1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibro-VD

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Schlappi, 5. Mai 2010.

  1. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo,

    auf diesem Gebiet bin ich neu, bei mir wurde der VD einer Fibro gestellt. Habe seit langer Zeit starke Schmerzen in den Muskeln und deren Ansätze, linke Gesichtshälfte ist total blöd, kann ich gar nicht richtig beschreiben, ein unangenehmes Gefühl, wie Überreizung bei Trigeminusneuralgie, Auge und Wange kochen innerlich. Hält jetzt schon Tage an, so lansam mache ich mir Sorgen, linke Hand ist kalt und gefühllos, rechte Hand ist in Ordnung.
    Kennt das jemand und sind das Symptome der Fibro, wie wird dies behandelt.
    Danke ! Schlappi
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hm Ich habe ja auch Fibromyalgie.
    Nur,das was du beschreibst habe ich in den vielen Jahren noch nicht
    erlebt.Ich habe einen Banscheibenvorfall in der HWS.
    Wenn der nach 16 langen Jahren immer mal wieder muckert,habe ich
    diese Symthome.
    Biba
    Gitta
     
  3. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Fibro....

    Hallo Gitta,

    was hast du für Symptome, wenn die Fibro muckert? Kannst du das mal schreiben?
    Danke und liebe Grüße von Schlappi
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi Schlappi,
    wenn die Fibromyalgie muckert,hilft kein Schmerzmittel.Das sage ich
    mal,weil es so ist.
    Bei mir geht es von jetzt auf gleich.ich laufe normal und aufeinmal,
    sagt ein Fuss,ich möchte nicht mehr,das du mit mir auftrittst.
    oder,die Haut fühlt sich an manchen Stellen an,als lägen die Nerven
    alle aufputz.
    Es ist vielfältig.
    Seit einiger Zeit hat sich Freundin Fibromyalgie ewtwas neues einfallen lassen.
    Der Bereich Brustwirbelsäule ist schnell mal beleidigt.Ein Rucksack mit wenig
    drin und feuchte kalte Luft.

    Ich winde mich vor Schmerzen,der Magen krampft(der hat ja auch Muskeln)
    die Schmerzen ziehen in den linken Arm und ich weiss nicht mehr wie ich
    sitzen oder stehen soll.Helfen tut:
    Ein heisser Tee,Körnerkissen in den Rücken oder(und) über den Sitzball legen,
    damit sich die Muskel strecken.Beim ersten mal hatte ich echt Angst.
    Nur,ich habe das schon solange,das es für mich Alltag ist,mit meinem
    Anhängsel.
    Biba
    Gitta,deren Finger muckern.nur das ist nicht Fibromyalgie.
     
    #4 6. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2010
  5. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Fibro...

    Hallo Gitta,

    danke für die schnelle Antwort. Meine linke Gesichtshälfte fühlt sich genauso an, als ob die Nerven blank liegen, nachts wache ich auf, weil ich wahnsinnige Magenkrämpfe bekomme, hab ich auf meine chronische Darmerkrankung geschoben, was nicht stimmte, war aber beruhigender für mich, zur Zeit kann ich manchmal links nicht auftreten, weil es so schmerzt im großen Zehgelenk, wenn ich barfuß auf eine Verlängerungsschnur trete, tut das höllisch weh, so könnte ich noch einiges mehr aufzählen, ich muss mich damit erst einmal auseinander setzen und will es noch nicht akzeptieren, kann seit einem halben Jahr eine deutliche Leistungsminderung feststellen. Habe auch eine EW in die Rheumaklinik bekommen, wollte mich vorher schon mal schlau tun.

    Liebe Grüße von Sabine
     
  6. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Liebe Schlappi,
    ich hatte das Glück,das ich einen Arzt hatte,
    der Leiter einer Rheumaklink war.Internist,Rheumatholge und
    Chiropraktiker.Ich wurde damals auf den Kopf gestellt.Nur,man sagte mir
    man kann nichts tun,sie müssen sehen,wie sie klar kommen.
    Ernährung ist egal.Das konnte ich nicht glauben und habe angefangen
    auf meinen Körper zu hören.Etwas,das im umfeld immer als Unsinn abgetan wird.
    Meinen Reizmagen habe ich in den Griff bekommen und vieles mehr.
    Heute kann ich sogar wieder etwas essen,das paniert ist.kaffe bein den Freunden geht auch wieder.Es gab zeiten,da habe ich nur 1 sorte vertragen.Leider gehörte meine mutter dazu,es immer wieder zu testen,
    weil,das konnte ja nicht sein.Die Kinder kamen und da wurde es etwas
    schwieriger.Heute bin ich die Omma,die Zuhause ist und denke:
    Ich mache es mir recht,denn egal was du für dich tust,das ist immer wer,
    der damit nicht einverstanden ist und alles besser weiss.
    Die Menschen sind mir egal,denn ich muss mich wohlfühlen.;)
    Es ist doch nur gut,wenn ich mich halbwegs wohl fühle,nur ausser mir kann es kein Mensch fühlen.
    Ach ja,heute gibt es Experten,die Ernährungspläne aufstellen...
    Nur,es hilft nicht bei jedem.
    Biba
    Gitta