1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu Humira

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Muckel1986, 17. März 2008.

  1. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Abend allerseid,

    nun war ich hier in Hannover bei meinem Neuen Rheumatologenteam. Nun soll ich Humira mit MTX aus testen, da es studien geben soll, die besagen, dass X % die auf Enbrel nicht an gesprochen haben, auf Humira an sprechen. Weiß jemand, wie hoch die Prozentzahl ist?

    Da ich immer Sommer eigentlich wieder eine Rucksacktour in Deutschland und/oder deutschsprachigen Ausland machen wollte (mehr dazu gibt es hier), müsste ich wissen, ob Humira wie Enbrel auch im Kühlschrank gelagert werden muss oder nicht.

    Gibt es für Humira Pans (oder wie man das schreibt) oder muss man das wie früher bei Enbrel auch noch selbst anmischen und auf ziehen?

    Die wichtigste frage für mich ist aber die mit dem Kühlschrank, da ich sehr gerne im Sommer auf Fahrt gehen würde. Es müsste doch nach so vielen Jahren endlich mal wieder möglich sein, oder wieso ist es mir nicht gegönnt?

    Wünsch euch eine frohe Zeit.
    euer Muckel/Tobias

    P.S. Was wird eigentlich bei einer Infusionstherapie gemacht? Sie ist bei mir an gedacht, so fern Humira nicht anschlägt.

    Edit: In meinem Blog habe ich das hier das zu geschrieben: klick.
     
    #1 17. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2008
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo tobias,

    humira muß unbedingt im kühlschrank gelagert werden, das weiß ich sicher, denn ich bekomme jetzt auch schon seit 3/3 jahr humira. es sind bei mir fertige spritzen, man muss also nichts weiter tun. es soll humira aber auch als pen geben, ist allerdings noch recht neu, glaube ich.

    wegen der infusionstherapie , da muß man, glaub ich, dann immer alle paar wochen ins krankenhaus und man bekommt ein medi per infusion, genaueres darüber weiß ich nicht.

    ich hoffe dir ein wenig helfen zu können. es werden sich sicher auch noch andere melden.

    liebe grüße
    christi
     
  3. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tobias,

    das Humira im Kühlschrank gelagert werden muß hat Christi ja schon geschrieben.

    Mit der Infusionstherapie ist wahrscheinlich das dritte Biological im Bunde gemeint nämlich Remicade. Das bekommt man ca. alle 8 Wochen infundiert. Die Infusion dauert ca. 2 - 4 Stunden und dann kannst Du wieder heimgehen. Das wäre für Dich sicherlich auch ne Alternative, da Du innerhalb dieser 8 Wochen solche Reisen unternehmen könntest. Du mußt es dann nur so planen das Du die Reise in der infusonsfreien Zeit antrittst.

    Mit der genauen Prozentzahl kann ich Dir leider nicht dienen, aber ich weiß auch das es diese Studien gibt die aussagen das wenn ein Biological versagt das ein anderes dann aber dennoch Erfolgsaussichten hat.
     
  4. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    und genau da liegt das Problem....

    Ja, der Name Remicade ist auch gefallen - aber die beiden Rheumatologen wollen unbedingt erst Humira austesten, da es an geblich auf langesicht besser für mich wäre...

    Ja, in dieser Zeit wäre das locker schaff bar. Denn bei Humira bleiben mir ja nur 6 1/2 Tage zwischen den Spritzen und in dieser Zeit noch das MTX mit seinem Nebenwirkungen.

    Schade, denn die Zahlen würde mich sehr interessieren. Denn noch vielen Dank für eure Antworten und eine positive Zukunft!

    Gruß Muckel
     
  5. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    hallo zusammen

    noch eine ergänzung zu den remicade infusionen. je nach schmerzen und grad der erkrankung wird die infusion gegeben! bei mir im moment alle 4 wochen! kann man so also nicht pauschal sagen. allerdings ist alle 4 wochen der kürzeste intervall.
    wie es mit dem humirapen in deutschland aussieht weiss ich nicht genau hier in der schweiz gibt es ihn seit letzten sommer. vorher gabs einfach fertigspritzen (also nix mit selber aufziehen).

    ich wünsche dir alles gute und drück dir die daumen, dass du deine tour machen kannst!

    grüessli,
    karine
     
  6. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Morgen,

    gestern konnte ich meinen Gefährten zum Glück davon überzeugen, das auch sechs Tage auf Fahrt gehen reichen. Somit werde ich mich im Sommer auf machen, um im schlechtesten Fall sechs Tage die Sächsische / Böhmische Schweiz unsicher zu machen.


    Hoffe jetzt nur noch, dass mein Körper mit spielt - aber ansonsten werde ich wieder auf Fahrt gehen und das trotz der Basistherapie!


    Gruß Muckel
     
  7. Handrick

    Handrick Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Muckel,nur Mut zum Wandern! Ich gehe im April/Mai mit Prednisolon,Humira und MTX in Spanien Wandern.Habe als Alternative immer eine Bus oder Zugverbindung.Teste gerade aus wie weit es überhaupt noch geht.Viel Glück für dich,die sächs.-böhm.Schweiz ist wunderschön!