1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu Blutroten Punkten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von grummelzack, 25. April 2007.

  1. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe manchmal für einige Tage stecknadelkopf große blutrote Punkte auf der Haut (Bauch, Beine, Arme) sie sind nicht fühlbar, also nicht erhaben, jucken nicht und tun auch nicht weh. Weiß jemand von euch was das ist?

    An Medikamenten nehme ich nur MTX und Paracetamol(V.a. seron. Polyarthr.)


    grummel
     
  2. nadine83

    nadine83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    halle (saale)
    hallo grummel..

    hab diese klein roten punkte auch ab un zu entdeckt.. das gleiche wie bei dir... juckt nicht usw... was das iszt weiß ich nicht.. hab mir ehrlich gesagt keine riesigen gedanken gemacht um gleich zum arzt gehen zu müssen, aber mir wurde mal gesagt das das dann leberflecke werden, ob das nun stimmt weiß ich nicht.. gehe nächste woche zur HA kann sie ja mal fragen..

    lg

    nadine
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
  4. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hier noch ein link zur pupura, was nur ein anderer name ist. ich glaube, da wird namensmässig je nach aussehen der hauteinblutungen unterschieden.

    Purpura

    Unter Purpura versteht man kleinfleckige Kapillarblutungen in die Haut, Unterhaut (Subkutis) oder die Schleimhäute. Die einzelnen Blutungen können punktförmig (Petechien), seltener auch streifenförmig (Vibex), kleinflächig (Ekchymose) oder flächenhaft (Sugillation) sein.
    Die Ursache für eine Purpura ist eine Blutungsneigung (hämorrhagische Diathese, „Blutdurchtritt“) durch zum Beispiel:
    Purpura kommt meist an den unteren Extremitäten vor. Die Blutflecken sind zunächst rot, später verfärben sie sich durch den Abbau des Hämoglobins über braun und gelb zu grün.

    Im Gegensatz zu einem Erythem verschwinden die Flecken nicht bei Druck auf die entsprechende Stelle.

    Sonderformen [Bearbeiten]

    quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Purpura
     
  5. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    hallo Grummel,
    wie lexxus schon schreibt könnten das Hautunterblutungen sein, wie sie bei Vaskulitis vorkommen. Sie treten aber auch unter Cortison und Sonneneinstrahlung auf. Falls die Sonne "schuld" ist, warte einfach ein paar Tage und gehe nicht mehr in die Sonne, wenn sie dann von alleine verschwinden ...
    Also wenn sie bei mir wieder verschwinden von alleine, dann war es eine Verbindung Cortison/Sonne, wenn nicht ... ein neuer Schub meiner Vaskulitis.
     
  6. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    prinzipiell gebe ich stine recht. da aber die ursache offenbar nicht bekannt ist, würde ich dringend empfehlen baldmöglichst (morgen) einen arzt aufzusuchen, da auch innere blutungen nicht ausgeschlossen sind, d.h. wenn du starke magenschmerzen bekommst oder feststellst, dass du blut im urin hast, dann rufe bitte sofort den notarzt!!!

    gute besserung und lass mal hören, was der doc gesagt hat.
    lexxus
     
  7. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Grummel!
    Kann mich Stine nur anschließen.
    Ich habe diese kleinen EInblutungen leider auch bekommen (Arme und Bauch - Beine habe ich noch nicht nachgeschaut). Ich werde es nächste Woche, wenn ich einen Termin habe, meiner Nephrologin zeigen - bei mir liegt allerdings als Grunderkrankung eine Vaskulitis vor. Ich würde die Punkte erst einmal beobachten und dann, wenn sie nicht weggehen zum Arzt gehen - außer Dir fällt sonst noch irgendetwas anderes ungewöhnliches an Dir auf. dann gleich zum Arzt.
     
  8. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo Leute,

    ja sie sehen aus wie Petechien, habe diese aber nicht in der Vielzahl wie auf den Bildern. Bei mir kommen auf einen qm² Haut zwei bis drei Punkte und gelegentlich ein plötzlich auftretender heftiger Durchfall. Blut im Urin wird bei meinem Hausarzt jedesmal gefunden. Ich soll zum Urologen fand aber bisher nie die Zeit dafür.

    Nächste Woche Freitag habe ich einen Termin beim Rheumatologen und werde ihm davon berichten.

    Danke für eure ausführlichen Antworten.


    grummel
     
  9. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo grummel,
    ich habe die links von lexxus nun nicht gestöbert,weiß aber,daß diese petechien auch altersbedingt erscheinen können.
    auf einen qm² zwei bis drei einblutungen,das ist sehr wenig und ich würde dem so erstmal keinen krankheitswert beimessen.
    trifft so auch auf mich zu,bei mir bleiben sie allerdings bestehen.
    berichte doch mal,wenn du bei deinem rheumadoc warst :)

    alles gute und lieben gruß,
    diana
     
  10. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo grummel,
    wenn du öfter mal durchfall hast wäre es vielleicht auch ratsam den stuhl mal auf okkultes (nicht sichtbares) blut untersuchen zu lassen. zum urologen solltest du tatsächlich mal gehen, wenn du dauerhaft blut im urin hast.

    @diana, dann guck dir doch mal den ersten link an. es gibt diverse rote flecken. wenn du sagst, dass sie nicht mehr weg gehen, könnten es auch angiome sein, die sind harmlos und werden mit zunehmendem alter mehr.

    lieben gruß und einen sonnigen tag
    lexxus
     
    #10 26. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2007
  11. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich vermute mal, daß diese Hauteinblutungen eine Nebenwirkung des MTX sind. Im Beipackzettel steht es jedenfalls drin, auch daß als Nebenwirkung Vaskudingsbums auftreten können, steht da auch drin, das ist mir ja ein schönes Basismedikament*heftigKoppschüttel* und ja, den Urologen nehm ich in Angriff, bloß wann?

    grmlgrml
     
  12. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo grummel,

    auch wenn die vaskulitiden im beipackzettel des mtx aufgeführt sind heisst das noch lange nicht, dass es deshalb harmlos ist. letzten endes muss man eben immer damit rechnen auch mal eine der selteneren aufgeführten nebenwirkungen abzufassen. trotzdem bleibe ich dabei, dass sich das ein arzt angucken sollte.

    was den urologen betrifft, einfach morgen früh anrufen und nen termin machen. wenn du einen festen termin hast, dann kannst du es nicht mehr ewig vor dir herschieben.

    warst du schon mal zum gründlichen check in einer rheumaklinik? wenn nicht wäre das vielleicht mal ne gelegenheit. scheint ja so einiges nicht hinzuhauen. dort können die dich binnen kurzer zeit recht gründlich durchchecken. geht zumindest schneller als zu jedem einzelnen termin in eine arztpraxis zu rennen und dort womöglich trotzdem noch wartezeiten in kauf nehmen zu müssen.

    grüssle
    lexxus
     
  13. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Grummel,
    solche roten Punkte habe ich schon seit Jahren, sie kommen und gehen, besonders in der Bauchgegend. Ich nehme seit 1995 Cortison, seit 2001 MTX dazu. Habe RA (cP). Ich und die Ärzte regen sich nicht darüber auf. Gruß Susanne
     
  14. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo lexxus,

    ne da war ich noch nicht. Wie komm ich da rein? Mit Einweisung vom Rheumadoc und kann ich mir den Urologen dann sparen?

    @susannegru
    ja, das mag stimmen, aber es sollte im Auge behalten werden.

    grummel
     
  15. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo grummel,

    wenn dich dein rheumadoc in eine rheumaklinik schickt solltest du dir den urologen sparen können, weil die einen da meist auch allgemein gründlich durchchecken und mit den entsprechenden vorbefunden sowieso.

    grüssle
    lexxus