1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fero, Speedy und Papa Micha endlich zu Hause vereint

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Speedy (HeJo), 24. Oktober 2009.

  1. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    Hallo ihr lieben,

    als allererstes möchte ich mich erstmal ganz herzlich für die vielen Glückwünsche zur Geburt unseres kleinen Fero bedanken :) Mit so einer großen Resonanz hätten wir nie und nimmer gerechnet!

    Nun möchte ich Euch auch endlich ausführlich berichten und einige Fotos von Fero und uns dreien als Familie einstellen.

    Wir mußten am Mittwoch, den 14.10., bereits um 6.30 Uhr im Kreissaal der Medizinischen Hochschule Hannover sein. Dort angekommen, ich war natürlich furchtbar aufgeregt, ging es auch gleich mit den Vorbereitungen für den geplanten Kaiserschnitt los. Ich durfte mich umziehen, ein venöser Zugang wurde gelegt und eine Infusion angeschlossen. Auch ein CTG wurde nochmals gemacht, eigentlich hieß es erst, dieses sollte nur eine halbe Stunde dauern. Doch im Endeffekt blieb ich bis 7.40 Uhr, also bis ich in den OP geschoben wurde, am CTG. ...Wohl auch, weil ich wahrscheinlich durch die Aufregung heftige Wehen hatte ;-) Micha durfte natürlich auch mit in den OP. Darüber war ich sehr dankbar, denn ich hatte doch zirmlich große Angst, besonders vor der Spinalanästhesie. Also zog auch MIcha sich um und warf sich mit der grünen OP-Kleidung "in Schale". Nachdem bei mir im OP die Vorbereitungen abgeschlossen waren und auch die SPA gesetzt war (das ganze war Gott sei dank doch halb so schlimm wie ich gedacht hatte, durfte auch Micha endlich rein kommen und sich auf einen Hocker neben meinem Kopf setzen. Wie Micha nun mal so ist, versuchte er die ganze Zeit über das Tuch zu schielen, doch die Anästhesistin wußte dieses zum Glück geschickt zu verhindern!

    Es ist ein seltsames Gefühl gewesen, ab unterhalb der Brust den Rest seines Körpers nicht mehr zu spüren. Dumpf habe ich zwar Berührungen gespürt, doch so wie es ja auch sein soll, keinen Schmerz.
    Wenige Minuten nachdem sie mit der OP begonnen hatten, hörte ich erst, wie etwas abgesaugt wurde (das Fruchtwasser aus Feros Lungen, wie ich später erfuhr), dann fühlte ich so etwas wie einen Sog als der Kleine aus meinem Bauch gezogen wurde. Als nächstes folgte dann der ersehnte erste Schrei unseres kleinen Schatzes. Ab da war es um mich geschehen; ich war nur noch am heulen und auch jetzt wo ich das schreibe überkommt mich sofort wieder dieses Gefühl des Glücks und der Rührung und ich habe gleich wieder Tränen in den Augen. Auch Micha konnte es gar nicht glauben und die Tränen liefen ihm über die Wangen.

    Was ich toll fand, ist, dass sie mir unseren kleinen Fero sofort zu mir hinter das Tuch auf die Brust legten und ihn auch, natürlich gut zugedeckt mit einem Handtuch, die ganze halbe Stunde die es dann nach seiner Geburt noch dauerte dort liegen ließen. Erst als alles vernäht und sie mit allem fertig waren, gaben sie Micha den kleinen in den Arm. Er trug ihn dann über den Flur in den Kreissaal. Dort wurde Fero dann gemessen und gewogen und sofort wieder zu mir auf die nackte Brust gelegt. Dort blieb er dann die nächsten zwei Stunden liegen. ...Es war einfach nur wunder- wunderschön :))
    Aufgrund der Medikamente die ich wegen meines Rheumas leider auch während der Schwangerschaft nehmen mußte und des daraus resultierenden Entzugs, kam dann ein Kinderarzt aus der angrenzenden Kinderklinik und erklärte uns, dass man sich doch dazu entschlossen hatte, unseren Fero auf der Neugeborenen-Intensiv für einige Tage zu überwachen. Er sagte uns, dass es nach 1 oder 2 Tagen zu Entzugssymptomen kommen kann. Je nach dem wie stark diese seien, müsse man Fero eventuell mit Morphin substituieren, um den Entzug abzumildern. Es fiel mir mehr als schwer, den kleinen Schatz von mir fort auf die Neugeborenenstation zu geben, auch wenn ich wußte, dass es für ihn das Beste ist und wir dort auch jederzeit zu ihm können!

    Wenig später wurde ich dann auf die Mutter-Kind-Station verlegt und war sehr dankbar, dass sie mich nicht zu einer Frau legten, die ihr Kind schon hat. Ich glaube das hätte ich nicht ausgehalten und die Trennung von Fero wäre dann noch schlimmer für mich gewesen!

    Micha ist den gleichen Tag natürlich noch rüber in die Kinderklinik zu dem Kleinen und ich selbst konnte es kaum abwarten, auch endlich hin zu können! Dieses sollte aber auch noch am späten Nachmittag des gleichen Tages klappen. Ca. 7 Stunden nach dem Kaiserschnitt sollte ich mit Hilfe einer Schwester das erste mal wieder aufstehen. Ich kann Dir sagen, es war nicht schön und tat höllisch weh, aber die Sehnsucht nach meinem Sohn und die Aussicht, mit dem Rollstuhl dort hin geschoben werden zu können, spornte mich an.
    Als es dann endlich so weit war, ich an seinem Bettchen saß und den Überwachungsmonitor sah, an dem er angeschlossen war, kamen mir erstmal die Tränen. Ich machte mir Vorwürfe wegen des Rheumas und der dadurch norwendigen Medikamente! Auch wenn ich genau wußte, dass ich mir keine Vorwürfe machen mußte und mir dies auch von den Schwestern und Ärzten dort versichert wurde, so waren diese Gedanken doch da. Es hieß, dass Fero vorerst nur überwacht wird, es aber wohl 8-10 Tage mindestens dauern wird, bis er nach Hause darf. Sollte eine Morphinsubstitution nötig werden, könnte es sogar bis zu 4 Wochen dauern. Ein Trost, wenn auch ein schwacher, war, dass die erste Untersuchung unseres Sohnes ergeben hatte, dass wir ein sonst kerngesundes Kind haben ohne irgendwelche erkennbaren Fehlbildungen oder dergleichen.

    Die erste Nacht war wirklich schrecklich! Die Sehnsucht nach meinem Kind und der doch sehr heftige Wundschmerz ließen mich nicht schlafen.
    Micha war am nächsten Morgen gleich wieder in die MHH gekommen und gemeinsam, ich im Rolli, sind wir sofort wieder zu unserem kleinen Fero, haben ihn gewickelt, gefüttert und mit ihm gekuschelt.
    Mit jedem Aufstehen ging es mir besser, es ziepte zwar ordentlich, aber ich konnte trotzdem immer besser laufen. Am zweiten Tag nach dem Kaiserschnitt ging es dann schon so gut, dass ich alleine ohne Rolli in die Kinderklinik zu Fero gehen konnte und ihn dort versorgen konnte. Als ich merkte, dass es wirklich immer besser ging, entschied ich mich dafür, dass die Schwestern auf der Neugeborenenstation mich doch bitte anrufen sollen, wenn der Kleine wach wird und hunger hat. Ab da bin ich immer, auch nachts, rüber und habe Fero selber versorgt. Ich merkte sehr schnell, wie gut das nicht nur mir, sondern auch Fero tat!

    So vergingen die Tage und ab den zweiten Tag zeigten sich auch die ersten Entzugssymptome in Form von anfallsweisem Zucken, erhöhtem Saugbedürfnis, leichter Unruhe, erhöhtem Puls und beschleunigter Atmung. Außerdem lag er immer mit angespannten, angewinkelten Armen da. Auf der Kinderstation wurde drei mal täglich ein sogenannter Drogenscore erhoben. Dieser durfte bis maximal 11 gehen, bei Fero lag er fast durchweg zwischen 6 und 7, nur einmal während der dritten Nacht stieg er kurzzeitig auf 12. Alles in allem hilt sich der Entzug also in Grenzen und wurde auch von den Ärzten als mild bezeichnet.

    Dann kam der Montag. Für mich war es der 5. Tag nach Sectio und ich hätte eigentlich entlassen werden sollen. Natürlich wollte ich nicht ohne mein Kind gehen und da wir ja nicht direkt aus Hannover kommen bot man mir an, kostenfrei in einem sogenannten Apartment der MHH unterzukommen. Das Ganze ist kostenfrei, man wird auch kostenfrei von der MHH mit Nahrung versorgt und kann so bei seinem Kind bleiben. Also unterschrieb ich Montag früh auf der Kinderstation den Antrag für das Appartment und sollte bis Mittag erfahren, ob ich an dem Montag noch oder halt am Dienstag in ein Appartment ziehen kann.
    Als ich gegen Mittag dann wieder auf die Kinderstation bin, dann die große Überraschung:
    Die Schwester sagte mir, dass sie den Antrag für das Appartment erstmal zerrissen hätte. Da sie das völlig ernst sagte, war ich erstmal wie vor den Kopf gestoßen. Doch dann grinste sie und sagte, dass die Ärzte entschieden hätten, dass ich heute Nachmittag, spätestens aber Dienstag früh meinen Fero mit nach Hause nehmen kann. Der Entzug sei stark rückläufig (das war mir morgens auch schon aufgefallen) und somit wäre keine Morphinsubstitution nötig. Ich war überglücklich!! Micha kam wenig später dazu und als ich ihm die Neuigkeit erzählte, war auch er überglücklich!
    Wir durften dann tatsächlich noch am gleichen Tag am späten Nachmittag als glückliche Familie alle zusammen nach Hause. :))

    Jetzt sind wir schon fast eine ganze Woche zu Hause und alles klappt prima. Die ersten Ausflüge als stolze Eltern haben wir mit dem Kinderwagen auch schon gemacht. Tagsüber ist der kleine bei uns im Wohnzimmer im Stubenwagen oder es wird gekuschelt was das Zeug hält. Nachts schläft er in seinem Zimmer in seinem Bettchen. Klar schläft er nicht durch, gerade die letzte Nacht war sehr anstrengend, da er jede Stunde wach wurde und Hunger hatte. Ich war dadurch heute ziemlich übernächtigt und habe dann halt morgens nachdem Micha aufgestanden war und sich um den Kleinen kümmern konnte, noch ein paar Stunden geschlafen.

    Durch den Kaiserschnitt und auch durch mein Rheuma, welches zwar im Moment nicht mehr so stark ist wie während der Schwangerschaft, aber halt da ist und von Tag zu Tag verschieden stark ausgeprägt ist, bin ich oft ziemlich geschafft und KO und von daher sehr froh, dass Micha noch Urlaub hat und mich unterstützen kann. Auch wenn er dann wieder arbeiten muß, kann ich jederzeit auf die Unterstützung meiner Schwiegermutter bauen. .... und das, wo sie doch erst so dagegen war, das wir ein Kind bekommen. Jetzt hat sie den kleinen vom ersten Augenblick an voll in ihr Herz geschlossen, ist ihm eine liebevolle Oma und auch das Verhältnis zwischen ihr und mir hat sich sehr gebessert und ist jetzt richtig gut! :)


    So, jetzt aber erst einmal viel Spaß mit den Bildern von Fero und uns dreien als glückliche Famile.
     

    Anhänge:

  2. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    Fero

    noch ein paar Fotos :)
     

    Anhänge:

  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo liebe speedy,

    ich freue mich für euch soooo sehr und kann dir sehr nachfühlen wie es dir beim ersten schrei eures süßen spatzes ging!!

    auch wenn es bei mir schon 20 jahre her sind, ich kann es kaum glauben das es schon soooo lange her ist, doch noch immer fühle ich diese irre wärme in mir wenn ich an die geburt unserer tochter denke und wenn ich sie ansehe kann ich kaum glauben das sie wirklich meine tochter ist*vorstolzplatzenkönnte*

    ich wünsche euch mit dem süßen männlein weiterhin alles gute, viel glück und immer währende gesundheit!!!

    danke für deinen tollen bericht, denn ich mit großer spannung gelesen habe.

    ganz liebe grüße von
    elke
    derzeit bin ich in einer reha-klinik
     
  4. Mondschein22

    Mondschein22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Glückwunsch

    Hallo Speedy

    Auch meine beiden "Monster" sind schon älter 17j + 14j alt, teilweise frage ich oder denke WOW wo ist die Zeit geblieben.

    Aber den Tag der Geburt den vergißt du nie und das gefühl dieses kleine menschlein im arm zu halten.

    ich wünsche euch dreien alles alles gute und gratuliere dir.

    Mondschein22

    PS: nun mußt du deinen text unter deinem bild ändern,,, nicht mehr werdene mama nun bist du es...
     
  5. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Speedy,

    herzlichen Dank für deinen ausführlichen Bericht, dein Vertrauen uns an eurem Glück teilhaben zu dürfen.
    Jede Mutter kann dir sehr nachempfinden und deinem Micha, während der Geburt verstehen.
    Als ich deinen Bericht gelesen habe, mußte ich gleich an meine Entbindung und all meine Gefühle denken. Das kann ich nicht vergessen und es macht mich immer glücklich, meine Töchter gesund und munter zu sehen. Auch wenn sie schon 21 und 24 Jahre sind die Schmuseküsse bleiben.

    Die Zeit vergeht leider viel zu schnell und ich wünsche euch viele Kuscheleinheiten mit eurem Fero. Übrigens finde ich den Namen sehr schön und sehr interessant.
     
  6. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Glückwunsch und Alles Gute für Eure kleine Familie. Das ist ein wirklich süßes Kind. Habt ihr toll gemacht :a_smil08:
     
  7. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Glückwunsch!

    Ich freue mich so für euch, dass ihr ein gesundes und so süßes kleines Baby bekommen habt.
    Ich wünsche euch ganz viel Kraft und Freude in der neuen, spannenden Zeit.

    Vielen Dank auch für Deinen Bericht. Danke, dass du diese Erlebnisse mit unsgeteilt hast. Mir - sowie sicher allen anderen Rheumatikerinnen, die sich ein Kind wünschen - hat er viel Mut gemacht.

    Liebe Grüße,

    flower :)
     
  8. e3190

    e3190 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    w'roth
    och ist der kleine süüüüüüüüüüüß....

    erstmal herzlichen glückwunsch...und alles alles gute für euch drei,
    für den kleinen natürlich viel gesundheit :)


    darf ich dich fragen, welche medikamente du während deiner schwangerschaft nehmen musstest?

    gruß eva
     
  9. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, Ihr Lieben,

    ich freue mich sehr, dass Ihr nun mit Eurem kleinen Fero
    glücklich seid und er nun doch so schnell nachhause gekommen ist.

    Ihr seid ein gutes Beispiel dafür, dass auch bei dieser
    schweren Erkrankung und trotz Fehlgeburt
    nun eine Familie ihr Glück geniessen kann.

    Liebe Speedy, ich hoffe, Dir geht es rheuma-mäßig bald wieder besser. Deinen fürsorglichen Micha muss ich
    wirklich bewundern. :top:

    Ganz viel Glück wünsche ich Euch.


    [​IMG]

    Viele herzliche Grüße

    Neli
     
  10. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Liebe Speedy,

    ist Euer kleiner Spatz süüüüüß.

    Ich wünsche Euch eine wundervolle Kuschelzeit und noch viel schönere Zeit mit Eurem Nachwuchs.

    Möge das Rheuma Dich noch gaaaanz lange verschonen - dafür drücke ich Dir meine Daumen.

    Dieses und noch viel viel mehr
    wünscht Euch
    Colana
     
  11. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Alles Liebe für euch Drei!!!!
    Es ist ein Wunder,das weiss ich.Unser erstes kind kam auch
    per Kaierschnitt.As du deine Geschichte geschrieben hast,kamen
    viele schönen und auch etwas weniger Erinnerungen auf.
    Ich drücke euch mal,passt gut auf euch auf.
    Biba
    Gitta
     
  12. Sirod

    Sirod Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    So ein süßes Baby!
    Herzlichen Glückwunsch!

    Sirod
     
  13. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wünsche euch zu eurem süßen schatz alles erdenklich schöne.
    ich kann rephi beipflichten die gedanken hatte ich auch beim lesen von deinem schönen bericht.es ist eine unheimlich schöne zeit die schwangerschaft und auch die geburt.
    lieben druß etu
     
  14. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Speedy,
    ich freue mich sooooooooooooooo für Euch. Dem kleinen Fero wünsche ich alles Glück der Welt.

    Alles Liebe
    Gisela
     
  15. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ein absolut süsses Baby!!!!! So richtig zum knuddeln!!!! Ich gratuliere ech ganz herzlich zu diesem süssen Fratz.

    Geniesst die Zeit, denn sie sind soooo schnel gross und da fragt man sich wo die Zeit geblieben ist.

    Alles, alles Gute für Euch drei!!!!

    Louise
     
  16. Maximum

    Maximum Max und Luca's Mami

    Registriert seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alsfeld in Hessen
    oh was für ein süßes Baby...ich wünsche euch eine wunderbare Kennenlernzeit und unendliche Kuschelstunden mit euren kleinen Vorzeigebaby...alles,alles liebe....
     
  17. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Drei,

    hach, jetzt würde ich auch gerne schon unseren Knirps in den Armen halten, statt immer nur mit den Füßen getreten zu werden ;)
    Euer Fero ist das süßeste Baby, das ich im Jahr 2009 gesehen habe. Wunderbar, dass das mit dem KS auch so gut geklappt hat. Ich wünsche Euch beiden Eltern, dass Ihr mit Eurem Kleinen gaaaaaanz viel Freude habt und dem Kleinen, dass er Euch schnell "erzogen" hat (bei uns ging das ganz schnell und der Kleine hatte uns um die kleinen Finger gewickelt).
    Würde mich freuen, dann und wann mal was von Fero zu hören/zu lesen!

    Viele liebe Grüße
    Knoeppie
     
  18. owam

    owam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin auch bei Facebook :-)
    kommt mir bekannt vor ;-)

    Hallo Speedy,

    nun ich kann deine Gefühle sehr gut verstehen,
    meine Maus kam 2007 mit einem Notkaiserschnitt zur Welt und musste auch auf die Kinderintensiv..Sie hatte dann aber noch eine Infektion vom Fruchtwasser aber auch diese Entzugssymtome..Hab mir auch so Vorwürfe gemacht..
    Und nun ist sie quitschfidel..
    Also der Kleine Fero macht das schon prima.. Und du auch.. Die Unterstützung deiner Schwiegermama wirst du vielleicht noch brauchen..
    Ich bekam nach ca drei Wochen nach der Geburt nen Mega Schub..aber läuft ja bei jedem anders ;-)..Wenn du mehr wissen willst, meld dich ;-)

    Wünsch dir alles Liebe owam und Mariechen
     
  19. Sünneli

    Sünneli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern, CH
    Herzlichen Glückwunsch

    Hallo Speedy
    Herzlichen Glückwunsch auch von mir! Ich wünsch mir auch schon länger ein Kind, mein Mann hat aber Angst davor weil es mir momentan gar nicht gut geht. Irgendwie hat er ja recht und dennoch....Du hast mir auf jeden Fall Mut gemacht!
    Geniesst die kommende Zeit mit Eurem kleinen Sonnenschein!
    E liebe Gruess
    Sünneli