1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu C3 und C4

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von donata, 30. Mai 2008.

  1. donata

    donata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich lebe seit Dezember mit der Diagnose PsoArthritis, vom Hausarzt gestellt.
    Meine letzte Blutuntersuchung ergab nun erniedrigte C3 (Wert 78, Norm 90-180) und C4 (Wert 6 Norm 10-40).
    Ana negativ, Rheumafaktor negativ, CPR negativ.

    Hab ich das jetzt richtig verstanden: C3 und C4 haben mit PSA nichts zu tun, weisen eher auf eine Kollagenose oder Vaskulitis hin?

    Danke für die Hilfe
    Donata
     
  2. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo donata,

    C3 und C4- Erniedrigungen sind Zeichen einer akuten oder chronischen Entzündung. C3, C4 werden dabei "verbraucht".

    Eine Erniedrigung kann damit bis zu einem gewissen Grad die Krankheitsaktivität wiederspiegeln.

    Spezifisch für Kollagenosen sind Complementerniedrigungen also NICHT

    lg waschbär
     
  3. Erato

    Erato Guest

    Hallo Donata,

    Guggst Du hier:

    http://www.medizin.uni-koeln.de/institute/kchemie/Diagnostik/Parameter/Daten/C3Komplement.html

    Gruß
    Erato
     
  4. donata

    donata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten, ich bin aber trotzdem noch etwas konfus, :a_smil08: können diese C3 e C4 auch bei einer PsoA erniedrigt sein?

    Danke
    Donata
     
  5. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Donata,

    mit der Psoriassis-Arthritis kenne ich mich nicht so gut aus. Aber spez.
    Blutwerte soll es dabei nicht geben. Eher so unspez. wie erhöhte BSG.
    Bei Kollagenosen ist es möglich, dass erniedrigtes C3 u- C4 vorliegen kann,
    wie du ja schon weisst. Aufgefallen ist mir aber, dass diese Diagnose vom
    Hausarzt gestellt wurde. Ich hab nichts gegen Hausärzte, aber wäre es
    nicht sinnvoll noch zu einem internistischen Rheumatologen zu gehen.
    Es dauert manchmal lang bis die endgültige Diagnose gestellt wird, weil
    viele rheumatische Erkranungen einander ähneln. Hole dir eine weitere
    Meinung ein.
     
  6. donata

    donata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke Witty,
    entschuldige aber mir ist ein Schreibfehler unterlaufen, das sollte Hautarzt heißen, also ein Dermatologe.
    Da hat mich die Rheumaärztin hingeschickt, zu der ich wegen der Gelenkschmerzen gegangen bin.
    Sie hat mir auch diese Blutuntersuchung verordnet.

    LG
    Donata
     
  7. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Donata,

    habe in der Zwichenzeit deine anderen Beitrag gelesen, den kannt ich noch nicht. Also, wenn dein Rheumatologe meint, er müsse dich mit
    erhöhten ANA-Werten, einem Gesichtserythem und einem viel zu hohem
    Blutdruck (der müsste auf jedem Fall beobachtet werden) er müsse dich
    zu einem Hautarzt schicken, ist er auf jedem Fall nicht der Richtige.
    Du solltest dir einen anderen suchen, viell. kann dir wer hier jemanden
    aus deiner Nähe empfehlen. Wegen dem hohen Blutdruck würde ich
    mal zu einem Internisten gehen u. ihm berichten, dass Verdacht auf
    eine rheum. Erkrankung vorliegt.
     
  8. donata

    donata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Witty!
    Meinen Blutdruck kontrolliere ich regelmäßig und er war nie mehr hoch.
    Ich habe auch Roentgenbilder (alles i.O.) und Ultraschall von der Schulter gemacht (Kalkschulter, Borsitis, Sehnenentzuendung).

    Heute war ich bei meiner Hausärztin, um ihr die Befunde zu zeigen. Sie meinte, es wäre alles in Ordnung, außer eben dem C3 und C4, wozu die fehlenden ANAS nicht passen, dass sie diese Diagnose aber der Reum überlasse....
    Auf meine Frage, ob es richtig sei, dass die C3 und C4 weder zur PsoA noch zum Bechterew passten, sagte sie, dass das stimmt.
    Ich soll der Reum alle Befunde kopieren und sie ihr in einem Brief zukommenlassen, sie soll dann beurteilen, ob ich bis September warten kann.

    LG
    Donata
     
  9. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hmm,

    hallo donata.
    Du hast noch andere Symptome? Gesichtserythem, Arthritis, hoher Blutdruck? --- Neben den erniedrigten C3 und C4-Werten ....

    Klingt eher danach, dass noch "etwas anderes" als "nur" eine PSA dahinterstecken könnte.

    Vielleicht sollte man doch mal die ds-DNA -Antikörper (trotz negativer ANA) bestimmen und den Urin untersuchen lassen....

    Das könnte ja Dein Haus-/oder Hautarzt machen .. bevor Du bis September wartest ..

    lg waschbär
     
  10. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Donata,

    sollte es dir schlecht gehen, kannst du od. deine HA es dringend machen,
    das du noch vor Sept. einen Termin bekommst. Blutwerte allein sagen
    ja nicht aus, wie es dir geht. Die Rheumadoc wird ohnehin wieder neue
    Werte bestimmen lassen. Das sollte man wenn man noch keine Diagnose
    hat, auch öfters tun. Die Werte können sich ja in der Zwischenzeit ja
    auch verändern.
    Wünsche dir gute Besserung.
     
  11. donata

    donata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab seit einem Jahr anfallartige starke Gelenkschmerzen (Hand, Fuß, Hüfte), die nach ein paar Tagen spurlos verschwinden und andauernd leichte Schmerzen an allen Gelenken, manchmal auch am Rücken.
    Der Blutdruck war nur bei der Untersuchung hoch.
    Gesichtserythem? Ja, aber nur ganz leicht.
    Urin ok.
    ds-DNA-Antikörper auch negativ.

    Ich werde die Reum kontaktieren.

    LG
    Donata
     
  12. donata

    donata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke Witty,
    die Einweisung hab ich bereits, aber ich sollte die Reum zuerst fragen, ob sie damit einverstanden ist ....

    LG
    Donata
     
  13. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Donata,

    dann ist zumindest ein Lupus sehr unwahrscheinlich ....

    lg waschbär