1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fachchinesisch

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Roddy, 28. Oktober 2004.

  1. Roddy

    Roddy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellinghusen
    Hallo,

    habe meine Antwort aus Bad Bramstedt bekommen, kann aber mit vielen SAchen nix anfangen. Daher wollte ich mal fragen, ob einer von euch, mir vielleicht ein paar Sachen erklären kann.

    Das wäre echt super, weil ich irgentwie immer noch ein seht großes Fragezeichen auf der Stirn habe :confused: !!

    Hatte den Bericht neulich schon mal eingesetz, konnte mir nur leider keiner was übersetzten, daher probiere ich es nochmal.

    Habe nächsten Donnerstag wieder einen Termin in BB und wäre froh, wenn ich ein bissel schlauer dann wäre.:)


    Also....

    Diagnosen:
    - Schmidt-Syndrom mit Diabetes mellitus
    - Autoimmunthyreopathie
    - Z.n. rechtsbetonter endokriner Ophtalmopathie 1998 mit Z.n. subtotaler
    Strumaresektion 1997
    - Carpaltunnel-Syndrom
    - Periphere Neuropathie
    - V.a. gebinnende Neuropathie
    - Latenter arterieller Hypertonus

    Anamnese:
    Schmidt-Syndrom seit 1996. Seit Anfang 2004 Schwelungsgefühl der Finger, Arthralgien der PIP-Gel. nachfolgend Arthralgien der Schultergel., HWS und LWS. Intermittierend Muskelkartergefühl. Schlafstörungen. Morgensteifigkeit 2-3 Std. Zum Teil Faustschlussdefizit, Fotosensibilität, Xerostomie. Kein Fieber, kein nachtschweiß, kein Haarausfall, kein Raynaud-Syndrom, keine Xerophthalmie, keine Thrombosen, keine Harnwegsinfekte oder chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.

    Aktuelle Therapie:
    Insulin Humalog (Pumpe), Delix, Spasmex, L-Thyroxin, Optovit, Paracetamol

    Untersuchungsbefund:
    Cardiopulmonal unauffällig. Keine Synovitiden. frei Beweglichkeit der Gelenke. Gänslen an MCP-Gel. positiv. Fausschluss komplett. Wirbelsäule frei beweglich. Lasegue und Mennell negativ. 14 von 18 FMS-Tenderpoints positiv.

    Labor:
    BSG 5 mm n.W./1.h., CRP 1,3 mg/l. Leuko 6.200, Hb 14,0 g/dl, Thrombo 312.000. Normwerte für GPT, GGT, Kreatinin, C3-, C4-Komplment, Ferritin und eiweiß-E'phorese. TSH basal < 0,02 µU/ml (Normal 0,27 - 4,20). Rheumafaktor negativ. ANA 1 : 128, fein gesprengeltes Fluoreszenzmuster. SmD1 48 U/ml (Norm <25), Nukleosom 32 U/ml (Norm < 20). ENA negativ, ANCA negativ.

    Ganzkörper-Skelettszintigramm:
    Rechnerisch betonte Mehrbelegung über dem re. SI.-Gelenk. Index re. 1,30 und li. 1,19. Ansonsten keine Mehrbelegung.

    Röntgen:
    Thorax 2 Eb.: Normalbefun´d. HWS 2 Eb. und Inklination: Steilhaltung bis Kyphose. Fraglich leichter Ventralverschub C4 über C5. Insgesamt Fehlform mit Rotationskomponente bei Z.n. Trauma in der Vorgeschichte. Fragliche Gefügelockerung C5/C6. Keine atlanto-dentale Gefügestörung. Hände d.v. bds.: Sklerose Endphalanx III li. Keine arthritischen Direktzeichen. Leichte Weichteilvermehrung ulnar des Carpalverbandes re. Vorderfüße d.p. bds.: Keine arthitischen Veränderungen.

    Procedere:
    Die anamnestischen, klinschen, serologischen und rodiologischen Befunde zusammenfassend kann z.Zt. die Diagnose einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung wie z.B. einer beginnenden Rheumatoiden Arthritis nicht sicher gestellt werden. Im Vordergrund stehen Sehenansatzschmerzen i.S. eines Fribomyalgie-Syndroms. Therapeutisch raten wir zu intensiver Physiotherapie mit Dehnungsübungen und Wärmeapplikationen. beim Auftretten neuer Aspekte bieten wir gerne eine amb. Verlaufskontrolle nach telefonischer Rücksprache an.

    mfg


    So, ihr lieben, ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand hiervon was übersetzten könnte.

    Meine Diagnose und Aamnese, weiß ich natürlich was es bedeutet (im großen und ganzen) Aber der Rest sind ziemliche Bömische Wälder für mich.

    Sage schon mal vielen Dank im vorraus und ein schönes schmerzfreis Wochenende,

    Roddy
     
  2. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ...Übersetzung des Arztbriefs....

    Hi Roddy, ich übersetze dir gerne alles....was genau möchtest du denn übersetzt/erklärt haben?
    Schick mir einfach ne PN.
    Im grossen und ganzen heisst das ganze eigentlich nur, das sie mit den vorliegenden Untersuchungsergebnissen nicht sicher sagen können, das es eine cP ist. Es scheint so, als wenn dir eben eher die Sehnenansätze weh tun würden. Das wäre durchaus typisch für eine Fibro....
    Das einzige, was ein bisschen auffällt, ist das du bei der Untersuchung Schmerzen an der einen Hand hattest, aber nirgndswo eine deutliche Gelenkentzündung gefunden wurde und das die Hand aber auch in der Szitigraphie angereichert hat (auch ein Hinweis für eine evtl Entzündung, kann aber auch von einem Karpaltunnelsyndrom kommen....).
    Auf der anderen Seite waren bei dir sehr viele der Fibrountersuchungspunkte (Tenderpoints) positiv. Also, die Fibro ist fast sicher, ob daraus evtl noch ne cP wird, ist nicht sicher .
    Aber sag mal, hast du bei deinem Schmidt-Syndrom keine Nebennierenrindeninsuffizienz? Dennsonst würdest du ja eh schon mit Cortisol behandelt.....
    Gruss, Paris
     
  3. Roddy

    Roddy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellinghusen
    Hallo Paris,

    vielen dank für die schnelle Antwort.

    Ist das SI.-Gelenk in der Hand?

    Ich dachte, das es irgentwo beim Rücken/Becken ist. Da sind zur Zeit meine Hauptschmerzen, gleich nach den Fingern!

    Meine Nieren und Nebennierenrinnde ist ok. Hab ekeine Probleme damit.

    Liebe Grüße,
    Roddy
     
  4. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ...natürlich...

    Hi Roddy, sorry. Das ISG ist natürlich am Rücken.....stand wohl auf dem Schlauch ;)
    Aber wenn deine Nebennierenrinden in Ordnung sind, worauf basiert dann die Diagnose Schmidt-Syndrom?
    Da gehört der M. Addison eigentlich mit dazu......
    und deine etwas diffusen Antikörperwerte lassen sich evtl auch damit ein bisschen erklären.....aber dafür habe ich zu wenig Ahnung vom Schmidt-Syndrom.
    Gruss, Paris
     
  5. Roddy

    Roddy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellinghusen
    Hallo Paris,

    auch wenn meine Nebennieren in ordnung sind, habe ich div. andere Erkrankungen, die mit dem SChmidt-Syndrom zusammen hängen.

    Mein Doc besteht weiterhin auf sein Schmidt-Syndrom.

    Vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Roddy

    PS: Habe dir eine PN geschickt.
     
  6. Bernadette

    Bernadette Bernadette

    Registriert seit:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    noch zu Hause
    Hallo Roddy

    willkommen im Fibroclub, so wie ich das gelesen hab, hast du auch Fibro.
    Ein Rheumatologe sagte mal zu mir: Wer Läuse hat, hat auch Flöhe, d.h. wer Fibro hat, hat oft auch etwas CP dazu.
    Lass erst mal den Termin verstreichen, mach dich nicht verrückt, sie werden es dir schon sagen was los ist.

    Machs gut, meld dich wenn du mehr weisst.

    Bernadette/Gila
     
  7. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Diagnose

    Hi Roddy
    Ja ich würde mich auf die Frage des Schmidt-Sydroms konzentrieren. Bei einem derartigen Morbus Addison/Schmidt-Syndrom passen der diabetus mellitus und eine Hypertonie eigentlich dazu.
    Probleme mit der Schilddrüse rechts (morbus Basedow?) besagt endokrine Ophtalmopathie.
    Das Karpantunnelsyndrom müßte Probleme und Empfindungsstörungen in den Fingern Daumen bis Innenseite des Ringfingers nach sich ziehen.
    Die anderen beschriebenen Diagnosen weisen teiweise auf arthrostische (degenerative) Veränderungen hin, bzw. deuten leicht auf Probleme ähnlich dem Verlauf einer Erkrankung des Rheumatischen Formenkreises...allerdings nichts direkt greifbares.
    Die Morgensteifigkeit, Muskelkater und ISG mit leichten Anzeichen auf Sakroilitis weisen zwar auf Rhema hin, aber die Ärzte haben betreffs der Sehnenansatzschmerzen in Richtung Fibro verweisen, nehme mal an, weil klinisch keine Entzündungszeichen zu sehen waren.
    Aber wie gesagt bei einem solchen Schmidt-Syndrom sind auch dem Rheuma ähnliche Symptome möglich. Hast Du irgendwelche Hautveränderungen/Verfärbungen so in Richtung braun??
    Die Frage Nebennierenrinde hast Du ja schon angeschnitten. Wenn man diese Diagnose ausschließen könnte (muß aber Hand und Fuß haben) wäre die Frage Fibro oder CP oder soetwas als Nächstes zu klären.
    Ja denn gute Besserung "merre"
     
  8. Roddy

    Roddy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellinghusen
    Hallo merre und hallo Gila (Bernadett),


    tja, erstmal vielen Dank für eure schnellen Antworten.

    Werde mal abwarten, was die mit mir jetzt am Donnerstag vorhaben.
    Also mit den Carpalltunnel habe ich nicht bzw. keine Probleme, seid dem beide Hände operiert wurden.

    so, kann mich irgentwie nicht konzentrieren, werde mal meine Zucker messen, schreieb nur "blödsinn".

    Bis später,
    roddy
     
  9. Roddy

    Roddy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellinghusen
    Bin inzwischen ganz schön aufgeregt...

    hallo zusammen,

    inzwischen bin ich ganz schön aufgeregt...

    morgen habe ich meinen termin in bb.
    mache mir gerade einen kleinen "großen" zettel mit ganz vielen fragen!!
    bin ja mal gespannt, was da rauskommt.

    melde mich dann wieder, wenn ich mehr weiß, wünsche euch allen einen schönen abend und bis bald.

    liebe grüße,
    roddy

    ps: beim letzten mal schreiben hatte sich mein zucker verabschiedet, und hatte leider seid dem keine zeit mehr zum schreiben.:o