1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu Arava

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von dalla, 1. Dezember 2003.

  1. dalla

    dalla Guest

    Hallo Ihr Lieben!

    Muß jetzt leider von Humira (TNF Blocker) auf Arava umsteigen. Und nun meine Frage: hat jemand von Euch Erfahrungen mit Arava, die er mir mitteilen kann - will mich nicht nur auf den Beipack verlassen!!!

    Vielen Dank im voraus

    lg dalla:)
     
  2. amorosa

    amorosa Guest

    ARAVA

    Hallo Dalla,

    hätte gern erstmal eine Antwort. Warum mußt Du von Humira auf Arava umsteigen.
    Verträgst Du Humira nicht? Wie lange hast Du es genommen?

    Also ich hab angefangen mit Cortison, dann MTX, dann dazu Arava erst 10 dann 20 mg und seit Aug.03 noch Humira dazu. Weil ... meine Entzündung ganz extrem hartnäckig war und ist!!
    Also was kann ich Dir zu ARAVA sagen. Im Grunde wie bei allen Sache es kann .. aber muß nicht sein: Haarausfall (trat bei mir nach 20 mg auf), Übelkeit, schlechte Blutwerte (bei mir jetzt der Fall, muß ARAVA ausschleichen und reduzieren).

    Also es ist doch mit den Medikamenten ein bißchen ein Glücksspiel bei dem man gewinnen oder
    verlieren kann.
    Wir haben doch keine andere Alternative.

    Ganz liebe Grüße
    und gute Besserung
    Carola
     
  3. dalla

    dalla Guest

    Humira

    Hallo Carola!

    Vielen Dank für Dein mail.
    Ich muß gezwungenermaßen Humira wieder absetzen! Ich hab Humira 1 Jahr gespritzt (war noch bei der Studie dabei) aber es hat sich herausgestellt, daß ich wöchentlich spritzen muß - vorgesehen ist aber eine 14-tägige Dosis. Als ich nun das Medikament von der Krankenkasse bewilligen lassen mußte hat man mir mitgeteilt, daß ich nur die halbe Dosis (also alle 2 Wochen und nicht wöchentlich) bezahlt bekomme da das Medikament so teuer ist ( 1300 euro für 2 Spritzen!!!). Mein Rheumadoc hat sich sehr für mich eingesetzt - hat sogar mit der Fa. Abbott verhandelt. Leider erfolglos - naja wenn`s um`s Geld geht......

    Ich hab es dann noch kurze Zeit mit 14-tägig spritzen ausprobiert....hat aber nicht optimal funktioniert
    Der langen Rede kurzer Sinn: jetzt sind wir wieder auf ein anderes Medikament umgestiegen.
    Und wenn Arava auch nicht gut wirkt probieren wir Enbrel in Kombi mit MTX.
    Aber an das denk ich jetzt nicht - bin mal zuversichtlich

    Lg und freu mich auf eine Antwort
    Sandra:)
     
  4. Cat 17

    Cat 17 Guest

    Hallo zu dem Medikament Arava kann ich dir nur gutes berichten,wenn Du die
    Dosis 10mg pro Tag verordnet bekommst.Bei 20 mg hatte ich ständig Durchfälle
    und Übelkeit,die nach Umstellung auf 10mg total weg sind.:)
     
  5. Gagi

    Gagi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Dalla,
    ich nehme seit April 20mg Arava. Dazu bekomme ich noch 10mg/Woche MTX und 200mg Celebrex.
    Ich habe zum Glück keine Nebenwirkungen. Auch meine Blutbefunde und der Blutdruck sind alle im Normalbereich.
    Hoffentlich kommst du mit dem Arava auch so gut zurecht.
    Liebe Grüße
    Gagi:)
     
  6. Rollo

    Rollo Meistens Optimist

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlstein in Unterfranken
    Hallo dalla!

    Zum Thema Arava gibt es hier im Forum schon einige Beiträge. Wenn man Sie vergleicht, stellt man schnell fest, dass das gesamte denkbare Spektrum von "vertrage ich super" bis "Katastrophe - musste ich gleich wieder absetzen" vertreten ist. Du musst also letztendlich Deine eigenen Erfahrungen mit Arava sammeln. Ich drücke Dir beide Daumen, dass es nur gute Erfahrungen sein werden!

    Ich kann über Arava nur Gutes berichten. Meine Dosis liegt bei 20 mg/Tag zusammen mit 5 mg Cortison und 200 mg Celebrex. Es hat zwar sehr lange gedauert (fast 4 Monate) bis Arava eine Wirkung gezeigt hat, dann war sie aber gewaltig. Seit einem halben Jahr bin ich an meinen kritischen Stellen (ISG und Hände) nahezu schmerzfrei. Nebenwirkungen wie sie im Beipackzettel von Arava beschrieben werden, haben sich keine gezeigt. Blutwerte sind o.k., Haare sind nicht mehr ausgefallen als vorher auch, Blutdruck ist sogar ein wenig gesunken. Es könnte höchstens sein, dass es beim Gang auf die Toilette etwas weicher zugeht.

    Viele Grüße

    Rollo
     
  7. Steinwurm7175

    Steinwurm7175 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Arava

    Hallo !!


    Ich habe Arava 7 Monate eingenohmen und hatte keinen Erfolg damit. Die Wirkung war bei mir nicht so wie erwartet und die Nebenwirkungen um so schlimmer. Wir war abends ständig übel und wuste mich übergeben. Hatte Haarausfall und muß meine Haar auch um15 cm kürzen lassen. Usw.

    Das muß aber bei Dir nicht der Fall sein, ich würde auf jeden Fall einig Monate ausprobieren.

    Viel Glück Steinwurm!!
     
  8. dalla

    dalla Guest

    hallo an alle:D

    vielen dank für eure antworten - auf euch ist halt verlass.....
    ich werde die neue therapie auf jeden fall mit viiiiiiiiiieeeeeeel positiver einstellung beginnen!

    lg dalla;)
     
  9. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    arava

    Hallo dalla,

    tut mir leid, daß unsere Krankenkasse schon wieder am falschen Platz spart ....und du jetzt umsteigen mußt.

    lg

    :)