1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu Schmerzmitteln

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Gertrud, 9. September 2010.

  1. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo!

    Ich habe mich ja gewehrt - muss aber jetzt einsehen, dass ich doch ohne Schmerzmitteln nicht über meinen Alltag komme.

    Nun habe ich einige Frage, die mir vielleicht jemand beantworten kann?

    - es gibt ja die NSAR wie Diclo oder Ibu, die auch entzündungshemmend wirken. Wäre das eine entscheidende Wirkung, so dass man sie reinen Schmerzmitteln (wie Novalgin) vorziehen sollte?

    - muss man bei Diclo (75 mg morgens) zwingend einen Magenschutz nehmen, prophylaktisch, oder würde man da ein Magengeschwür o.ä. noch merken?

    - kann man die Schmerz-Medis auch an (bzw. vor/nach) dem Tag nehmen, an dem man die MTX-Tablette nimmt? Rheumatologe hat nix gegenteiliges gesagt, allerdings habe ich ihn auch nicht konkret danach gefragt ... aber ich denke, wenn es ein Verbot gäbe, dann hätte er mich schon darauf hingewiesen? Hier im Forum liest man unterschiedliche Hinweise.

    Danke!

    LG - Gertrud
     
  2. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Gertrud,

    man sollte NSAR gerade wegen der entzündungshemmung nehmen. Sollten diese nicht ausreichend wirken wird in der Regel noch eine Basistherapie zusätzlich gegeben. Reine Schmerzmittel sind eigentlich nur als Notfallmedikament oder bei Leuten die anders nicht ausreichend therapiert werden können angeraten.

    Man sollte bei NSAR immer einen Magenschutz nehmen, da sich die Magenschleimhaut oft erst meldet, wenn es zu spät ist.

    Da MTX und NSAR eine normale Mischung ist sollte einer gleichzeitigen Einnahme nichts entgegenstehen. 24 Stunden nach MTX solltest Du Folsäure nehmen- hat sich noch nicht zu allen Ärzten rumgesprochen...

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Gertrud!
    Jürgen hat alles schon geschrieben, mein Rheumatologe hat zu mir nur gesagt, daß Voltaren und MTX sehr häufig die Leberwerte in die Höhe schnellen läßt, er hat mich jetzt auf IBu umgestellt.

    LG Josie
     
  4. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Naja, ganz richtig ist wohl nicht, was Jürgen schreibt - NSAR wirken wohl nicht so entzündungshemmend, dass sie eine Basistherapie ersetzen könnten!? Dafür belasten sie den Organismus - ohne die Ursache zu beseitigen oder Folgen zu verhindern.

    So habe ich das zumindest verstanden.
     
  5. Jelelulo

    Jelelulo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2010
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Hallo Gertrud.

    Dachte auch ich komme mal ne Weile ohne Schmerzmittel aus.So ganz ohne is nun aber doch nich so...
    Nehme jetzt allerdings nur nach Bedarf 75 mg Diclo. Aber so lange ich nichts anderes nehme (ausser Enbrel 1x die Woche) nehme ich auch keine Magenschoner.Die brauchte ich bisher nur in zusammenhang mit Cortison.:)
     
  6. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ja, so mache ich es auch - morgens eine Diclo 75, sonst kann ich nicht arbeiten. Am WE versuche ich ohne auszukommen, da habe ich mehr Ruhe und kann die Finger auch mal still halten - außerdem nehme ich Freitag abend die MTX, da passt das ganz gut.

    Ich denke ja auch, dass ich an diesen möglichst 2 Diclo-freien Tagen ein Magengeschwür merken würde ..... :confused: .... abgesehen davon bin ich auch mit Diclo nicht wirklich schmerzfrei.

    Schönen Tag - LG - Gertrud
     
  7. roco

    roco Guest

    hmmm, so ganz versteh ich die sachen mit den schmerzmitteln und dem magenschoner nu aber auch nich...

    zu den schmerzmitteln gehört ein magenschoner, basta... damit du nicht erst ein geschwür oder ähnliches bekommst...

    du nimmst das mtx ja auch, damit keine weiteren schäden auftreten, oder? dann vertsehe ich nicht, warum du den magenschoner erst nehmen willst, wenn ein geschwür da ist?

    zumal es nicht nur magengeschwüre sind... ich habe mir, weil ich von nem magenschoner nix wusste, ne chronische magenschleimhautentzündung eingefangen... des is nicht lustig... nu hab ich den mist und werd ihn nicht mehr los...

    willst du wirklich warten, bis auch du dir zusätzlich was eingefangen hast, nur weil du den magenschoner jetzt nicht brauchst/willst?

    :confused:
     
  8. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Gertrud,

    es gibt Krankheiten und Verläufe bei denen eine Therapie mit NSAR ausreichend ist. Momentan läuft eine Studie bei Bechterew in der untersucht wird, ob die Entzündungen und Versteifungen durch regelmäßige NSAR Einnahme aufgehalten werden kann. Nur TNF- alpha Blocker (als Basistherapie) schaffen dies nachgewiesenermaßen nicht.

    Die Ursache wirst Du leider mit keinem Medikament bekämpfen können.

    Ich rocofra nur zustimmen, Du wirst es nicht unbedingt merken wenn der Magen zerstört ist und ggf. bleibt es chronisch.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  9. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Gertrud,

    ich kann da nur zustimmen, der Magenschoner ist sehr wichtig. Mein Doc wollte den erst nicht verschreiben, jetzt - nach heftigen Entzündungen im Magen und Zwölffingerdarm steht das immer mit auf dem Rezept.

    Ich habe die Entzündungen auch erst bemerkt, als sie schon fast chronisch waren. Der Gastro hat nur den Kopf geschüttelt, weil das den Ärzten ja bekannt sein sollte.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  10. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Schmerzmittel und Magenschoner

    hallo gertrud,

    grundsätzlich gehört zu den nsar(nichtsteroidenantirheumatika) ein magenschutz um eventuelle magenprobleme von vornherein auszuschliessen.
    lt.who stufenschema (1.Stufe)ist die gabe eines magenschutzes sogar vorgeschrieben.
    auch ist es nicht so, das ein nsar nicht entzündungshemmend wirkt, im gegenteil es sind entzündungshemmer. egal ob ibu, diclo, voltaren, katadolon.....sie gehören in diese gruppe .
    auch ist es nicht unüblich zu den basismedis diese zu nehmen. ich kenne wenige rheumels die nur mit der basismedi auskommen.
    novalgin ist ein antiphlogistica(entzündungshemmend) und als tropfenvariante greift es relativ schnell in das schmerzgeschehen ein.
    wenn du also schmerzspitzen hast bist du damit gut beraten. hast du entzündungen, so ist es eher nicht ratsam, entzündungshemmer mal zu nehmen und mal nicht.
    achte darauf, dass du diese als retard variante bekommst. so wird das medi gleichmässig in 8 oder 12 stunden freigesetzt und du entwickelst einen s.g. "spiegel" .
    also wenn du diclo o.ä.nimmst und wieder weglässt und wieder nimmst..ist es nicht so gut.
    bespreche das mit deinem doc, welche variante da für dich ambesten wäre.

    wenn du fragen hast, her damit!
    sauri,:a_smil08: der liebe dino
     
  11. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Quelle: http://www.rheuma-online.de/medikamente/methotrexat/macht-lantarel-magengeschwuere-oder-schlaegt-lantarel-sonst-auf-den-magen.html

    LG Frei
     
  12. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Danke für eure Antworten.

    Ach, das ist alles so kompliziert .... :uhoh: ....

    also ... Hausarzt hat, noch bevor ich beim Rheumatologen war, Diclo 75 retard verschrieben .... 2 x täglich. Auf meine Anfrage wegen des Magenschutzes noch OmeLich-Kapseln 40 mg dazu.

    Rheuma-Doc hat nun Novalgin-Tropfen verschrieben - Empfehlung 3 x täglich 40 Tropfen. Da wären die Nebenwirkungen geringer, meint er ... aber wenn Diclo besser hilft, dann könne ich auch die nehmen.

    Hm. Fragen:

    - ich will ja nicht zuwenig, aber auch nicht zuviel Schmerzmittel nehmen. Muss ich 2 x täglich bzw. 3 x täglich diese Mittel nehmen, um den Spiegel aufrecht zu erhalten ... oder reicht es 1 x täglich, solange die Schmerzen erträglich sind? Ich will ja den Körper auch nicht überbelasten. Ärzte haben sich nicht so wirklich dazu ausgemährt ... hörte sich eher nach Bedarfsdosierung an.

    - wären beim Magenschutz - gerade anfangs und noch ohne Anzeichen - nicht auch 20 mg Magenschutz besser?

    - zum Novalgin auch Magenschutz?

    und vor allem:

    - kann/soll ich auch während der MTX-Tage (also um die Einnahme herum) die Schmerzmedis nehmen????

    Danke!!!!

    LG _ Gertrud
     
  13. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    medis...

    @hallo gertrud,

    du solltest das wirklich mit deinem doc besprechen, denn wir können dir da nur bedingt helfen.

    auch bei novalgin solltest du den magenschutz nehmen.
    novalgin ist sogar bis zu 4x tägl. 40 tropfen möglich...
    d.h. die kannst du nehmen, musst du nicht. das entscheiden deine schmerzen.

    das diclo würde ich nur verringern oder weglassen wenn der doc sagt ok.
    sprechen sich der rheuma doc und ha ab? oder hast du den rheuma doc gesagt was du vom ha bekommen hast? das wäre auch wichtig, nicht nebenher medis zu nehmen. die ärzte sollten davon wissen, beide!

    also sprich mit dem arzt, das kannst du auch ggf. tel. machen, in dem du anfragst ob du es reduzieren/weglassen kannst, falls du nicht jetzt einen termin hast.

    lg sauri:a_smil08:
     
  14. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ja, ich habe gestern mit dem Rheuma-Doc gesprochen ... wie gesagt meinte er, Novalgin wäre besser, aber wenn es nicht hilft, dann könnte ich auch Diclo nehmen, eben 2 x 75 mg.

    Wie ist das nun mit MTX + Schmerzmedis ... :confused: ... heute ist nämlich mein MTX-Tag und ich wüsste schon gern, was ich morgen machen kann.

    Och menno. Fragen über Fragen. Wie machen das eigentlich die, die unbesehen alles schlucken, was der Arzt verschreibt ... ohne was zu hinterfragen .... :rolleyes:
     
  15. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    ...schmerzmedi und mtx....

    hallo gertrud,

    wenn du mtx bekommst, schau doch mal in den beipackzettel....wenn es dort nicht ausschließlich verboten wird (darf nicht genommen werden) besteht gegen die parrallele einnahme von mtx und schmerzmedi kein einwand .

    Hast du da schon mal reingeschaut?

    aus omneda/medikamente

    übrigens, wer schluckt schon freiwiliig medis?
    vielen geht es echt besch... und haben schmerzen ohne ende, die sind einfach drauf angewiesen, sorry.

    "Zu Fragen von Wirkungen und Nebenwirkungen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!";)

    mache dir für deinen nächsten arztbesuch einen kleinen zettel und notiere dir wichtige fragen bereits vorher, dann vergisst du nix. ist ne echte hilfe sowas:)

    bis dann , sauri:a_smil08:
     
  16. Jelelulo

    Jelelulo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2010
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Hi Gertrud

    bin nun, zu mindest was Diclo und Magenschoner angeht,auch etwas schlauer geworden.. :)
    Ich habe drei Jahre MTX Gespritzt.Und sowohl mein HA als auch mein Rheumadoc meinten immer ich dürfe an dem Tag an dem ich MTX spritze keine weiteren Medikamente nehmen.
     
  17. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    mtx und schmerzmittel

    @hallo,

    ich hab noch mal geforstet und gefragt. jemanden der mtx schon viel jahre + diclofenac nimmt.
    es kann auch am tag der gabe von mtx genommen werden. also ohne probleme.:a_smil08:
    aber wenn ihr merkt es haut was nicht hin, dann mit dem doc sprechen.!

    lg sauri:a_smil08::a_smil08:der liebe dino
     
  18. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
  19. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich weiß, dass das da steht - aber wo anders steht was anderes! Habe auch gelesen, dass man Schmerz-Medis erst nach 48 Stunden wieder nehmen soll ... und im Beipackzettel steht auch, dass es "Wechselwirkungen" gibt und man es somit meiden soll (24 Stunden nach Einnahme von MTX).

    Deshalb eben auch die Fragen nach euren Erfahrungen.