1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage: Schmerzen und Schwellungen trotz guter Blutwerte?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Brina1979, 25. Januar 2011.

  1. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Hallo zusammen,

    seit September 2010 habe ich wieder verstärkt Probleme mit meiner cP. Hauptsächlich habe ich Schmerzen und Schwellungen in Füßen, Händen und Handgelenken.
    Jetzt habe ich gerade meine Blutergebnisse vom letzen Test bekommen und könnte ja eigentlich begeistert sein. Traumwerte, alles im Normbereich. Noch nicht einmal der CRP ist erhöht.
    Wie kann das sein, obwohl ich geschwollene Gelenke und Schmerzen habe?
    Ich bin da echt etwas ratlos...

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Viele Grüße
    Brina
     
  2. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nie nennenswert markante Blutwerte, egal wie stark meine Gelenke schmerzen. Das muss nicht korrellieren, bei seronegativen Formen kann das Blutbild absolut unauffällig sein während man aber massive Entzündungen hat.
     
  3. BARO1402

    BARO1402 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leimen
    Hallo Brin,

    bei mir sind auch keine erhöte werte zu sehen. Mir wurde in der Reuma Klinik vom Prof. gesagt. Das es nicht unbedingt sein muss das die Rheumawerte im Blut erhöht sein müssen. Trotzdem sind Entzündungen im Körper.

    Bei einer bekannten die CP mit Psoraris hat dauerte es fast 10 Jahre bis es im Blut nachweisbar wahr.

    Mach es so wie ich. Glaube Deinem Körper und nicht den Blutwerten. Denn die können auch durch die Medis verfälscht werden.

    grüße
     
  4. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Danke für die ersten Antworten.

    Es ist schon richtig, das ich die seronegative Form der cP habe. Aber ich dachte immer, dass sich das nur auf den Rheumafaktor bezieht und nicht auf den CRP.
    Zumal sonst mein CRP ja auch erhöht ist.

    Gruß
    Brina
     
  5. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Meine CRP Werte wurden auch im Schub gemessen vpr zwei Wochen.
    Alles im Normalbereich.Vitalwerte Top,keine Rheumawerte und kein erhöhtes CRP.
    Ich fühlte mich wie durch den Wolf gedreht und hatte schlimme Schmerzen an einigen Gelenken.

    Trotzdem waren die Gelenke gerötet und auch wärmer.
    Wenn sich die Entzündung nicht im Blutkreislauf befindet dann kann man sie auch nicht nachweisen.
    Was aber nicht heißt daß du keine Entündungen hast.
    Die sind dann lokal.So hat mein Doc mir das grob erklärt.
    Nichts sehen heißt nicht-nix haben.
     
  6. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Puh, das beruhigt mich schon mal.
    War schon am überlegen, ob ich einfach eine gute Einbildungskraft habe...:D
     
  7. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Nein Käse.
    Aber genau das hab ich den Doc auch gefragt:a_smil08:

    Er versucht es mir immer mit einfachen Worten zu erklären sodaß ich das auch verstehe.
     
  8. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Es ist langsam einfach zermürbend. Jeden Winter wirds schlimmer. Ich möchte mal wieder einen schmerzfreien Tag.
    Naja, unsereins kann ja schon froh sein, wenn es mal ein bisschen weniger schmerzt.

    Und dann sehe ich meine Blutwerte, die ein Traum sind. Da kommt man sich vom eigenen Körper verar... vor.

    Sorry, bin gerade richtig genervt :uhoh:
     
  9. BARO1402

    BARO1402 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leimen
    Auf diese Jahreszeit könnte ich auch gut und gerne verzichten. Ich freue mich ebenfalls immer auf den Frühling und Sommer.

    Ich versuche es immer damit "Der Frühling kommt bestimmt bald. Es dauert nicht mehr lange":a_smil08::D

    grüße und Kopf hoch:top:
     
  10. smaili

    smaili Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau
    schmerzen trotz guter blutwerte

    hi leute ich kenn das problem zu gut habe ständig schübe dicke gelenke meine werte voll ok und der doc schau mich an als sei ich ein simuland laut untersuchersuchungsergebnisse vom radiologen stehe bei 97 %seronegativem chronischem entzündlichem poliartritis mit fibromyalgie ich schlucke soviel mediakamente das ich mich kaum aus dem haus traue mtx bringt garnicht ausser das ich drei tage lang breche akoxia bringt nur eine geringe wirkung bin zwar morgens nicht steif aber mir iss den ganzen tag lang schwindelig weil ich tramal dabei nehmen muss sonst würd ich den tag nicht überleben jetzt habe ich gelsen das sie rituximab anwenden wer kann mir sagen wann man geeignet ist und diese terapie zu bekommen
     
  11. spiritueller

    spiritueller spiritueller

    Registriert seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergheim
    guten morgen brina,
    als erste maßnahme solltest du deine metalle im mund entsorgen.
    zweitens der elektrosmog im haus eliminieren.
    das ATP im gewebe erhöhen, dann kannst davon ausgehen das es sich verbessern kann.
    lg
    spiritueller
     
    #11 31. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2011
  12. smaili

    smaili Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau
    hallo brina ich hab auch alle metalle entsorgt mich jeglicher starhlung vern gehalten aber nicht hilft ausser warmes meersalzbad
     
  13. spiritueller

    spiritueller spiritueller

    Registriert seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergheim
    was hast du denn jetzt drin, wie heißt die alternative?oft werden aus unkenntnis heraus dinge weiter vermittelt, die nicht stimmen. es gibt im moment nur das zirkohn/keramik was metallfrei ist,
    alle andere materialien haben einen metallischen aufbau. eine prothese sollte metallfrei sein. dental huber kann ich hier empfehlen.
    was heißt den jeglicher strahlung? hast du die strahlung messen lassen?
    ein basisches bad kann sehr hilfreich sein, hier sollte auf ein hohen ph-wert von 8.5 geachtet werden.
    lg
    spiritueller
     
    #13 31. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2011
  14. spiritueller

    spiritueller spiritueller

    Registriert seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergheim
    hallo,
    ich kann mich nur wiederholen, entsorge dein metall im mund!
    treffe vorsorge, schnurlose telefone haben im haus nichts zu suchen.
    bade in einem basichen bad, ph-wert 8.5.
    suche dir einen therapeuten der mit mikrostrom arbeitet, er sollte eine dementsprechende therapie durchführen.
    lg
    spiritueller
     
  15. BARO1402

    BARO1402 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leimen
    Sorry spiritueller,

    aber es sagt sich immer leicht. "Metall im Mund; Schnurlose Telefone."
    Dann müsste man ja alle Strahlungen ausschliesen Können "Handy; Strom usw.
    Egal wo man heutzutage hingeht sind Belastungen. Selbst Dort wo alles "ausgeschalten ist" Strahlungen sind wir immer ausgesetzt.

    Ich finde es ein leichtes es auf Metale und Technische Dinge zu schieben. Es können auch andere Ursachen haben.

    Nochmals Sorry, ich kann aber diese Meinung nicht vertreten

    grüße
     
    #15 31. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2011
  16. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Deine Obsession in allen Ehren.

    :a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08:

    Blieb noch eine strahlungsfreie Möglichkeit:

    Dschungelcamp!!

    Natürlich müßten vorher alle Zähne gezogen werden.

    LG von Juliane.
     
  17. spiritueller

    spiritueller spiritueller

    Registriert seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergheim
    dann kann sich dein gesundheitszustand auch nicht verändern.
    nach 11 jahren forschung bin ich zu keinen anderen ergebnis gekommen!
    spiritueller
     
  18. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Jetzt verstehe ich:
    Du bist Forscher.

    Bitte mal um Seitenangaben Deiner Veröffentlichungen
    o.ä.
    Bitte keine Direktlinks.
    Juliane.
     
  19. spiritueller

    spiritueller spiritueller

    Registriert seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergheim
    hallo juliane
    die metallzähne haben eine leiterfunktion und verteilen den mikrostrom im oberkiefer-und unterkiefer. der permamente strom im mund verursacht irritation in den organen. funktionelle organstörungen führen zu wirbelsäulenschmerzen. Generell sind schmerzen an der wirbelsäule ein indiz dafür daß das zugeordnete organ (energiemangel) sich als schmerz an der wirbelsäule zeigt.
    wenn hier keiner eingreift und die entzündung an beiden kiefer reduziert, läuft das spiel wie oben beschrieben weiter und weiter, dann kommt es zu schwäche in den armen und beinen, muskelkater, muskulären problemen.
    die permanente entzündung im kiefer führt zu einer SPO2 Veränderung, d.h. der normale wert von 98% sauerstoffanteilen reduziert sich und liegt tiefer, das widerum führt zu den auch hier beschriebenen muskelkater im po-bereich.
    das läuft dann unter den begriff: Fibromyalgie
    lg
    spiritueller
    spiritueller
     
  20. spiritueller

    spiritueller spiritueller

    Registriert seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergheim
    hallo,
    die belastungen sind bei vielen im mund kiefer, ich zitiere herrn graf: der einfluß von zähnen und zahnärztlichen werkstoffen auf die gesundheit:
    isbn 978-3-437-58570-8
    er war u.a. in der hirforschung tätig und arbeitet für umwelt und humantoxiologie, er hat eine eigene zahnarztpraxis.
    toxische wirkungen von dentalmetallen erfolgen durch mobilsation, absorption und speicherung der metallischen werkstoffe im organismus, wobei durch interaktionen und wechselwirkungen mit anderen metallen und toxinen potenzierungseffekte entstehen können.

    eine speicherung von schwermetallen erfolgt im organismus überwiegend in niere und leber sowie in nerven, fett-und bindegewebe und an den drüsen.
    schwermetalle nicht dentalen ursprungs werden außerdem in zähnen, gingiva und in den kieferknochen gespeichert. toxische effekte entstehen dabei durch organische störungen.
    funktioneinschränkungen im stoffwechsel und enzymen.
    funktionseinschränkungen hypophyse, nebenniere, schilddrüse, pankrea, prostata, der zentralen und peripheren nerven.
    spiritueller