1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibro, was nun?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Engel0508, 29. September 2006.

  1. Engel0508

    Engel0508 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    :( Hallo, habe Heute Morgen dieses Forum entdeckt und es hat mich sehr angesprochen. Habe seit 2,5 J. Fibro, aber angefangen hat es vor ungef. 15 J.!! Meine Hausärztin hat es diagostiziert und betreut mich seit 2,5J zusammen mit meiner Psychotherapeutin ganz toll. Bin noch berufstätig, Bürojob, habe aber erst vor 2 Monaten wieder angefangen zu arbeiten, nachdem mich mein Chef aufs feinste gemobbt hat, weil ich eine 3 Wochen Reha in Anspruch genommen gabe. War vorm Arbeitsgericht und habe in allen Punkten recht bekommen, seitdem schneiden mich alle Kollegen als wenn ich die Pest habe.
    Ich bin jetzt an einem Punkt angelangt wo ich nicht mehr weiter weiß. Nehme 2x 150mg Tramadolor + Amitryptelin 45mg abends. Die Schmerzen sind erträglich am Tag aber wenn ich zur Ruhe komme muß ich in letzter Zeit immer häufiger noch zusätzlich 40 Tropfen Novaminsulf. nehmen bevor ich Schlafen kann. Meine Reha war letztes Jahr und hat mir den Rest gegeben, der Ort war schön aber die Behandlung als Fibro-Patient der reinste Hohn.
    Ich habe z. Z. sehr "schwarze Gedanken" wenn ich an meine Zukunft denke und halte mich nur Aufrecht indem ich versuche alles Schlechte zu verdrängen. Das geht leider nicht mehr sehr lange so. Mein Mann unterstützt mich wo er nur kann aber so kann es nicht weiter gehen. Nicht wenn ich weiter arbeiten muß. Hat jemand Érfahrung zum Thema Rente? Z.Z. kämpfe ich vor dem Sozialgericht um meine 50% GdB.
    Ich würde so gerne wieder die Sonne lachen sehen.
    Meine Hobbys sind im Moment auch nicht mehr drin und zugenommen habe ich auch noch. Wenn man nur ein "laufender Meter" ist zählt jedes Gramm zuviel doppelt.
    Würde mich über Tipp riesig freuen, Engel 0508:)
     
  2. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Engel0508,

    herzlich willkommen im Forum von rheuma-online.

    Wir Fibros haben es schwer mit unserer Umwelt. Die Schmerzen kann keiner sehen. Du hast einen Mann, der dich in allem unterstützt, das ist SEHR viel wert. Zeige ihm, dass du dankbar dafür bist.

    An deinem Arbeitsplatz hast du es schwer. Leider schreibst du nicht, wie alt du bist. Bist du noch jung genug, um dir einen anderen Arbeitsplatz zu suchen? Ich weiß, das ist heutzutage ohnehin schwer. Aber bei dem Klima zu arbeiten, wie du es beschreibst, das zieht dich ja runter und das wiederum verstärkt die Schmerzen.

    Wegen Fibro einen GdB zu bekommen ist auch sehr schwer, hast du noch andere Einschränkungen, die du geltend machen kannst? Rente zu bekommen, ist leider noch schwieriger.

    Du nimmst abends Amitriptylin, das könnte die Ursache für die Gewichtszunahmen sein. Frag deine Ärztin, ob sie dir was anderes verordnen kann.

    Welches Hobby hast du denn? Warum kannst du es nicht mehr ausüben, wegen der Schmerzen? Vielleicht findest du was anderes, was dir Spaß macht?
    Melde dich hier bei rheuma-online im Chat an und unterhalte dich mit uns. Das kann auch Zeit in Anspruch nehmen und ein Hobby ersetzen. Vor allem lernt man Gleichgesinnte kennen, die wissen, was du durchmachst. Auch hier im Forum stöbern ist sehr interessant und kann ganz schnell zur Sucht werden, aber ohne Nebenwirkungen. :D

    Ich umarme und tröste dich mal virtuell und freue mich, wenn ich dich im Chat mal treffe. Übrigens musst du dich dafür extra nochmal anmelden und nimm am besten den gleichen Namen wie hier.

    Viele Grüße
    pumuckl