1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibro und Ursachen

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von dobiene, 16. Mai 2013.

  1. dobiene

    dobiene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe mein ganzes Leben schon mit Schmerzen zu tun.Letztendlich wurde Fibromyalgie diagnostiziert.Ich denke das nicht wirklich.Ich vermute eine Ursache in einem ständig erhöhten Muskeltonus.Mir ist auch sehr schnell kalt.Außerdem habe ich inzwischen eine Angstsörung.Jeden morgen wache ich mit verkrampfter Rückenmuskulatur auf.
    Warum?Ich denke es ist ein Überbleibsel aus meiner Kindheit.Eine Angst,daß ein böser Mensch mir was tut.
    Nun meine Frage hier im Forum:Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?Und ist es nicht hilfreich vorallem an den Ursachen zu arbeiten?Verschwinden dann velleicht auch die Symptome?

    Freue mich auf Eure Antworten!

    LG,Biggi
     
  2. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Hallo dobiene,

    du stellst Fragen, die sich schon viele hier gestellt haben. Aber es gibt keine allgemeingültige Antwort darauf. Wenn du allerdings den Verdacht hast, dass deine Schmerzen in einem Kindheitstrauma ihre Ursache haben, könntest du dem ja mal auf den Grund gehen. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten und Therapieformen.
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.357
    Zustimmungen:
    687
    Ort:
    Niedersachsen
  4. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    @ hallo Maggy63

    Danke für diesen sehr interessanten Link.


    Sonnige Pfingstgrüße sendet Euch der delphin
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.357
    Zustimmungen:
    687
    Ort:
    Niedersachsen
    Bitte sehr. Den hab ich aber nicht selbst entdeckt, da gabs hier neulich nen Thread, aber wo.....:confused:
     
  6. Martha64

    Martha64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2011
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo dobiene,

    ich habe Fibromyalgie, Weichteilrheuma und RA.
    Bin sehr kälteempfindlich, mein ständiger Kampf mit verkrampften Muskeln vorwiegend in den Beinen und im Schulterbereich macht mürbe. Dadurch sind die Nerven natürlich ständig in Alarmbereitschaft (sehr geräuschempfindlich, Konzentrationsschwäche). Der Kreis schließt sich mit Depressionen und Ängsten, die damit eng in Zusammenhang stehen. Daraus ergeben sich Kommunikationsstörungen im engsten Familien- und Freundeskreis(keiner kann sich in dich hineinversetzen und du fühlst dich nicht verstanden).
    Deshalb ist dieses Forum hier ein wahrer Segen.
    Ich versuche das Leben zu genießen so wie es nun einmal ist.

    Das wünsche ich dir auch
    Martha64
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.357
    Zustimmungen:
    687
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist echt wahr - dieses Forum ist Gold wert.

    Darf ich dich mal fragen: was ist der Unterschied zwischen Weichteilrheuma und Fibro? Das konnte mir bis jetzt noch keiner erklären.
     
  8. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Hallo Maggy,

    Fibro ist NICHT entzündliches Weichteilrheuma. Es gibt aber auch entzündliches Weichteilrheuma wie z. B. Polymyalgia rheumatica.
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Nein Fibro gehört eigentlich nicht zu Weichtelrheuma, auch nicht zu Nicht-entzündlichem.
    http://flexikon.doccheck.com/de/Fibromyalgie
     
    #9 18. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2013
  10. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Zitat aus rheuma-online: >>Die Fibromyalgie ist die häufigste "weichteilrheumatische" Erkrankung<<

    so oder so...
    sie ist sicher die am wenigsten erforschte, weil sie lange als "eingebildet" galt...
     
  11. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Ich weiß das das da steht, es steht aber extra in Anführungsstrichen, da es eben eigentlich nicht dazu gehört und das steht auch im rheumaonline:
    http://www.rheuma-online.de/a-z/w/weichteilrheuma.html
     
  12. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Fibro

    Hallo,also Fibromyalgie bedeutet "Faser-Muskel-Sehnenansatzschmerzen". Die Diagnose ist ähnlich dem Rheuma, zumindest was die Empfindungen des Patienten betrifft.
    Eine Diagnose, die häufig gestellt wird, aber hintergründig nicht "klinisch nachgewiesen" werden kann, zumindest was die möglichen Untersuchungen betrifft. Die Symptome sind unterschiedlich in den Empfindungen, aber es ist nicht bekannt was die Ursachen sind.
    Es fehlt der Nachweis des krankmachenden Auslösers beziehungsweise einer fassbaren Pathologie bei den Patienten.
    Gut "maggy 63"
    Das Neueste wäre tatsächlich :
    "Jetzt ist Forschern am Universitätsklinikum Würzburg erstmals ein eindeutiger Nachweis gelungen: Schäden im Bereich der kleinen Nervenfasern."
    Damit würden die Schmerzen bei dieser Krankheit nun die Kriterien von neuropathischen Schmerzen erfüllen.

    Ganz wichtig ist eine Feststellung, es wurden Unterschiede zu Patienten gefunden, die an depressiven Erkrankungsschüben litten!! Diese hatten keine Schäden im Bereich der kleinen Nervenfasern...

    Nun ist diese Forschung noch am Anfang, aber immerhin kann man das als Anlass nehmen Fibromyalgie endlich "enst zu nehmen"!!

    Gute Besserung "merre"
     
  13. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Ich hoffe und wünsche für alle Fibro Betroffenen das es mit der Forschung nun rasch weiter voran geht.