1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu Venen-OP

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von knoeppie, 19. Oktober 2006.

  1. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    gestern war ich beim Phlebologen und habe die wunderbare Nachricht bekommen, dass mir sowohl am linken als auch am rechten Bein die Venen gezogen werden müssen, da die Venenklappen nicht mehr dicht halten. Leider habe ich total verschwitzt nachzufragen, ob die OP von der Kasse getragen wird, vielleicht weiß ja eine/r von Euch Bescheid.
    Empfohlen wurde mir ein Dr. Andreas Grube (hier in München, operiert im Diakoniewerk), der anscheinend auf derartige Sachen spezialisiert ist, hat jmd. schon von ihm gehört? Gibt es im Zusammenhang mit der PSA etwas zu beachten?
    Für Infos jeglicher Art wäre ich dankbar, am liebsten sind mir natürlich Berichte, dass OP und Heilungsprozeß gaaaar nicht weh getan haben:D , danach die Beine wunderschön sind, etc.

    Viele liebe Grüße

    Knoeppie
     
  2. simplyhoffi

    simplyhoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Knoeppie,

    ich war voriges Jahr in der Venenklinik am Goetheplatz in München ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden der einzige Nachteil bei mir, die Vene wurde mit 53 Stichen gezogen und es sind daraus 53 Schuppis entstanden woran ich vorher allerdings nicht gedacht habe also vielleicht wäre läsern besser aber das zahlt eventuell die Krankenkasse nicht keine Ahnung.

    Manuela
     
  3. Kristall

    Kristall Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo Knoeppie,
    ich hatte im Jahr 1999 das gleiche Problem!
    Bin zufrieden und hatte zwar auch "Schuppis" aber das sieht man so gut wie nicht mehr.
    Ich war damals in der Oberwald-Klink im Vogelsbergkreis/Hessen.
    War alles ok,keine Probleme im nachhinein, bis heute keine Beschwerden.
    Wurde alles (damals noch ) von der Krankenkasse übernommen!

    LG
    Kristall
     
  4. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Simplyhoffi und Kristall,

    erstmal Danke für die Antworten, aber muß ich Eure Erfahrungen so verstehen, dass sich neue "Schuppenflechtenherde" auf den Narben gebildet haben? Bin nämlich nur am Kopf unter den Haaren betroffen, worüber ich sehr dankbar bin und habe eigentlich keine Lust, dass sich daran was ändert.

    @ Simplyhoffi: Handelt es sich bei der Klinik am Goetheplatz um die Artimed-Klinik? Die soll nämlich auch da in der Gegend und ganz ganz toll sein.

    Viele liebe Grüße

    Knoeppie
     
  5. simplyhoffi

    simplyhoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Knoeppie,

    ja genau es ist die Artemed Klinik ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

    Ob sich bei Dir neue Herde bilden weiß ich natürlich nicht bei mir ist es auf jeden Fall so auch wenn ich z.B. Blut abgenommen bekomme an der Stelle entsteht anschließend ein Schuppi Leider.

    Gruß Manuela
     
  6. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Knoeppi,

    ich habe mir vor drei Jahren am linken Bein die Vene ziehen lassen müssen. Kann Dir nur die Praxis Dr. Bernheim in der St.-Bonifatius-Str. empfehlen, dort Fr. Dr. Schmid. Wurde ambulant in der Praxis durchgeführt. Die sind da super nett und freundlich. Nächstes Jahr im Frühjahr ist dann das rechte Bein dran.

    Wenn Du Fragen hast, einfach nur melden.

    Gruß Eva