1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Familienzuwachs

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Mareen, 26. August 2005.

  1. Mareen

    Mareen Guest

    Am Samstag hat mein Mann seinen Geburtstag im Carport nachgefeiert. Als wir gegen 3:00 Uhr morgens aufräumten, bemerkten wir eine kleine Katze, ca. 12 Wochen alt. Sie war sehr anhänglich und ging uns nicht von der Seite. Ich habe eine sehr starke Katzenallergie, also bekam sie von uns nichts zu fressen.
    Am Sonntag wurden wir vom Katzengemaunz geweckt. Die Kinder waren natürlich überglücklich, dass da eine Katze war. Sie haben sie durchs Dorf gelotst und überall gefragt, wo sie wohl hingehört. Bei den Nachbarn bekam sie zu fressen und ist natürlich wieder zu uns gekommen, wo sie den ganzen Tag auf dem Hof lag. Ein wenig lädiert war sie auch, Auge verklebt, am humpeln, mehrere Wunden...
    Montag sind wir mit ihr zum Tierarzt gefahren: Sie hatte offensichtlich einen Autounfall. Nun haben wir Plakate aufgehängt, wer sie denn wohl haben möchte, ich bin, wie gesagt, allergisch... Heißt es nicht, Katzen suchen sich ihren Menschen aus? So wie es aussieht, bleibt sie wohl bei uns kleben. Ins Haus darf sie nicht. Noch schläft sie draußen und im Winter bekommt sie den Fahrradschuppen.
    Übrigens ist sie ein er und heißt Findus. Natürlich ist er total süß, aber ein kleiner "Schisser". Er hat sogar vor einem Tischtennisball Angst. Als ich mit einer Pflanze auf dem Arm aus dem Haus kam, machte er gleich einen Buckel und sträubte das Fell. Na ja, wer weiß, was er erlebt hat. Ich werde gleich mal ein Foto machen, dann seid Ihr im Bilde.
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Mareen

    Hallo Mareen,

    schön, daß Ihr dem kleinen Katerchen geholfen habt :)

    Es ist gut, daß Ihr herumfragt, wem der Minitiger gehört.

    Sollte sich das Zuhause nicht ermitteln lassen, was wahrscheinlich ist, denn man lässt keine 12 Wochen junge Katze draußen laufen!, wäre es toll, wenn er bei Euch bleiben darf.

    Ich kann verstehen, daß Du mit Deiner Katzenallergie vorsichtig bist.
    Wenn er nicht ins Haus darf, wäre es toll, wenn Ihr ihm eine Hütte bauen würdet, so daß er bei Wind und Wetter geschützt sitzen kann.
    Schau mal hier nach:

    http://www.schmusekatzen.de/huette.htm

    [​IMG]

    http://www.loetzerich.de
    Auf dieser Seite gibt es viele schöne und weniger schöne Informationen zu Streuern etc.

    Ferner wäre es gut, wenn Ihr ihn regelmäßig füttern würdet. Er kann sich ja jetzt noch nicht selbst versorgen und ob er ausreichend Mäuse fangen kann, bleibt fraglich.

    Ach ja, wichtig: Bitte lasst ihn rechtzeitig kastrieren, damit nicht noch mehr Jungkatzen herumlaufen. Danke :)

    So, jetzt habe ich genug geunkt *lächel*

    Ich wünsche Euch mit dem kleinen Kerlchen ganz ganz viel Spaß :)

    Und nochmals danke, daß Ihr Euch um ihn kümmert.

    Liebe Grüße
    Sabinerin
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ach mareen, das ist ja lieb von euch, dass ihr so viel herz beweist,

    und dieses findelkind (= findus) aufnehmt!
    diese katzenallergie hatte ich auch, sogar sehr stark.
    seit ich cortison nehme, ist es sehr viel besser, um nicht
    zusagen weg. es ist ja auch eigentlich eine speichelallergie.

    ich wünsche euch ganz viel freude mit eurem neuen stubentiger!

    lieben gruss marie

    ps. mein eigenes haustier, ein herzallerliebstes kleines zwergkaninchen
    wird gerade operiert, und ich bin natürlich besorgt.
     
  4. Mareen

    Mareen Guest

    Nachdem Findus mir einige Male aus dem Bild gelaufen ist, hier ist er:







    Marie: alles Gute für dein Kanninchen.

    Ich hänge auch sehr an (eigentlich) allen Tieren. Als Kind hatte ich immer Katzen. Nach der letzten hat sich die Allergie entwickelt. Ich kann unseren Kater immer nur sehr kurz streicheln und muss sofort gründlich die Streichelhand waschen, dann gehts.


    Sabienerin: Danke für deine Tipps, ich werde gleich mal in die Seiten sehen. Findus wird natürlich kastriert, das haben wir gleich mit der Tierärztin abgesprochen. Eine Nachbarin hat 16 (!)Katzen. Fast alle in der Wohnung und nur eine davon ist sterilisiert. Da eine Sterilisation nicht ansteckend ist, werden dort wohl immer mehr Katzen kommen. Alle, die mit Ihr Garten an Garten wohnen sind schon stinksauer.
    Ins Tierheim möchte ich Findus nicht geben. Da hat er nur so eine kalte unpersönliche Box und keinen Auslauf, keinen Rasen, keine Streichelhände...
     

    Anhänge:

    • F1.jpg
      F1.jpg
      Dateigröße:
      84,1 KB
      Aufrufe:
      156
    • F2.jpg
      F2.jpg
      Dateigröße:
      33,4 KB
      Aufrufe:
      148
  5. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.200
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, mareen!

    das ist wirklich sehr sehr nett von euch, dass ihr findus aufgenommen habt und sogar beim tierarzt wart (tierarztrechnungen sind dann ja auch zu bezahlen!)! du hast recht, katzen suchen sich oft ihre menschen selber aus. vor vielen jahren tauchte ein sehr junger kater bei nachbarn von uns auf, hungrig und ungepflegt. die leute nahmen ihn auf, brachten ihn auch zum tierarzt, fütterten ihn etc., obwohl die frau eigentlich kein katzenfreund war. als sie ein baby bekamen, entwickelte das kind eine katzenallergie und der kater durfte nicht mehr ins haus; er hatte aber weiter sein fressen, tierarzt bei bedarf und seine unterkunft im heizungskeller. übrigens hiess der kater "miti", weil er an einem mittwoch aufgetaucht war. da ihm nun aber seine streicheleinheiten fehlten, suchte er sich dafür uns aus; er kam in unsere wohnung, vertrug sich gut mit unserer (damals nur einer)wohnungskatze, genoss das streicheln. seine beute an mäusen u. ä. brachte er sowohl uns als auch seiner eigentlichen familie. nach etlichen jahren zog die nachbarsfamilie weg, und wir "übernahmen" miti. übrigens hatte ihn unsere tochter schon lange umgetauft in "bimbo". er hat es vom ersten tag an verstanden, dass er jetzt ganz zu uns gehört. inzwischen ist er 13 jahre alt, geht ein und aus, wie es ihm gefällt und verträgt sich weiterhin sehr gut mit unseren inzwischen zwei wohnungskatzen (beide 11 jahre).
    ich setze ein paar fotos rein, bimbo allein, bimbo mit tiger sowie domino.
    mit vielen grüssen von ruth
     

    Anhänge:

  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo mareen,

    dankeschön! der tierarzt hat nun angerufen, er ist aus der narkose
    erwacht, muss aber bis heute abend noch dort bleiben.
    und 3 nachsorgetermine stehen auch noch an, und ich muss ihm
    jeden tag antibiotika verpassen und 3 tage schmerzmittel.
    das arme tierchen.....
    der mensch ist ein gewohnheitstier.....jedesmal wenn ich am käfig vorbeigehe,
    sehe ich rein, und stutze, weil er nicht drin ist, oder wenn ich vom stuhl
    aufstehe, schau ich immer erst runter, ob er dort liegt, damit ich ihn nicht
    aus versehen schubse, oder wenn ich die tür aufmache bin ich vorsichtig,
    könnte ja sein, dass er gerade dort sitzt oder liegt.

    euer kleiner findus sieht richtig süss aus, ich glaube aber, ihr müsst ihn
    erstmal etwas aufpäppeln, er sieht etwas dünn aus. oder täuscht das?
    so ein haustier ist gut für die seele.

    alles gute
    marie
     
  7. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    mein gott ist der knuffig!:D

    da wäre mein herz auch hängen geblieben. wenn ich mir vorstelle, das das tiegerchen ein auch noch zucklersüß anschaut, dann würde ich weich werden, ganz egal was für ein mist er angestellt hat!

    euer findus sieht als als hätte er den schalk im nacken sitzen.

    viel spass mit findus und lieben gruß
    bine
     
  8. Mareen

    Mareen Guest

    Ja, Findus ist tatsächlich etwas dürre. Wir vermuten, dass er sich nach seinem Unfall verkrochen hat und erst Tage später wieder losmarschiert ist. Er hat aber einen gesunden Appetit. Vorhin hat er sogar mit dem Tischtennisball gespielt. Nachdem wir es ihm eine ganze Zeit lang vorgemacht haben. Nun hat er begriffen, dass er keine Angst haben muss. Bisher ist er sehr lieb. Er ist sehr vorsichtig und geht noch gar nicht gern vom Hof. Vermutlich braucht er viel Zeit, bis er wieder "normal" ist.
     
  9. Petra

    Petra in memoriam † 12.04.2010

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Lieb von euch!

    Hallo liebe Mareen!

    Ich finde das auch toll von euch, dass ihr dem süssen, kleinen Findus ein Heim geben wollt. Dass ihr mit dem Tierarzt schon über die Kastration gesprochen habt ist sehr verantwortungs-
    bewusst und vorbildlich. :) Denn das nicht jeder so denkt, sieht man ja an dem Beispiel der Nachbarin. Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. :( Das ist in meinen Augen falsch verstandene Tierliebe. Also, euch ein grosses BRAVO und ganz viel Freude mit dem goldigen Kerlchen. Möge er wachsen und gedeihen und mal ein grosser, starker Kater werden.

    Ein schönes Wochenende wünscht aus Essen

    Petra
     

    Anhänge:

  10. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Mareen

    Hallo Mareen,

    "normal"...was ist "normal"? ;)

    "Normal" ist es auf keinen Fall, daß so ein winziges Kerlchen (12 Wochen) alleine draußen herumläuft. Für gewöhnlich ist die Katzenmutter dabei. Die zeigt dem Mini, wie er sich Futter beschafft, worauf er achten muß, wem und was er trauen kann oder auch nicht.
    Er bekommt nun keine Anleitung für das Überleben. Er hat niemanden, von dem er Verhalten abgucken kann. Aus diesem Grund ist die Chance, daß er "normal" wird nicht so gut.

    Kinder lernen von Eltern. Sie imitieren Mutter und Vater, ahmen nach und dadurch lernen sie laufen, reden, handeln.

    Das ist bei Katzenkindern nicht anders.

    Verstehe mich bitte nicht falsch. Ich finde es wirklich toll, daß Du Dich um den Kleinen kümmerst, das würde nicht jeder tun. Respekt!!

    Aber der Kleine braucht nun viel Zuneigung. Ich bekomme schon Gänsehaut bei dem Gedanken, daß er Euren Hof verlassen wird. Er ist in dem Alter noch nicht eigenständig, eben weil die Anleitung für das Leben fehlt.

    Aufgrund Deiner Katzenallergie kannst Du ihn nicht ins Haus holen. Das verstehe ich.
    Wo übernachtet er? Hat er ein kuscheliges Plätzchen, daß ihn warm hält (es wird ja jetzt schon in vielen Bereichen kühl nachts)?
    Der Futternapf sollte immer gefüllt sein und Wasser braucht er.

    Da er Freigänger bleiben wird, braucht er nicht zwangsläufig einen Katzenkumpel. Von einem Katzenkumpel könnte er natürlich lernen, vorausgesetzt dieser Katzenkumpel hat von seiner Mutter Sozialverhalten gelernt.
    Wohnungskatzen sollten in dem Alter niemals alleine gehalten werden.

    "Normal"...unsere Kätzin war noch nie "normal" ;) Sie hat durch Misshandlungen, die sie als Kitten erfahren hat, massive Verhaltensauffälligkeiten. Was das typische Katzenverhalten angeht "Sklave...stell mir das Futter hin"..."Sklave...mach dies und das"...ist sie sehr normal *g*

    Nochmals: Respekt für Euren Einsatz.

    Liebe Grüße
    Sabinerin

    P.S. Kleine Anekdote zum Thema Katze:

    "Ein Hund denkt: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich... sie müssen Götter sein.
    Eine Katze denkt: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich... ich muss ein Gott sein."
     
  11. Mareen

    Mareen Guest

    Findus schläft im Moment noch ganz draußen. D. h. er hat einen Pappkarton (oben zu mit Einstiegsöffnung) mit einer Decke drin. Das alles steht geschützt auf einer Bank in einem Minicarport (Wirklich mini, ca. 3x4 m, schmale Seite zum Hof offen).
    Natürlich hat er immer Trockenfutter und Wasser stehen. 3x bekommt er Dosenfutter, bzw. Kartoffeln zum Mittag. Der Teller ist jedesmal leer!
    Mit normal meine ich, dass er nicht mehr so ängstlich ist, dass seine Neugier überwiegt. Unsere Nachbarn haben einen einjährigen Kater und einen kleinen wie Findus. Das ist kaum ein Vergleich. Der kleine Nachbarkater ist total frech, selbstbewußt und ist nur am "toben" und klettern. Findus ist wie gesagt noch sehr ängstlich und vorsichtig. Aufgrund seiner abgewetzten Krallen (kommt vomUnfall) kann er natürlich nicht klettern. Er hat es versucht, ist aber leider am Baumstamm heruntergerutscht.
    Er geht nicht mal in den Garten, den trennt nur eine stets offene Pforte vom Hof. Wie gesagt, ich denke er braucht einfach noch viel Zeit.
    Wenns draußen kalt wird, bauen Göga und Sohnemann ihm ein kleines Häuschen. Das wird dann mit Styropor ausgeschlagen. Findus muß sich dann nur noch den richtigen Platz im Fahrradschuppen aussuchen.
     
  12. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    supi mareen...

    findus ist mit sicherheit ein glücksgriff für euch..da bin ich mir sicher.....

    ich bin auch immer schwer gefährdert tiere aufzunehmen..aber jetzt kann ich es umso besser, da wir mehr platz und einen garten haben.

    leider hat das aber auch tücken...meine stubentiger (filou und kira) waren bihser nur wohnungskatzen..nun dürfen sie in den garten....

    schreck lass nach...gestern stand filou VOR der haustür und wollte rein...(die ist aber ausserhalb des gartens) und kira....kira ist seit gestern abend weg...*bin ganz traurig und besorgt*.

    gechipt sind alle unsere tiere..aber wenn jemand nicht danach schaut?

    eine besorgte und traurige müde liebi

    p.s.:halte und in bezug auf findus doch mal auf dem laufenden...vielleicht mit ein paar bildern???;)
     
  13. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo liebelein,
    Deine Kira kommt bestimmt wieder. Du hast sie ja nicht erst seit gestern und sie weiß, wo für sie gesorgt wird. Einer unserer Nachbarkater war mehrere Wochen verschwunden. Er war mit Spaziergängern mitgegangen, die ihn dann aufgenommen haben. Die hatten Zettel aufgehängt und nach dem Besitzer gesucht. So ist er dann wieder zurückgekommen. Danach hat er dann ein Halsband bekommen mit seinem Namen und der Telefonnummer von seinem Zuhause. Ich drücke Dir die Daumen, dass Dein Tierchen bald wieder da ist.
     
  14. wuschel

    wuschel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Katzenallergie

    Hallo,

    habe gerade erst deinen Artikel gelesen - kann dich und deine Gefühle für Findus mehr als gut verstehen - nicht zuletzt deshalb, weil mir mein Felix letztes Jahr auch einfach so von jetzt auf gleich zugelaufen ist und nicht mehr wegging. Das ist bis heute auch so geblieben. Leider muss er jetzt eine Wohnungskatze werden, da sich mein Partner von mir / uns getrennt hat. Ich habe ihn letzten Donnerstag zu mir geholt - und hoffe sehr, dass es klappt - bisher hält er sich sehr, sehr tapfer !
    Warum ich aber schreibe, ist deine Katzenhaarallergie.
    Ich habe schon mehrfach gehört, dass diese auch wieder verschwinden kann, speziell, wenn einige Jährchen nach dem Auftreten vergangen sind, und das scheint bei Dir ja auch der Fall zu sein. Und es gibt zusätzlich die Möglichkeit, von Desensibilisierungen - diese Therapien werden schwerpunktmäßig von Heilpraktikern durchgeführt. Ich kenne zwei Möglichkeiten hierzu, zum einen eine Eigenbluttherapie, zum anderen eine Eigenurintherapie, hierbei werden die entsprechenden Tierhaare mit verwendet.
    Wenn du hierzu mehr wissen möchtest, darfst du mir gerne eine private Mail schicken.
    Ansonsten, wünsche ich Euch ganz, ganz viel Spaß und Freude mit Eurem Familienzuwachs und alles, alles Gute !!!

    Silke
     
  15. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe mareen-..

    sie ist immer noch nicht wieder da.unser kater ist megatraurig und ich erst....könnte immer im stehen losheulen.

    kira ist ja eigentlich eine reine wohnungskatze und hat erst jetzt einen garten kennen gelernt.
    die gefahren von draussen kennt sie nicht.

    sind heute in der siedlung umhergegangen und hab gerufen, bei den nachbarn angeschellt...(sind ja hier vollkommen neu)..und mehrere aushänge gemacht, eine suchanzeige beim tierschutzverein etc.
    ich weiss nicht,wieso menschen mit einem gefundenem tier nicht zum tierarzt gehen um nach einem chip suchen zu lassen...(um dann bei tasso nachforschen zu lassen).(tierärzte machen das wohl auch nicht automatisch....).

    haben die garage vor dem haus aufgelassen mit ihrem katzenkissen,zu fressen und zu trinken reingestellt..(denn von vorne kommt sie nicht ins haus rein...).

    sie ist so eine hübsche katze....die wird man gerne annehmen...(maine-coon-mixed...).

    traurige grüße
    liebi
     

    Anhänge:

  16. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    meine liebe liebi,

    gib die hoffnung nicht auf!
    vielleicht kommt sie etwas abgemagert zurück, aber katzen finden
    ihr zuhause meistens wieder. eine andere möglichkeit wäre, ihr hängt
    zettel aus und geht suchen in eurem alten wohngebiet. falls es nicht
    zuweit entfernt ist, vielleicht ist sie dorthin gelaufen?
    ich schick dir mal einen lieben tröster rüber! *tröst*
    bin im moment selber ganz unruhig über mein kleines zwergkaninchen,
    dass offensichtlich die op am freitag nicht so gut verdaut hat.
    ich verstehe deine innere unruhe also gut.

    ich drück dir die daumen, dass sie zurückfindet!
    grüsschen
    [​IMG] marie
     
  17. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe marie..

    wie schusselig von mir...das mit deinem lieben hausgenossen hab ich doch glatt wieder in meine vergissschubslade geschoben.
    es tut mir sehr leid für euch,denn es ist ja wirklich schon seit langem ein auf und ab..hoffe, es geht gut aus.

    das kira nach hause gelaufen ist(wo wir früher gewohnt haben) glaube ich nicht, da sie ja das wohngebiet garnicht kennt..war ja reine wohnungskatze.

    sind heute schon hier in der siedlung rumgegangen....haben zettel/suchanzeigen aufgegeben, onlinesuche beim tierschutzverein, beim haustierservice und telefonsuche beim tierheim. dann noch eine anzeigenschaltung...tja und jetzt heisst es abwarten....filou ist auch richtig neben der kapp..und wir auch...vor allem ich.

    drück dich und daumen hoch für deinen superhasen...

    liebi
     
  18. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Ach Liebelein, ich kann Deinen Kummer gut verstehen..ist doch unser Lucky seit gut 14 Tagen verschwunden..spurlos..nichts zu finden.

    Ich habe mir schon fast die Augen aus dem Kopf geweint!! Die Hoffnung stirbt zuletzt denk immer dran.
    Ganz liebe Grüße von
    Katharina :)
     
  19. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ohje...

    drück dich mal katharina....tut mir wirklich sehr leid..eine katze ist mir schonmal weggelaufen..aber das lag daran, das sie daheim alles bepieselt hat weil sie einen irren freiheitsdrang hatte und dem hab ich nach einem jahr nach gegeben...und sie ist auch nie wieder gekommen...daraufhin haben wir unserem filou die kira geholt..und es ist eine superliebe...

    ja,die hoffnung stirbt zuletzt...

    liebi
     
  20. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    So ist es und daran klammere ich mich zumindest.
    Lucky ist ein sehr zutraulicher Kater und keinesfalls ein Streuner. Er war nur bei uns im Garten und in den umliegenden Gärten, darum kann ich mir üüberhaupt nicht erklären wo er abgeblieben ist.
    Natürlich habe ich jetzt eine wahnsinnige Angst um meinen Filou..der tut mir manchmal richtig leid weil ich so ein Gewese mache, aber ich kann nicht anders.
    Lucky steht auch im Net als vermisst und ich hoffe immer noch..er kann sich ja nicht in Luft aufgelöst haben. Er hat eine Kennung im Ohr und ist auch bei Tasso registriert.
    So, genug gejammert nä, es nützt ja nix davon kommt er auch nicht wieder.
    Wie gesagt ich kann Deinen Kummer eben sehr gut verstehen und drücke meine Däumchen, das es wenigstens bei Dir gut ausgeht.
    Gutes Nächtle wünscht
    Katharina