1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage wegen "Budget"

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Tortola, 1. Oktober 2009.

  1. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Hab eine Frage an Euch:
    Es geht um eine Famlienangehörige, die sich so oft wie möglich drücken möchte, wenn es um`s Arbeiten geht. Mit 28 Jahren und zwei kleinen Kindern hat sie jetzt endlich einen Ausbildungsplatz bekommen. Jetzt ist sie schon zum dritten Mal krankgeschrieben worden - Magen-Darm-Grippe,
    Migräne und seit Montag angeblich Sehnenscheidenentzündung im rechten Arm - alles seit Anfang August. Am 29. September hat ihr Arzt gesagt, er könne ihr keinen Voltaren-Salbenverband anlegen, weil das sein "Budget"
    überschreiten würde. Sie soll im Oktober wiederkommen. Kann das jemand von Euch glauben? Vielleicht "veräppelt" sie die ganze Familie, wir helfen natürlich alle mit und versorgen unter anderem die Kinder - weil wir sie liebhaben!
    Habt Ihr einen Rat für mich?
    Liebe Grüße von Tortola
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Vielleicht liegts daran, dass Voltaren Schmerzgel oder Emulgel frei verkäuflich sind? Ich hab immer einen Vorrat daheim und einen Verband anlegen kann ich auch selbst.

    Und wenn viele solcher "Kleinigkeiten" bei einem Arzt zusammen kommen, kann ich mir schon vorstellen, dass ein Arzt damit sein Budget ausgereizt hat.

    LG Kuki
     
  3. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Du schreibst "angeblich", vielleicht glaubt der Doc ihr nicht wirklich, sonst hätte er ihr ja Voltaren-Salbe verschreiben können, wenn auch auf Privatrezept.
    Möglicher weise hat sie keine Lust zu arbeiten und geniesst Eure Fürsorge.
    Ich habe solch einen Fall in der Verwandschaft, da haben auch alle geholfen, bis sie sich verplappert hat .................

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Salbenverband

    ...ja wenn der Arzt in seiner praxis einen Salbenverband mit Voltaren anlegen lässt, macht meist die Schwester, steht er in der Pflicht die weitere Versorgung (Verbandswechsel, Diagnoseneubeurteilung wenn das nicht hilft, ev. andere Maßnahmen und die Begründung gegenüber der Krankenkasse warum) zu übernehmen.
    Bei Sehnenscheidentzündung steht dann die Frage fachärztlicher Betreuung - Orthopäde und einer möglichen OP.
    Es muss auch geklärt werden welche Finger betroffen sind, 3 außen oder Daumen und Zeigefinger, daraus kann man den bereich ableiten, wo die Sehnen "klemmen".
    Meist kommt das von einetr *Überbeanspruchung "Sekretärinnenkrankheit"....

    Auch könnte man in der Apotheke eine Salbe kaufen - beraten lassen. Teils liegt die Zuzahlung eh im Preis der Anznei.
    Oder fragen, viele haben des "Zeugs rumliegen", Sportler z.B.

    Gruß merre
     
  5. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Solche Sachen muss man schon lange selber zahlen. Es gibt auch günstigere Varianten von Ratiopharm. im Grunde hat jeder so was im Kühlschrank. Pferdegeel ist auch super. Aber wie gesagt, wenn der Arzt nichts gibt, geht man eben in die Apotheke und kauft das. Sehe da kein Problem. Ich war zu meiner Lehrzeit mehr mit Gips als arbeiten,, Zumindest im ersten Lehrjahr. Ich hatte ständig entzündete Sehnen und heute weiß ich auch warum. Habe dann direkt nach einem Jahr in eine andere Lehre gewechselt, da mein erster Lehrjob total auf die Knochen ging. Habe da locker 500 bis 800 Kilo am Tag bewegt. Die zweite Ausbildung war dann gut für mich. Die habe ich auch zu Ende gemacht und dann die Jahre in dem Beruf weiter gearbeitet.

    Esw gibt immer Menschen die nicht wollen. Ich hab auch so einen Fall in meiner Familie. Als sie von meinen Kranhkheiten hörte, wollte sie das auch haben lol.
     
  6. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Budgetfrage hat sich erledigt!

    Hallo und danke für Eure Meinungen.
    Hat sich alles erledigt - angeblich ist der Arm immer wieder anfällig für Sehnenerkrankungen und damit "kann" man nicht arbeiten. Das Ausbildungsverhältnis wurde aufgelöst und die junge Dame sitzt wieder zu Hause rum. Die Kinder sind morgens im Kindergarten, aber es gibt ja jede Menge Fernsehprogramme. Das Kochen übernimmt meistens der Ehemann, wenn er abends nach Hause kommt. Ich sehe schwarz für diese Ehe!

    Na ja, das war`s. Ich wünsche Euch ein schönes schmerzarmes Wochenende.
    Tschüss sagt Tortola
     
  7. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Es gibt ein schönes Sprichwort:


    "Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind,
    sondern diejenigen, die anderer Meinung sind und zu feige, es zu sagen."


    Vielleicht sich mal durch den Kopf gehen lassen.