1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu Erwerbsminderungsrente

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sooonnenschein, 10. Juni 2007.

  1. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo,

    ich habe auch Anfang Dezember einen Antrag auf EU-Rente gestellt. Bin bis jetzt noch ganztägig berufstätig. Was nicht immer gut geht! Vor allem in den letzten Monaten bin ich abends immer voll k.o., und komme von der Couch nicht mehr runter.

    Jedenfalls scheint sich langsam was zu tun, mit meinem Antrag. war im Februar schon bei diversen Gutachtern, und diese Woche bekam ich ein Formular zugeschickt, das ich meinen Arbeitgeber ausfüllen lassen soll. Ich muss ihn bestätigen lassen, dass ich noch und auch weiterhin beschäftigt sein werde, falls mein Antrag bei der BfA befürwortet wird.

    Lt. Nachfrage beim VdK ist mein Antrag anscheinend schon genehmigt, aber ob Voll- oder Teilrente, das ist noch nicht sicher. (im Formular für den AG stand nämlich als Rentenbeginn der 01.06.)

    Nun meine Frage: Ist jemand von Euch vor der EUrente VOLLberufstätig gewesen, und bekam gleich die volle Rente, oder wird das erstmal auf Teilrente umgestellt??? :confused:


    Liebe Grüsse
    Andrea
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    frage zur erwerbsminderungsrente

    hallo andrea,

    erst mal ne frage: auf was lautet dein antrag? auf rente wegen teilweiser oder wegen voller erwerbsminderung?

    bei mir ist das so gelaufen:
    arbeitsunfähigkeit - reha erfolglos - antrag auf rente wegen teilweiser erwerbsminderung- einspruch- nach 78 wochen arbeisunfähigkei von krankenkasse ausgesteuert - arbeitsamt - medizinischer dienst erklärt volle erwerbsminderung - nach 6 wochen dann bescheid der rentenversicherung 1 jahr rückwirkend rente wegen voller erwerbsminderung befristet auf insgesamt 3 jahre.

    wenn du allerdings jetzt noch voll arbeitest und nicht krank geschrieben bist, gehe ich schon mal davon aus, dass du zuerst mal rente wegen teilweiser eu bekommst.
    was steht auf dem gutachten. arbeitsfähig bis zu 3 stunden, 3-6 stunden? hast du das gutachten gelesen?
    bei bis zu 3 stunden bekommst du volle, bei 3-6 stunden teilweise eu-rente


    liebe grüße
    christi
     
  3. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Christie,

    der Antrag wurde auf volle Erwerbsminderungsrente gestellt. Denn lt. VdK könne man das nicht anders stellen. Naja, hab ich dann auch gemacht.

    Der VdK hat angegeben, dass bei mir keine Reha sinnvoll ist.

    hab CP, vier künstl. Gelenke, Osteoporose, Verdacht auf MS, Verdacht auf Epilepsie (hatte schon mehrere Anfälle), Amyloidose (Problem mit Nieren), usw. (insgesamt sind es 11 Diagnosen).

    Von der Rentenversicherung wurde auch nicht vorgeschlagen, dass ich Reha machen soll, sonder wurde gleich zu Gutachtern geschickt. Das eine war ein Neurologe und der andere ein Rheumatologe. leider weiss ich nicht, was diese genau in ihr Gutachten geschrieben haben. War wahrscheinlich bisschen meine Schuld, dass ich beim VdK nicht direkt nachgefragt habe. Diese haben mir nur mitgeteilt, dass das Gutachten da ist, und sie nun auf den Bescheid warten würden. Wenn der demnächst kommt, dann muss ich sowieso mal zum VdK und werde diese bitten, wir die Gutachten zu zeigen. Die werden doch sicherlich zu denen geschickt, oder?

    Bei mir läuft momentan soviel nebenher, dass ich irgendwie nicht dazu komme mich um alles richtig zu kümmern. War diese Woche im Krankenhaus. Bekomme eine neue Medizin eingestellt, da ich schon seit Monaten im Schub stecke, aber trotzdem arbeiten gehe, soweit es geht. Aber leider geht dabei die Lebensqualität zunichte. Ausserdem bekomme ich im August ein künstl. Schultergelenk. Tja, und davor noch die Frage, welche Rente ich nun bekomme.

    LG
    Andrea
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo christi,

    die stundenanzahl die in einem gutachten für den eu-rentenantrag vom gutachter empfohlen werden sind nicht zwingend bindend für den ausgang des rentenbescheides....es werden alle erstellen gutachten, der arztbefunde von einem arzt letzendlich entschieden wie der antrag ausfällt..
    laut rheumatologen hatte ich als empfehlung nur die halbe eu-rente erhalten sollten..es wurde aber doch die volle:)

    lg
    bine
     
  5. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo christi,

    die stundenanzahl die in einem gutachten das für den eu-rentenantrag angefodert wird ist nur eine empfehlung und nicht zwingend das ergebniss für den ausgang des rentenbescheides....
    es werden alle erstellen gutachten und arztbefunde von einem arzt letzendlich entschieden wie der antrag ausfällt..
    laut rheumatologen hatte ich als empfehlung 2005 nur die halbe eu-rente erhalten sollten..es wurde aber doch die volle:)

    ansonsten gibt es für fragen rund um die rente ein kostenloses expertenforum und expertenchat. den ich bei speziellen fragen gerne nutzte und innerhalb von 24 std in diesem forum eine expertenaussage bekomme von einem mitarbeiter der rv die dann auch 100 % zutrifft...gibt fragen wo ein falsches handeln einfach den weiteren positiven verlauf gefährden könnte...:(

    http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_18784/DRVB/de/Navigation/Beratung/expertenforum__chat__node.html__nnn=true

    lg
    bine
     
  6. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    frage zur erwerbsminderungsrente

    hallo,

    @andrea
    auf alle fälle die gutachten schriftlich anfordern. bei mir gibt es schon lange nichts mehr, was über mich gerschrieben wird und ich keine kopie habe. du hast ein recht darauf. hat bei mir zwar auch etwas gedauert. mußte noch ein paar mal anrufen.

    @bine
    mir hat man das eben so erklärt mit den stunden und zwar bei der sozialberatung in der reha. bei mir gab es auch 2 gutachten. lt. rheumatologischem hieß es auch, ich könnte in meinem beruf zwar "nur" noch 3-6 stunden arbeiten, in anderen berufen vielleicht sogar über 6 stunden, beim psychologischen gutachten hieß es in meinem beruf unter 3 und ansonsten 3-6 stunden. das war so wie auch der bericht aus der reha. wie gesagt, habe auch zuerst teil- und nach einspruch dann vollrente erhalten.

    liebe grüße
    christi
     
  7. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Christi,

    danke, ich werde das ganze morgen mal mit meiner Doc besprechen.

    Der komplette Bescheid muss erst noch kommen, und ich bin echt gespannt, was dabei rauskommt. Als ich damals bei dem rheumatologischen Gutachter war, war der schon bestürzt, wie meine Gelenke aussahen/aussehen. Er meinte, dass es kein Problem sei, dass ich die Rente bekäme. Fragte mich auch, was ich denn mache wenn ich sie bekomme. Auf diese Frage war ich natürlich nicht gefasst, und mehr als ein Schulterzucken erhielt er nicht. :rolleyes:

    Mein Arbeitgeber hat mir mein Formular ausgefüllt, das bekomme ich morgen zurück, und werde das sofort an den VdK weiterleiten. Mein AG meinte, dass bei mir wohl Teilrente gewährt wird, da ich vorher noch berufstätig war, und nicht krankgeschrieben war. Ist das der Lohn dafür, dass ich mich täglich hingeschleppt habe??? Auch wenn es mir nicht gut ging? Manchmal frage ich mich echt, wieso das ganze??

    Wie war das bei Dir, als Du den Bescheid über die Teilrente bekommen hast? Du hast sofort Widerspruch eingelegt?! Wielange dauerte es, bis Du Vollrente bekommen hast? Durftest Du in der Zwischenzeit die Teilrente beziehen, und kürzer arbeiten? Wieviele Stunden hast Du vorher gearbeitet?

    Ich bin ganz normal auf 38,5 Stunden im öffentl. Dienst beschäftigt.

    Ist es ein Problem, wenn ich im Widerspruchsverfahren bin, und dann im August zur OP gehe? Nicht, dass die mir dann auch noch die Teilrente streichen ("Ihnen gehts ja jetzt besser nach der OP").

    Ohje, soviele Fragen und die Ungewissheit zerrt an meinen Kräften!!!

    Freu mich, wenn Du meine Fragen beantwortest.

    Liebe Grüsse
    Andrea
     
  8. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    frage zur erwerbsimderungsrente

    hallo andrea,

    ich war ja praktisch von anfang an krankgeschrieben. es war auch ziemlich klar, daß ich mit meinen händen meinen beruf als restauratfachfrau nicht mehr würde ausüben können. dadurch dass ich ja aus der reha als arbeitsunfähig entlassen wurde, war schon mal der erste schritt getan, der antrag auf rente wegen teilweiser erwerbsminderung wurde mir ganz automatisch zugestellt. zwischen dem einspruch (denn was soll ich denn in meinem alter und der diagnose beim arbeitsamt?) und dem bescheid über rente wegen voller erwerbsminderung lag ca. 1/4 jahr, in dem ich natürlich die teilrente, dazu anfangs noch etwas krankengeld und dann noch 6 wochen etwas arbeitslosengeld bekommen habe. ich stand nie ganz ohne unterstützung da, sicher war es etwas weniger als ich vorher hatte, aber mein mann verdient ja auch, somit gings schon.

    darüber, ob die irgendwann sagen, nach einer op, es geht ihnen doch jetzt besser... naja, darüber mache ich mir auch so meine gedanken. hatte ja jetzt erst eine op und ja nur rente auf zeit, das heißt, ich muß mitte nächsten jahres einen verlängerungsantrag stellen. es hieß bei mir auch, dass ich ja nicht nur wegen meinem gesundheitszustand rente bekäme, sondern auch wegen der situation auf dem allgemeinen arbeitsmarkt. das bedeutet also wenn man mich im jahre 2008, bin dann 55, mit meiner krankheit wieder gebrauchen kann, schicken sie mich wieder arbeiten oder.......

    wünsche dir, dass du bald einen positiven bescheid bekommst, das warten macht einen schon ziemlich nervös.

    liebe grüße
    christi