dann gehst Du einfach einen Schritt nach dem Anderen. Und mach Dir nicht allzuweit nach vorn Gedanken, das bringt nichts.....

    Den Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung kannst Du selbst stellen, oder Du gehts zum VdK, zur Rentenversicherung, zu einem Versicherungsältesten. Ich glaube, da gibt es auch bei den Gemeinden Möglichkeiten.
     
  8. kayler

    kayler Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wismar
    danke erst mal an alle antworten, das hört sich wirklich nach einem langen weg der bürokratie an :( aber was solls, wenns halt nicht mehr geht ne ...
    guuuut dann werde ich mal einen termin bei der RK machen und mich mal beraten lassen. operation hatte ich nur eine vor 10 jahren mal im kniegelenk aber ohne erfolg. reha hatte ich noch keine , therapien zwei schon. bin auch zur zeit nicht krank geschrieben , bin arbeitslos .
    gruß an alle :)
     
  9. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @kayler

    Ich bin ehrlich gesagt etwas irritiert :confused:; du möchtest die volle Rente (so wie ich es verstehe, auf Dauer) beantragen und planst schon jetzt und gleichzeitig, "nebenbei" etwas zu verdienen - meinst du nicht, dass vorher vielleicht eine Erwerbsminderungsrente das probatere Mittel wäre, deine Tätigkeit zum Lebensunterhalt deinen Möglichkeiten anzupassen?

    Informiere dich doch mal; es gibt genügend Möglichkeiten der Umschulung, gerade für so junge Menschen wie dich.
    Das finde ich für die Langzeitperspektive (was die Einkünfte angeht) durchaus bedenkenswert.....

    Beste Grüße, Frau Meier
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Einen Antrag stellen auf Erwerbsminderungsrente wäre durchaus möglich. Hier entscheidet dann auch ein Gutachter in wie weit du noch arbeiten kannst, es gibt auch Renten für teilweise Erwerbsminderung, d.h. es ist soviel wie eine halbe Rente und du kannst Teilzeit arbeiten. Die Hinzuverdienstgrenze richtet sich nach deinem bisherigen Einkommen und wird von der RV festgesetzt. Sobald du darüber bist, wird die Rente nicht egazhlt, lediglich 2x im Jahr darf man mehr verdienen (Urlaubsgeld, 13.Gehalt).

    Wie das aber berechnet wird wenn du grad arbeitslos bist weiß ich jetzt nicht.

    Am Besten mal telefonisch einen Beartungstermin machen, nimm dir Zeit mit, dennw enn du an einen fähigen Sachbearbeiter kommst, füllt der mit dir den Antrag direkt aus. Dafür benötigst du aber deinen ko0mpletten Versicherungsverlauf.

    Gruß Kukana
     
  11. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    frührente mit 27

    @hallo kay,

    ersteinmal hallo hier!

    nun bist ud sehr neu hier im forum und willst natürlich vieles wissen.

    vielleicht solltest du erst einmal, bevor du zur drv gehen willst und einen antrag stellst,
    dich sehr genau erkundigen, was für bedingungen zu erfüllen sind, um diese überhaupt
    beantragen zu können. dazu gibt es hir im internet entsprechende links bei der drv
    wo du das nachlesen kannst.

    du hats bereits viele tipps bekommen und verständlich, warscheinlich auch erstmal
    frustriert, das es offensichtlich nicht so einfach gehen wird.

    hier gebe ich den anderen usern durchaus recht, es ist u.u. ein harter kampf.

    dein grad der behinderung ist für die drv ersteinmal völlig unerheblich. diesen hast
    du wegen bestimmter einschrenkungen im tägl. leben bekommen und hat noch
    keine aussage auf deinen jetzigen gesundheitlichen zustand.

    richtig ist, dass du erst fünf jahre rentenversichrungspflichtiges einkommen erzielt
    haben musst, um überhaupt anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente (EMR)
    oder teilweiser EMR zu haben. Eine Berufsunfähigkeitsrente tritt für dich nicht
    mehr zu, da du nach dem 01.01.1961 geboren bist.

    die bezeichnung frührente in dem sinne gibt es eh nicht mehr.

     
    #11 31. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2012
  12. Wasser

    Wasser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eichsfeld
    Hallo

    Hallo Kay!!Ich bin zurzeit im laufenden Rentenverfahren.Der Gutachter hat festgestellt das ich maximal 3 bis unter 6 Stunden Arbeiten kann dan mußte ich von der Rentenkasse zu einer Reha die haben mich trotz des Rheumas ,Astma ,Osteoporose Ostochondrose Spondylartrose und Artrose in den Händen als gesund entlassen und als simmulant dargestellt.War ein schlag ins gesicht,komischer weise hat die private Berufsunfähigkeit das anders gesehen und bezahlen monatlich die Rente.So das ich wehnigstens dadurch abgesichert bin .Als Berufskraftfahrer kann ich nicht mehr arbeiten und im Vertrag stand wenn ich den Beruf zu 50% nicht mehr ausüben kann können sie mich auch nicht auf einen anderen verweisen und müssen die Rente bezahlen.Gut das der Chef die damals abgeschlossen hatte.Es wird nicht einfach aber ich drücke dir trotzdem die Daumen:rolleyes:
     
  13. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich finde sauri hat das perfekt erklärt!

    Und ich finde es eine "doofe" Einstellung zu sagen, dass man Rente haben möchte und dann nebenher noch arbeiten! Das hört sich für mich so an, " och dann hab ich ja mehr Kohle, wie genial und einfach".

    Ich vermute, sie werden dich sowieso erst zur Reha schicken, da du noch nie eine hattest! Und dann kommt eine Umschulung! Und krankgeschrieben bist du auch nicht! Da ist es sehr sehr seeehr gering, dass dir eine volle EMR bewilligt wird. Hast du außer der rheumatischen Erkrankung sonst noch eine schwerwiegende Erkrankung?

    Bitte stelle dir das alles nicht so einfach vor! Es ist kein "Zuckerschlecken"
     
  14. kayler

    kayler Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wismar
    hallo . viele antworten sind schon hilfreich und auch jeder macht seine erfahrung. das leicht wird habe ich nicht behauptet und bin davon nicht ausgegangen!
    ich muß mich selber drum kümmern denn hier bei uns sagt ein keiner was, was man alles machen kann, deswegen habe ich ja hier leute mit erfahrung gefragt. das ich rente haben will und gleich nebenbei arbeiten möchte hat nichts damit zu tun das ich mich an reichtum ergötzen will.
    lediglich möchte ich nur das meine krankheit anerkannt wird und ich eine tätigkeit machen möchte die ich körperlich ausüben kann. das arbeitsamt interessiert das meist nicht und will mich ständig irgendwo reinstecken, obwohl ich da schon auf den tisch gehauen habe , ob die kein kästchen haben wo steht, diese person ist körperlich eingeschrenkt ! ich brauche keine arbeitsangebote als brücken oder balkonbauer wo mit stahlträgern die min. 150 kg wiegen gearbeitet wird !
    naja gut zu wissen das das ein langer weg wird. ich weiß das es anderen menschen schlechter geht wie mir, aber das ist kein grund einen so ab zu stempel , rente aber trotzdem arbeiten gehen. es wäre nur um nicht zu hause zu sitzen und etwas sinnvolles im leben zu tuen trotz einschrenkung . das wäre möglich, aber so eine beschäftigung muß erst mal gefunden werden.
     
  15. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Guten Morgen,
    hat man Dich bei der ersten Meldung bei der Afa nicht gefragt, ob Du gesundheitliche Einschränkungen hast? Eigentlich fragen die das. Wenn Du dann ja sagst, wird erstmal geprüft, ob Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen kannst, dh aber auch, ob Du überhaupt Anspruch auf Alg hast. Es soll durch den eigenen GA erfolgen, wird aber gern nach Aktenlage gemacht.
    Ich denke wirklich, daß es für Dich der Weg ist, bei der DRV was zu beantragen, sei es nun Rente, eine Reha (halte ich im Moment für am Sinnvollsten) oder auch Maßnahmen zur Teilhabe.
    Du kannst Dir auch einfach erstmal einen Beratungstermin bei einer Rentenstelle machen - das geht auch online.
     
  16. kayler

    kayler Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wismar
    ja das habe ich gesagt und den schein vorgezeigt ! ich weiß nicht was die da machen und das nicht auf die reihe bekommen.
    auf jeden fall stelle ich mich da hin als schwer erkrankt und dagegen können die ey nichts machen . ich lasse mir erst mal einen termin geben bei der RK und dann werde ich ja sehen was sie mir sagen und vorschlagen zu machen. reha und son quatsch bringt doch alles nichts , keine heilung sondern nur linderung. chronisch bleibt doch ein leben lang. und wenn die sich so anstellen, dann bleibe ich halt hartz 4 empfänger , bekomme mein geld , wohnung wird bezahlt und nebenbei kann ich noch was kleines machen was ICH möchte. dann zeige ich den den mittelfinger :D auf so ein hin und her habe ich keine lust und kein nerv über, ist sowieso alles schon nervig ! an alle antworten nochmals danke für eure meinung .
    hiermit würde ich dann gerne das thema schließen !!! gruß an alle
     
  17. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Das ist gaaaanz klar, dass du keine schweren Tätigkeiten ausüben kannst! Das ist so klar, wie das Amen in der Kirche!!!

    Aber es gibt auch leichte Tätigkeiten wie Büroarbeit, wenn du das allerdings auch nicht ausüben kannst, dann ist es sehr sinnvoll die Rente zu beantragen. Du solltest vorher ,bevor du den Antrag stellst aber unbedingt mit deinen ärzten reden! Damit die dahinter stehen!

    Du hast deine Erkrankung so lange wie ich meine auch habe, aber du hast "nur" die eine OP gehabt? Ich nehme an es war eine Arthroskopie?

    Noch nie eine Reha gemacht? Die Rentenversicherung wir dir (tut mir leid) ein Vogel zeigen und werden dich natürlich zur Reha schicken ,da du da noch nie warst und wenn du in der Reha bist wird dir sicher auch eine Umschulung nahe gelegt.

    Ich denke so wird der Verlauf sein. Wenn du dir sicher bist, stelle den Antrag. Ich weiß wie belastend es mit dem Arbeitsamt ist. Ich kann diese Sache voll nachvollziehen, es geht an die Substanz!

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  18. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Kay!
    Bist Du auf dem AA bei einem Sachbearbeiter für Schwerbehindete? Das wäre nämlich wichtig, weil für einen Schwerbehinderten andere Grundlagen vorhanden sind.

    Da muß ich Kristina recht geben, das ist nichts, was Du dir aussuchen kannst, wenn die RV dich in Reha schickt, solltest Du gehen, Du hast eine Mitwirkungspflicht und wenn Du dieser nicht nachkommst, dann hast Du vorneherein keine Chance, das wird dir sogar das Sozialgericht negativ auslegen.
     
  19. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @kayler

    Mit Verlaub: du hast ein Thema eröffnet und möchtest es jetzt schließen, weil du nicht die Antworten bekommst, die du dir wünschst?

    Was glaubst du, wie wirklich Bedürftige eine solche Haltung finden???
    Wenn jeder, der irgend etwas Chronisches hat (was nicht bedeutet, dass ich in deinem Fall von Nicht-Einschränkung ausgehe, um Missdeutungen gleich vorzubeugen!), SO vorgehen und argumentieren würde, wäre es mit der Versorgung bald Essig.
    Bei ca. 90 % aller Menschen im erwerbsfähigen Alter lässt sich eine "chronische" Diagnose stellen. Nicht immer bedeutet diese zwangsläufig Erwerbsunfähigkeit.
    Ich finde, du machst es dir definitiv zu einfach - und dein Ton lässt übrigens auch zu wünschen übrig.
    (die "Anderen" kriegen nichts auf die Reihe? Da geht mir der Hut hoch!)

    So, jetzt habe ich fertig :vb_cool:
    Gruß, Frau Meier
     
  20. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde deine Einstellung einfach nur UNMÖGLICH!!!!!!! Reha bringt nichts? Du hast du keine Ahnung? Woher willst du das wissen ohne Erfahrungen? Eine Umschulung kommt für dich auch nicht in Frage? Scheiß Einstellung! Sowas macht mich rasend!!!!

    Weißt du was ICH schon alles durch habe? Da bist du nichts gegen!!!

    ENTSCHULDIGUNG BITTE FÜR MEINE WORTWAHL!!!

    Es ist verdammt traurig Arbeitslos zu sein! Es ist frustrierend! Es macht einem schlechte Laune, weil man sich bewirbt und nur Absagen bekommt!

    Soll ich dir etwas über mich erzählen, da ich ja in dienem Alter bin, was ich erlebt habe?

    Ich habe einige Operationen hinter mir, an der Hand, am Ellenbogen und an der Hüfte. Ich habe bereits 6 Rehamaßnahmen hinter mich gebracht. Ich habe etliche Klinikaufenthalte gehabt. Ich habe eine berufliche Reha gemacht. (So etwas wie eine Umschulung, nur das es meine Erstausbildung war). Ich bin seit 14 monaten krankgeschrieben, LEIDER!!!

    Was meinst du warum meine Ärzte mir dazu geraten haben den EMR-Antrag zu stellen? Richtig! Weil ich nicht mehr kann! Weißt du wie lange es gedauert hat bis ich das eingesehen habe? Ich habe mich 1 Jahr dagegen gewehrt!!! Bis ich eingesehen habe, dass ich nicht mehr kann!

    Überleg es dir gut. Du nimmst es ganz schön auf die leichte Schulter und schiebst alles aufs Amt. Die arbeiten manchmal nicht ordentlich, da hast du absolut RECHT!!!

    Kommen wir nochmal zu Dir!

    Also, du hast Rheuma! *stimmt*

    Du möchtest KEINE Reha machen, da es eh nichts bringt! *stimmt nicht, weil du keine Ahnung hast und man sollte es erstmal ausprobierfen, bevor man sich überhaupt ein Jurteil darüber fällen kann*

    Eine Umschulung möchtest du anscheinend auch nicht machen! *wieder keine Ahnung..... Bürojob?* Wenn das auch nicht geht, dann sag es dem Amt und die werden dich zum Amtsgutachter schicken!

    Du möchtest also Rente.... und du möchtest DANN arbeiten gehen! Beschissene, mega beschissene Einstellung! Dann kannst du auch ohne Rente arbeiten... Das was DU willst! Sei Hausmann, melde dich vom Amt ab und dann kannst du arbeiten was du möchtest.... *lol*

    Also es tut mir leid für meine Wortwahl!!! BITTE LIEST ES DAS ES MIR LEID TUT BEVOR ICH ETWAS AUFREIßE!!!

    Es macht mich nur so wütend, diese Einstellung!!!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.