1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibro und der Alltag

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von schlumpfine65, 13. Dezember 2011.

  1. schlumpfine65

    schlumpfine65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    heute geht es mir mal wieder äußerst be....... Es schifft draußen. Na klar! Typisch. Heute früh in der Dusche war mir erst mal übel und ich musste ko....... man.:puke: Hände heute den ganzen Tag dick und rot und schmerzen. Konnte noch nicht mal alleine den Eintopf zu Ende schnippeln, bzw. die Dosen aufdrehen. Kennt Ihr das?Kacke manchmal. Wie ist es bei Euch so? Seid Ihr auch wetterfühlig z.B.Habt Ihr auch Verdauungsstörungen? Fibro bedeutet ja nicht nur Schmerz.
    LG
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.198
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo schlumpfine,
    jepp kenne ich, zwar nicht mit übergeben aber übel,übel...........und verdauungs probs.seid neusten herzrasen und entweder frieren oder schwitzen,dazwischen gibt es gerade nix und dieses kloßgefühl im hals ist auch ätzend !!!
    mein tag war gestern besonders bescheiden..................bin gerade dabei zu üben,das ich mit meinem hund eine runde drehen kann und gestern war bei uns das wetter für mich so übel,das ich mit meinen händen nach dem spaziergang kaum mehr was machen konnte und ich bekomme immer bei einer bestimmten wetterlage fiese zahnschmerzen.
    naja am wetter können wir ja nun nicht rumdrehen also abwarten auf bessere zeiten und so gut wie es geht ablenken.
    ich versuch halt an tagen an denen es mir gut geht immer für schlechtere zeiten vorzubauen......................auf vorrat kochen,einkaufen etc. das wenn halt nix geht ich auf etwas schnelles zurückgreifen kann.
    liebe grüße
    katjes
     
  3. moniw

    moniw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59494 Soest
    Hallo

    mit verdauungsproblemen habe ich nur zu tun,wenn die Schmerzen überhand nehmen und ich zusätzliche iboprofen nehmen muß,dann paß ich die nächsten 3 Tage auf das unser WC nicht wegrennt.

    Ansonsten habe ich Schlafstörungen,schlafe 3-4 Std die Nacht,seit ein paar Tagen bekomme ich leichte Schlafmittel die mir sehr helfen,aber leider bin ich auch über Tag dermaßen müde das ich da auch viel schlafe und nix fertig bekomme.

    Schmerzen bis in die finger und hände,Hüfte,Füsse und wo noch überall,autofahren ist oft nicht möglich,selbstständigkeit aufgegeben,arbeiten geht nicht mehr.

    LG Moni
     
  4. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.198
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    @moniw
    zum ibuprofen immer einen magenschutz nehmen.
    schlafen bzw. nicht oder schlecht ....................ich glaub das haben alle fibros, auf alle fälle,die ich kenne.:rolleyes:
    bin auch schon seid 15 j berentet...................

    @all
    hat jemand von euch erfahrung mit einer misteltherapie bei fibro...............wurde mir jetzt im krankenhaus ans herz gelegt (gab wohl einige positive behandlungserfolge)..................werde es aber ende januar noch mit meinem rheumatologen besprechen.
    wäre aber über erfahrungsberichte vorab dankbar.

    liebe grüße
    katjes
     
  5. schlumpfine65

    schlumpfine65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ihr Weicheier,:jestera:
    ja Katjes, Zahnschmerzen kenne ich auch. Ist gemein. Dabei tun ja nicht die Zähne weh, sondern der Muskel im Kiefer zieht an den Nerven. Eklig! Übergeben muss ich mich dann, wenn ich wegen diesem blöden Kloßgefühl husten muss. Mir ist gar nicht schlecht. Aber leider rutscht mir der Mageninhalt mit raus. würg! Durchfall kriege ich manchmal, wenn ich mich überanstrengt habe. Gegen die Schmerzen der Hände hilft mir ganz gut wärme. Auch im Haus ziehe ich mir jetzt seit der Kur Handstulpen an. Das ist voll angenehm. Auch beim Gassigehen. Dieses wechselnde frieren und schwitzen ist ne Kathastrophe. Ich ziehe mich bestimmt 3-5 mal am Tag um. In der Kur hatte ich am 2. Tag ne Waschmaschine voll. Naja es gibt auch bessere Tage.
    Bis bald
    LG
     
  6. schlumpfine65

    schlumpfine65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Ach so Katjes,
    Schlafen tue ich jetzt seit der Kur besser. Nehme Valdoxan 1Tbl am späten Abend. Hilft zumindest bei mir.
    Und Mistel. Kenne ich als Krankenschwester als Alternativtherapie für Immunabwehr bei Krebspatienten. Wurde s.c. gespritzt. Nie alleine durchführen! Es verträgt nicht jeder.
    LG
     
  7. hgabriele

    hgabriele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    jrtzt bin ich aber wirklich geschockt,

    mir ist seit dem Wochenende furchtbar schlecht. Schwanke stetig zwischen der entscheidung "oben oder unten" :cool:. zudem tun mir Hände und Finger extrem weh. gestern, auf dem Weg zum Gutachter wegen Reha :(, hatte ich das Gefühl mir "bricht" der Zeigefinger ab. Und jetzt schreibt ihr, das hängt mit der Fibro zusammen :confused:

    darauf wäre ich nie gekommen. verd......... noch mal, was hängt da noch alles mit dran??? das einzig "postive" für mich, jetzt kann ich die ständige Übelkeit und die starken Schmerzen in den fingern wenigstens etwas zuordnen.
    Frau ist ja schön für Kleinigkeiten dankbar.
    Euch allen einen schmerzerträglichen Tag
    lg
    hg
     
  8. schlumpfine65

    schlumpfine65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Moin

    Erst mal einen Kaffee:coffee:mmmmmmmmmmmhhh
    brauch ich, sch... Nacht gewesen.

    Guten Morgen hg,
    ich will und darf Dich nicht beunruhigen. Ja, Fibro hat Symptome, die eine Din A 4 Seite ausfüllen. Das kommt wegen dem Serotoninmangel. Und Serotonin(Botennstoff) spielt in vielen Organen eine Rolle.
    Bei Mangel kommt es zu Störungen. Das ist ja meistens die Ursache dafür, dass Fibro bei den Meisten so spät, erst nach Jahren diagnostiziert wird. Mit verschiedenen Dingen ist man zum Arzt gelaufen, jahrelang: Schlafstörung, Zittern, Müdigkeit, Darmprobleme, Herzrasen, Tinnitus, Migräne usw. Vom Schmerz ganz abgesehen. Der Ausbruch mit dem Schmerz kommt dann meistens geballt.Kennst Du das? Wenn ja, lass Dir mal eine Überweisung zum Rheumatologen geben.

    Funktionelle und vegetative Symptome bei Fibromyalgie (Müller, 1976)
    Funktionelle Symptome Vegetative Symptome
    • Vegetative Symptome • Demographismus
    • Dysmenorrhoe • kalte Akren
    • Migräne • trockener Mund
    • Spannungskopfschmerz • Tremor
    • Colon irritabile • Orthostatische Hypotonie
    • Impotenz • Respiratorische Arrythmie
    • Libidostörungen • Hyperhidrosis
    • Schlafstörungen
    • Funktionelle Herzbeschwerden
    • Funktionelle Atembeschwerden
    • Magenbeschwerden
    Tabelle 2: Symptome bei Fibromyalgie nach Müller, W. 1976

    Das ist mal ein winziger Auszug aus den Seiten von der Uni Tübingen- Fibromyalgie. Vielleicht mal reingoogeln.
    Fachlich korrekt, da diese Krankheit noch in den Forschungsschuhen steckt.
    Die machen auch die speziellen Bluttests auf Antikörper, die wiederum Ursache des Serotoninmangels sein könnten. Das habe ich z.B.

    Und wenn Du Fragen hast, gerne!
    :top:
    Lieben Gruß
     
  9. moniw

    moniw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59494 Soest
    Hallo ihr lieben

    mistel kenne ich auch nur in der krebstherapie.

    So ich dfdenk ich hsabe gestern so einiges vergessen zu schreiben,heute fällt es mir wieder ein,da hebich heute wieder Schmerzenin den Fingern habe,das merkt man dann,wenn die Rechtschreibeung nicht so ist wie sie sein sollte,ich hoffe ihr köönt es trotzdem lesen.

    Zahnschmerzen an sich hbe ich nicht nur das zahnfleisch ist sehr entzündet so alle paar Wochen.

    Wärme kann ich auch immer gut haben,sehr wohl fühle ich mich in der Sauna.

    Der Tip mit den Stulpen ist sehr gut,nur mir ist immer so warm und heiß,schwitzen tue ich nicht so sehr.

    Was mir auch aufgeallen ist,ist das sich meine Augen verschlechtert haben,ich komme zawr mit ner Lesebrille aus,aber die Stärke ist doch hoch geworden und oft muß ich die Augenzu sammenkneifen um noch etwas zu erkennen.

    Ich trinke jeden Tag morgens oder am vormittag eine große Tasse Brennseltee,desweiteren nehme ich calcium carbonikum und natrium pfhloratum.

    Im sommer habe ich viel Kräuter und wildpflanzen gesammelt,so mache ich meine Bäder selbst. Bei uns gibt es Schafgabenbäder,ebenso wie fichtennadeln,Rosmarin,Kamilie und je nach lust und laune kommt Meersalz oder Honig mit dazu.

    So wenn mir noch was einfällt schreib ich es wieder.

    lg moni
     
  10. hgabriele

    hgabriele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    es ist wirklich zum verzweifeln

    offiziell weiß ich gar nicht das ich Fibro habe :o
    nur, nach meiner Schmerztherapie im Sommer habe ich den Abschlußbericht erhalten (dürfte ich angeblich gar nicht haben) und da ist eben unter anderem die Rede davon, das 12 der 18 Punkte positiv sind.
    Viele Symtome kann ich jetzt irgendwie zuordnen. Auch die immer wieder kehrenden Zahn(Fleisch)schmerzen. Oder die plötzlich geschwollene Gesichtshälfte, die mir vor knapp 2 Jahren 1 Woche Krankenhaus eingebracht hat.
    Oder, wie ich jetzt eben gelesen habe und auch nicht wirklich zuordnen konnte, die immer schlechteren Augen. Das klingeln im Ohr. Schwitzen und frieren, die etwas gestörte Verdauung. Ach es ist so viel. Und natürlich, nicht zu vergessen, die ständigen, wanderten Schmerzen.
    Meine Orthopädin hat mir erst vor zwei Wochen gesagt, das eigentlich mein zweites Knie operiert werden müsste. Künstliches Gelenk. Aber, sie ist der Meinung, ich schaffe das nicht :( und ganz ehrlich, ich glaube ich kann ihr nicht mal wiedersprechen.
    Wa mich aber wirklich traurig macht, ich habe mich lange mit meiner Hausärztin unterhalten, und sie sagte mir: es gibt keine wirkliche Hilfe bei Fibro. Jeder ist da sein eigener "Arzt" mus raus finden was ihm wirklich hilft. Muss einfach auf sich selber achten.
    Klingt irgendwie resigniert.
    Fpr mich besteht das Problem darin, ich bin derzeit zuhause. Krank geschrieben seit Ostern. Ich kann jetzt auf mich achten. Wenn es nicht so gut geht, dann eben Entspannungsübungen, hinlegen, auch mal einfach eine Runde Selbstmitleid vergiesen, Wärme, Kälte, undundund. Ihr kennt das ja sicher alle.
    Nur, was wird wenn man mich für "gesund" erklärt????????????
    Nicht falsch verstehen, ich liebe meine Arbeit. Ich habe, im wahrsten Sinne des Wortes für meinen Job gelebt. Rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr.
    Jetzt fehlt mir einfach die Kraft.
    @ Schlumpfine:
    ich war letzter Jahr beim "angesagtesten Rheumathologen" in unserer Gegend.
    War eine Horrorfahrt. Schneesturm, eisige Kälte, Berufsverkehr, und ich mit Krüken und Öffentlichen ca 2 Stunden unterwegs.
    Die Ärztin (es ist eine größere Gemeinschaftspraxis) hat mir mit Mühe und Not die Hand gegeben, mich angesehen, einmal Rumpf beugen, einmal Knie beugen und strecken. Und das "Urteil": Übergewicht, Haltungsschäden und falsches Gangbild.
    Hände röntgen, auch nix zu sehen........... und tschüß
    Auch Bluttest hat in all den letzten Jahren nicht viel ergeben. Nur ständig erhöhte Leukozyten. Cholesterin zu hoch, Leberwerte nicht so toll.
    Ein Termin beim Kardiologen (letzte Woche) wegen Herzstolpern. Muss jetzt nächste WOche zum Belastungsekg. Da ich aufgrund meiner kaputten Knie nicht Radfahren kann, wird der nötige "Streß" fürs EKG mit Medikamenten ausgelöst werden.
    So und jetzt genug gejammert. Klingt ja grausam :cool:

    Mein Alltag mit all den Wehwehchen ........... naja ich habe derzeit das Glück ich kann es mir irgendwie einteilen. Wenn ich die Kraft habe, dann Haushalt, dazwischen Feldenkrais, leichtes Yogga, und die Zeit einteilen soweit wie möglich. Wenn es mir nicht so gut geht, dann brauche ich für den Hauslhalt auch mal 2 - 3 Tage bis ich annähernd einmal durch bin.
    Wenn ich Termine habe (Azt, Krankengym. oder Psychother.) dann kostet mich die Vorbereitung unendlich viel Kraft. Und wenn der Tag dann rum ist, bin ich am nächsten Tag erstmal zu nichts zu gebrauchen.
    Zuhause, da versuche ich es mir so gemütlich wie möglich zu machen. Ich bastle, stricke etc, wenn die Gelenke mit machen.

    Und nachdem ich derzeit für die ganze Familie Mützen und Schals stricke, die Idee mit den Stulpen ist geniall. Hab ich auch schon etliche gestrickt. Und jetzt wird es eben welche für mich geben. Danke für diesen Tipp

    Euch allen einen schönen, schmerzarmen Tag
    liebe Grüße
    HG
     
  11. schlumpfine65

    schlumpfine65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo auch Ihr Lieben,
    nun ist meine Hausarbeit auch erledigt und meine Termine die ich heute früh hatte.
    HG, Du beschreibst genau das was mir heute früh beim Doc, war heute aber nur beim HA auch wieder passiert ist. Ich wäre am Liebsten explodiert:mad:
    Neben dem Schub wegen der Nässe habe ich schon seit einigen Tagen wirklich den Verdacht mir einen Infekt aufgehalst zu haben. Hab auch enorme Halsschmerzen usw. Egal. Jedenfalls hat er gemeint, ja ich hätte ja einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt, mmhhhhh und ich hätte ja noch Makuladegeneration. Das mit dem Antrag auf Schwerbehinderung riet man mir in der Kur. Dann war er beschäftigt meinen Krankengeldauszahlschein auszufüllen. Fertig und Tschüß. Ich, ääääääähhh Hallo????? Ich bin krank:eek: Raus war er. Ach dachte ich scheiße. Kaufste dir ein paar Lutschtabletten.
    Das mit den Ärzten und Fibro ist tatsächlich wahr. Sie wollen uns nicht.Wenn man die Diagnose endlich hat, hat man selbst nur das gute Gefühl nicht Simulant zu sein. Du hast Deine Diagnose noch nicht? Ja stimmt: Kein Bluttest, Röntgen ist aufschlussreich. Die sogenannten Tenderpoints sind umstritten. Bleib hartnäckig: Geh nochmals zu Deinem Rheumatologen oder zu einem Internisten mit Immunologie.
    Der sogenannte ELISA-Test (Blut) zeigt Antikörper im Blut an. Die haben wir auch auf natürliche Basis. Sie sind dennoch bei 30-70% über der Norm erhöht bei Fibropatienten. Das sind Antikörper auf Serotonin und Ganglioside. Hat man Antikörper gegen diese natürlichen Stoffe, verursacht es das gesamte Beschwerdebild der Fibro

    http://www.impala-tuebingen.de/dateien/autoantikoerper.pdf


    D
    arin kannst Du mal nachlesen was Antikörper verursachen. Mache Deinem Rheumatologen den Vorschlag Blut nach Tübingen zu schicken. Meins ist auch dort untersucht worden. Ich habe Antikörper!

    Ich finds gut, dass Du schon ein bisschen aktiv geworden bist. Das ist gut und heulen tun wir hier zusammen. Meine Hände sind seit Tagen dick. Furchtbar.

    Was ich Dich noch Fragen wollte, was arbeitest Du denn? Hast Du denn noch die Arbeit?Hab ich das überlesen?:vb_confused:Kann sein.
    Also Krankengeld beziehst Du? Ich kann das nur mal von mir schildern , ganz kurz. Ich habe ja noch keine Infos von Dir.

    Also:
    Ich bin letztes Jahr wegen Depressionen und Vergangensheitaufbereitung in Reha gewesen. arbeitsfähig entlassen.
    Meine Haut ging kaputt und ich hatte dann auch noch Hautkrebsbefund.
    Im Januar diesen Jahres fing ich als Krankenschwester im Altenheim an.
    In der ersten Woche hängte sich eine Bewohnerin, die stehen konnte, an meinen Hals und ließ sich fallen.
    Ich hielt aus wegen Probezeit.
    4 Wochen später, Haut offen und Gefühlsausfälle, kribbeln in den Händen. Wirbelsäule????
    Im Patientenzimmer mit Chefin. Ich konnte mich nicht mehr bewegen, die Arme waren taub. Ich kriegte vor allen einen Megaanschiss.
    Endlich nach 5 Wochen durchgearbeitet frei. Durchfall, Erbrechen, krank
    schwach Beine wie Gummi---> AU
    auch nach 3 Tagen keine Besserung
    Beim Spaziergang Panik, ich war alleine unterwegs. Ich merkte meine Arme nicht, Schmerzen wie Hölle HWS, Kreißlauf spinnte,Herzrasen, mir war kalt, konnte meine Schlüssel nicht greifen.

    Dann ging meine Odysee mit den Ärzten los: Zuerst gespritzt HWS--HA
    dann
    Physio

    Ich wußte , dass ich nicht mehr in meinem Beruf arbeiten konnte.
    Stellte einen Umschulungsantrag beim Rententräger.

    Neurologe
    Röntgen, MRT, Lunge
    Orthopäde, Rheumatologe(der stellte erst die Diagnose Fibro)

    Antrag auf Erwerbsminderungsrente

    Das dauerte ein halbes Jahr. Im Sommer hat mich der MDK angeschrieben . Ich bin erheblich erwerbsgemindert. Ich muss eine Kur einreichen. Das war Ende Juni.
    Den Termin beim Rheumatologen hatte ich im September erst.
    Auf was sollte ich zur Kur fahre? Sind die doof?
    Ich kriegte es tatsächlich hin bis nach der jetztigen Kur im November die Anträge so aufzuschieben, damit man richtig entscheidet.

    Ich bin arbeitsunfähig mit Fibromyalgie, Postthrauma, Makuladegeneration, und Kontakt-Dermatitis entlassen

    Jetzt warte ich was passiert.

    Jo das ist los bei mir.
    Der Rententräger richtet sich nach dem Gutachten einer Reha. Da hab ich ganz gute Karten, denke ich.
    Man sagte mir ja schon, ich könne auch nicht umschulen.

    Schreib mal, ob Du noch einen Job hast. Und schäme Dich nicht. Ich habe meine Arbeit auch gerne gemacht, aber ich konnte es nicht mehr.
    Vielleicht können wir ja dann zusammen überlegen.:p
    Bis dann
    Lieben Gruß
     
    #11 15. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2011
  12. schlumpfine65

    schlumpfine65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Hier wollen wir uns doch ausheulen. Wenigstens ist hier Jemand da, der versteht.:pftroest:
    Ich bemängel das z.B. auch bei meinem Freund. Ich habe manchmal den Eindruck, er hört mir gar nicht zu.??????? Oder er will nicht. Ich weiß es nicht.
    Also als Tipps kann ich sonst Monis Bäder noch erweitern, Baldrian.Nur der verdammte Aufwand. Ich selbst kann wegen dem Kreißlauf auch nicht so lange baden. Aber das muss jeder selbst austesten. Ich hatte das in der Kur. CCCCCCCCCoooooooool, voll entspannend. (20min.)Aqua Gym ist schön und Sauna.
    Handstulpen hab ich ja schon gesagt.genau hg, schnell auch selbst gestrickt und voll angenehm auf dem Handrücken) Ich habe immer Eisflossen.Wie schlecht durchblutet.
    Magnesium verla kann man für die Muskelkrämpfe noch nehmen
    Kirschkernkissen abends ins Bett, Auf den Schultern.

    so und jetzt wieder eine runde heulen
    :cry:oder Ärzte in Gedanken:twak:
     
    #12 15. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2011
  13. hgabriele

    hgabriele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    also schlumpfine

    :vb_redface: ich glaub ich lese deine beiträge nicht mehr. den du zählst meine beschwerden auf und machst mir klar, sch..... fibro. jetzt kann ich auch die wadenkrämpfe zuordnen.
    mein problem ist, ich habe dies und das wehwehchen.............. zu all dem elend, aber ich erkenne den zusammenhang nicht :vb_confused:

    ja ich bin noch in lohn und brot. ist eine sehr lange unschöne geschichte. das böse wort mit "M" sagt dir sicher was.
    jetzt habe ich dann termin beim HA wegen besagtem Auszahlungsschein.
    ich werde mich später ausführlicher melden.

    lasst euch nicht unterkriegen
    liebe grüße
    hg
     
  14. schlumpfine65

    schlumpfine65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Hg, Du kannst mir gerne auch mailen wenn Du willst. Ich kenne alles was Du beschreibst und auch das mit dem Arbeitgeber habe ich letztes Jahr im Mai erst gehabt. Man hat mir gnadenlos hinterhertelefoniert. Auch in der Freizeit. Als ob ich eine Leibeigene bin."Dein Körper streikt" AU und dann könnte es so laufen wie ich es in meinem Beitrag schon geschrieben habe. Ich bin gespannt was Du berichtest. Im Moment plagt mich die wahnsinnige Ungewissheit mit der Entscheidung des Rententrägers und wie meine Zukunft aussieht. Ich finde ja mit meiner Liste auch keine Arbeit mehr. 400€ frei zuverdienen geht. Aber dazu brauche ich auch den Rentenbescheid. Wer soll denn sonst davon leben können????:confused:Aber ich werde mich sofort melden, wenn ich was höre.
    Ach so apropro Zusammenhänge der Beschwerden. Ist auch Kacke zu verstehen. Fibropatienten haben meistens Serotoninmangel. Das ist ein Botenstoff, der für die Übertragung von Informationen von den Nervenfasern zu den Organen wichtig ist. Bei Mangel kommt es zu Störungen. Deshalb auch die Vielfältigkeit an Beschwerden. Google mal nach unter Serotonin!:top:
    LG
    Und melde Dich
     
  15. hgabriele

    hgabriele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    einen schönen 4.ten advent

    wünsche ich euch allen. und möglichst schmerzerträglich.

    schlumpfine, ich war letzte woche beim gutachter. wegen reha. jetzt warte ich auf das ergebniss. ich war 2005 schon mal soweit. fertig, ausgelaugt, kaputt, schmerzen ohne ende. aber, ich habe immer weiter gearbeitet, wie ein hamster im laufrad. das ergebnis des gutachters, meine wehwehchen kann man auch ambulant behandeln.:o
    bin gespannt was ihnen diesmal dazu einfällt. ich weiß nur eines ganz genau, ich kann nicht mehr. sowohl körperlich wie auch psychisch.
    ich hab mir mal bei google das thema serotonin angesehen. wobei mein problem derzeit ist, auf grund von citalopram hab ich doch einige nebenwirkungen. und..... kann man seotoninmangel mit medikamenten überhaupt bekämpfen??
    amithriptilin will ich nicht mehr nehmen, da macht mich die zunahme an gewicht jedesmal echt "krank".
    überhaupt machen mich die medikamente wrklich meschugge. gababentin, tilidin, tramadol, schmerzpflaster mit opiat, gegen die verstopfungen wegen opiat, abführmittel, nichts hilft wirklich. aber ich kenne so gut wie jede nebenwirkung. derzeit nehme ich, dann wenn es wirklich nicht mehr geht, novalgin. auch ohne großen erfolg.
    seit gestern fängt mein knie (tep) wieder an. ich denke die nächste entzündung kündigt sich an.
    mein partner versteht nicht unbedingt was fibro bedeutet. abr, er steht voll hinter mir. wenn ich, mal wieder, ein schlechtes gewissen habe weil ich den haushalt nicht geschafft habe ist er es, der mir hilft, er sagt: hey kein problem dann eben ein anderes mal. und er hilft im haushalt. trotz schichtdienst. dafür bin ich wirklich sehr dankbar.
    so für heute genug
    euch allen einen guten tag
    lg
    hg
     
  16. schlumpfine65

    schlumpfine65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    auch Euch allen einen ruhigen 4. Advent,
    Mensch hg, Du hast schon einiges durch auch medikamentös. Aber ich glaube Du bist auf dem richtigen Weg zu erkennen, dass der ganze Kram nicht bringt außer einen Haufen Nebenwirkungen, die uns bald noch mehr einschränken. Wer will z.B. schon dick werden oder süchtig?????Ich wollte Dir ja nur mit dem Serotoninmangel einen Hinweis auf Zusammenhänge der ganzen Beschwerden geben.mmmmmmmmhhh, nein es gibt keine Medis dafür. Noch nicht. Das heißt aber eben auch, dass keine Schmerzmedis greifen können.Da sind sanfter Sport, Bäder mit Zusätzen , Sauna, Lichttherapie und Schüsslersalze sicherlich eine gute Alternative. Über Akkupunktur wollte ich mich auch mal schlaumachen.
    Heute habe ich so be..... geschlafen. Bin dann bis um 10.00 Uhr liegen geblieben. Mein Kreißlauf spinnt. Jetzt muss ich auch erst mal sehen und in die Strümpfe kommen. Manchmal quält man sich über den Tag. So jetzt genug gestöhnt und Ab Wäsche waschen.:rolleyes:Und ich hoffe Du findest auch Deinen Weg.Die warterei auf den Bescheid macht einen nur ganz schön Mürbe.Melde mich dann aber gleich, wenn ich was höre.So nun wünsche ich Dir einen schönen Sonntag. Bis bald wieder
    Lieben Gruß
     
  17. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Scheiß Fibro. Jetzt bin ich schon fast 1 Woche in der Reha, nix wird besser. Ich weiß ja, dass man Geduld haben muss aber ich fühl mich jetzt schon total überfordert...hab heut in der Visite auch klar gesagt dass ich mich nicht im Geringsten arbeitsfähig fühle. Bin mal gespannt, was noch kommt...ich wüsste ja gern mal wie das aufgefasst würde, wenn ich Therapien absagen würde - entweder: oh ja, sie kann nicht oder: ach sieh mal an, die will nicht..
     
  18. schlumpfine65

    schlumpfine65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Maggy,: Xyxwave:
    mensch schön von Dir zu hören.Klingt ja nicht gut.:( Wie ist denn die Klinik? Haste wenigstens ein paar nette Leute um Dich herum? Ich kann Dir nur den Tipp für die Reha geben, dass Du deinen Therapieplan grundsätzlich machen solltest. Die Therapeuten entscheiden nachher mit wie belastbar Du warst.Das fließt ins Gutachten. Lass sie sehen, dass Du Probleme hast.(Schwellungen, vermehrte Schmerzen z.B) Wenn es gar nicht geht wegen Schmerzen, wird die Therapeutin Dich streichen.Meine Gelenkschwellungen wurden erst vom Oberarzt begutachtet und dann auch dokumentiert. Das ist wichtig.Sollten allerdings auf dem Plan Sachen stehen, wie z.B. Sportaktivitäten in der Sporthalle, dann ist es für einen Fibropat. und mit Knieproblemen wie bei Dir nicht angebracht.:confused: Hast Du denn solche Sachen auf dem Plan? Dann kannst Du das ändern lassen. Dazu gehste zu Deinem Stationsarzt oder Sporttherapeuten. Sanfte Bewegungstherapien (Yoga, Qi-Gong, Gymnastik und Aqua-fit) sind ganz gut.Die Pläne werden ja Computergestützt ausgeworfen und häufig passieren solche Fehler.Das ist aber fast überall so.Das gilt auch für die geringen Zeiträume zwischen den Maßnahmen. Das ist ätzend.:mad:Du kannst mithelfen, Deinen Plan individuell anzupassen. Warte damit nicht zu lange.Und wenn einmal Dir was zuviel wird und Dein verdammter Plan Dir den letzten Nerv raubt, dann sagt auch niemand was, wenn Du mal eine Therapie sausen lässt. Melde Dich bei der Therapeutin ab und sag Ihr z.B. Du bis kaputt. Hast nicht geschlafen. Ruhe ist genau so wichtig.Uns haben sie immer gesagt, tu das, was Dir gut tut und lass das sein was Dir nicht gut tut. Ausprobieren solltest Du es aber. Melde Dich bald. Ich freue mich auf eine Nachricht von Dir.
    Bis bald
     
    #18 19. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2011
  19. schlumpfine65

    schlumpfine65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin krank. Hab mir doch glatt eine Mandelentzündung aufgesackt.:( Schon seit Tagen habe ich das gespürt und eigentlich hatte ich gehofft es in den Griff zu kriegen. Pustekuchen-am Wochenende ging nun nix mehr. Man das geht auf den Kreißlauf. Ich liege jetzt hier fast am PC. Der DOC hat mir Penecillin verschrieben. Mal wieder.Wenn ich damit durch bin, will ich mal eine Vitamin-Ampullenkur machen. Der Doc empfahl mir Orthomol immun. Ist allerdings nicht ganz billig. Gibts als Wochen- oder Monatskur in der Apo. Jetzt muss ich aber erst mal durch damit. Mir tut alles ganz schön weh und kalt ist mir. bbbbbbbbbbrrrrrrrr: Sniff: sch.....
    Bis bald
     
  20. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Klinik ist schon o.k., ein paar nette Leutchen hab ich bis jetzt auch schon kennen gelernt. Ich bin aber im Moment gern für mich und ganz froh, wenn ich mit niemandem quatschen muss. Was mir zu tagelangen Kopfschmerzen verholfen hat war die Gruppengymnastik. Das hat sich nicht mit meinen Bandscheibenvorfällen in der HWS vertragen. Doc sagt ich soll ausprobieren was geht. Und wenns halt gar nicht geht soll ich bescheid sagen, dann wirds gestrichen. Aber das merk ich halt erst hinterher, wenn die Schmerzen kommen :( Grad war Arbeitsplatzschulung. Toll, wenn Patienten schlauer sind als die Therapeuten ;) , so hat sich das Ganze schön in die Länge gezogen...viel Neues war nicht dabei und ob der Arbeitgeber die Wünsche umsetzt steht auf nem anderen Blatt...jetzt scheint grad die Sonne, da geh ich doch gleich noch ein paar Meter. bis denne!