1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu Resochin

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mikesch, 27. Februar 2005.

  1. Mikesch

    Mikesch Guest

    Hallo ihr Lieben!!!!

    So, nun muss ich euch mal wieder Löcher in den Bauch fragen (so ist es also leider immer wieder, wenn ich vom Rheumatologen komme :mad: )

    Aber ich bin riesig froh, dass es euch gibt :D

    Die Packung Resochin liegt vor mir und nun soll es los gehen...

    Ich habe euch im Januar schon mal zu MTX befragt, mein Arzt ist nun aber der Meinung ich soll mit Resochin anfangen (bisher habe ich bei der Diagnose DD Seropositive CP nur Cortison genommen). Leider hat er mir nicht besonders viele Infos zu diesem Medikament gegeben.
    Ich soll eine Tablette am Tag nehmen. Soll ich sie lieber abends nehmen, oder ist dies egal?
    Was habt ihr denn für Erfahrungen mit den Nebenwirkungen gemacht? Und wie kann ich selbst dazu beitragen, dass ich am besten gar keine Nebenwirkungen spüre (zusätzliche Vitamine etc.)? Ich denke als Betroffene könnt ihr die besten Ratschläge geben.

    Ihr merkt schon, ich bin mal wieder ratlos. Aber das letzte mal habt ihr mir auch sehr geholfen (es ist schön nicht alleine zu sein).

    Schon mal vielen Dank

    Eure
    Mikesch

    P.S. Hat man bei DD Seropositive CP eigentlich vermehrt Sehnenscheidenentzündung?
     
  2. steffi65

    steffi65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krs.Pinneberg
    Hallo Mikesch,

    ich selber habe schon mal Qensyl genommen, ist der gleiche
    Wirkstoff wie Resochin,
    Ich habe es immer abends genommen, wegen der Überkeit und Schwindelattacken und irgendwann habe ich es gar nicht
    mehr vertragen und bin auf MTX umgestiegen, seitdem
    geht es mir besser und habe auch nicht mehr die Probleme
    mit Nebenwirkungen außer ein bißchen Bauchschmerzen nach der Spritze.

    Ich hoffe das du mit Resochin klar kommst und wichtig ist
    1/4 Jahr zum Augenarzt zur Kontrolle.

    Liebe Grüße Steffi
     
  3. Annette1

    Annette1 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Mikesch,

    ich nehme seit 3 1/2 Jahren Resochin (+ MTX) wg. seropositiver cP. Ich nehme die Tablette immer zum Abendessen. Das allererste Mal hatte ich Magenschmerzen, aber seither nicht mehr (Einbildung?) Sonst kann ich nichts über Nebenwirkungen sagen, da ich keine habe. Zusätzlich nehme ich noch Vitamin E; ob es hilft, kann ich nicht sagen, da ich es seit ca. 5 Jahren auf Empfehlung meines Rheumatologen nehme und es seither noch nicht längere Zeit weggelassen habe. In letzter Zeit sind Studien veröffentlicht worden, dass es Vitamin E das Herzinfarktrisiko erhöhen soll, aber ich bleibe bei meiner Einnahme. So geht es mir gut.

    Sehnenscheidenentzündungen gehören auch zur cP. Ab und zu habe ich mal eine, aber nach 1-2 Tagen ist sie wieder weg.

    Herzliche Grüße aus der Oberpfalz ins Frankenland
    Annette
     
  4. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Mikesch,

    ich nehme seit über 6 Jahren Resochin. Eine Halbe (Tablette natürlich! kein Bier) nach dem Frühstück und eine Halbe nach dem Abendessen. Anfängliche Probleme wie Übelkeit und Schwindel gaben sich nach ein paar Wochen wieder.

    Gruß Eva
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Mikesch,

    kenne Resochin nur zur Malaria-Prophylaxe, konnte es aber nicht vertragen. Wegen cP bekam ich als erstes Basismedikament das ähnliche Quensyl und hatte die gleichen Probleme - dabei leider null Wirkung, so dass ich nach 6 Monaten Dauerübelkeit und Magenschmerzen auf Mtx umgestellt wurde. Hoffentlich verträgst Du es besser - und das bei ausreichender Wirkung!

    Wichtig bei Antimalariamitteln ist eine regelmäßige Untersuchung der Augen.

    Ja, Sehnenscheidenentzündungen sind bei cP eine häufige und bekannte Begleiterscheinung.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. Mikesch

    Mikesch Guest

    Hallo Ihr,

    vielen lieben Dank für Eure Antworten.

    Aber nun habe ich noch etwas was ich euch erzählen muß: Ihr habt ja nun bestimmt schon mitbekommen, dass ich meinen Rheumadoc nicht so traumhaft finde. Und nun habe ich mir überlegt, dass ich für meine Krankenkassenbeiträge ja wohl auch eine gute Betreuung und etwas menschliches Mitgefühl erwarten kann (auch wenn ich "nur" Kassenpatient bin;) ). Ich muss ja wohl nicht mein Lebtag bei diesem Arzt bleiben!
    Da es eine Gemeinschaftspraxis mit mehreren Ärzten ist dachte ich, es wäre ja wohl kein Problem meinen Kontrolltermin in 6 Wochen einfach auf einen anderen Arzt zu verlegen. Pustekuchen!!!!!
    Da ich für den anderen Arzt eine "neue" Patientin bin habe ich erst mal wieder eine super lange Wartezeit. Meine Argumente, die Unterlagen und Berichte sind doch alle in der Praxis, haben überhaupt nichts genützt.
    Fazit: meinen Kontrolltermin werde ich also noch bei dem ersten Doc verbringen (hoffentlich wird er mich diesmal fragen, wie es mir geht :mad: ) Ein paar Wochen später habe ich dann den Termin bei dem neuen Arzt. So kann man die Kosten natürlich auch künstlich hochtreiben.

    Hoffentlich werde ich dieses Spiel nicht öfters unternehmen müssen. Was ist, wenn ich vom Regen in die Traufe komme....? Eigentlich bin ich nämlich kein Arzthopper.

    So diesen Frust musst ich nun einfach mal loswerden.

    Eure "muffelige"
    Mikesch