1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Evtuell Rheuma??

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Dani78, 18. Mai 2010.

  1. Dani78

    Dani78 Daniela

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saal a. d. Donau
    Hallo, ich benötige heute mal Euren Rat. Es handelt sich hierbei um meine Tochter 10 Jahre alt. Vor ca. 1 1/2 Jahren stellte ich das erste Mal fest, dass ihre Finger und Hände extrem anschwellen, ebenfalls Gesicht und Ohren. Wirklich klagen tut sich nicht, ausser über die Schwellung im Gesicht. Damals hatte ich das auf die Kälte geschoben, sie war beim Schlittenfahren.. Vor nicht all zu langer Zeit kam Sie dann von der Schule und teilte mir mit, dass Sie bei eine Probe kaum schreiben konnte, da die Finger wieder so dick waren. Die Restschwellung konnte ich noch sehen. Tja und vorgestern war Sie mit den Rad unterwegs und als Sie zurückkam, waren Finger, Handgelenke, Ohren und Gesicht geschwollen und richtig rot. Das ganze dauerte einge Stunden dann wars wieder weg..



    Ich selbst leide an einer undifferenzierte Kollagenose m. Lupus-Antikörpern, sowie RA, Hashimoto uvm..

    Daher meine Frage - übertragen oder eine Regelmäßigkeit gibt es wohl nicht. Zumindest soweit ich weiß nicht bestätigt. Aber komisch ist das ganze schon.

    Kann das Kinderrheuma sein, oder habt ihr sonst eine Idee??

    Danke für Eure Hilfe und Ratschläge im Voraus..
     
  2. froshee

    froshee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Als Laie

    Also so ganz rein Gefühlsmäßig würd ich eher an Allergien denken als an Rheuma - ein Freund von mir hatte extrem angeschwollene Hände nachdem er einmal beim Bundesheer als Koch faschierte Laibchen machte - später hat sich herausgestellt dass es Senf war und den er sonst nie aß auf den er so extrem reagierte.

    Das schnelle An- und Abschwellen lässt mich auf Kontakt mit irgendwas tippen, aber ausschließen lässt sich wohl nix.

    Wenn du aber eine Vorgeschichte hast, geh jedenfalls mit ihr zum Kinderarzt (meiner Erfahrung nach sind die oft besser als die meisten Hausärzte) oder zu "deinem" Spezialisten.

    Jedenfalls toitoitoi dass sie nichts ersteres hat.

    LG, froshee
     
  3. Dani78

    Dani78 Daniela

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saal a. d. Donau
    Danke, frohsee für deine Antwort

    Hmmm - Allergie wär noch ne Möglichkeit auf die ich nicht gekommen bin.

    Allerdings fehlt mir da der Zusammenhang. Schwellungen hat sie ja auch in der Schule bekommen, genauso wie draussen in der Natur.. Also worauf evtl. Allergisch...


    Na, werd wohl doch mal mit den Docs sprechen..
     
  4. Lola2000

    Lola2000 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Bei Schlittenfahren und Fahradfahren denke ich sofort an Kälte und Wind.

    Ich selber habe eine sogenannte Pseudoallergie, eine Windallergie (da es ja eigendlich keine Substanz gibt) die von kaltem Wind ausgelöst wird. Dabei entwickeln sich bei mir im Gesicht, also an der Nase, den Augen, an der Lippe dicke Schwellungen, zum Teil Quaddeln.

    Nach relativ kurzer Zeit, wenn der Kälte/ Windreiz weg gefallen ist, bildet sich auch die Erscheinung wieder zurück.

    Dabei dachte ich nun bei deiner Beschreibung. Durchaus vorstellbar, dass diese Geschichte auch an der Händen auftreten kann.

    War in der Schule auch irgendwie Kälte/Wind im Spiel?

    Vielleicht ist es aber auch was ganz anderes. An Rheuma denke ich dabei nicht, denn das geht leider Gottes nicht wieder so spontan zurück.

    Schöne Grüße, Lola
     
  5. Dani78

    Dani78 Daniela

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saal a. d. Donau
    Re:

    Hallo Lolla,


    von schnell zurück gehen ist hier nicht die Rede. Es dauert schon einige Stunden bis es weg ist.

    Eine Allergie kann ich mittlerweile ausschließen, da ich mit einem Allergologen gesprochen habe, der bestätigte mir von Grund auf, dass es sich um eine Autoimmun-Erkrankung handelt.. :(

    Bin jetzt auf der Suche nach einen Spezialisten für Kinder bei uns in der Gegend.. Also wenn einer Rund um Regensburg einen Kinder-Rh-Doc. kennt - Bitte meldet mir Eure Vorschläge...
     
  6. Lola2000

    Lola2000 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    diese Nachricht ist natürlich nicht so toll...
    Aber bitte verzweifele nicht, man wird sicher helfen können.

    Wäre für dich Amberg noch im erreichbaren Rahmen?

    Falls ja, dort könnte ich dir den Kinderrheumatologen und Kinderarzt Herrn Dr. Andreas Urban empfehlen. Er ist Oberarzt an der dortigen Kinderklinik im Krankenhaus St. Marien. Seine Sekretärin ist Frau Hirschmann, sie macht auch die Termine.

    Dr. Urban kennt sich mit Rheumakindern sehr gut aus, da er lange in der Garmischer Kinder- Rheuma- Klinik gearbeitet hat. Auch menschlich gesehen ist er ein ganz Netter. Also alles, was man sich in diesem Fall wünscht.

    Die Termine werden normalerweise recht langfistig vergeben, aber wenn du auf die akute Sache mit dringendem Klärungsbedarf verweist, kann man es evt. beschleunigen.

    Viel Glück und alles Gute, Lola
     
  7. Lola2000

    Lola2000 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag: Also wenn es innerhalb von Stunden weggeht, sehe ich das schon noch als schnelles Zurückgehen an... Rheumatische Erscheinungen sind da im Normalfall wesentlich anhänglicher ;)

    Aber Dr. Urban würde Z.B. bereits beim Durchbewegen der Gelenke erkennen, ob es da eine rheumatische Entzündung gibt.
     
  8. Dani78

    Dani78 Daniela

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saal a. d. Donau
    Hallo Lola,

    danke für die Auskunft wg. Amberg - aber für uns ist da München leider noch näher, aber an und für sich eigentlich schon ziemlich weit... Bin leider Mitten in der Pampa... Na jetzt werd ich halt erst mal in der Asklepsios in Bad Abbach nachfragen, ob die Kinder auch behandeln.. Schwangerschaften machen Sie schließlich auch..

    Um noch mal schnell auf die Schwellungen zurück zu kommen. Ich hab das auch. Meine Schwellungen hab ich einige Std. an den Fingern, dann verziehen sie sich an eine andere Stelle z. B. Gesicht. Da haaren sie wieder einige Std. aus usw. usw...

    Ich hab leider auch diese blöde Kollagenose (SLE) und na die machen halt wirklich was sie wollen...


    Hatte halt nur gehofft, dass ich die Sache nicht an meine Tochter vererbt habe, aber so wie´s aussieht.

    Wenigstens hatte ich die Krankheit erst nach der Geburt meiner Tochter bekommen, so dass ich sie wenigstens nicht wissentlich in Gefahr gebracht habe.

    Danke dir noch mal für deine Info!!
     
  9. Lola2000

    Lola2000 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dani,

    bad abbach kenne ich sehr gut. Mein Sohn war da mehrere Jahre in Behandlung. Da war er aber schon erwachsen. Kinder sind da keine, das ist strikt aufgeteilt nach Kinder und Erwachsene.

    Für Kinder gibt es eben die Kinderrheumaklinik in Garmisch.

    Übrigens lohnt sich auch eine etwas weitere Anfahrt, wenn man dann bei einem kompetenten Menschen ist. Mit meiner Tochter mußten wir immer die 300 km nach Garmisch fahren, das war oft sehr schwer, letztlich aber das einzig richtige....

    Daher kann ich dir nur empfehlen, auch eine etwas weitere Fahrt in Kauf zu nehmen. Kinderrheumatologen sind sehr spärlich gesät.

    In München gibt es eine Frau Dr. Heinemann. Sie ist auch Kinderrheumatoloin und war ebenfalls in armisch lane beschäftigt. Allerdins ist sie menschlich gesehen nicht erade die Einfachste, sprich, sie zickt manchmal ziemlich rum und das wollte ich irgendwann nicht mehr mitmachen. Vielleicht kommst du ja mit ihr klar. Medizinisch kann sie sicher schon was.

    Viel lück und alles Gute, Lola

    P.S. Bitte mach dir keine Gedanken zu Schuld und Unschuld bei der Vererbung von Krankheiten. Das hat man überhaupt nicht in seiner Hand und Schuld ist man nur dann, wenn man jemand anderem ABSIHTLICH etwas Schlechtes antut. Du hast deinem Kind das Leben geschenkt. Das ist sehr viel. Krankheiten können immer und in jedem Lebensalter auftreten. Das können wir uns leider nicht aussuchen. Es ist niemandem geholfen, wenn du dich selber wegen Schuldgefühlen marterst!!