1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibromyalgie, Therapie, Kur

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Optimistin, 18. Juli 2008.

  1. Optimistin

    Optimistin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! :D
    Ich habe gerade hierher gefunden.
    Die Diagnose ist auch sehr frisch, erst einen Monat alt.

    Ich bin noch ziemlich perplex :eek: :uhoh: und kann es alles nicht so richtig fassen und zu mir nehmen. Ich hoffe immer noch dass es alles bloss einen schlechten Traum ist und dass ich bald wieder aufwache. :(
    Ich hoffe dass wir hier im Forum ein paar Tips und Erfahrungen mit einander austauschen können.:confused:

    Vorerst muss ich sagen dass ich aus Schweden komme und Deutsch nie gelernt habe. Ich habe einfach von "Gehör" gelernt so wenn ich etwas grammatisch falsch schreibe/bokstabiere bitte ich schon jetzt um Entschuldigung!

    Hat jemanden von euch einen guten Kur gemacht? So über 4-6 Wochen? Ich müsste eine mal machen aber habe absolut KEINE Ahnung wo mit dem suchen anzufangen...:confused::confused::confused:
    Am besten wäre wohl irgendwo wo sie sich mit Fibro. auskennen und wo mann gleichzeitig sich Psychisch ein bisschen stärken kann.

    Liebe Grüsse

    eine "Optimistin":bdent:
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Optimistin

    und herzlich Willkommen hier in unserer Runde...

    Darf ich fragen, wie bei Dir die Fibro festgestellt worden ist?

    Bei uns in Deutschland wird leider nicht so oft eine Kur wg Fibro verschrieben, sie wird hier eher stiefmütterlich behandelt, die Patienten werden hier oftmals (so ca. 85%) auf die sog. Psycho-Schiene geschickt.. - leider - ohne weitere Therapien.

    Fibromyalgie mag absolut keinen Stress - daher solltest Du so viel Stress wie möglich vermeiden.
    Auch immer wieder Entspannungsmomente/Ruhe-Pausen in den Alltag mit einbauen.
    Versuch Entspannungstechniken zu erlernen wie Autogenes Training
    Auch Thai Chi bzw. Qi Qong soll sich sehr positiv auswirken

    Erhältst Du Krankengymnastik o Wassergymnastik, Massagen oder so etwas ähnliches? Schlagen bei Dir Schmerz-Medikamente an?

    Ich wünsche Dir gute Besserung
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. Optimistin

    Optimistin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Colana!

    Ich bin zum einen Specialisten in München geschickt worden. Weiss nicht ob man hier Namen nennen darf...
    Der Doktor hat mir lauter Fragen gestellt und danach auch mich "rumgedrückt" Es hat höllisch wehgetan!:(:(:(. Danach meine er dass ich 100% sicher Fibromyalgi habe. Schon seid der Kindheit.:(

    Es erklärt natürlich einiges jezt wo ich eien Diagnose habe. Macht das Leben aber ja nicht leichter wie ihr alle wisst.

    Viele Grüsse

    Optimistin
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hat er keine weiteren Blut-Untersuchungen angestellt, geröngt oder sonst etwas?

    Fibromyalgie ist eine sog. Ausschluss-Diagnose mit ca. 144 versch Symptomen, da passt alles rein, wo sie woanders nichts finden.... Daher frage ich danach....

    Es gibt Patienten, die wirklich Fibromyalgie haben.... Die meisten werden jedoch mit dieser Diagnose abgespeist...
    Sorry - zu dem letzten Teil gehöre ich dazu...

    Viele Grüße
    Colana
     
  5. Optimistin

    Optimistin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    :) Habe ja noch vergessen ein paar Sachen zu beantworten...

    Ich bin schon seid 4 Jahren im Behandlung wegen 2 Schleudertraumen, RSI und Wirbel Beschwerden. Ich mache Handtherapie, Krankengymnastik und bekomme Massage.
    Medikament habe ich keine verschrieben bekommen. Der Arzt hat bloss gesagt ich soll Tai Chi machen und den Rest selber herausfinden durch ausprobieren...

    Auch Dir Gute Besserung!

    Optimistin
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hat er keine Blut-Ug gemacht? Nur anhand vom Drücken die Diagnose gestellt?

    Sorry, ich staune im Augenblick nicht schlecht....

    Ich geb Dir mal ein paar Info-Links:

    http://www.fibromyalgie-fms.de/

    http://www.fibromyalgie-treffpunkt.de/

    http://www.raeke-online.de/FIBRO/mr_FibromyalgieSchulMed.htm

    http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/schmerz/gelenkschmerzen/default.aspx?sid=499741

    Bei mir ist inzwischen eine andere Diagnose herausgekommen, nach dem ich 2 Jahre lang gegen diese Diagnose Sturm gelaufen bin, da bei mir ein Cortison-Stoßtest-Versuch positiv war und ich schmerzfrei war, denn das funktioniert bei der Fibro nicht - die Schmerzfreiheit mit Cortison...

    Medikamentös lässt die Fibro sich zwar schwer einstellen, aber es gibt einige Medis, womit es wohl einigermaßen bis ganz gut gelingt...

    Viele Grüße
    Colana



     
  7. Optimistin

    Optimistin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    :confused::confused::confused::confused:
    Nein, keine Blutuntersuchung...Ich habe immer zu hören bekommen dass man Firbo. im Blut gar nicht nachweisen kann! Staune jetzt auch...
    Allerdings ist es ja auch positiv. Vielleich habe ich gar kein Fibro.! :) (immer optimistisch denken)
     
  8. Optimistin

    Optimistin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Der Arzt hat eben anhand meine Symptome und beschwerden und die Triggerpunkte die Diagnose gestellt. Wusste gar nicht dass man es auch anders machen kann. (?)
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Es gilt andere rheumat. Erkrankungen, die ähnliche Symptome (meine Erkrankung ist z. B. eine entzündliche Muskelerkrankung aus dem rheum. Kreis mit Muskelschmerzen und - schwäche in rumpfnahen Körperteilen, da kannst Du auch alle Pkt drücken u ich häng in der Luft) haben, auszuschließen. Es gibt auch rheumat. Erkrankungen, die nicht im Blut nachweisbar sind.

    Fibro lässt sich ab und zu im Blut nachweisen

    http://www.fibromyalgie-fms.de/index.php?id=127

    http://www.fibromyalgie-fms.de/index.php?id=31

    http://www.dgm.org/files/fibromya.pdf

    Sorry, wenn ich mich nicht korrekt ausgedrückt habe.....

    Auf jeden Fall solltest Du eine gründliche Untersuchung bzw. 2. Meinung bei einem intern. Rheumatologen einholen....


    Schreib Dir auf, was Dir weh tut bzw. Beschwerden macht. Dazu gehören z. B. auch brennende Augen, trockene Nase u/o trockener Mund (hat nicht immer etwas mit Diabetes zu tun), ebenso kalte Finger, Zehen u/o Nasenspitze, keine langen Strecken mehr laufen können, z. B. wg Muskelschwäche u -schmerzen... usw.


    Auch wann, ob in Ruhe o Bewegung, bei Kälte o Wärme und was Dir hilft....


    Sind die Schmerzen pochend, stechend, dumpf, spitz, feurig, kribbelig (z. B. wenn die Hand einschläft - gehört auch dazu) usw.


    Viele Grüße
    Colana