1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Extreme Angst Humira zu spritzen?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von illu444, 22. Juli 2010.

  1. illu444

    illu444 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute,

    ich schreibe jetzt einfach mal im Namen meiner Freundin. Folgendes Problem:

    Meine Freundin versucht sich mitlerweile selbst zu spritzen (mit dem Pen). Problem dabei ist allerdings, dass sie zwar dann ansetzt aber nicht "abdrücken" kann. Das geht soweit, dass sie regelrecht zittert und sie sich davor blockiert und im endeffekt ihre Mum holen muss, damit sie dann spritzt.


    Dann noch ein anderes Thema dazu, wie schon ab und an scheinbar von anderen erwähnt, ist das Thema Sex bei uns fast schon ein Tabu, soll heißen - wir haben so gut wie gar keinen Sex mehr. Nun haben wir schon ihre Rheumatologin und ihre Frauenärztin eingeschaltet. Nur wirklich helfen scheint keiner zu können. Ich habe als Mann das Gefühl bzw. auch sie sagt es, dass sie sich dahingehend längst aufgegeben hat (sie ist 20 und ich 22). Wie geht ihr damit um? Vor allem eure gesunden Partner?

    Wäre wirklich dankbar über Vorschläge, Tipps und weiteres.

    Gruß

    illu444
     
  2. MichaelaK.

    MichaelaK. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Grossraum Braunschweig-Wolfsburg-Gifhorn
    Ich spritze Humira jetzt schon 2 Jahre, immer abends vor dem zu Bett gehen. Ich vertrage es sehr gut und bin seid einem guten Jahr in Remission. Ich benutze die Fertigspritzen und ausser einem leichten Brennen habe ich keine Probleme mit dem selber spritzen. Klar kostet es immer auch Überwindung. Mit dem Pen soll es sogar noch einfacher sein.

    Nun zu deiner anderen Anfrage: da kann ich und mein Partner ein Lied von singen. Wir haben die gleichen Probleme und ich habe auch schon sämtliche Ärzte damit genervt. Aber irgendwie will das so keiner richtig wahrhaben bzw. es konnte bisher keiner helfen. Bei mir liegt die Ursache aber am MTX, das ich jetzt schon 7 Jahre spritze. Es steht auch im Waschzettel das Libidoverlust zu den auftretenden Nebenwirkungen zu zählen ist. Aber leider nicht was man dagegen machen kann. Das beste wäre natürlich das Medi abzusetzen, aber wenn es ansonsten gut hilft und wirkt....
    Ich habe vor einiger Zeit die Pille abgesetzt um meinen durcheinander geratenen Hormonhaushalt wieder in Ordnung zu bringen. Es hat dahingehend geholfen das ich jetzt nicht mehr so leicht am Wasser gebaut bin und die Stimmungsschwankungen die ich hatte vollkommen weg sind. Aber der "Lust" hat es leider nicht geholfen. Mein Partner und ich reden viel darüber, weil auch er damit ein Problem hat das nichts mehr geht. Wir sind zwar schon Anfang 40, aber traurig ist es trotzdem. Ich "überwinde" meine Unlust ihm und unserer Beziehung zu liebe, auch immer mit der Hoffnung "der Appetit kommt beim essen". Ich weiss sonst leider auch keinen Rat was man dagegen machen kann wenn "Frau" weder Lust noch Verlangen hat. Wüsste ich nämlich auch sehr gerne...
    Vielleicht meldet sich ja noch jemand der das Problem kennt und Tipps zur Abhilfe geben kann....
    Ich kann nur raten, versucht miteinander zu reden, ohne Vorwürfe, sie kann, wenn es mit den Medis zusammen hängt ja nichts dafür und leidet bestimmt genauso darunter wie Du.

    Liebe Grüße und Alles Gute
     
  3. illu444

    illu444 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin ganz ehrlich zum Thema Sex ist das natürlich arg schwierig, es gibt einen schon teilweise das Gefühl nicht mehr attraktiv genug zu sein (ja, auch die Männerwelt macht sich Gedanken dahingehend). Ich mein das kanns doch auch nicht sein sich selbst zu zwingen, damit man(n) zufrieden ist.

    Zum Thema spritzen evtl. hat ja wirklich jemand noch erfahrungen dahingehend.

    Gruß und vielen Dank schonmal.
     
  4. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Illu,
    hier ein Rat vom Alten Hasen.
    ich habe mich über ein Jahr gewehrt, MTX bzw. Humira selbst zu spritzen. Als ich ewig im Wartezimmer auf die Spritze warten musste, bzw. als meine beste Freundin mich auch nicht spritzen wollte, kam meine Freundin auf die Idee:
    alles vorbereiten, d.h. Alkoholtupfer benutzen, Spritze oder Pen auf Zimmertemperatur bringen, ca 10, max. 15 Min, dann gemeinsam eins, zwei, drei zählen und zustechen. Also, der Freund muss dann dabei auch richtig Aktion machen, damit man zusticht. Nachdem dem ich gemerkt habe, wie gut die Spritze reingeht, ist das überhaupt kein Problem mehr für mich. Unterstütze Deine Freundin mit: 1 2 3 rein! Es ist egal ob sie Humira morgens oder abends oder vielleicht einen Tag früher oder später spritzt, wenn Du gerade keine Zeit hast.

    Zum Sex kann ich nur sagen, wenn Deine Freundin mit 20 schon Humira kriegt, geht es ihr sicherlich sehr schlecht. Bei einer so hohen Entzündungsaktivität hat man zu nicht Lust mehr, auch nicht zum Sex. Das kommt erst wieder, wenn z.B. durch Humira die Entzündungsaktivität auf Null ist- Ich habe das Glück gehabt und ein völlig neues Leben anfangen können. Also unterstütze Deine Freundin beim Spritzen, vielleicht kann sie auch ein anderer Familienangehöriger unterstüzen, wenn Du keine Zeit hast, wenn Deine Freundin merkt, das es gar nicht so schlimm ist, normalisiert sich alles, auch der Sex - wenn denn die Entzündung zurückgeht. Grüße vom Alten hasen
     
  5. sheva

    sheva Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Sooo hier meldet sich die verlorene Freundin, um die es hier geht XD

    Also um zum Thema selber spritzen noch einmal etwas zu sagen:

    Meine Mom unterstützt mich schon ganz gut, was das Spritzen angeht. Ich kann es auch soweit alles machen. Bis ich zu dem Punkt komme an dem ich die Spritze ansetze und abdrücken soll. Das schaffe ich einfach nicht mehr. Früher konnte ich mich selber spritzen bis ich irgendwann solche Angst vor den Schmerzen hatte, dass ich einfach nicht mehr wollte. Jetzt probiere ich es immer mit kühlen aus, was auch schon sehr gut klappt. Nur bin ich immer noch nicht so weit um wieder selber abzudrücken. Keine Ahnung, es ist wie eine Blockade im Kopf, sodass ich meinen Daumen einfach nicht runterdrücken kann. Tja ich bin immer noch voller Hoffnung, dass ich es irgendwann wieder selber schaffen kann. Die Frage ist nur wann...=/

    und nun komme ich zum heiklen Tabuthema Sex:

    Ich weiß, dass es nicht nur in meiner Bezihung um den Sex gut gestellt ist. Ich glaube Rheuma ist in jeder Beziehung ein blödes Thema, da man nicht mehr alles so machen kann wie man will.
    Ich zum Beispiel leide an einer Uveitis (Rheuma in den Augen) und Rheuma im Kiefergelenk.
    Und genau da fängt es schon an mit den Problemen.
    Sex oder auch Leiderschaft beginnt mit intensiven Küssen und genau das tut bei mir weh. Deshalb ist immer nur kurzes küssen angesagt was mich traurig macht. Früher habe ich gerne geküsst =(.
    Dann kommt hinzu, dass ich durch Humira gar keine Lust mehr empfinde. Egal, ob ich nun selbst Hand anlege oder Sex habe.
    Ich empfinde kaum noch schöne Sachen dabei.
    Zudem kommt das zumindestens bei Frauen die Schleimhäute in der Vagina austrocknen. Somit ist es unteren rum immer unangenehm und der Sex ist somit unmöglich. Nur mit Gleitgel kann es noch einigermaßen funktionieren.
    Des Weiteren habe ich seit eins, zwei Monaten Probleme mit meiner Hüfte, was wieder die Stellungen beim Sex einschränkt.
    Es ist einfach zum Kotzen, ständig irgendwie drauf achten zu müssen, dass nix weh tut.

    Und zum Thema Humira:

    Ich glaube so schlecht geht es mir gar nicht, da ich ja nur in den Augen und im Kiefergelenk Probleme habe. Nur um die Uveitis in den Griff zu bekommen, müssen halt härtere Geschütze aufgefahren werden.
    Deshalb muss ich Humira nehmen und die Ärzte überlegen ob sie mir sogar noch ein zweites Rheumamedikament geben, damit meine Augen und meine Gelenke endlich Ruhe geben. Tja und durch die Uveitis leider ich auch an einem überhohten Augeninnendruck, der auch wieder nur mit Medikamenten zu behandeln ist. Und ihr könnt ja mal raten welche Nebenwirkungen die haben....
    klar, die machen genauso wie Humira müde und lustlos. ;)
    Hinzu kommt, dass ich an einer Schilddrüsenunterfunktion leider. Ich denke mal da bin ich nicht die Einzige hier. Tja leider muss ich da auch Medikamente nehmen und da bei mir immer noch nicht die richtige Dosis gefunden wurde, bin ich auch ständig müde.
    Also wie ihr schon merkt mit mir ist nicht mehr viel anzufangenund das mit 20 Jahren. =/
    Das einzige was ich noch so wirklich mit Leidenschaft mache ist lesen.
    Tja also komme ich zu dem Schluss das es bei mir nicht so sehr um die körperlichen Beschwerden geht, sondern eher um die Psyche geht.

    Und genau das ist auch der Grund warum es vielleicht auch so wenig Sex gibt, warum ich Angst vor der Spritze habe, warum ich mein Leben nicht unbedingt beneide.
     
  6. sheva

    sheva Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Achso was ich noch vergessen habe:

    Natürlich habe ich nicht hoffnungslos aufgeben.
    Ich habe einiges mit meinem Freund ausprobiert um wieder Lust zu empfinden und Sex zu haben.
    Zum Beispiel erotische Romane gelesen, Pornos angeschaut und naja ich will es nicht Rollenspiele nennen, aber so etwas in der Art haben wir auch schon ausprobiert.
    Nur alles hat nicht wirklich funktioniert. Ich mein ich bin immer offen für neues und wäre dankbar, wenn ihr mir vielleicht ein paar Tips geben könntet.

    Und ja, mein Hase ich kann dich verstehen, dass du dich unattraktiv fühlst.
    Mir geht es nicht anders.
    Es ist nichts gegen dich, aber ich hoffe du siehst jetzt endlich mal ein dass es vielleicht ein nie eine Lösung geben wird.
    Ich respektiere dich und ich liebe dich auch, nur....es ist nicht nur für dich eine unangenehme Zeit.
     
  7. illu444

    illu444 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Niemand da, der irgendwie Tipps bzgl. des Spritzens noch geben kann?
     
  8. darkside667

    darkside667 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Wenn man Humira spritzt, kann man den Abbott Care Schwesternservice nutzen. Da kommt eine Krankenschwester nach Hause und Hilfestellung.

    Infos -> www.abbott-care.de

    Man könnte auch einen Pflegedienst beauftragen, die dann zu einem bestimmten Termin vorbei kommen und die Spritze geben.
     
  9. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    ich kann zum spritzen folgendes erzählen:
    Mit dem Pen bin ich überhaupt nicht klargekommen, es hat deutlich stärker geschmerzt und nach meiner Meinung waren auch die Nebenwirkungen direkt an der Einstichstelle deutlich heftiger mit Pen. Als ich dann auf die Fertigspritzen umgestiegen bin, schmerzte das Spritzen überhaupt nicht mehr und die Rötung, das Jucken usw. direkt an der Einstichstelle waren verschwunden. Müde und geschwächt war ich trotzdem und übel war mir auch, aber das war nach max. 48 Stunden wieder vorbei.
    Die "besondere" Nebenwirkung die Euch beiden so zu schaffen macht, gibt es bei nahezu allen Rheumamedikamenten - mir fällt keines ein wo das nicht so ist und ich bin jetzt inzwischen beim 5. weil die Vorgänger immer wieder aufgehört haben zu wirken.

    Jetzt kommt der blöde aber wahre Spruch einer "alten Tante": Sex ist nicht alles. Klar liegt bei Euch jungen Leuten ein gewisser Focus auf diesem Thema, aber wenn ihr Eure Beziehung nur darüber klassifizieren würdet, wäre das ein großes Armutszeugnis. Löffelchen (Seitenlage) ging bei mir übrigens immer ganz gut, Popo besonders hoch gelagert und Mann nicht auf mir drauf sondern vor mir gekniet auch. Oft kamen wir auch durch langes Schmusen und Streicheln und Handanlegen "zum Ziel". Habe die Arthritis in den ISG und Arthrose in Hüften, Arthitis in den Knien und an vielen anderen Stellen, war also auch immer wieder schwierig herauszufinden was geht.

    Liebe Grüße und ich drücke die Daumen, dass Ihr für Eure Beziehung eines Lösung findet
    Gabi (bibi, ro-lerin seit 06/2003)
     
  10. Hexe69

    Hexe69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hunsrück
    In der Apotheke Spritzen und Nadeln besorgen, oder die alten aufheben. Eine Orange und üben. durch das üben wird man sicher, man setzt sich mit dem Thema auseinander ohne das man es selbst ist und irgendwann weiß man jetzt bin ich soweit. Unter Druck setzten ist das schlimmste was man machen kann auch beim Sex.:)
     
  11. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Habe keine Angst davor! Ich bin Diabetiker und spritze mich 4 mal täglich. Geübt habe mit einem ungefüllten PEN. Doch die Nadeln sind heute so fein geschliffen, das tut auch nicht weh. Als Tipp-auf eine warme Haut achten, notfalls etwas reiben das mindert die "Schmerzen".:top:
    Alles Gute
    Waldmensch
     
  12. sharolyn

    sharolyn Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    hallo sheva&illu,
    vielleicht kann ich euch etwas weiterhelfen.
    ich bin selbst erst 22 jahre und nehme nun seit einem jahr biologicals (erst enbrel, dann humira, nun cimzia, hat etwas gedauert herauszufinden welches für mich das beste ist.)
    bei meiner ersten spritze (fertigspritze) hatte ich total bammel, gezittert usw...der arzt (dort habe ich es zum ersten mal bekommen) musste sogar meine hand festhalten weil ich so nervös war. für zuhause bekam ich dann den pen. die ersten male waren für mich eine riesenüberwindung, mir hat geholfen,dass meine mutter bzw mein freund dabei waren.
    es ist wirklich eine mentale sache, die man aber trainieren kann.
    zB kannst du immer ein bestimmtes lied hören, und dann an einer gewissen stelle spritzen. dabei sagst du dir selbst, dass du gespritzt haben musst, bis das lied zu ende ist. hört sich doof an, funktioniert aber, weil es etwas von der sache an sich ablenkt. oder du stellst dir vorher genau vor, wie das medikament dir hilft, wie der stoff in deinem körper wirkt und gegen deine entzündungen "kämpft". wichtig ist einfach, das spritzen mit etwas positivem zu verknüpfen, zu denken "ich habe jetzt etwas in der hand, das mir gegen meine schmerzen hilft, mir lebensqualität schenkt".und kurz bevor du reinstichst denkst du dir "ich helfe mir jetzt!".
    mach die spritze zu deinem freund!
    du wirst sehen, es wird klappen. ich drücke dir bzw euch die daumen!

    LG