1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Feststellungsbescheid ist angekommen: GdB 50.

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von Mommy, 3. April 2011.

  1. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moin!

    Ich wollte nur mal etwas Positives mitteilen: :vb_redface::vb_redface::vb_redface:

    Ich habe Ende Dezember 2010 den Antrag auf Feststellung GdB gestellt. Gestern kam endlich die Antowort. Bei mir wurde 50 festgestellt.

    Ich habe zu dem Antrag ALLES aufgeschrieben, was im Zusammenhang mit meinen Diagnosen steht. So habe ich z. B. geschrieben, wie es mir während eines Schubes ergeht und warum ich wo und wie eingeschränkt bin ...
    Dann habe ich selber alle Befunde (lasse mir immer alles mitgeben) kopiert und beigefügt! Ebenso habe ich Fotos der Schwellungen und Entzündungen mitgeschickt. Auch die Krankmeldung (bin seit August 2010 Dienstunfähig) habe ich beigefügt. Das hat ein paar Tage gedauert, bis ich alles zusammen und niedergeschrieben hatte.

    Es hat lange gedauert, aber so habe ich ohne Gutachterbesuch und ohne Widerspruch den GdB von 50 erhalten.

    Puuuhhhh, ich hatte schon befüchtet, dass da 20 oder 30 stehen würde und ich monatelang darum kämpfen muss ... :cool:

    Also, es lohnt sich, bei Antragstellung wirklich sich Zeit zu nehmen und alles aufzuschreiben und zu dokumentieren!!!

    So, in zwei Wochen geht es ab zur Reha,
    LG,

    Mommy!
     
  2. Schattengoettin

    Schattengoettin 10fache Oma mit 48 *juhuu

    Registriert seit:
    12. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Glückwunsch auch von mir. Ich habe nun auch Rückwikend ab 2009 meine 50 bekommen aber ohne G :(
    Naja, ich habe aber auch keine Lust mehr zu kämpfen, ich habe einen Elektrorollstuhl wegen Gehstörungen und Kontrakturen der unteren Extremitäten, aber das reicht wohl nicht für ein G :confused:
     
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Ein toller Erfolg!!

    Hartnäckigkeit zahlt sich also doch aus...
    Ein gutes Beispiel für alle, die noch zweifeln und sich nicht trauen.

    LG von Juliane.
     
  4. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Schattengöttin, die 50 % sind ja schon gut,
    die würde ich auch annehmen.
    Und nach einiger Zeit würde ich einen neuen Antrag stellen
    und Unterlagen beibringen, warum Du gehbehindert bist und
    dass Du einen Elektrorollstuhl benutzt.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  5. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Mommy,.
    es ist zwar nicht gut, so krank zu sein,
    aber es ist ein Erfolg, diese Krankheit auch ohne weitere Komplikationen anerkannt zu bekommen.

    Herzlichen Glückwunsch!

    Viele liebe Grüße

    Neli
     
  6. Allgäu

    Allgäu Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Guten Tag, Schattengöttin,
    das kann ja wohl nicht sein, daß ein Sachbearbeiter Dir kein "G" oder "aG" gibt. Screibe eine Dienstaufsichtsbeschwerde, fahre mit deinem
    E-Rollstuhl zum Amt, gebe das Schreiben bei seinem Vorgesetzten ab. Wenn die dann sehen,daß Du im Rollstuhl sitzt, werden sie Dir bestimmt
    das "aG" geben.Ich habe auch das "aG", musste auch darum kämpfen, habe es aber so gemacht, wie ich es geschrieben habe.
    Viel Erfolg, Allgäu