1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FETT.......müssen wir umdenken?

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Marie2, 30. September 2006.

  1. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    .........scheint, als müssten wir umdenken!
    ich kopier mal einen auszug hier rein, das gesamte dokument
    liest sich sehr interessant.

    ...............schnipp.....................................................................

    Fett - ja, aber welches? 25. Januar 2006
    Freispruch für gesättigte Fettsäuren (Tierfette) –
    Kohlenhydrate zunehmend im Visier!

    Noch immer raten Ernährungsberater: Möglichst wenig Fett und mehr komplexe KH (Vollkorn...) essen -
    und das ist der Irrweg, der in das Krankenhaus führt.

    Ulrike Gonder schreibt: Eine im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichte Studie ergab, dass der Verzehr von Fett, insbesondere von gesättigten Fettsäuren, das Voranschreiten einer Arterienverengung bei Frauen nach den Wechseljahren verlangsamt!
    Damit bahnt sich in der Ernährungswissenschaft eine echte Sensation an: Bislang galten gesättigte Fettsäuren, wie sie beispielsweise in Butter, Sahne, Kokosfett, Speck und Schmalz vorkommen, als besonders ungesund für die Blutgefäße ... bisher standen diese Fette im Verdacht, Arterien zu verstopfen und Herzinfarkte auszulösen. Bewiesen war dies freilich nicht – nun steht das Ende dieser Fett-Verteufelung bevor.
    Bei jenen Frauen, die das meiste Fett, die meisten gesättigten und die meisten einfach ungesättigten Fettsäuren gegessen hatten, war die Verengung der Herzkranzgefäße innerhalb des dreijährigen Beobachtungszeitraumes am wenigsten fortgeschritten.

    ...................................................................schnapp............

    hier ist der link: http://josef-stocker.de/gesund5.htm

    ......und was mach ich jetzt mit meinem rapsöl?

    margarine hat mir nie wirklich geschmeckt, aber ich habe butter
    gemieden, einmal wegen der un/gesättigten fettsäuren,
    und um der arachidonsäure aus dem weg zu gehen.
    denn bei einer ordentlichen portion davon melden sich meine
    gelenke sofort und deutlich zu wort.

    vielleicht interessiert das thema den einen oder anderen.

    und hier noch ein passender link dazu:
    NEW YORK will Transfette verbieten


    liebe grüsse marie

     
  2. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Umdenken???

    Hallo Marie,

    habe gerade ein bisschen gelächelt, als ich Deinen Beitrag zu Ende gelesen hatte. Es ist das Übliche: Hier und da gibts Neuigkeiten von den "Wissenschaflern", Sensationen sozusagen, die alles bisher Gewesene, Angepriesene verteufeln und ins Gegenteil verkehren. Was früher bzw. jahrelang gut war, ist auf einmal schlecht und umgedreht. Tja, was nun???

    Ich halte es so: Was ich vertrage, worauf ich Appetit habe und was mir schmeckt, das esse ich auch - immer in Maßen, wohlgemerkt. Was mir nicht bekommt, wie z.B. tierische Fette (*lächel*) oder Alkohol, weil sich dann die Gelenke sofort "beschweren", meide ich eben. Ansonsten achte ich noch auf Abwechslung bei der Ernährung. Ganz einfach. Diese Leute mit ihren tollen, wechselnden Erkenntnissen können mir im Prinzip gestohlen bleiben.

    lg
    Susanne
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe susanne l, da mein cholesterin inzwischen auf 280
    geklettert ist, finde ich solche news für MICH interessant :D
    und ich schätze, ich werde verschiedenes umstellen (müssen).
    eine abwechslungsreiche ernährung ist unbestritten
    immer gut, aber ich denke , dass man von neuen
    erkenntnissen durchaus profitieren kann,
    wie in der rheumaforschung so auch bei der ernährung.

    lieben gruss von einer gerade die margarine
    betrachtenden.......marie ;)








     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo marie,

    vor meiner erkrankung war ich ja sehr sportlich unterwegs ;) (bodybuilding). die ernährungsform, die in dem beitrag beschrieben wird, ist unter dieser sportart normal!

    ich habe einen bekannten, der vor einem wettkapf die ernährung kompl. auf eiweiss und fett umgestellt hat. der speiseplan sah so aus: von mo- fr nur eiweiss und fett, sa und so nur kohlenhydrate. er nahm unter der woche bis zu 7 kg ab, über das we davon 2 kg wieder zu (kohlenhydrate speichern wasser im körper).....

    und das schönste an dieser "diät", man hat nie hunger, da fett und eiweiss für lange zeit satt machen....

    die blutwerte des mannes waren übrigens auch immer top....

    ich denke, dass ich auch wieder mit dieser "trennkost" anfangen werde.
     
    #4 30. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2006
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Marie,

    mitunter sind hohe Gesamtcholesterinwerte schlicht und einfach genetisch bedingt. Bei mir in der Familie ist es jedenfalls so. Alle schon Verstorbenen in der Familie hatten Gesamtcholesterinwerte von ca. 300, kein einziger verstarb aber unter 85 Jahren.

    Auch mein Gesamtcholesterin liegt stets bei 245-310, wobei mein HDL fast immer mehr als 90 beträgt. Dazu niedriger Blutdruck und Untergewicht. Weswegen sollte ich mir bitteschön Sorgen machen?

    Mein Cholesterinspiegel ist übrigens vollkommen unabhängig von der Ernährung. Mein Körper selbst produziert halt soviel davon. Jahrelang ernährte ich mich fast ausschließlich vegetarisch und fettarm. In dieser Zeit lag mein Gesamtcholesterin stets bei um die 300 und darüber.

    Seitdem ich Kurzdarmsyndrom (seit gut 2,5 Jahren) habe, muss ich viel tierische Erzeugnisse zu mir nehmen, um überhaupt verdauen zu können. Mein Gesamtcholesterin lag bei den letzten 10 Untersuchungen (finden alle 4-5 Wochen statt) bei 245-250, HDL unverändert bei 90-100.

    Liebe Grüße von
    Angie
     
  6. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Marie!

    Bist du dir sicher dass dein hoher Cholesterin NUR ernährungsbedingt so hoch ist?
    Ich hatte jahrelang diese Werte (270 bis über 300), und das in meiner aller aktivsten cP-Zeit, Schmerzen ohne Ende, ich war aber um mehr als 10 Kilo leichter als jetzt denn mein Körper hat soweiso nix behalten, alles war wieder schneller draussen als das was Vernünftiges umgesetzt wurde, aber das Fett blieb wohl...
    Aus meiner Sicht waren das astronomische Blutfettwerte, kein Arzt hat aber was gegen den hohen Cholesterin gemacht, ich hörte immer nur - Achten sie auf ihre Ernährung, wobei ich sowieso nicht mehr wusste was ich essen sollte damit's auch was nützt :confused:

    Aus dieser Erfahrung checke ich selbst für mich was mir gut tut und was nicht, bzw. esse auch mal gerne was "Ungesundes". Das Paradoxe ist ja dass ich jetzt mit 10 Kilo mehr auf den Rippen auch einen relativ akzeptablen Cholesterin (meist unter 220) habe.
    Aber wichtig ist beim Cholesterin - nach meinen Infos von der REHA - ja auch der gute Cholesterin-Wert, d.h. wenn der auch hoch ist dann brauchst du dir da nicht so große Sorgen zu machen.

    Dennoch sind deine Links wieder Nachrichten an denen auch ich nie dran vorbei kann, das Thema "New York will Transfette verbieten" habe ich gestern schon in meiner Tageszeitung gelesen...

    Dasselbe ist ja irgendwie das Thema Gewicht, der eine sagt die Kilos sind der springende Punkt, der nächste der BMI gibt mehr Auskunft und das Neueste ist wieder: NUR der Bauchumfang ist aussagekräftg und der Risikofaktor schlechthin...
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    lilly, ich frag u.u. mal wegen einiger tipps hinsichtlich besagter
    "trennkost" nach, ok? :D


    ich möchte natürlich auf den cholesterinspiegel noch antworten,
    mein prof hat mich am dienstag darauf auch angesprochen *seufz*,
    und ich muss zu meiner schande gestehen, ich bin nicht unschuldig
    daran, *schäm* er ist in den letzen 4 jahren kontinuierlich
    gestiegen. ich hasse fett im essen, aber ich liebe schokolade,
    kuchen und eis:o ich habe bereits auf zartbitter umgestellt,
    wenigstens etwas.

    liebe grüsse marie
     
    #7 30. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2006
  8. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ha gestern..

    in wissenshunger gelernt,

    das die kalorienzahl von zartbitter und vollmich gleich sind, nur ist der fettanteil bei der vollmilch niedriger und der zucker höher (aber zucker wird ja bekanntlich auch irgendwann in fett umgewandelt) und in zartbitter halt mehr fett....

    von daher ist es unter dem strich wohl gleich.
    grüßle von einer möhrrübenkauenden

    liebi (die gottlob noch nie probs mit ihrem cholesterin hatte)
     
  9. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich habe auch angeborene Probleme mit dem Cholesterin. Ich habe aber früher auch sehr gerne und häufig Kuchen, Schokolade etc. gegessen (ich war trotzdem immer untergewichtig). Da aber mein Vater die Probleme hatte, sollten meine Geschwister und ich das auch mal testen lassen. Ich war natürlich die einzige, die das Problem geerbt hat... Und dann sollte ich auch meine Ernährung umstellen, weil ich noch zu jung war und der Arzt mir keine Tabletten verschreiben wollte. Da war ich grade so in der Pubertät und die Umstellung ist mir nicht leicht gefallen. Aber es hat geklappt. Mein HDL-Wert war aber eigentlich schon immmer hoch und das soll ja auch sehr viel ausgleichen. Obwohl ich seitdem immer auf die Ernährung geachtet habe, wurde mein Cholesterin aber immer wieder höher. Mein Arzt hat aber immer gesagt, wegen dem HDL ist es nicht so schlimm. Außerdem hat er auf neuere Untersuchungen hingewiesen, die die Höhe des Cholesterin als individuell sehen und einen Einfluss als Risikofaktor ausschließen. Man liest ja tatsächlich immer mal was neues und weiss ja gar nicht mehr, was man glauben soll.
    Was ich aber noch sagen kann, ist, dass das alles schon lange vor dem Rheuma bei mir so war und nichts damit zu tun hat. Ich gehe zweimal im Jahr zur Kontrolle und nehme das schon sehr ernst, da mein Vater mit Angang vierzig an einem Herzinfarkt gestorben ist. Ich will ja nicht, dass mir dasselbe passiert.

    Lg, KatzeS
     
  10. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    es gab ein Leben vor der cP

    ................ und da war ich, lt. meinen Unterlagen, eine kerngesunde Frau, die Alkohol täglich genoss, die ass, wann immer sie hungrig war und dann all das, was ihr schmeckte. Sie trieb zwar dezent Sport, arbeitete aber weitestgehend sitzend und fuhr jeden Meter im Auto und dabei wog sie selten mehr als 55 kg bei 172 cm, rauchte bis zu 60 ! Ziggis am Tag und war sonst kerngesund.

    Blutwerte super, meist Blutunterdruck, keine Leberprobs, keine Lungenprobs, keine Kreislaufprobs - und dann kam Rheuma.

    Seitdem habe ich Bluthochdruck, Zucker Typ2, hohe Leberwerte, bin rundum krank, Cholesterin ist oben, egal was ich esse, nicht esse, trinke nicht trinke -ich bin ein kranker Mensch, dessen Körper sich durch die Krankheit verändert und daher frage ich:

    Wieso soll ich meine Ernährung umstellen ????????????????????????????
    Wieso soll ich nicht mehr Alkohol trinken ?????????????????????????????
    Wieso soll ich eine Diät machen ????????????????????????????????????

    Bringt mir EINEN Menschen, der mit Rheuma dadurch geheilt wurde, fit ist, arbeiten kann, keine Medis mehr braucht - nicht merkt, daß er krank ist. Dann und nur dann nehme ich das an.

    Ich habe Volldiät gemacht, 4 Monate. Ich habe 15 kg abgenommen, aber meiner Diabetes macht das nix aus. Sie klammert sich an mich. Meine Lungen waren nie krank, meine Leber hat sich völlig erholt und egal, was ich nehme, der Blutdruck hält sich in den oberen Bereichen. Der Kardiologe sagt: alles ok bei ihnen........ schön.

    Nichts wird diese Krankheit besiegen, nichts wird mich früher sterben lassen - mein Weg ist vorgegeben und den gehe ich. So was soll das Gefasse immer mit "dies nicht essen, das nicht essen, jenes nicht trinken" ?????????? Macht nur die Autoren reich, die Pharmazie und den Doc.

    In diesem Sinne bleibe ich dabei: ich esse, was mir schmeckt und davon soviel, bis ich satt bin und so oft, wie ich hungrig bin. Schon Mama sagte immer: iss anständig Butter aufs Brot, hält die Wangen rot.

    Schönen Sonntag,

    Pumpkin ( die jetzt Schwarzwälder Kirschtorte essen wird:) )
     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    Hey,

    mein Cholesterin bewegt sich auch schon seit Jahren in den Bereichen über 200. Sogar mit Untergewicht hatte ich das Problem!

    Heute esse ich was mir schmeckt, zufällig ist das zur Hälfte gesund und zur anderen Hälfte ungesund - na und.

    Ich teste ernährungsbedingte Vorschläge von Seiten der Ärzte und Ernährungswissenschaftler, bau das wenn es mir bekommt, in meine Ernährung mit ein. Aber konsequent bin ich dabei nicht.

    Gruß Kuki
     
  12. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
  13. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe liebi, danke dir schön für den link :)
    ich bin immer bei dem dortigen bäcker
    hängengeblieben :D

    diese schokolade ist für dich! marie
    [​IMG]
     
  14. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    *jamjamjam*

    schmatzikowski....

    danke dir liebe marie...macht ja nix......ich wußte ja wonach ich suche *bg*.

    winke
    liebi
     
  15. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    liebe marie,

    ich antworte dir hier. vielleicht interessiert sich ja noch wer anders für diese diätform ;) :D .

    die diät die ich oben in meinem beitrag angesprochen habe, nennt sich ketogene diät.

    alles, was man darüber wissen sollte, findest du in vielen internet seiten.- wie z.b. hier:

    http://www.larsm.de/

    oder hier: http://www.ironsport.de/KetoTheorie.htm

    was seht wichtig ist: wenn du diese diät beginnst, solltest du vitaminpräparate zu dir nehmen, damit es zu keiner mangelerscheinung kommt....
     
  16. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
  17. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallöchen Marie,

    tztzzttzzt, Du weisst ja, daß in 100 ml Coca-Cola nach Firmenangaben 10,6 g Zucker, das entspricht bei einer 0,5-l-Flasche etwa 18 Stück Würfelzucker enthalten sind.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Coca-Cola#Offizielle_Zutatenliste

    Du hast doch vor dem Schreiben dieses Beitrags nicht etwa diese Cola-Dose geleert???? ;)

    *g*
    LG
    Sabinerin
     
  18. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    auweia, sabinerin,
    ich wechsele umgehend auf diese flasche!

    ich hab das foto entfernt, ich hab angst vor coca-cola *ggg*

    'n kleinere hab ich leider nicht gefunden ;)
    ob coca cola mich jetzt für die werbung bezahlt..?
    oder für's bilderklauen drankriegt? ;):eek:

    grüsschen marie *ggg*
     
    #18 4. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2006