1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibromyalgie und Schmerzen.......

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Birgit R, 16. Juli 2008.

  1. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Sorry, mir fiel keine andere Überschrift ein.........

    Seit Wochen, eigentlich seit Monaten gibt es nicht einen Tag, wo ich nicht Schmerzen habe, manchmal heftig, manchmal aushaltbar, manchmal gar nicht aushaltbar, aber ständig. Tag und mittlerweile auch nacht.

    Irgendwie kann ich nicht mehr, es muss doch irgendwann mal nachlassen, oder nicht?

    Wie ist das bei Euch Fibroerkrankten?? Habt Ihr eine schmerzfreie Zeit?

    Irgendwie hab ich das Gefühl, ich kann nicht mehr..............
     
  2. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hi Birgit,

    nimmst du eigentlich ein Schmerzmittel? Wenn nicht, dann kümmer dich bitte sofort darum, da du ansonsten ein Schmerzgedächnis aufbaust.

    Ich nehme Voltaren und Valoron(in Tabletten und bei Bedarf auch Tropfen zusätzlich)

    Es bringt dir gar nichts, wenn du versuchst, mit den Schmerzen leben zu wollen, du quälst dich nur unnötig.

    Sprich mit deinem HA über ein geeignetes Schmerzmittel.

    Ich wünsche dir alles Gute und schnell eine schmerzfreie Zeit. :knuddel:
     
  3. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Birgit,

    mit den Schmerzmedis schließe ich mich Mimimami an. Deiner Vita entnehme ich, dass du MTX nimmst. Ich habe auch PSA und sek. Fibro, MTX hat bei mir überhaupt nicht geholfen, ganz im Gegenteil, die Schmerzen wurden immer schlimmer, die Leberwerte immer höher, ergo abgesetzt.

    An Schmerzmedis nehme ich Novaminsulfon und Tilidin, zus. 20 mg Corti. Ich hatte versucht, das Tilidin zu reduzieren und hätte jeden erwürgt, der es wagte, mich anzufassen (ich habe die Spitzenform der Fibro, die Panalgesie). Daraufhin meinte mein Rheumadoc: "Haaallooo Frau K..., Sie sind kein Versuchspferd nach dem Motto, wieviel Schmerz verträgt ein Mensch. Ich habe Ihnen die Schmerzmedis verordnet, weil ich möchte, dass Sie einigermaßen schmerzärmer werden. Also nehmen Sie sie bitte auch." Pflichtschuldigst habe ich das Behandlungszimmer verlassen, mit etwas geknicktem Haupt (und das bei einer kaputten HWS :p).

    Besorge dir ein gutes Schmerzmedi. Katadolon geht mit der Zeit unheimlich auf den Magen und wird vermutlich nicht reichen.
     
  4. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Birgit,

    ich schließe mich Mimimami an. Red mit deinem Arzt und lass dir was gegen die Schmerzen geben. Etwas was du ne Zeitlang mal regelmäßig nehmen kannst, so dass erst gar keinen starken Schmerzen aufkommen.
    Vielleicht solltest du auch Katadolon mal anders nehmen. Ich hab auch Katadolon, aber nicht "S", von dem ich 1-1-2 nehme. So ist der Wirkstoff über den ganzen Tag gleichmäßig verteilt. Mit Depot Medikamenten komm ich nämlich oft nicht so klar. Ich weiß nicht ob du für eventuelle Rheumamedis schon einen Magenschoner hast, aber denke dran wenn du ein NSAR gegen die Schmerzen bekommst dir einen mitverschreiben zu lassen. Viele die Fibro haben, haben auch schon mit Lyrica, eigentlich ein Mittel gegen Epilepsie, bzw. Nervenschmerzen, guten Erfolg gehabt - mir halfs leider nicht- oder mit einem leicht dosierten Antidepressiva wie Amitriptillin oder Insidon -hab ich-. Das hilft dem meisten Fibropatienten sehr gut.

    Ich wünsch dir gute Besserung.

    Mummi
     
  5. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Ich hab die Ibuprofen 800 immer genommen. Die helfen doch tatsächlich nicht mehr:eek:. Dann nehm ich abends die Katadolon, die helfen irgendwie auch nicht.

    Ich hab noch Amitriptilyn, oder wie das heißt. Nehm ich aber schon lange nicht mehr. Hat auch nicht geholfen.

    Mir fehlt irgendwie sone richtige Zusammensetzung, irgendwas,was ich regelmäßig nehmen kann. Mal hier von eine, mal davon, so wie mein Arzt sagt, nach Bedarf, das hilft alles nix.

    PS. Hab mal nachgeguckt, die Schmerzen hab ich seit Januar....eine quälend lange Zeit.
     
  6. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg

    Hallo Birgit,
    schade, dass es dir nicht gut geht. 'Auch bei mir dauerte es eine Zeit, bis endlich Ruhe mit permanenten Schmerzen war. Allerdings nahm/nehme ich "Ami" und komme damit zurecht. Mir konnte erst bei einer Reha geholfen werden, wo die exakte Medikamentation eingestellt wurde.Vielleicht denkst du über einen derartigen Schritt nach und lässt dich in kompetente Hände einweisen?

    Gute Besserung
    wünsch Bodo
     
  7. Lysann

    Lysann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem bei mir alle Rheumauntersuchungen negativ waren und ich schon als Hypochonder abgestempelt war, hat endlich ein - sehr guter - Arzt bei mir auch Fibromyalgie diagnostiziert. Er hat mir Lyrica 25 mg verschrieben, auch als Migräneprophylaxe, und da das in diesem Thread auch erwähnt wurde, wollte ich mich einfach mal hier einklinken:
    Gibt es damit Erfahrungen? In Deutschland ist es doch eigentlich nicht zugelassen.

    Gruß,

    Lysann
     
  8. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Mir fällt es mittlerweile schwer, meinen Alltag zu bewältigen. Bis Mittags gehts ja manchmal noch, so wie heute.

    Ich habe zwei Hunde, es ist streckenweise eine Qual, mit den beiden spazieren zu gehen, nicht nur wegen der Schmerzen, sondern wegen der zusätzlichen Müdigkeit bzw. dem nicht vorhandenen Elan.

    Ich arbeite als Verkäuferin im Supermarkt. Wenn ich zwei, bis vier Stunden arbeite, dann geht das noch. Aber es gibt Tage, da arbeite ich 5-6, alle 14 Tage Samstags auch 12 Stunden. Das ist ätzend. Da hab ich dann so starke Schmerzen.......Das letzte Mal, als ich Samstags lang hatte, hab ich um 16 Uhr eine Ibu eingeschmissen, grad, als es eben so anfing mit den Schmerzen. Anstatt weniger wurden die Schmerzen immer mehr, ich habs grad so bis 20 Uhr geschafft.

    Um 20.30 Uhr lag ich mit fürchterlichen Schmerzen heulend im Bett......

    Mir gefällt das nicht, ich möchte mal wieder eine Zeitlang ohne Schmerzen sein. Ich fange auch an, Angst vor der Zukunft zu haben.......

    Mein Mann nimmt das ganze nicht ernst, ist, so glaube ich, genervt. Von ihm kann ich keinerlei Unterstützung erwarten. Ich mach alles allein, selbst wenn ich auf den Brustwarzen krieche, muss ich z,B. noch mit den Hunden raus. Und ich bin nicht der Mensch, der Sachen einfordern kann.
     
  9. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ähm Birgit,

    du weißst schon, dass Stress und innerliche Unruhe die Schmerzen verstärken können? Lerne mal NEIN sagen und lass ihn mit den Hunden gehen. Gönn dir Ruhe und schone dich vor Überanstrengungen. Schade, dass du wenig Verständnis für deine Krankheit erfährst. Da lobe ich mir meine Kinder (wenn auch noch jung), aber wenn die morgens schon merken, da geht was nicht, sind die lieb wie Engel (wenn auch sonst der eine ein richtiger Rabauke und der andere ein typischer Teenager).

    Lies dir mal den Thread von Rosa durch, nicht für jeden nachahmenswert oder machbar, aber als Denkanstoß auf alle Fälle geeignet.
     
  10. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt

    Ich kanns schon gar nicht mehr zählen, wie oft ich ihm gesagt habe, das ich seine Unterstützung brauche, wenn es mir nicht gut geht. Das er mal abends mit den Hunden raus muß, weil ich einfach nicht mehr kann..........ich kanns nicht mehr zählen.

    Den Thread von Rosa habe ich gelesen, einen kurzen Kommentar dazu geschrieben, der alles aussagt, finde ich.

    Ich beneide sie, das sie ihren Weg gefunden hat, wenn dieser auch sehr radikal war, aber ich kanns verstehen, absolut.
     
  11. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hi Birgit,

    nicht so viel reden, handeln! Leg dich ins Bett, wenn es dir schlecht geht. Was will er dann machen? Dich hochziehen? ;)

    Ich wünsch dir, dass du das richtige Mittel findest, in welche Richtung auch immer.
     
  12. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt

    Nix, legt sich auf die Couch und schläft ein. Und da die Hunde ja irgendwann nun mal müssen.................
     
  13. Rosenbeet

    Rosenbeet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    ohne

    Hallo ihr Lieben,

    Birgit, schmeiss deinen Mann vom Sofa. Aber ich kenne das. Es ist nicht anders, als wenn man gleich allein lebt, was ich mittlerweile auch tue.
    Natürlich brauchst du unbedingt Schmerzmittel. Katadolon usw. haben mir auch nicht geholfen. Jetzt bin ich aber gut eingestellt. Habe Fentanylpfl. Lyrika, (wollte doch jemand wissen) 2x75mg. Zu Lyrica gibt man in der Regel zusammen mit Amitryptilin, da es dann besser wirkt. Ansonsten ist Amitryptilin ein Antidepressivum. Macht natürlich alles dick, da alles den Stoffwechsel reduziert. Aber die Schmerzen sind besser.
    Liebe Grüße
    Theresia :)
     
  14. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Stimmt, ist nichts anderes..........:(
     
  15. JR.

    JR. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Birgit,
    ich les hier schon seit ein paar Tagen mit, da ich sebst ein Problem habe.
    Angemeldet hab ich mich aber weil meine Frau auch an Fibro leidet, und ich hiewr was zu sagen muss

    Nach einer langen Odysee wurde bei meiner Frau Fibro diagnostiziert. Seit jetzt einiger Zeit ist sie bei einem Schmerztherapeuten in Behandlung.

    Bei einer Fibro die Schmerzen ertragen zu wollen macht alles nur noch schlimmer.
    Meine Frau nimmt Valeron als Schmerzmittel und Amitryptilin um endlich wieder schlafen zu können. Bei akuten Schmerzanfällen hilft ihr ein TENS Gerät.
    MIr selbst fällt es auch in letzter Zeit schwer meine Frau ausreichend zu unterstützen, da ich auch sehr starke Schmerzen im Rücken, der HWS und in den Füßen und den Schultern habe. Mein Internist hat mich deshalb wegen meiner sehr hohen Entzündungswerte auch zu einem Rheumathologen geschickt. Ich hoffe der kriegt bald raus woher das kommt.

    Das ist aber trotzdem kein Grund meine Frau hängen zu lassen wenn die wegen der Schmerzen und Müdigkeit nicht kann.

    Such dir bitte schnell einen ordentlichen Arzt, der das besser auf die Reihe bekommt.


    Gruss JR
     
  16. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Birgit,

    deine Fibroschmerzen können von der Hashimoto Thyreoiditis kommen, so ist es bei mir auch. Aber egal woher die Fibroschmerzen kommen, man muss sie nicht aushalten. Nachdem bei mir das Ibuprofen 800 retard 1-0-1 nicht mehr geholfen haben, bekam ich Valoron, dann Tramal. Als diese auch nicht halfen, habe ich Fentanylpflaster bekommen. Davon war ich auch tagsüber sehr, sehr müde. Jetzt bekomme ich Palladon 16mg, das ist auch ein Morphin, aber in Tablettenform und die helfen mir. Bei Schmerzspitzen nehme ich noch eine Sevredol 10 mg (ebenfalls Morphin) dazu.

    Lass dir gute Schmerzmittel verordnen und am besten gleich einen Magenschoner dazu wie Omeprazol.

    Dass dein Mann kein Verständnis für dich hat, muss schlimm für dich sein!
    - leg dich ins Bett, bevor er auf der Couch liegt
    - sag ihm, du lässt die Hunde alleine raus
    - oder sag ihm, dass du die Hunde ins Tierheim gibst
    - sag ihm etwas, damit er aufwacht
    - sag ihm klipp und klar, dass es so nicht weiter gehen kann, wenn er keine Rücksicht auf dich nimmt
    - lass dich nach Baden-Baden in die Rheumaklinik einweisen als Akutfall und dort in die Fibroabteilung

    Ich wünsche dir, dass du einen guten Arzt hast oder findest, der Verständnis für deine Lage hat.

    Ich wünsche dir alles Gute, viel Erfolg und Schmerzfreiheit!

     
  17. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo Pumuckl,

    mir kommen die Tränen bei Deinem Post......so wie Du schreibst, wär ich gern.

    Weißt Du, wie oft ich schon gesagt habe, wie oft ich schon gedroht habe.........

    Wieso Baden-Baden? Ich wohne in Schleswig-Holstein:D.

    Meine Schilddrüsenwerte sind gut, momentan. Oder wie meinst Du das?

    Ich finde es ganz schön heftig, was Du das so an Schmerzmitteln bekommst..........boah. Das weckt aber in mir keine Hoffnung, mal ohne Tabletten, die sowieso nicht helfen, auszukommen.

    Und was machen die in der Rheumaklinik, wenn ich als Akutfall da auftauche??
     
  18. eva59

    eva59 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Liebe Birgit,
    Ich habe meinem Mann auch viel gesagt, gedroht, ... aber er war zäher. Da helfen nur Tatsachen.
    Ich hatten bis vor kurzem zwei Hunde (jetzt einen), ich kann sie nicht halten (cP, Hände betroffen). Wenn mein Mann nicht mit ihnen/ihm rausgeht, dann machen sie eben rein und er muß putzen. Viele Männer brauchen, dass man ihnen Fakten vorsetzt. Sag "ich kann nicht", und mach es auch nicht. Männer machen es auch so.
    lg
    Eva;)
     
  19. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Vielleicht gibt es bei euch in SH auch ein solche Klinik, ich weiß es halt von Baden-Baden, weil ich in Süddeutschland wohne. Selbstverständlich kannst du auch einen Rehaantrag stellen. Auf jeden Fall musst du etwas für dich tun!

    Der Aufenthalt dauert 3 Wochen und kann man mit einer Rehaklinik vergleichen. In B.=B. waren 10 Fibropatienten in einer Gruppe, die fast alles gemeinsam machte. Man nimmt die Malzeiten zusammen im Speisesaal ein, ist in einem 2-Bett-Zimmer untergebracht. Die 1. Woche ist nur zum Entspannen da, man geht zusammen zur Entspannungstherapie, in eine Gesprächsgruppe und in die Wassergymnastik. Ab der 2. Woche kommt dann noch Wassertreten, Fango-Packungen und Heublumenpackungen dazu und in der 3. Woche dann noch Krankengymnastik. Man wird dort von den Ärzten verständnisvoll behandelt und vor allem werden die Schmerzen geglaubt. Wer noch nicht richtig eingestellt ist mit Medikamenten, wird dann eingestellt. Bei Bedarf bekommt man auch noch psychologische Unterstützung. Insgesamt wird man gestärkt, mit Krankheit besser umzugehen.

    Du schreibst doch in deiner Krankenvita, dass bei dir ein/e Hashi vorliegt. Ich will damit nur sagen, dass die/der Hashi Auslöser für die Fibro gewesen sein könnte. Meine Schilddrüsenwerte sind auch in Ordnung. Ich nehme L-Thyroxin und ich denke, du auch.

     
  20. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Ich hab jetzt wieder mit dem Antidepressiva angefangen, werde gleich noch eine Katadolon nehmen. Wieviel Ibu kann ich tagsüber nehmen, wenn ich abends so verfahre??

    Ja, ich nehme auch L-Thyroxin.

    Das mit der "Reha" klingt gut........würde mir sehr gut tun.