1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

frage an die, die sich mit zähnen (kronen, brücken) auskennen.

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von bise, 13. März 2008.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    sjögren hat meine zähne schon ruiniert. jetzt muss / soll ich im unterkiefer auf beiden seiten bei den letzten noch vorhandenen backenzähnen neue kronen bzw. brücken bekommen, an der noch ein stück hängt, um den fehlenden zahn zu ersetzen.
    das alles muss sicherlich sein.
    doch ich habe ja auch eine cp, nicht nur an den extremitäten sondern auch in den kiefergelenken. ich spüre das ständig beim kauen. alles nicht mehr so einfach wie anno dazumal.
    nun hat mir der zahn doc dringendst empfohlen, beide seiten fast gleichzeitig zu machen, bloss nicht hintereinander, vorbereitungen an 2 tagen hintereinander; dann auf beiden die sog. provisiorien, um dann an einem tag alles einzubauen.
    zum einen graut mir allein vor der vorstellung, an beiden seiten provisorien für 14 tage, etwas kauen möchte ich noch, sonst ruiniere ich mir noch die auch schon nicht mehr ganz einwandfreien schneidezähne.
    andererseits, was ist, wenn die anfertigungen nicht passen bzw. mir schwierigkeiten machen? dann habe ich auf beiden seiten keine backenzähne mehr.

    der zahndoc sagt, um eine optimale zahnführung zu erhalten, müssten beide seiten in einem aufwasch erledigt werden. erst die rechte seite und nach einigen monate die linke seite, das würde immer gebisstechnisch ärger geben.
    ich habe keinerlei ahnung, also frage ich euch mal.
    der zahn doc hat ne gr. praxis, die läuft wohl gut. er ist sicherlich nicht darauf angewiesen, dass er nen grossauftrag durchführt. (der kovo ist schon erheblich..).
    was haltet ihr davon?
    er hat mir gesagt, entweder beide seiten oder nix gemacht.

    gruss
    bise
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo bise,

    ich habe mir vor ein paar jahren 8 kronen und eine brücke auf einmal machen lassen. da haben wir das auch so geregelt, dass ich an einem tag zum schleifen unten gekommen bin und das nächste mal zum schleifen oben. für die sechs unteren zähne habe ich 5 stunden gesessen, aber das war am ende alles halb so schlimm, weil ich vom schleifen nicht viel gemerkt habe. für die 2 kronen und brücke oben habe ich dann nochmal 2 stunden gesessen. die provisiorien waren an sich recht unproblematisch und haben gut gehalten, nur oben an einem zahn ist mal eines abgefallen. der zahnarzt empfahl das bis zum nächsten tag mit zahnpasta festzumachen (ich hatte sogar die gelegenheit haftcreme zu benutzen :cool:) und es hat bombenfest gehalten, auch wenn ich beim aufsetzen gern im boden versunken wäre vor schmerzen und die ganze nacht angst hatte, dass ich das teil verschlucken würde, aber nachher hat der zahnarzt ganz schön ackern müssen um es wieder runter zu bekommen :D und lobte die idee mit der haftcreme :p.
    dein zahnarzt hat schon recht, wenn er meint, dass sich so viele kronen besser ins gesamtbild einpassen lassen, weil der doc schließlich milimetergenau arbeiten muss, da macht es sich insgesamt einfach besser, wenn er die zähne als gesamtheit anpassen kann und nicht jeden einzelnen für sich. anstrengend könnte schlimmstenfalls das lange mundaufhalten werden, aber auch da kann man um pausen bitten oder vorbereitend und auch während der behandlung, den entsprechenden trigger bearbeiten (hab da mal in nem anderen beitrag was zu geschrieben, such ich dir gerne raus, wenn du magst). die schleiferei im unterkiefer empfand ich insgesamt weniger anstrengend (obwohl es mehr zähne waren), als im oberkiefer. oben muss man den mund weiter aufmachen und kämpft dauernd gegen das kühlwasser vom bohren, welches den rachen runterlaufen will.

    vor 3 jahren hab ich eine einzelne krone machen lassen und die hat vom zeitaufwand deutlich mehr zeit in anspruch genommen (im verhältnis gesehen) als die 8 kronen einige jahre zuvor.

    dass die anfertigungen nicht passen ist eher unwahrscheinlich. die krone wird ja am ende auf den vorgeschliffenen zahn zementiert, an dieser stelle gibt es also spielraum. sobald der zement fest geworden ist wird der biss geprüft (mit blaupapier und feiner folie) und der zahnarzt kann dann an den stellen, wo es nicht passt, individuell nachschleifen und zwar so lange, bis es eben passt. klar, so eine krone erscheint einem erst einmal immer wie ein fremdkörper, ich hab anfangs auch das gefühl gehabt, das sitzt alles nicht so richtig, was aber mehr daran lag, dass ich endlich wieder normale zähne im mund hatte. der zahnarzt hat dann an dem punkt, wo für ihn (nach testen mit blaupapier und folie) alles stimmig war auch gemeint, erst mal eine woche warten und wenn ich dann immer noch das gefühl habe, dass was stört, kann man es immer noch wegschleifen. ich hab mich dann sehr schnell dran gewöhnt und alles ist gut.

    um nochmal auf die provisorien zurückzukommen: die werden fast genauso festzementiert, wie nachher die kronen. provisorien sind es nur deshalb, weil sie nicht perfekt gearbeitet sind (sie haben nicht die perfekte zahnform), sondern auf die schnelle aus kunststoff hergestellt. für meine unteren zähne (jeweils 3 nebeneinander) wurde nicht für jeden einzelnen zahn ein provisorium gemacht, sondern eine schiene, die alle drei zähne gleichzeitig überbrückte. dass sich so ein langes teil beim essen einfach löst ist schon sehr unwahrscheinlich, am ende wars bei mir ja auch das provisorium eines einzelnen zahnes, welches sich gelöst hat.

    so, ich hab mal wieder nen roman geschrieben und hoffentlich alle fragen erfasst :). sollte noch fragen offen sein, immer her damit :).

    liebe grüsse und keine angst, ist alles halb so schlimm :)
    lexxus
     
  3. Lona

    Lona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ;) habe auch Probleme Mit dem Unterkiefer beim kauen habe ich angst das er irgendwann ein mal ausrenkt:confused: dann habe ich auch ein Provisorieum Gott sei Dank nur zwei Backenzähne:) muss ich leider ziemlich häufig rausnehmen weil der Kiefer ständig geschwollen ist!!!!
    Mein Zahndoc meint er muss mir noch eines anfertigen was etwas grösser ist damit ich wecheln kann wenn die Schwellung zu gross ist.
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen Bise,

    es ist immer besser, wenn eine Arbeit in einem "Abwasch" erledigt ist, zumal auch dadurch die Materialkosten von den Abdrücken z. B. her weniger sind und für Dich ist es weniger Zeit aufwendig... Wenn ich richtig gelesen haben, handelt es sich um 2 Zähne, die beschliffen werden müssen. Du kannst sicherlich mit Deinem Zahnarzt vereinbaren, dass ihr zwischendurch kleinere Pausen macht.

    Und ich gebe Deinem ZA Recht, dass es Probleme geben könnte. Der Biss wird ja nach der momentanen Situation erstellt.... mit den prov. Kronen lässt sich normalerweise einigermaßen gut essen, es sei denn, Du möchtest Karamell kauen oder so etwas ähnliches ;)... und natürlich keine harten Sachen.

    Viele Grüße
    Colana