1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fistel im Ellenbogen und MEHR

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Redissimo, 8. März 2007.

  1. Redissimo

    Redissimo Guest

    Fistel im Ellenbogen / Langensteinbach

    Hallo, lang ist's her - dass ich mich hier gemeldet habe - schau aber immer mal wieder rein. Momentan gehts mir nicht gut - seit Mai 2006 bin ich in immer wieder kürzeren Abständen im KH gewesen, meist in Baden Baden. Ich habe eine derart fiese Fistel im Ellenbogen, sodaß ich ständig - sobald das Antibiotika abgesetzt wird - wieder eine eitrige Infektion - hervorgerufen durch die Fistel - bekomme und dann wieder OP und Antibiotika - ich will ja keine Sepsis-

    Zuletzt wurde die VAC Therapie probiert. Da ich jetzt echt die Schna..e vollhabe - :mad: habe ich auf Drängen meiner Frau einen Termin - das war auch nicht einfach - in Langensteinbach bekommen - von der Entfernung her ist das schon gut - nur ca. 40 km von meiner Heimat entfernt.

    Im Oktober habe ich eine Knie TEP bekommen, jetzt habe ich ein Säbelbein, d.h. das Bein geht nach hinten weg. Ich kann nur mit Mühe an Krücken mich fortbewegen, die Hüfte und das Becken meldet sich auch schon - Mist ohne Ende.
    Eine Knievollprothese ist die nächste Entscheidung die ich treffen muss, allerdings kann das erst in Angriff genommen werden, wenn ich vollkommen infektionsfrei bin - und die Fistel ist einfach nicht totzukriegen -
    Meine Frage: Wer kennt Langensteinbach Orthopädie ? oder Chirurgie.
    Meine Frau hat übers Internet herausgefunden, dass man bei langen schwierig zu operierenden Fisteln eine MRT Untersuchung machen sollte, das kann Langensteinbach, das wurde bisher nicht gemacht !
    Ich bin ganz von der Rolle !
    Es wäre ganz lieb von Euch, wenn ihr mir Eure Erfahrungen mitteilen könntet .


    Viele Grüße
    ein :confused: Redissimo
     
    #1 8. März 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2007
  2. Chipsy

    Chipsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,
    ich kenne die Klinik in Langensteinbach nicht persönlich habe aber schon viel Gutes davon gehört.
    Ich hatte vor einiger Zeit das gleiche Problem wie du. Eine Fistel an der Hüfte, hat mir meine notwendige Knie-OP ganz schön verzögert. Ich bin 3 mal wegen der Fistel operiert worden und es hat sehr lange gedauert, bis die Wunde verheilt war. Auch bedingt, durch meine Medikamente. Da kann man schon mal verzweifeln.
    Aber letztendlich konnte die Knie-OP durchgeführt werden.
    Ich wünsche dir, dass auch bei dir die Fistel bald Geschichte ist und du die wichtige Knie-OP angehen kannst und danach einigermaßen schmerzfrei wieder gehen kannst.
    Viele Grüße
    Chipsy:)
     
  3. Redissimo

    Redissimo Guest

    Habe momentan gar kein Basismedi - nur 10 - 15 mg. Cortison und Voltaren resinant. MTX und Humira wurden abgesetzt - Humira seit 5/2006 und MTX seit Demzember 2006.
    Die Knie TEP war übrigens Oktober 2005.
     
    #3 8. März 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. März 2007
  4. Redissimo

    Redissimo Guest

    Langensteinbach

    Will nochmals hochschieben, damit vielleicht der ein oder andere, der Langensteinbach kennt, mir noch ein paar Infos geben kann !
    Gruß
    Redissimo