1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibro und Ödeme

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Juliane, 12. November 2004.

  1. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Ich brauche Tips zum Thema: Fibro und Ödeme. Seit ich Amitryp.-Tropfen nehme, geht es mir zwar etwas besser, aber ich habe einen Gewichts-Sprung gemacht. Auf diese Nebenwirkung habe ich mich eingestellt und meine Kalorien reduziert, aber 2,5kg in 3 Wochen sind nicht unbedingt aufbauent. Morgens bin ich verquollen, die Hose paßt nicht mehr so, die Schuhe werden zu eng. Ich sollte trinken, traue mich aber nicht. Alle Hausmittelchen wie kalter Kaffee, Tee usw. sind wirkungslos. Darum bitte ich um Eure Erfahrungen: Habt Ihr dieses Problem im Griff und wie? Bis bald, Juliane.
     
  2. einhorn

    einhorn Das Lebensfrohe Einhorn

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oeffingen bei Stuttgart
    Wasser

    Hallo Du,

    ersteinmal knuddel ich Dich ganz sanft.

    Ich habe auch Fibro und ich kenne das mit den aufgequollenen Gesicht.
    Morgends bekommt man manchmal die Augen gar nicht richtig auf. Dir Muskulatur tut noch mehr weh als "normal". Man fühlt sich wie ein Wassersack. ;)

    Du hast nicht zu genommen vom Essen sondern das Wasser in Deinen Körper ist so/zu viel. Es ist nicht das Amytriptilin.

    Warum traust Du Dch nicht zu trinken? Trinke was das Zeug hält es ist einer der wichtigigsten Sachen die wir tun müssen. Ich trinke Morgens einen Liter grünen Tee denn nur so komme ich etwas konzentrierter durch den Vormittag. Und Nachmittags trinke ich nur noch Wasser wenn ich mag auch mal nen Saft aber überwiegend trinke ich Wasser. Ich in nicht mehr so voll Wasser, klar kommt es auch immer wieder vor davor sind wir leider nicht gefeit, aber Du mußt trinken. Meistens ist es bei mir wenn ich meine Tage habe kurz davor nehem ich min 1-2 kg zu. Meine Pille ist für "gegen Wasseransammlungen" das heißt Sie spült das Wasser raus wenn ich Sie wieder nehme spätestens 3 Tage später lauf ich auf Toilette als ob ich fünf Maß Bier getrunken habe :rolleyes:

    Ingwer mit Wasser aufkochen und über den Tag verteilt trinken, da mußte zwar viel laufen (auf die Toilette :) ) aber es ist gut für den Körper.

    Das Wasser sammelt sich im Gewebe und weil es keinen Platz mehr findet geht es halt in die Muskulatur. Und die Schmerzen sind ziemlich stark. ich hoffe ich habe es einigermaßen gut erklärt.

    Sprech mit Deinem Arzt. Das mit dem Ingwer wäre auch noch ne Möglichkeit und Ernährung sowieso, Bewegung ist wichtig, auch wenn es Dir schwer fällt und ich weiß wovon ich rede glaub mir.

    leider weiß ich Dir keine anderen Ratschlag zu geben. Ich drücke Dir nur die Daumen damit es bei Dir besser wird bei mir ist es durch diese ganzen Sachen besser geworden.

    Ich drück Dich und wünsche Dir alles Liebe

    Einhorn
     
  3. verena27619

    verena27619 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    276**
    trinken trinken trinken

    Hallo Juliane,
    ich habe auch Probleme mit Ödemen. Meine Therapeuten haben mir gesagt es ist wichtig mindestens zwei Liter am Tag zu trinken, besser drei. Und zwar keinen Kaffee, schwarzen Tee und Co. da diese bekanntlich dem Körper Wasser entziehen. Ich trinke halt viel Wasser und Kräutertees oder auch mal grünen Tee und komme so auf 2 - 3 Liter am Tag. Wichtig soll es sein, dass du jeden Tag mind. zwei Liter trinkst, da dein Körper es sich quasie "merkt" wenn du mal einen Tag zu wenig hattest und dann am nächsten Tag mehr einlagert. Wenn er immer genug hat, soll er überflüssiges angeblich wieder hergeben, dass hat mein Körper nur noch nicht mitgekriegt.
    Ich kriege seit Anfang des Jahres Lymphdrainagen verordnet, damit ich wenigstens etwas Wasser wieder los werde und zusätzlich Entwässerungstabletten. Klappt mal mehr und mal weniger gut, aber die Lymphen sind echt hilfreich. Sprich mal mit deinem Arzt.
    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
    Liebe Grüße
    Verena
     
  4. Valanessa

    Valanessa Guest

    Hab auch Wasser das eigentl nicht zu mir gehört

    kenn also auch was von euren Problemen. Bekomme auch seit ca. 4 Monaten Lymphdrainage - im Moment 3 mal in der Woche 1 Stunde. Ab nächste Woche nicht nur an den Beinen sondern auch an den Armen. Habe so unglaublich viel zugenommen das ich mich morgens vor mir selbst erschrecke wenn ich zufällig in den Spiegel sehe-einfach grauslich!!!Nehme zusätzlich WAssertablette und bekomme morgen meine Thrombosestrumpfhose -und nix hilft wirklich...bin manchmal echt verzweifelt. Meine Kleidung passt überhaupt nicht mehr und sieht aus als wäre sie von jemand anderem und kein Ende in Sicht!
    Aber meine letzte Hoffnung ist auf nächsten Donnerstag gerichtet-fahre dann nach Sendenhorst zum ambulanten Termin mit Prof.Hammer(dort war ich dieses Jahr 2 Wochen stationär)- vielleicht fällt ihm was schlaues ein...
    Mit dem Trinken ist es bei mir auch so, das ich immer schon große Probl hatte genug Flüssigkeit zu mir zu nehmen und im Moment habe ich Angst das die Einlagerungen noch schlimmer werden. Auch das mit dem passen der Hose kann ich bestätigen-morgens Hose anziehe ud zwei Stunden später nicht wieder aus der selben herraus kommen- echter Horror!

    Na, schauen wir mal...

    Viele Grüße
    Karin

    P.S:sorry-ist etwas lang geworden
     
  5. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ihr macht mir ja Spaß. Bei mir wurde gerade Polymyalgia rheumatica und Schmerzsyndrom nach Art eines Fibromyalgie-Syndroms festgestellt. Ich habe mein Wasserprob schon länger,da ich hohen Blutdruck habe. Aber ich stelle in der letzten Zeit immer öfter fest, daß meine Wassertabletten nicht mehr so richtig wirken.Bei mir drücken morgens die Schuhe und abends verliere ich sie. Nur am schlimmsten ist das Gesicht und die Hände.Die tun manchmal richtig weh.Dann habe ich jetzt die Gewissheit, daß dies mir erhalten bleibt.Danke für die Auskunft.

    Liebe Grüße Poldi
     

    Anhänge: