1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fix und Foxi

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Littlelucy, 9. Januar 2004.

  1. Littlelucy

    Littlelucy Guest

    Hallo Allerseits:)

    Ich brauche euren Rat .
    Seit drei Wochen bekomme ich Lanteral 15mg Spritzen vorher habe ich Metex bekomme ,
    und seit ca.zwei Wochen geht es mir reichlich bescheiden ist aber noch Milde ausgedrückt .
    Ich bin denn ganzen Tag nur noch Müde könnte untern Laufen sogar einschlafen ,vorallen nach der Spritze geht es mir schlechter die schmerzen in denn Gelenken sind so stark
    das ich ohne starker Schmerzmittel und cortison nicht über denn Tag komme ,mir ist schon
    so schlecht vor lauter Medikamente das ich seit Tagen kaum was Essen kann weil mir so schlecht ist.
    Wenn geht es vieleicht genauso oder wér hat einen guten ratschlag für mich
    ich bin mit mein Latein am ende.

    Gruß Littelucy :(
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Littlelucy,

    öhm, blöde Frage: Ist Metex und Lantarel nicht das gleiche???? Ich hab Mtx auch nicht vertragen. Ich bekam von Juli bis Dez. 2002 Mtx-Spritzen (nur 10 mg wg. meines geringen Körpergewichts), musste dann aber wegen viel zu stark angestiegener Leberwerte wieder absetzen.

    Mtx hatte mir eigentlich schnell und auch gut geholfen, aber ich stand immer bis 3 Tage nach der Spritze vollkommen neben mir. Mir war schlecht, ich hatte tierisches Kopfweh und hätte die ganze Zeit am liebsten geschlafen.

    Heute glaube ich, dass ich dieses Medikament halt einfach nicht vertragen hatte. Seit Anfang März 2003 bekomme ich Goldspritzen und bin begeistert: genauso gute Wirkung wie unter Mtx und keine Nebenwirkungen.

    Nun, ausgerechnet Gold gehört zu den Medis, die mit Vorliebe für Nebenwirkungen sorgen. Bei mir aber nicht - ein Glück! Ich fürchte, Du musst es genauso ausprobieren wie viele andere auch. Was für mich gut ist, ist vielleicht für Dich die Katastrophe. Bei mir ist Gold auch der 3. Basis-Medi-Versuch. Andere haben noch mehr durch, ehe sie das Richtige für sich gefunden haben.

    Viel Glück beim Ausprobieren wünscht Dir mit lieben Grüßen
    Monsti
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    *trösteknubbel*

    liebe littellucy,

    methrotexat/MTX (lantarel ist der produktname)hab ich auch mal bekommen und nach der spritze war mir, als ob nen bagger über mich gefahren wäre.

    jeder verträgt es halt anders. es hielt 1-2 tage an, dann ging es aber wieder etwas besser.

    was sagt denn dein arzt dazu???

    hoffe, das es dir bald helfen möge und für deine lösung gefunden wird. ich nehme es nicht mehr, da es für mein rheuma nicht hilft.

    alles gute

    liebi
    ;)
     

    Anhänge:

  4. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    MTX

    Hallo,

    also ich nahm mal 6 Monate MTX als Tablette, was ich körperlich recht gut vertrug - nur mein Rheuma nicht. Unter MTX bildete sich ein Schub, der nach dem Ausbruch 22 Monate dauerte und NUR mit Cortison eingedämmt werden konnte - also, MTX scheint doch nicht DIE Wunderwaffe zu sein.

    Erneut muss ich feststellen, dass die Nebenwirkungen dieser sog. Wundermittel oft viel Schlimmeres anrichten, als eine vernünftige Therapie mit weniger Nebenwirkungen.

    Ich bleibe bei meinem Cortison, Voltaren und einer positiven Lebenseinstellung.

    Alles Gute,

    Pumpkin ( cP)
     
  5. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    mein Sohn bekommt seit März des letzten Jahres Lantarel/Methex (20 mg). Seit August als Spritze.

    Er stand am Anfang so ca. 2. Tage voll neben sich und hatte am Tag danach meist massive Kopfschmerzen (nach den Spritzen). Ich achte nun drauf, dass er wahnsinnig viel trinkt. Bereits vor der Spritze und auch noch in der Nacht und den Tag danach. Also in den 2 Stunden um die Spritze rum bringt er es jetzt auf 2 Liter Wasser.
    Zudem erhält er 48 h nach der MTX Spritze noch 5 mg Folsäure. Dieses mildert auch die Nebenwirkungen. Darf aber nicht früher eingenommen werden, da es sonst die Wirkung des MTX behindert.

    Seitdem er so viel trinkt, sind die Ausfallerscheinungen nur noch auf einen Tag begrenzt und schon wesenlich besser geworden.

    Probiers doch mal aus.
    Ich drück dir die Daumen.

    Gruß

    anko
     
  6. Littlelucy

    Littlelucy Guest

    Danke an Alle

    hallöchen

    ich wollte noch mal danke sagen für alle die mir geschrieben haben
    ich muß sowieso diese Woche zu Rheumadoc werde mit ihm über das Problem reden
    trotzdem werde ich den ein oder den andern tip nützen.

    gruß Littlelucy:)