1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

fibro + rheuma!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von nadia, 21. Mai 2006.

  1. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    hallo ,

    schon wieder eine frage:

    wird fibro als eine rheumakrankheit behandelt??

    danke

    liebe grüsse
     
  2. Lilalu

    Lilalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Fibro u...

    Hallo nadia, so viel wie ich weiß ist Fibro doch eine Art Weichteilrheuma. Muskeln und Sehnen sind betroffen. Medikamente sollten auch hier wirken. Bis auf schmerzen, die bei Fibro nur mit Schmerzmittelm bekämpft werden. Gruß Lilalu
     
  3. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    nachweisbar!

    hallo lilalu,

    wie wird firbo nach gewiesen?? ich weiss, dass man durch die bekanntesten 18 punkte fibro festsellen kann, aber ich meine gibts bestimmte laboruntersuchungen, damit fibro beweissen werden könnte??

    liebe grüsse
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    nein, bei fibro lässt sich im blut nichts nachweisen, da es keine entzündliche erkrankung ist.
     
  5. Lilalu

    Lilalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Hallo nadia. Fibro ist bei mir auch nur durch diese berühmten Punkte nachgewiesen worden. Aber man hatt noch viele Merkmale wie , oft einen trockenen Mund, Augen die sich geschwollen anfühlen und brennen, die Haut tut einfach weh. Wenn ich dusche ist das Wasser bei mir auf der Haut schon unangenehm. Man ist kraftlos. Ich schaffe Treppen schlecht. Die Beine werden immer schwerer. Wenn ich meine Wohnung staubsauge bin ich hinterher wie erschlagen. Ich hatte, jetzt seltener, hitzeschübe-wallungen. Dachte zuerst, es hat was mit den Wechseljahren zu tun. Fibo kann man, so viel wie ich weiß, nicht mit Laboruntersuchungen belegen. Man braucht einen guten Arzt der es erkennt. Schau doch noch mal unter Krankeitsbild Fibo nach. Du wirst dich wundern was man bei dieser Erkrankung alles für wehwechen haben kann. Gruß Liliau:)
     
  6. casandra1

    casandra1 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    fibro

    hallo nadja,
    fibro wird ja jetzt langsam ernst genommen, aber man sieht nix im laborwert.man braucht einen guten arzt, der nicht nur auf laborwerte achtet oder diesen tenderpoints.
    ich war damals in einer rheumaklinik in buch, weil es mir immer schlechter ging, obwohl die werte i.o. waren..mein lupus war damals blende also ruhend
    aber dort haben die viele gespräche mit mir geführt..alle 18 punkte waren da.
    man hat viele andere merkmale.
    mein lupus wurde wieder aktiv, nachdem ich corti abgesenkt hatte und basis "brauchte" ich auch nicht mehr nehmen.
    aber jetzt nehme ich wieder beides, aber hatte einen dollen fibroschub...das hilft kein corti und keine basis.
    fibro ist ja eine ewiger kreislauf..am anfang haben die gedacht ich bin reif ...
    jede aufregung egal welcher art hinterläst spuren ob fibro oder lupus.
    ich versuche mein leben ohne hektik zu organiesieren, was ja nicht immer geht, aber ich bin bemüht..
    ruhe mich aus wenn ich es brauch, lass auch mal was liegen(habe ich gelernt)
    fibromenschen wollen immer perfekt sein..was nicht geht..
    viele grüsse
    casandra
     
  7. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    es stimmt!

    liebe casanra,
    ja da hast du recht, aber das geht nicht immer . man stellt sich auch noch vor, man wäre sehr wichtig , nichts wird gehne ohne ihn, daweile stimmt das garnichts , die welt geht weiter auch ohne uns.
    ich habe leider das gefühl, dass mein zustand sich schneller verschlechter trotz mtx und avrav , korti dazu. ich habe nur noch schmerzen . ich kann jeden tag aufwachen, falls ich überhaupt geschlafen habe, sagen: ICH HABE ÜBERALL SCHMERZEN. es geht nicht so weiter.

    liebe grüsse
     
  8. casandra1

    casandra1 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    fibro

    liebe nadja,
    ja es ist ein langer weg und es kommen auch für mich immer tage wo ich unten bin, wenn nix mehr geht.
    dann geh ich in ro rein und viele liebe menschen bauen sich gegenseitig auf, dass hat mir schon viel geholfen.
    aber ich habe mein leben auch neu geordnet, was wichtig war.
    man kann nicht perfekt sein..und die gesund sind sehen das noch viel gelassener.
    ich habe auch gelernt um hilfe zu bitten. habe wirklich liebe freunde die es mir immer angeboten haben, aber ich hatte falsche scham.aber jetzt kann ich es schon besser und ich versuche es anders nach meinen möglichkeiten wieder gut zu machen.lange freundschaften bewähren sich es ist ein geben und nehmen ohne aufzurechnen.
    ich muss dazu sagen ich bin 51 vielleicht wird man doch langsamer ruhiger und setzt prioritäten. bin aber nicht davor gefeit vollkommen unten zu sein.
    sei lieb gegrüsst
    casandra
     
  9. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    danke

    liebe casandra,

    ich danke dir recht herzlich für deine antwort , ich äussere mich morgen dazu da ich sehr müde bin und nicht mehr sitzen kann, alte OMA, die bald in 50 wird lol
    ichkann wirklich nicht mehr , mein laptop ist kaputt , muss zur repäratur. liebe grüsse
    deine worte sind eine berühigung für mich jetzt , danke dir
     
  10. casandra1

    casandra1 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    gute nacht

    liebe nadja,
    ich wücnsche dir eine gute und eine bessere nachtruhe,
    bis hoffentlich bald alles gute für dich
    casandra
     
  11. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo ihr :)
    ach wäre ja schön wenn man es auch im Blut sehen könnte, tate ja vielen einen sehr langen beschwerlichen Weg erleichtern! (viele Docs noch immer- Blut ok, alles ok:rolleyes:)
    bei mir hieß es lapidar auch Fibro, aber gehe nun in Klinik (aber erst noch Voruntersuchung dort, morgen-gespannt bin)
    & dann hoffentlich mal ne 100% gesicherte Diagnose.
    bei mir sprachen auch die Tender Points & Symptome dafür.
    ABER- ich habe gerade kürzlich gelesen das diskutiert wird, man hätte eine Häufung festegestellt bei Fibromenschen,das dort evt. kein Serotonin im Gehirn ist. (dieses auch für Depris & Schmerzen verantwortlich sein kann)
    womögich (meine Überlegung) wird deshalb gerne das Mittel (Amprit-irgendwas) gegeben das man sonst auch bei Depressionen einsetzt.
    bei dem Link stehts unten z.B auch
    http://www.seniorenpro.de/Fibromyalgie-Behandlung-Fibromyalgie-A050805ANOND007552.html
    suchte eigentlich nen Anderen Link, aber schnurz :p

    Grüssli an euch
    ---
     
  12. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    wo bleibt nun der schlaffffff????????????

    hallo ihr lieben,

    ich war fast eine halbe stunde im bett, habe es nicht länger vor schmerzen ausgehalten, wollte dann schauen, wer noch da ist.

    ich nehme schon antidepressive medikamente seit vielleicht 8 oder 9 jahren schon , sie werden ab und zu , so aller 3 jahren geweckselt. also nicht mit dem ausprobieren mit den antidepressiven, schade hätte bestimmt gern auspropiert, denn manchmal , wie heute , denke ich, es ist mir einfach zu viel. ich weiss , es gibt schlimmere krankheiten aber es hilft mir auch nicht . NUR manchmal hilft mir diese einstellung und manchmal nicht .

    liebe grüsse
     
  13. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Nadia

    :) Ich habe Fibro auch schon seit mehr als 6jahre. Die entgültige Diagnose bekam ich vor 5jahren .In der Rheumaklinik habe ich an so einer fibroschulung teilgenommen. mit Sport und Entspannungsübungen und Verhaltungsmuster die man bei solchen Krankheiten hat.Die Fibro habe ich dadurch einigermaßen im Griff.Sie sagten auch das so gut wie keine Schmerzmittel helfen.

    Gruß Ute:)
     
  14. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
  15. whitesocks

    whitesocks Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hab auch Fibro als erste Diagnose bekommen!

    Hallo Nadia!

    Ich habe auch vor ein paar Monaten als erste Diagnose Fibro erhalten. Man hat mir auch nicht geglaubt (nicht der Arzt, sondern meine Kollegen, Vorgesetzten usw.). Ich habe auch im Internet gestöbert und bin draufgekommen, daß ich die ganzen Symptome schon mind. 7 Jahre habe: Kreislaufprobleme, Hitzewallungen, Schlafstörungen, Magen-Darm-Probleme, Endometriose (2x operiert), Carpaltunnelsymtrom in beiden Händen, Hautprobleme, Gelenk- und Rückenschmerzen und ganz schlimm sind das Vergessen oder auch die Unkonzentriertheit. Ich habe dann Rheutrop und Tramal verschrieben bekommen, ist leider nicht besser geworden, außerdem habe ich Tramal nicht vertragen.

    Ich war vor 2 Wochen wieder im Spital und mein Arzt hat einen sehr überhöhten Hormonstatus festgestellt und nun muß ich am Freitag zur MRI Sella um festzustellen, ob ich einen Hypophysentumor im Kopf habe.

    Die Krankheit die er jetzt diagnostiziert hat, heißt SLE. Ist auch eine Rheumaerkrankung, hat aber mit der Haut zu tun.

    Du mußt versuchen, endlich eine gute Diagnose zu bekommen, stöbere im Internet und lies nach, damit Du Deinem Doc alles genau beschreiben kannst, was für Probleme Du hast. Mach vielleicht auch einen Hormonstatus und frag nach. Und versuch, bessere Medis zu bekommen, die Dir helfen und die Du gut verträgst. Ich habe schon ein paar Einträge von Dir gelesen, ich weiß, das Du in Kairo zuhause bist und es dort nicht so einfach ist, aber vielleicht solltest Du mit all Deinen Befunden mal nach Deutschland fliegen und dort noch zu einem guten Arzt gehen. Weiß nicht, ob das für Dich möglich ist, aber einen Versuch wäre es wert.

    Kopf hoch und nicht verzweifeln. Such Dir auch eine gute Möglichkeit zu entspannen. Und mach öfter eine Pause, damit Du nicht so erschöpft bist. Ich habe gsd schon einige gute Tipps im Internet und auch hier gefunden und momentan (bekomme jetzt auch Cortison) geht es mir recht gut. Aber ich habe Angst vor dem Freitag und daher schlafe ich nun sehr schlecht.

    Ich kann Dich gut verstehen, mir geht es wie Dir und was mich am meisten frurstriert ist die Tatsache, daß ich mir von meinen Kollegen und Vorgesetzten hab sagen lassen müssen, daß ich eh nur markiere. Das ist schon sehr verletzlich, aber man lernt damit umzugehen und drüberzustehen.

    Ich wünsch Dir alles alles gute und nicht verzweifeln. Lg. Nadja
     
  16. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    danke euch sehr!

    hallo liebe freunde,
    ich ich bin jetzt gerade aus der uniklinik, wo ich ein termin bei arzt hatte. naja, er war auch nicht viel besser als mein arzt, er meinte , ich soll mich ausruhen , viel schalfen ...... sonst hätte ich nichts ausser "EIN BISCHEN " husten, was mit hustensaft gleich sofort gehen wird. ich habe vergebens ihm zu erklären versucht, dass ich jeden tag hustensaft nehme auch wenn ich keinen husten habe, nur für die schleimförderung. VERGEBENS.
    ich bin durch einen ZUFALL beim hals-nasen-ohrenarzt gelandet. er braucht nicht viel zu untersuchen, schaute sich meinen hals an , war sofort schockiert, hörte sich meinen husten an, wurde sprachlos und hörte sich meiner erbrechgeschichte zu , sofort hatte er die lösung: er meinte , mein bauchspeichel , bzw, magenspeichel geht auf meinen hals und meine speissröhre zu und das darf nicht sein. das verursacht genau meine symptome: diese brennenden reize im rachen , die sofortigen tränen und das sofortige laufende wasser aus der nase und dann kommt der husten, genaus so ist es. ich soll nehmen:Gastrazole, 2 mal am tag antodine 20 mg , auch 2x am tag und maxilase auch 3 mal am tag. ICh bin echt froh, das mir jemand endlich geglaubt hat, obwohl mein husten sehr sehr schlimm war. ichf rage mich , warum sagen sie mir nicht , wir wissen es nich t, was du hast , anstatt zu sagen : DU HAST NICHTS!!!
    ich war froh, ich hatte ihn gleich umarmen können, ich war ihm so dankbar, ich habe sofort geheutl und ihm gefragt , ob er vielleicht mir helfen könnte bei den anderen rheumaproblemen, die ich habe? er hat zugesagt, dass er mir hilft, aber ich muss u sehen , dass mein husten sofort aufhört, sonst müsste ich sofot am mittwoch wieder ins krakenhaus, so schlecht gehts mir, meinte er. er war auch so wütend auf mich , dass mein zustand so verschlimmert hat, aber ich war doch beim arzt , sagte ich ihm , was soll man sonst noch machen. dieser sofortige erbrechen käme auch von diesem speichelgeschichte , verzieht mich weil ich das nicht genau auf deutsch sagen kann, weil ich das nicht übersetzen kann, das sind fachausdrücke, die ich noch nicht kenne.

    ich bin erst mal berühigt, dass 1. jemand mir geglaubt hat
    2. medikamente versprieben bekommen
    3. hilfe bei meinen rheumageschichten

    ich danke euch ALLE , wirklich , denn ich wusste nicht, was ich nun machen sollte , ich sehe, wie mein zustand sich immer schneller verschlechtert, jede stunde wurde es schlimmer , kaum schalfen können vom husten und erbrechen , abgesehen von den gleiderschmerzen.
    übrigens in meiner basistherapie nehme ich jeden tag kortison aber trotzdem ging es mir so schlecht.
    ich nehme erst meine meds und gehe schlafen bis dina aus der schule kommt.

    ich liebe euch und ich bin echt froh , dass ich euch habeeeeeeeeeeeeeeeee.


    liebe liebe grüsse
     
    #16 22. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2006
  17. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    fehler

    ich habe immer so viele fehler , ich weiss auch nicht warum ich so viele mache, ich bin dann so böse auf mich versuche, die rechtschreibfehler zu korrigieren.
    so war ich nicht mal, aber ihr versteht mich und ich bemühe mich keine zu machen.

    danke euch

    schönen montag noch
     
  18. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Fibro und Rheuma

    Hallo nadja, eine Art von Labornachweis scheint es doch zu geben. 2004 hat ein Rheumatologe eine Blutprobe an die Uni Tübingen geschickt für eine erweiterte immunologische Untersuchung, bei der unter Anderem auch die Antikörper gegen Serotonin und Ganglioside (beides Neurotransmitter) ermittelt wurden. Beurteilung damals:" Der positive Nachweis von Antikörpern gegen Serotonin und Ganglioside korreliert gur mit der Diagnose eines Fibromyalgiesyndroms." Danach gibt es doch einen Labornachweis. Und Deine Einnahme von Antidepressiva kann Dir evt. auch helfen. Ich nehme eine geringe Dosis Amytriptillin (4 Tropfen= 8mg). Dies Mittel ist bei diesen Mengen ein "Serotoninwiederaufnahmehemmer", somit ist dieser Stoff dann länger für den Körper verfügbar. Mir hilft es nicht nur schlafen zu können, es macht mir auch meinen Kopf wieder klarer, somit ist für mich der positive Nachweis erbracht. Laß es Dir gut gehen. LG Elke.
     
  19. Sunflower

    Sunflower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Nadia!

    Du machst dich unnötig verrückt wegen der Fehler (da ich selbst ziemlich perfektionistisch bin, sollte ich mir vielleicht an die eigene Nase greifen ;)!)! Glaub' mir, ich finde es beeindruckend, dass du hier in einer fremden Sprache schreibst. Das verdient Respekt! Auch wenn dein Deutsch vielleicht nicht perfekt ist, denke ich, dass man (immer) versteht, was du sagen magst ;) . Außerdem ist ja die große Frage, wer in seiner Muttersprache fehlerfrei sprechen und fehlerfrei in ihr schreiben kann (Wer kann schon seine Muttersprache perfekt?). Ferner ist Deutsch eine sehr, sehr schwere Sprache!

    Gute Besserung!
    Liebe Grüße!

    P.S.: Woher kannst du überhaupt so gut Deutsch?
     
    #19 22. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2007
  20. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    engel

    :) sunflower,
    DU BIST EIN ENGEL!

    juliane,
    mal sehen , wie der neu doctor gedenkt, mein fibro nach zu weisen.
    ich danke dir aud jeden fall , nehme es mir zur kenntniss.

    mir ist es aufgefallen, dass ich was verweckselt habe.... ich habe hier los geschrieben, was ich eigentlich in ( erbrechen ohne übelkeit) hätte scheiben sollen , naja was solls. da könntet ihr mal sehen, was ich mit mir selber auszustehen habe. lol:( :) :mad:
    liebe grüsse