1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibromyalgie !?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von nutellamaus, 12. April 2013.

  1. nutellamaus

    nutellamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Bin neu hier im Forum, bin 16 Jahre alt und werde zur Zeit rheumatologisch Behandelt, doch die Ärzte wissen nicht so recht was mit mir los ist. Ich war bis vor kurzem sehr sportlich, habe Fußball gespielt und bin täglich Fahrrad gefahren. Doch seit einiger Zeit geht es mir ziemlich schlecht....
    Angefangen hat alles mit einem allgemeinen Schwächegefühl und Müdigkeit, dazu kommt starkes nächtliches Schwitzen ( ich muss mich manchmal sogar umziehen) und anschließendes Kältegefühl. Morgens sind meine Hände/Zehen dick( was laut meines Physiotherapeuten Wasseransammlung ist) und gefühllos. Seit ca. 8 Wochen quälen mich starke Rückenschmerzen im Hals- und Brustwirbelbereich. Zusätzlich hab ich Probleme mit dem ISG, zusätzlich Knie und Ellenbogenschmerzen. Auch habe ich seit längerem eine Sehnenscheidenentzündung an beiden Händen und Muskelschmerzen vorallem in den Waden. Durch die Schmerzen und die Abgeschlagenheit, treibe ich zur zeit keinen Sport, weil ich das körperlich grade nicht schaffe. Meine Hände und Finger sind den ganzen Tag dunkelblau und kalt und fühlen sich nass an. Mein Kinderarzt hat das Raynaud-Syndrom bei mir diagnostiziert doch die Ärzte in der Uniklinik sind der Ansicht, das dies rheumatische Hintergründe hat. Auch hab ich schubweise rote Schwellungen an den Fingergelenken und Zehen, die bei wärme jucken und bei kälte stark schmerzen. Der Rheumatologe hat mir IBU flam 600 verschrieben, die ich die letzte Woche 3 mal täglich genommen habe, doch ohne jegliche Schmerzlinderung, deshalb hat er mir Naproxen AL 250 verschrieben, die ich jetzt seit 3 Tagen 2 mal täglich schlucke. Der Arzt kann mir kein Cortison verschreiben da dies die Forschungsergebnisse verfälschen würde, da bei mir momentan noch etliche Tests am laufenden sind. Nächste Woche bekomm ich MRT am ISG. So möchte ich Fragen ob die genannten Symptome auf eine Fibromyalgie hindeuten könnten. :confused: Geht es Jemandem genauso? Ich bin dankbar für jede Antwort.

    Liebe Grüße
    Nutellamaus
     
  2. Dina

    Dina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo nutellamaus,

    ich würde nicht auf eine Fibro tippen, sondern auf was Rheumatisches. Weil es bei dir ja eher die Gelenke sind und nicht die gelenknahen Regionen, oder verstehe ich dich da falsch? Aber du bist dann ja schon beim richtigen Arzt und weiß sicher bald mehr nach dem MRT und späterer Cortisongabe.

    LG Dina
     
  3. nutellamaus

    nutellamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dina
    Danke für deine Antwort. Ich muss dazu sagen, dass die Laborwerte auf Antikörper bis dato negativ waren, auf diese aber ja auch kein 100% verlass ist. Hatte auch schon eine Kapillarmikroskopie aufgrund meiner blauen Hände und Zehen, da ich verdacht auf Kollagenose hatte. Dieser Verdacht gibt jedoch Entwarnung, da die Kapillare normal waren.

    Liebe Grüße
    nutellamaus
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo nutellamaus,
    herzlich willkommen hier im Forum!

    Also deiner Beschreibung nach könnte es eine rheumatische Erkrankung sein. Dass die Blutwerte negativ sind, hat nichts zu sagen, denn ein Viertel aller Rheumatiker sind "seronegativ" (ohne Rheumafaktor).
    Wenn der Kinderarzt schon Raynaud-Syndrom diagnostiziert hat, könnte da schon eine Autoimmunerkrankung wie Rheuma dahinterstecken. Die Rückenschmerzen an der Wirbelsäule würden auch dafür sprechen, es gibt schließlich das Wirbelsäulenrheuma (Spondylarthritis), auch mit peripherer Gelenkbeteiligung (so was habe ich).
    Dein Arzt vermutet schon auch eine Entzündung, sonst würde er dir keine entzündungshemmenden Rheumamittel verordnen, und Fibromyalgie wäre nicht-entzündlich.
    Eine Sehnenscheidenentzündung kann man von Überlastung bekommen, das hatte ich früher auch öfters, aber es kann auch entzündliches Weichteilrheuma sein (hab ich auch).

    Nun, du siehst, es gibt viele Möglichkeiten, wir können hier nur spekulieren. Es bleibt dir nichts anderes übrig als die Untersuchungsergebnisse abzuwarten. Wenn das MRT mit Kontrastmittel gemacht wird, sieht man auf jeden Fall, ob es eine rheumatische Entzündung ist oder nicht.
     
  5. nutellamaus

    nutellamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nachtigall
    Danke für die Lieben Worte.
    Das MRT wird mit Kontrastmittel gemacht. Hab ganz schön Angst davor, is mein erstes...:(
    Aber mal sehen was rauskommt.... Wie du schon gesagt hast, mehr als abwarten kann ich momentan nicht.

    Liebe Grüße
    nutellamaus
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Davor brauchst du keine Angst zu haben (falls du nicht allgemein an Klaustrophobie leidest). Die "Röhre", in die du geschoben wirst, ist hinten offen. Du bekommst einen Kopfhörer auf, weil das Gerät sehr laut ist, und bekommst eine Klingel in die Hand, falls es dir nicht gut dabei geht. Also keine Sorge! ;)
     
  7. nutellamaus

    nutellamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort, wenn die Röhre offen ist, dann is es ja nicht ganz so schlimm....
    Weißt du denn auch zufällig wie lange das dauert ?

    LG Nutellamaus
     
  8. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Nutellamaus,

    ich weiß jetzt nicht ob ein MRT mit KOntrastmittel länger dauert. Aber ich war bisher 2 mal im MRT (Schulter, Knie).

    Knie dauerte ca. 15-20 Min., die Schulter 30 Min.

    Ich wurde gefragt, ob ich etwas zur Beruhigung brauche. D.h. du kannst dir auch ein leichtes Beruhigungsmittel geben lassen.
    Ich habe verzichtet, habe aber, als es in die Röhre ging, meine Augen geschlossen und mir etwas schönes vorgestellt, so träumte ich mich ans Meer und habe mir vorgestellt, daß ich eine Bootstour mache (das passte gerade, denn das Gesicht wurde mit einem leichten Luftstrom angeblasen), so hatte man das Gefühl frische Luft zu haben und darin atmen zu können.
    Wenn dein ISG untersucht wird, kann es auch sein, daß du nur bis zum Bauch hineingeschoben wirst und der Kopf draussen bleibt.
    Und wie hier schon gesagt wurde, du bekommst eine Klingel in die Hand, falls es dir nicht gut geht. Das ist sehr beruhigend.

    LG
    Küstennebel
     
  9. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ nutellamaus:
    Die genaue Dauer weiß ich nicht mehr. Ich schätze mal, so ca. 20 min., dann wird das Kontrastmittel eingespritzt, von da an dauert es höchsten noch mehr 10 min. Den Zugang fürs Kontrastmittel bekommst du schon ganz am Anfang gelegt. Also mehr als eine halbe Stunde dauert es nicht, eher weniger.
    Ich bekam schon des öfteren ein MRT vom ISG, da wurde ich immer mit dem Kopf voran hineingeschoben. Ich hab auch meistens die Augen zugemacht und meine Gedanken schweifen lassen. Nur bei den Knien wurde ich andersrum hineingeschoben, dass der Kopf draußen blieb und nur die Beine drin waren.
     
  10. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Huhu,

    bei mir war damals LWS ohne Kontrast 15min und komplette WS mit Kontrast 40-45min oder so. WS war u.a so lang, da ich immer vor und zurück gefahren wurde da WS gesamt nicht auf ein Bild geht oder so :D

    lg Samjo
     
  11. nutellamaus

    nutellamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Uiui, ich bin erstaunt wieviele hier in diesem Forum antworten :top:
    Das mit dem Augen schließen ist garkeine so schlechte Idee, ich werde das auf jeden Fall ausprobieren.
    Man sagte mir, dass man auch Kopfhörer mit Musik bekommt, aufgrund der lauten Geräusche. Das wär natürlich super, denn Musik lenkt mich immer ab :top:.
    Jetzt hab ich noch eine Frage zum Thema Kontrastmittel. Ich habe gehört das soll radioaktiv sein, schadet das dem Körper ?

    LG Nutellamaus