1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zur Schwerbehinderung

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von dine, 13. Juni 2011.

  1. dine

    dine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielleicht kann mir jemand einen Rat geben.
    Seit Januar habe ich die Diagnose Polyarthritis bekommen. Macht es da jetzt schon einen Sinn einen Antrag auf Schwerbehinderung auszufüllen???
     
  2. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo dine,

    es kommt dabei nicht auf die diagnose an, sondern darauf, was du für einschränkungen zu hast. bekommst die finger nciht mehr so gebeugt, schwierigkeiten beim laufen, etc
     
  3. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    frage schwerbehinderung

    @hallo dine,

    willkommen hier.
    da spielen viele faktoren eine rolle um eine solche anerkennung zu bekommen. letztendlich ist entscheidend, was dich wie beeinträchtigt-nicht der name der krankheit.

    mein vorschlag: gib das stichwort: schwerbehinderung oder grad der behinderung hier ein, dann bekommst du sehr viele beiträge angezeigt. da brauchst du zeit zu und schau da mal rein.

    noch dazu entscheiden die bundesländer oftmals anders.
    von daher such dich erst mal durch.

    klar kannst du auch fragen stellen. dann am besten in dem jeweiligen thema.

    viel erfolg!

    liebe grüsse sauri:)der liebe dino
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,
    schau mal unter
    "Behinderung- Deutschland- Besonderheiten im Arbeitsverhältnis......."

    Da wird gut erklärt um was es geht
    und wie es geht.
    LG von Juliane
     
  5. Allgäu

    Allgäu Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Schwerbehinderung

    Wenn jemand für eine Wegstrecke von zirka 50 Metern unter Mühe und Schmerzen
    acht bis zehn Minuten braucht, wobei auch noch eine erhebliche Sturzgefahr besteht,
    dann hat er Anspruch auf die Zuerkennung des Merkzeichens "außergewöhnliche
    Gehbehinderung (aG). Er kann damit einen Ausweis für Behindertenparkplätze
    beantragen. Der Anspruch darauf ergibt sich nicht aus dem Schwerbehinderten-
    gesetz, sondern aus der Verwaltungsvorschrift zu § 46 Abs.1 Nr.11 der Straßen-
    verkehrsordnung. Auch bekommt man die kostenlose Wertmarke für den
    öffendlichen Nahverkehr. ( Sozialgericht Dresden, DAR 2001 476)
    Allgäu.
     
  6. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    @ allgäu: ich muß mal leider widersprechen.

    ich versuche seit jahren, das merkzeichen aG zu bekommen.

    immer abgeschmettert. sogar mit anwalt und widerspruch.

    die begründung jedesmal: ich bin nicht querschnittsgelähmt und nicht doppelseitig unterschenkelamputiert und diesen personen auch nicht gleichzustellen...

    mir wurde auch jedesmal mitgeteilt, das die gehstrecke oder das mühsame gehen können, keinen einfluß darauf hat.

    ich bin halt nicht querschnittgelähmt und nicht doppelseitig unterschenkelamputiert und diesen auch nicht gleichzustellen.

    woher hast du deine infos??? *mal ganz neugierig frag*

    ich flehe schon fast, und das seit jahren nach diesem beknackten aG.
     
  7. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    frage schwerbehinderung

    @ach puffelchen,

    was glaubst du denn-am besten mit kopf untern arm ansonsten nix da....

    @allgäu

    es wäre zu schön um wahr zusein. beide schultern kaputt, also nix tragen und an gehstützen gehen(wie schick)dazu das bein nicht beugen. nach 10 m bin ich alle.
    nix gibt es gar nix-ich habe das "G" bekommen. hab ich wenigstens die fahrkarte-aber die nützt wenig-ich komme ja treppen kaum hoch und runter und koffer schleppen ist auch nicht. also:::> schön wenn es vergünstigungen gibt.man muss sie bekommen und dann auch was von haben.
    das "aG" wäre ein seegen für mich.

    der orthopäde sagt, ich soll zufrieden sein. dem amt auf die nerven zu gehn-kann dann bedeuten: genaue prüfung und die ämter stellen das kaum noch aus-weil es nämlich kaum behindertenparkplätze ausreichend gibt. wie recht er hat! die kommunen sind dann dazu verpflichtet.

    die gehstrecke ist heute kein kriterium mehr
    wenn ich gut bin und mein rücken weiter so macht-dann hab ich alle aussichten auf mehr -aber erst dann.

    das amt nerven kann auch nach hinten losgehn-sie prüfen dann sehr genau und das kann auch negative folgen für den ein oder anderen haben.

    aber ich werd mir mal da dein urteil anschaun, vill. kann mans ja mal gebrauchen! danke sehr.

    sauri,:)der liebe dino
     
    #7 14. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2011
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    @ allgäu: hast du das aG???
     
  9. Allgäu

    Allgäu Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo puffelhexe und saurier, ich habe 100% und das "aG". ich musste zwar auch lange kämpfen, aber es hat sich gelohnt. Ich habe darauf bestanden,das nicht nach
    Aktenlage entschieden wird, sondern auf eine persönliche Begutachtung bestanden.
    Ausserdem könnt ihr Euch auf das Urteil vom Sozialgericht Dresden berufen, daß
    ist rechtskräftig.Schreibt zum Gericht nach Dresden mit dem Aktenzeichen,da könnt
    ihr das Urteil mit der Urteilsbegründung anfordern und dann damit einen neuen
    Antrag bei dem jeweiligen Versorgungsamt stellen.Also, besorgt Euch das Urteil
    und dann nichts wie los, neuen Antrag stellen.
    Ich wünsche Euch viel Glück,alles Gute Allgäu.
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    das is ja unglaublich...
     
  11. Allgäu

    Allgäu Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    ja Puffelhexe, so ist das nun mal, mir wurde auch gesagt, ich bin zwar mit Rollstuhlfahrern oder Beinamputierten gleichzustellen, aber man hat ja noch seine zwei Beine. Aber da habe ich ja noch meinen Mann, der sich schon seid 1980 mit dem Sozialrecht beschäftigt und ständig in der Bibliothek geht, Sozialgesetzbücher und
    Urteile, angefangen vom BSG, LSG und normale Sozialgerichte liest.
    Allgäu.
     
  12. dine

    dine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Infos. Werde mich hier mal schlau lesen.
     
  13. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    frage schwerbehinderung

    @allgäu,

    ich werd mir das ansehn, versprochen.

    wenn ich eine frage hab, kann ich sie dir stellen?
    ware gut.

    danke und liebe grüsse sauri:)
     
  14. Allgäu

    Allgäu Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Aber sicher, bin ja immer da.
    Alles Gute Allgäu.
     
  15. Kecky

    Kecky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    An der Oder
    Hallo,:wavey:
    habe die Beiträge mit Interesse gelesen,DANKE für die Info.

    LG Kecky:wink3: