1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fluoreszenzmuster /ANA

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von vroni `72, 21. Januar 2010.

  1. vroni `72

    vroni `72 war mal eine tänzerin ;-)

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mittelhessen
    hallo ihr lieben,

    ich habe mal ne frage:

    ich dümple nun seit meinem 14. lebensjahr mit schmerzen umher, und habe nun nach langer odyssee seit 2005 die diagnose "rheuma".

    --2004 erste diagnose: undiff. kollagenose (ANA 1280, fluoreszenzmuster grob-fein)
    --2005 undiff. spondylathropathie (gleicher ana titer,gleiches muster)
    --2009 psoriasis arthropathie sine psoriasis (ANA 1280-2560, fluoreszenzmuster grob-fein)
    --im nov. 2009 dringender verdacht auf unvollst. crest syndrom (ANA 1280 fluoreszenzmuster centromer)
    --aktuell (ANA 5260, muster wieder grob-fein)
    --zwischendrin und auch aktuell immer mal ds-DNS immer wert 17.
    -- seit ich 14 bin jahrelang immer crp und bsg leicht bis mittelschwer erhöht.

    meine frage ist nun, was hat es mit dem fluoreszenzmuster auf sich?
    kann es sich so schnell "ändern" ? kommt sowas öfter vor?
    das "centromer"-muster ist doch für das crest-syndrom typisch....
    das "grob-feine" wohl eher für lupus oder ähnliche kollagenosen?
    ich habe sclerodermiforme gefäßveränderungen in den fingerspitzen, schluckstörungen, raunaud und div. andere beschwerden (siehe vita).


    ich dachte, wir könnten uns jetzt mal auf eine diagnose einschiessen...
    aber die odyssee geht wohl weiter.... ;-( ?
     
    #1 21. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2010
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Das centromere Muster ist hochspezifisch für das sog. Crest-Syndrom und auch die aktuellen Symtome würden passen.
    Bei der Psoriasis- und Spondylarthrophie können schon mal die ANA erhöht sein, aber nicht in solch hohen Titern.
    Der ss-DNS kommt zwar häufig bei Lupus vor, ist aber im Gegensatze zum ds-DNS nicht hochspezifisch. Den ss-DNS kanns auch bei anderen Kollagenosen geben.
    Ich denke, dass es sich um eine Mischform handeln könnte, od. zwei Erkrankungen gleichzeitig. Da könnte z.B. ein centromeres Muster von einem gesprenkelten überdeckt werden, od. umgekehrt je nach aktueller Untersuchung. Soviel ich weiß, ist das nur eine "Augenentscheidung". Der Laborant sieht sich das Muster an und entscheidet, ob gesprenkelt usw. Da gehört ein geübtes Auge dazu. Bei Mischerkrankungen können verschiedene ENA auftauchen. Aber ein centromeres Muster + ENA ist äußerst selten. Man sagt, dass eigentlich ENA beim centromeren Muster ausgeschlossen sind. Nun ist aber der ss-DNS kein ENA, sondern ein Antikörper, der vermutlich genau so bestimmt wird, wie der ds-DNS. Ist also schwierig dazu was zu sagen. Allerdings ist die angemessene Behandlung wichtiger als die genaue Diagnose und da sollte man sich an die Symtome, Beschwerden halten, eine Basistherapie kann ja bei allen möglichen dahintersteckenden Erkrankungen erfolgreich sein.
     
  3. vroni `72

    vroni `72 war mal eine tänzerin ;-)

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mittelhessen
    hallo witty !
    vielen dank, für die ausführliche antwort.
    wie eben gesehen habe, habe ich mich verschrieben.
    es handelt sich tatsächlich um ds-DNS.
    diese sind bei mir auf der blutbildauswertung mit dem vorsatz ENA aufgeführt.
    alle anderen antikörper sind immer negativ getestet worden.
    das das fluoreszenzmuster sozusagen "auslegungssache" ist, war mir nicht klar....
    mein arzt in der reha hat auch gesagt, das die diagnose nicht so wichtig ist....und man sich lieber auf die basistherapie konzentrieren sollte.
    allerdings haben wir es auch damit nicht geschafft, die crp und bsg nach unten zu kriegen....obwohl ich mtx, arava und cortison nehme....
    er hat mir auch klar gemacht, das entzündungen über so viele jahre hinweg gefährlich fürs herz sein können.....und unter dem aspekt eines mögl. crest syndroms hört sich das nicht so dolle an...
    das gefühl ist irgendwie besser, wenn man diagnosemäßig "was in der hand" hat...vor allem, wenn man schon 23 herumdümpelt..... :-(
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Du schreibst von unvollständigem Crest-Syndrom, nennt man auch inkomplettes Crest-Syndrom. Also fehlen ein od. mehre Teile davon. Meine Tochter hatte auch eigentlich alle Teile vom Crest-Syndrom, Schluckstörungen waren aber am mildesten. Sie hat aber trotzdem kein Crest, es gab kein centromeres Muster. Aber es gab für die Sklerodermie typische SCL 70 und für die Mischkollagenose gleichzeitig auch typische U1rnp.
    Der ds-DNS ist typisch für Lupus, aber die aktuellen Symtome sprechen eher für Sklerodermie bzw. Crest. Naheliegend wäre eine Mischerkrankung/Mischkollagenose. Crest geht eigentlich nicht aufs Herz. Aber die Ärzte haben schon recht. Die Symtome und die regelmäßigen Untersuchungen, auch Organuntersuchungen sind wichtig, unabhängig vom Krankheitsnamen. Ich hoffe, dass man die bestmögliche Therapie für dich findet.
     
  5. vroni `72

    vroni `72 war mal eine tänzerin ;-)

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mittelhessen
    oja...das hoffe ich auch....ich bins einfach nur noch leid....
    und jetzt im winter ists besonders schlimm...
    war gestern in der stadt, und musste mir handschuhe kaufen, weil ich meine vergessen hatte....jetzt kann ichs büssen....
    jammerjammer... ;-)))
    aber vielen dank für deinen zuspruch, und die erklärungen.