Frage zu erhöhten Entzündungswerten

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von kekes, 6. Dezember 2018.

  1. kekes

    kekes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    ich war heute mal wieder meine Blutuntersuchungsergebnisse abholen. Der Arzt ist auch mehr oder weniger ratlos.
    Seit Jahren habe ich ständig latent erhöhte Entzündungswerte (CRp heute 2.7, schwankt zwischen 1.7 und 3.8 - Senkung heute 42, schwankt zwischen 27 und 59, Leukos heute 11700, schwankt zwischen 11000 und 13000).
    Wie gesagt, der (bzw. mehrere Docs) können sich da keinen Reim darauf machen.
    Kennt ihr bei Euch solche Werte?
    Oder wisst ihr evtl. was es damit auf sich hat (bei ständiger Erhöhung?)?
    Mir ist schon klar, dass irgendwo eine Entzündung im Körper sein muss, nur keiner weiß wo....
    Danke schon mal für Eure Antworten
    Schöne Adventszeit
    und liebe Grüßes
    Kekes
     
  2. Sosidel

    Sosidel Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bayern
    Das Problem habe ich seit zwei Jahren. Keiner konnte mir bisher erklären woran das liegt. Meine Hausärztin meinte damals ich soll dem auf den Grund gehen. Da ich ja auch andere Beschwerden hatte. Die anderen Ärzte konnten nix finden. Ich habe ein paar mal die Aussage bekommen, dass es Menschen gibt bei denen das so ist und ich mir keine Gedanken machen soll. Die Gelenkbeschwerden, Müdigkeit und anderes wurde als Hypondrochie abgetan. Bis dann immerhin erst mal die Arthrose bescheinigt wurde. Und dann 1,5 Jahre später eine aktivierte Arthrose. Und jetzt im letzen halben Jahr steht die Diagnose Psoriasisarthritis im Raum. Der Doc ist aber, obwohl ich jetzt ein Biological bekomme, nicht so ganz überzeugt. Sagt mir allerdings nur mein Gefühl, dafür habe ich keinen echten Beweis. Also ich weiß es also nicht, finde die Frage aber interessant. Und bin gespannt ob es dazu noch Meinungen gibt.
    Dir und den anderen ebenfalls eine schöne staade Zeit. LG
     
  3. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.391
    Zustimmungen:
    1.821
    Bei mir waren die Leukos ständig hoch. Seit Sept. 2016. Vorher war ich gesund und sie wurden nie gezählt. Und weil ich schlechte Zähne hatte, hab ich sie ziehen lassen, damit ich sicher bin, dass die Leukos nicht davon hoch sind, denn ständige Entzündungen können Ursache sein.

    Aber seit meiner Diagnose waren sie dann trotz saniertem Speisezimmer nie unter 12000. Das würde angeblich am Knochenmark liegen, sei aber noch nicht behandlungsbedürftig. Mehr konnte sie mir nicht erklären, das sei halt so und es sei nicht schlimm.

    Seit ich mit Prednisolon auf 2 mg bin sind meine Leukos bei 8.000. Das ist mir aufgefallen. Vielleicht aber auch, weil ich in Remnission bin.

    CRP ist seit über einem Jahr ok, BSG war bis vor kurzem noch um 20 die erste Stunde, jetzt bin ich schon mehrfach bei 10 gewesen.
     
  4. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    2.397
    Zustimmungen:
    1.432
    Ort:
    Norddeutschland
    Eine Erhöhung der Senkung und des CRPs war lange Jahre Ausdruck meines Krankheitsgeschehens. Als es noch reaktive Arthriden waren, waren die Leukos auch so um die 12.000 +/-1000. (Jetzt sind sie beinahe dauerhaft leicht erniedrigt.)
    Gut, dazu kamen immer wieder entzündete Darmabschnitte und man konnte streiten, worauf die Leukos reagierten.

    Ich denke, es war beides.
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.036
    Zustimmungen:
    4.549
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe jetzt auch spontan an die Zähne gedacht. Da könnten auch Entzündungen drinstecken, die man nicht spürt oder auf Anhieb sieht.
     
  6. kekes

    kekes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Bayern
    Guten Abend,
    an meine Zähne dachte ich schon, habe aber alles komplett vom Zahnarzt (inkl. Panoramaröntgen, Einzelzahnrröntgen) ausschließen lassen
    LG
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.036
    Zustimmungen:
    4.549
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann kannst du das wohl abhaken.
     
  8. kekes

    kekes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Bayern
    Ja, leider. Vielleicht wird der Grund ja doch noch gefunden.
    Übrigens, vor 5-6 Jahren waren meine Blutwerte noch völlig normal. Weil Sosidel meinte, dass Ihre Ärztin wohl etwas von "bei manchen Menschen ist das normal" geschrieben hat.
    Gute Nacht und LG
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.036
    Zustimmungen:
    4.549
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, manches dauert...
     
  10. kekes

    kekes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Bayern
    Ah, du bist noch wach.
    Hast du auch so Schmerzen und kannst nicht schlafen?
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.036
    Zustimmungen:
    4.549
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich bin ein Spätmensch. ;)
     
  12. Schitzo

    Schitzo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Als absoluter Neuling im diesem Forum wollte ich meine Erfahrungen (in Kurzform) kundtun. Sollten euch allen diese Krankheiten bekannt und ausgeschlossen worden sein, dann entschuldigt meine Unwissenheit :).
    Es gibt hunderte Möglichkeiten, das CRP und andere Werte erhöht sind, manche sind bekannter, manche weniger.

    Hier nun ein Beispiel von etwas eher Unbekannten (mit Ausnahme des familiären Mittelmeerfiebers, aber nachdem ich nicht im Osten des Mittelmeers lebe, wurde das sofort verworfen):
    Autoinflammatorische Krankheiten (http://www.autoinflammation.de/autoinflammatorische-erkrankungen/) erhöhen den CRP. Ich war über 15 Jahre ohne Diagnose, weil man TRAPS damals noch nicht kannte.
    Während den Schüben sind alle Werte im Chaos, da ist so ziemlich alles erhöht oder erniedrigt. Prednisolon ist ein gutes Mittel dagegen, das schwächt die Symptome und die Krankheit ab.
    Ein weiteres Problem ist, das die Symptome von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind (Fieber, Ort der Schmerzen, Ausschläge, etc.). Selbst im Laufe meiner Krankheitsgeschichte (~31 Jahre) haben sich die Symptome derart verändert, das es, wenn ich es nicht besser wüsste, nicht diesselbe Krankheit sein kann (ausser die starke Müdigkeit, die einen Schub ankündigt, die hat sich nicht verändert).
    Mittlerweile habe ich keine oder leicht erhöhte Temperatur, leichte Bauchschmerzen, manchmal (starke) Gelenksschmerzen. Nur die Blutwerte sind hoch (z.B. CRP zwischen 40 und 80).
    Das Alter sagt übrigends nichts aus, so etwas kann immer und nie ausbrechen (die Wahrscheinlichkeit ist aber ab 6 Jahren plus am häufigsten).

    Das große Problem bei den autoinflammatorischen Krankheiten ist, das ein Besuch beim Hausarzt nichts bringt. Kein Hausarzt oder "normaler" Arzt in meinem Leben (und ich hatte schon sehr viele wegen Umzügen) kannten meine Krankheit. Das ist kein Vorwurf, es ist halt etwas seltenes.
    Wenn man sich nicht sicher ist, am Besten eine Überweisung zur Rheumaabteilung des Vertrauens holen. Egal auf welcher Rheumaabteilung ich war und "periodisches Fiebersyndrom" gesagt habe, die kannten sich aus. Da wird gleich auf das Wichtige geschaut und getestet.

    Nun ist es doch länger geworden als gedacht :).
    Ich hoffe, das keiner von euch eine wirklich ernsthafte Krankheit hat, ich will mich aber wieder ein bischen in Richtung Aufklärung engagieren. In den letzten 20 Jahren hat es zumindest bei den periodischen Fiebersyndromen wenig Informations- und Aufklärungsarbeit gegeben (zumindest sehe ich das subjektiv so, lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen :).

    Alles Gute und liebe Grüße :)
     
  13. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    128
    hör besser auf zu googeln ;-)
     
  14. Schitzo

    Schitzo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bitte?
     
  15. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    128
    bitte was?
     
  16. Schitzo

    Schitzo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Was du damit gemeint hast :).
     
  17. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.539
    Zustimmungen:
    1.385
    Ort:
    Köln
    Doch und zwar fast alle. Und viele werden mit einem Tnf alpha blocker seit Jahren behandelt.

    Und seltene Erkrankungen sind auch dabei. Vielleicht liest du dich mal durch, mit der Suchfunktion findest du da einige. Thema Traps bringt 50 Beiträge.

    Wie können wir dir denn helfen?
     
  18. Schitzo

    Schitzo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, mein Fehler!
    Habe die Suchfunktion im Unterthread genutzt, dort habe ich die Treffer nicht angezeigt bekommen. War ein Flüchtigkeitsfehler.
    Bei Bedarf können meine Einträge somit wieder gelöscht werden.
     
  19. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.539
    Zustimmungen:
    1.385
    Ort:
    Köln
    Das kann vorkommen, du bist hier aber auch in einem großen Forum gelandet. Da kann man sich schon mal schwer tun.

    Themen:
    57.220
    Beiträge:
    854.596
    Mitglieder:
    32.579
     
  20. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    128
    hallo schitzo,

    die autoinflammatorischen erkrankungen sind sicher wenig bekannt, in der ärzteschaft und ganz besonders bei normalen patienten. falls du selbst betroffen bist, diesbezüglich zielgerichtete beiträge liefern klannst entschuldige, wenn ich dich etwas zu frontal angegangen haben sollte.

    der ertse beitrag bei einem "undiagnostizierten" sollte, finde ich zumindest, nicht mit einem frei frank und möglicherweise in frage kommenden irgendwas-geschehen in verbindung gebracht werden.

    so eine verdachtsdiagnose benötigt mehr, als selbst betroffen zu sein. und viele diese erkrankungen haben oftmals signifikante überlappungen, welche dann bei den betroffenen nur zur verunsicherung beitragen!


    vielleicht möchtest du uns zum thema mehr erzählen, mich persönlich würde es sehr interessieren!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden