Frage an die Katzenkenner

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Hai, 15. Oktober 2006.

  1. lexxus

    lexxus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.971
    Zustimmungen:
    1
    hallo colana,

    stimmt, katzen mögen kein pfefferminz. das problem ist nur, dass pfefferminzöl einen ziemlich intensiven geruch hat und wenn man alle kratzstellen damit behandeln würde, dann würden die ärmsten nur noch mit zusammengekniffenen augen rumrennen. ich hatte es mal mit katzenfernhaltespray probiert, das riecht für die menschliche nase nach fast nix und selbst da gab es das problem schon. letztlich hab ich ja selbst auch gemerkt, dass es mehr bringt, wenn man den miezen immer mal neue angebote macht, die sie dann hoffentlich annehmen, so wie eben die fußabtreter.

    lieben gruß
    lexxus

     
  2. Waldwuffel

    Waldwuffel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    meine frisst aber manchmal mentos :D
     
  3. lexxus

    lexxus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.971
    Zustimmungen:
    1
    wasss??? :eek: meine kriegen schon das rennen, wenn ich sie nur an der zahnpastatube schnuppern lasse. naja, in zeitz laufen die uhren wohl ein bißchen anders und damit ticken wahrscheinlich die katzen auch nicht richtig :D :D :D
     
  4. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    jetzt ich auch mal wieder meinen Senf dazugebend:cool:.Also,Jule liebt Kaugummi,muß immer z.B. das Staniolpapier sofort entsorgen.Um sie zum spielen mit irgendwelchen Sachen zu animieren,reib ich da Kaugummi drauf ab:D.Sie ist jetzt seit 5 Jahren bei uns,kam als Winzling und ist ,bis auf außlauf in einem winzigen Innenhof,nur drinnen.Kratzbaum hab ich ihr damals gezeigt,der wird genommen und im Wohnzimmer hab ich nen alten Küchendrehstuhl stehen,den sie benutzt.Die war noch nie an Tapeten,Vorhängen,Möbeln,aber an meinen Beinen:eek:.Untypisch ist wohl auch,das sie unheimlich gerne Duscht(brauch nur rufen) und ihr bester Freund ein Wellensittich ist:confused:,oder?Sie ist und war bis jetzt unsere erste Katze und da wir nicht wirklich Ahnung hatten,haben wir vieles aus Gefühl raus gemacht und ebend nie ein Problem gehabt.Tisch in der Küche ist Tabu(Katze weiß das,aber Sittich nicht und da ist sie immer ganz irritiert) aber die anderen Tische darf sie benutzen,da wird nicht dran gegessen.Naja,und was wäre ein Bett ohne Katze?:confused:?
    Obwohl sie eigentlich nur drinnen ist,haben wir sie mit 7Mon. kastrieren lassen,sie bekommt regelmäßig Wurmkur und Impfung.
    Momentan haben wir auch das Futter umgestellt,da sie natürlich auch etwas zu vollschlank geworden ist:eek: und ihr W.. ne Allergie gemacht hat.600G hat sie runter:D.
    Nun noch nen schnurrigen Abend
    Jula und Julie
     
  5. Waldwuffel

    Waldwuffel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0


    :rolleyes:
     
  6. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    katzen

    hallöchen zusammen,

    jetzt muss ich auch mal was von meinem dicken schreiben. *lach* den hab ich als notfall, neunjährig, selbstmordgefährdet, apatzisch, in einer kiste versteckt, vor gut einem jahr aus dem tierheim (mitsamt der kiste) zu mir genommen. zu dem zeitpunkt hatte er ca. gute 14 kilo. also garfield war ne elfe daneben.
    ich finde es köstlich hier von den vielen eigenartigkeiten der vielen katzentiere zu lesen. mein dicker ist inzwischen schlanker und sehr anhänglich und schmusig. aber auch er hat seine eigenheiten. wenn er seine geschäfte erledigt hat, buddelt er immer derart wild in seinem katzenklo rum, dass sämtliche würste, paniert mit katzenstreu, dann durch die gegend fliegen. ich muss also das katzenklo wirklich oft sauber machen. durch gute und nicht teure streu ist die geruchsbelästigung zum glück fast nicht riechbar.
    auch er kratzt an allen möglichen stellen, die ich aber gut verdecken kann, zusätzlich liebt er aber auch seinen kratzbaum. aber nur zum kratzen. sämtlich plätze die sich dort anbieten sind nicht nach seinem geschmack.

    und wer auch immer versuchen würde mir etwas gegen meinen kater einzureden, hätte bei mir hausverbot. egal ob verwandt oder was auch immer!!! das ist mein kater und da bin ich absolut solidarisch!!

    lieben gruss aus hamburg

    ps. ich hab jetzt die letzte chemo hinter mir und bin bald auf sylt zur reha *yeah* ra und fibro sind in den hintergrund getreten. hoffentlich bleibt das so.
     
  7. Waldwuffel

    Waldwuffel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    verena alles gute für deine reha und ich drück dir die daumen das die nachwirkungen der chemo nich so schlimm sind, bei meinem freund sind nach einem jahr immernoch hier und da beschwerden aber die sind in den griff zu bekommen.

    Also alles gute und viel erfolg
     
  8. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hi Hai!

    Mein kleiner Racker ist jetzt fast 9 Monate alt.
    Mit 3 Moaten kam er zu uns hoch. Zuerst hat er auch an allen möglichen und unmöglichen Möbelstücken gekratzt. Wir haben es dann auch mit der Wasserspritze versucht. Aber das ist leider fehlgeschlagen, denn unser Wolke mag Wasser :eek: Er badet auch gerne im Waschbecken :D
    Wir haben aber von Anfang an immer laut "Neeeein" gesagt wenn er irgendwo kratzen wollten und ihn an den Kratzbaum gesetzt. Das hat funktioniert. Er kratzt jetzt NUR noch an seinem Kratzbaum.:)
    Man kann zwar nie wissen, was die Racker so alles machen wenn man nicht da ist, ab er wir konnten an anderen Möbeln keine Kratzspuren feststellen.
    Da haben wir wohl Glück gehabt!:) :rolleyes:
    Mit Katzenklappen ist das so eine Sache. Ich hatte bei meiner ersten Katze schon mal eine tote Ratte im Treppenaufgang liegen. Gott sei Dank war meine Katze stärker und nicht umgekehrt! :eek:
    Mäuse hatte sie auch hin und wiedergebracht (was ja der absolute Liebesbeweis ist), aber auch da hat sie gelernt sie nur noch draußen vor die Terrassentür zu legen.
    Mein Stiefvater hat 2 Katzen, die sowohl drinnen als auch draußen leben, und er hatte auch schon mal ne fremde Katze in der Wohnung.
    Tja, da ist aber auch Gott sei Dank alles gut gegangen.
    Was das Katzenklo angeht, so haben wir auch schon einiges ausprobiert. Jetzt haben wir ein großes wo ein Geruchsfilter im Deckel ist. Ich hätte NIE gedacht dass sowas funktionieren würde, aber man riecht garnichts mehr. Katzenstreu haben wir jetzt von Marktkauf Thommy oder Thomas heisst das und wir sind sehr zufrieden.
    Meine Mama hat auch eine Drinnen- und Draußenkatze und das Katzenklo ist draußen bzw im Schuppen. Da ist aber auch eine Katzenklappe und sie hat jederzeit Zugang.
    Ich glaube auch, dass man Katzen vieles beibringen kann. Unser hört auf "komm" und "hopp" und er apportiert auch sein Lieblingsspielzeug. Und das hat er von ganz alleine gemacht. Er hat zwar auch mal seine 5 Minuten, wo er nicht hört, aber im Großen und Ganzen sind wir ganz zufrieden:D
    "Komm" und "Hopp" haben wir ihm mit Leckerlies "antrainiert".
    Das macht er mittlerweile aber auch ohne direkte Belohnung.

    Ich wünsche euch viel Spaß und Freude mit eurem kleinen Kater!

    Liebe Grüße von Julia


    ps: Ein ganz süßes Katerchen hast du da! Über mehr Fotos würden wir uns freuen... du kannst ja auch nochmal hier http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=26286 schauen. Da sind auch ganz wundervolle Exemplare dabei :)
     
    #28 4. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2007
  9. Hai

    Hai Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Wir werden hartnäckig ignoriert

    Hallo Ihr Lieben Katzenfreunde,

    mit unseren Erziehungsversuchen nicht an den Sofa´s zu kratzen werden wir von unserem Schlingel hartnäckig ignoriert. Das schlimmste ist aber, das wir ein Loch nicht stopfen können, da wir eine Kunstledergarnitur haben. So langsam kommt an einigen Stellen schon die weiße Füllung raus:mad: .

    Von Bekannten haben wir vor kurzem einmal den Tipp bekommen die Stellen mit Essig einzureiben. Das hat aber auch geraden einmal ein paar Stunden geholfen. So langsam glaube ich, dass Micky das auch mit Absicht macht um uns zu provozieren um dann mit mir einen kleinen Ringkampf durchzuführen und Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Mit etwas "Bestechung" habe ich gelegentlich Erfolg und die Kratzmatten werden benutzt, wenn ich auf die obere Kante kleine Stücke Trockenfutter lege.

    @Vampi
    Du hast aber auch einen süßen "Hausfreund". Unser Katerchen ist jetzt auch ca. 9 Monate alt. Ich werde morgen mal schauen, ob ich mal wieder neue Foto´s hinbekomme.


    Liebe Grüsse an alle "Dosenöffner"

    von Hai
     
  10. Luderle

    Luderle BlackAngel

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Neubrandenburg
    Wie wärs denn, wenn du das Sofa mit nen schicken Überwurf schmückst? Vielleicht wird das Sofa dann langweilig?

    lg Janine
     
  11. ClaudiaC

    ClaudiaC Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Hai,

    unser Sputnik kratzt auch beständig am Sofa. Anfangs habe ich ihn Richtung Kratzbaum gelotst, natürlich ohne Erfolg.

    Inzwischen bin ich dahinter gekommen, das er das macht, damit ich ihn beachte. Wenn kein Sofa da ist (Küche) kratzt er auch an meinem Bein.
    Gelgentlich hilft ein lautes Nein. Bei Wiederholung, trotz nein, benutze ich inzwischen die Wasserspritze, das hält dann eine Weile vor.

    Natürlich kratzt er immer wieder, habe allerdings auch noch keine Idee, was ich dagegen tun soll. Unsere Süßen sind jetzt 10 Monate alt und die anderen beiden machen das nicht.

    Das ist er der Rote Teufel!

    Gruß Claudia
     

    Anhänge:

  12. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Oh was für ein göttlich süßes Katz *amliebstenindiesesgepunkteteBäuchleinbeißenmöcht*

    Miau!
    Rosarot
     
  13. Hai

    Hai Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Zufrieden

    Hallo Claudia,


    na der sieht ja aus, als wenn er sehr mit sich und der Welt zufrieden ist- süüüüüß.

    Ich muß mir das Lachen gelegentlich verkneifen, wenn unser kleiner Racker sich wieder am Sofa zu schaffen macht und mein 10-jähriger Sohn ihn lautstark mit "Pfui Teufel" beeindrucken möchte. Zufällig hab ich jetzt herausbekommen, das eine Erkältungssalbe meinem Sohn guttut aber für eine Katzennase nicht´s ist. Kurzfristig hab ich mit kleinen "Duftmarken" zur Zeit erfolg.

    Fototechnisch klappt es bei mir zur Zeit leider nicht. Keine Batterien mehr in der Kamera und nur falsche Größen im Haus :rolleyes::o . Ich versuche mich zu bessern und Euch noch mal Bilder von dem Schlingel zu schicken.

    Liebe Grüsse von

    Hai
     
  14. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    14.026
    Zustimmungen:
    4.485
    Ort:
    württemberg
    hallo, claudiaC!

    ja, wir hatten auch mal so einen "kleinen roten teufel". meist haben die "roten" wirklich viel temperament!! dein niedliches foto erinnert mich sehr an unsern aladin damals.
    viele grüsse
    ruth
     
  15. ClaudiaC

    ClaudiaC Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Hai,

    das mit der Salbe ist sicher eine gute Idee. Allerdings müßte ich fast jedes Möbelstück damit einreiben, Sputnik ist nicht wählerisch, und das wäre wohl doch etwas heftig.

    Ich hoffe mal, das diese Kratzphase auch wieder vorbei geht. Er hatte schon diverse Phasen und die haben wir überstanden.

    Gestern mußte ich leider wieder mit ihm zum Tierarzt. Er hat dort sehr gelitten und nun wird er wieder etwas mehr verätschelt, also kratzt er auch wieder mehr. Ein etwas unglücklicher Kreislauf, aber ich hoffe mal auf die Zeit.

    Diesen Ort hat er auch eine Zeitlang bevorzugt, hat sich aber auch wieder gelegt.....

    Gruß Claudia
     

    Anhänge:

  16. Sabinerin

    Sabinerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    34
    Hallöchen zusammen,

    das Möbelkratzen ist eine beliebte Unart von Katzen.

    Bei Jungkatzen sollte man das erst garnicht aufkommen lassen und bei älteren Katzen hilft nur viel Konsequenz oder stetiger Möbelneukauf ;)

    Das anfängliche Kratzen in vielen Fällen eher zufällig. Die Katzen stehen gerade neben der Couch und kratzen einige Male, ohne einen besonderen Hintergrund. Diesen besonderen Hintergrund geben eigentlich die Menschen.

    Die Katze kratzt an der Couch, der Mensch ist entsetzt und sagt "Nein!" oder nimmt die Katze weg oder reagiert auf andere Art und Weise.

    Eine schlaue Katze versucht es später ein weiteres Mal, der Mensch reagiert und schwupps hat die Katze verstanden "Ooooh, ich kratze und der Mensch nimmt mich wahr!"

    In kürzester Zeit hat die Katze den Menschen konditioniert :D ;)


    Insbesondere Jungkater, die sich in der pubertären Phase befinden, wollen ihren Rang klären. Viele Jungkater sind dominant bzw. haben einen Hang zur Dominanz. Und was eignet sich besser als Couchkratzen?
    Die Katzen können mit Unarten den Menschen lenken, Aufmerksamkeit bekommen, auch wenn es sich in diesem Fall um "negative Aufmerksamkeit" handelt.
    Lieber negative Aufmerksamkeit und "Geschrei", als keine oder weniger Aufmerksamkeit. ;)

    Der Mensch ist nun mal wie ferngesteuert, wenn Katzen Unarten haben. Katzen, insbesondere Jungkatzen, sind wahre Künstler, irgendwelche dumme, nervige Dinge anzustellen. Hier ein wenig kratzen, dort ein wenig klimpern, Dinge herunterwerfen ist auch eine nette Art den Menschen flitzen zu lassen, ach ja, in der Erde buddeln ist auch beliebt.
    Dann wären da noch Gardinen klettern, Tapeten kratzen, Schränke und Schubladen ausräumen uvm.

    Warum sollte eine (Jung)Katze dies sein lassen, wenn der Mensch währenddessen oder danach wie wild durch die Wohnung rennt?? :D :D


    Bei Jungkatzen hilft das Verbot und die Bestrafung häufig nicht oder kaum, weil alles, was verboten ist noch interessanter wird.

    Wenn die Katzen auf dem Weg zur Couch sind und offensichtlich kratzen wollen, kann man einen Softball oder eine Maus etc. in den Raum werfen und die Katzen ablenken.
    Es muß zufällig aussehen bzw. sehr früh eingegriffen werden, damit sie nicht kombinieren "Couch kratzen-dann spiel" ;)

    Wie bei Kindern kann man auch bei Tieren mit viel Spielen, Lob, positiver Bestätigung positive Akzente setzen. Unarten sollten möglichst ignoriert werden, damit die Tiere nicht aufmerksam gemacht werden, daß es sich um eine Unart handelt.

    Manchmal hilft auch das Umplazieren des Kratzbaumes. Wenn der KB an einem Ort steht, wo er uninteressant ist, wird er von Katzen ignoriert.
    Es gibt auch Sisal-Eckenschoner, die in der Nähe der Möbel angebracht werden können.
    Es gibt Kratzmatten, die man auf den Boden legen kann.
    Man kann überlegen, ob man einige Stuhl- oder Tischbeine mit Sisal umwickelt, um damit von der Couch abzulenken.

    Aber letztlich bereitet es der Samtpfote wohl am meisten Freude, wenn man den Menschen wie eine Marionette lenken kann und er mit Geschrei durch die Wohnung hampelt, während sie selbst innerhalb von Sekunden auf dem höchsten Schrank sitzt und sich vor Lachen den pelzigen Bauch hält :D :p



    Wenn Katzen das Kratzen verinnerlicht haben, indem der Mensch reagiert oder nicht Zuhause ist und deshalb nicht reagieren kann, wird es mit zunehmenden Jahren immer schwieriger, dieses abzugewöhnen.


    LG
    Sabinerin
     
  17. Sabinerin

    Sabinerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    34
    Wenn ich mit meiner Katze spiele, wer weiß,
    ob sie sich nicht doch mehr mit mir die Zeit vertreibt als ich mir mit ihr?"

    Michel de Montaigne, Philosoph, Schriftsteller


    tja, diese Frage wird wohl ewig unbeantwortet bleiben.... *lächel*

    LG
    Sabinerin
     
  18. rolly

    rolly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Frage an Katzenkenner

    Hallo Hai,

    es braucht viel, viel Mühe und Geduld, dem Kater das Kratzen abzugewöhnen. Ich habe ihn sofort gepackt und an den Kratzbaum getragen. Dazu sind noch weitere Kratzstellen in Form von Sisalfußmatten an den "Durchgangsstrecken" angebracht worden. Sieht nicht so schön aus, wenn an den Ecken Fußmatten hängen, nutzt aber.
    Ich habe auch jedesmal laut nein gerufen, wenn er falsch gekratzt hat.

    Viel Erfolg
    Rolly
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden