1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen über Fragen ;-)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Georgy, 10. November 2009.

  1. Georgy

    Georgy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr alle.

    Ich hoffe ich kann hier ein paar Fragen loswerden und ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen.


    Ich fange mal an.

    Seit meiner Kindheit bin ich stark hypermobil. Deswegen haben mir meine Gelenke immer mal wieder Probleme gemacht.

    Seit Anfang diesen Jahres geht es mir echt ziemlich mies.
    Immer Abgeschlagen, Müde, überreizt, Durchfall Übelkeit .... und seit ungefähr 3 Monaten auch immer Gelenkschmerzen.

    Nun wurde bei mir ein Blutbild gemacht. Darauf hat dann mein Arzt angerufen und meinte, dass ich ziemlich hohe ANA - Antikörper habe.
    Meine Blutwerte habe ich auch mitbekommen und ich soll mich um einen Termin bei einem Rheumatologen kümmern.

    Leicht gesagt, schwer gemacht, weil die Rheumatologen alle ziemlich ausgebucht sind.

    Im normalen Blutbild ist alles im Referenzbereich, ausser das ich grenzwertige Leukozyten habe.
    Der Referenzbereich der ANA- Titer ist laut Labor 1:80 mein Wert
    ist 1:1280. Ist also wirklich sehr hoch, oder?

    Die Ena sind negativ.
    Der Rheumafaktor ist 9,3

    Meine Frage an Euch ist, was dieser Wert aussagen kann. Könnte da eventuell eine Kollagenose vorliegen?
    Hat ein erhöhter Ana Wert ohne Erhöhung der Ena eigentlich eine Bedeutung?

    Ich hoffe ich bekomme schnell Antwort von Euch.

    Liebe Grüße, Georgy
     
  2. friedi

    friedi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Georgy,

    du bist ja schon auf deiner Suche hier gelandet und weißt schon mal, dass es Kollagenosen gibt...;)

    Bei meinen ENAlosen ANAs fand ich folgenden Link hilfreich: http://www.labor-enders.de/165.0.html dort im Kapitel 'wie sind ANA-Befunde zu interpretieren' auf 'Autoimmundiagnostik nach Leitsymptomen und Krankheitsbildern' klicken.


    Morbus Crohn, Hashimoto und eine ganze Menge anderer AIs können auch dahinter stecken...Wenn du in die Suchfunktion ANAs eingbist wirst du hier im Forum auch eine Menge finden.
    Hast du dich beim Rheumatologen (internistischen) auf die Warteliste setzen lassen? Hatte ich damals gemacht und kam noch etwas fixer dran. Es gibt aber auch Praxen, die Ersttermine fixer vergeben. Ansonsten könnte dein HA schon vorab eine Ganzkörper(knochen)szintigraphie beauftragen - hatte meiner in der Wartezeit gemacht.

    Selbst wenn du den Termin hast, heißt das noch nicht direkt, dass du dann direkt Antworten bekommst...aber der Weg ist ja bekanntlich das Ziel...;)
    Alles Gute für Dich
    friedi
     
  3. Georgy

    Georgy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hey!

    Also jezt geht es doch alles ein wenig schneller .

    Ich habe gestern morgen einen Anruf von dem Rheumatologen bekommen, dass ich schon Nachmittags vorbei kommen kann.

    Ich bin dann also Nachmittags hin, habe ihm erzählt was ich habe. Darauf wollte er meine BB sehen.

    Er guckte nur einmal drauf und meinte dann, da müssen wir nicht lange herum reden, ab wann ich stationär kommen kann.

    Er meinte, dass man bei Ana Werten einen gewissen toleranzwert hat, dieser liegt wohl so bei 1:160 ! Bei 1:1280 muss man aber definitiv schnell handeln.

    In mir geht es jetzt echt drunter und drüber- Ich hasse es im Krankenhaus zu liegen. Habe da echt Probleme mit mich stationär aufnehmen zu lassen.

    Liebe Grüße, Georgy
     
  4. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Georgy,

    ich will Dir nicht zu nahe treten, aber Du hast nach Lösungen für Deine Beschwerden gesucht und Dein Rheuma-Doc bietet sie Dir jetzt an!!!!

    Ich denke, Du solltest schleunigst Deine Abneigung gegen Krankenhäuser und stationäre Aufnahmen ablegen und diese Möglichkeit annehmen.

    Viele Rheumapatienten hier laufen jahrelang hinter einer Diagnose her, werden von vielen Ärzten nicht für voll genommen, werden auf die psycho-Schiene abgeschoben.

    Offensichtlich ist bei Dir, bestätigt durch Deine Blutwerte, etwas ganz und gar nicht in Ordnung. Ich kann Dir nur raten, geh ins Krankenhaus und lass Dich dort komplett durchchecken. Es kann nur gut für Dich sein

    Viel Erfolg

    Louise
     
  5. Georgy

    Georgy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Louise!

    Du trittst mir damit nicht zu nahe.
    Ich weiß, dass ich mich in der Himsicht ein wenig bescheuert anhöre.
    Ich weiß auch , dass es viele gibt, die sich so eine schnelle Bemühung des Arztes wünschen würden.
    Habe nur als Kind schon einmal sehr schlechte Erfahrungen im Krankenhaus gamacht und das hat sich bei mir total eingeprägt.

    Ab Montag gehe ich aber stationär, weiß ja das ich da wohl nicht drum herum kommen werde. Werde mich dann sobald ich etwas weiß dann wieder hier melden.

    Grüße Georgy
     
  6. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    na da bin ich echt erleichtert!!!!

    1. dass ich Dir mit meinem Beitrag nicht auf den Schlips getreten bin....
    2. Dass Du Montag ins Krankenhaus gehst.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und dass Du eine Diagnose erhältst.

    Ein schönes WE und grüble nicht zu viel;);)

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  7. samlu

    samlu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    Viel Erfolg in der Klinik :top: