1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

evtl. Rheuma? und Arztsuche

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Wandernde, 16. Mai 2010.

  1. Wandernde

    Wandernde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ein freundliches Hallo in die Runde.

    Bin auf der Suche nach ersten Infos und einer Arztempfehlung.

    Erst mal zu meinem Problem:
    Ich bekam im letzten Jahr in unserem Bergurlaub große Knieprobleme. Die wurden so stark, dass ich kaum noch laufen konnte. Wieder zu Hause suchte ich einen Orthopäden auf. Meine Knie wurden geröntgt und er stellte die Diagnose Arthrose. Ich bekam Akupunktur gegen die Schmerzen und Kniebandagen. Die Schmerzen wurden besser.
    Es war eine Weile Ruhe, dann begann ich Schmerzen im linken Fuß im Großzehengrundgelenk zu bekommen. Erst dachte ich, es wäre "nur" Überlastung, da ich mit regelmäßigem Sport angefangen hatte. Also schraubte ich die Fußbelastung zurück. Leider hatte das nur mäßigen bis keinen Erfolg. Seit Anfang dieses Jahres fangen nun die Mittelgelenk der Finger an. Sie haben morgens die typische Anfangssteifigkeit und fühlen sich geschwollen (sehen aber nicht geschwollen aus).
    Was mich nun etwas ängstigt, ist dass ich auch seit kurzem Probleme mit der Halswirbelsäule habe (Schmerzen beim bewegen, Bewegungseinschränkung nach links).
    Außerdem fällt mir auf, dass ich immer wieder Phasen habe, bei denen ich mich zwar nicht krank fühle, aber merke dass meine Lymphknoten schmerzhaft angeschwollen sind (unter den Armen) - ein Anzeichen für mich, dass das war im Körper vorgeht.

    Zu meinem derzeitigen Orthopäden mag ich nicht mehr gehen, der ist relativ interesselos und man fühlt sich so zwischen Tür und Angel "abgefertigt". Dass das ganz "nur" ein Arthros sein soll, kann ich nicht (mehr) glauben. Ich würde gerne einen Rheumatologen o.ä. aufsuchen. Kann mir jemand aus dem Forum einen solchen empfehlen im Raum Recklinghausen/Gelsenkirchen?

    Vielen Danke jetzt schon.

    Liebe Grüße
     
  2. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo
    und herzlich willkommen hier.

    Was sagt denn dein HA dazu? Hat er schon mal Blut abgenommen?

    Der HA ist erst mal die erste Anlaufstelle, kann dann anhand des Blutes sehen ob Entzündung ja oder nein, evtl Harnsäure hoch: Gicht ?

    Also bei akuten Beschwerden, erst mal zum HA. Der kann auch evtl Verdachtsdiagnose stellen, in dringenden Fällen auch für dich ein Termin beim Rheumatologen machen, sonst sind meistens sehr lange Wartezeiten.

    Gruß Meerli
     
  3. Wandernde

    Wandernde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich gebe zu, beim HA war ich noch nicht...
    Werde ich direkt nächste Woche in Angriff nehmen.
    Danke für deinen Hinweis.
    LG
     
  4. Fair

    Fair Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
  5. Wandernde

    Wandernde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hausarzt

    So, war heute morgen bei meinem Hausarzt. Blut hatten wir letzte Woche
    abgenommen, heute ging es um die Diagnose.
    Wir hatten testen lassen auf Gicht und auf Rheuma.
    Laut Labor alle Werte bestens.
    Und letzte Woche fingen auch noch meine Kiefergelenke an... :-(

    Der Arzt meinte, wäre es Rheuma hätte sich das ganz klar an den Blutwerten gezeigt. Ich solle mich freuen, dass es kein Rheuma ist.....

    Ich hab ihn dann gefragt, was ich denn nun mit meiner Halswirbelsäule machen soll, mit der kämpfe ich nun seit 4 Wochen und teilweise wache ich nachts von den Schmerzen auf.
    Dafür hat er mir jetzt Diclofenac verschrieben. Davon soll ich Abends eine nehmen. Wenn die Schmerzen dann weg sind, soll ich mir den Rest aufheben, wenn noch mal Probleme auftauchen....

    Ist das sinnvoll, auch wenn ich eigentlich gar kein Rheuma habe?
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo wandernde,

    so ganz sicher bin ich da nicht, hinsichtlich der aussage...
    wenn es so einfach wäre....
    ich würde mich aber freuen wenn es so ist.
    es stellt sich auch die frage, welche werte er denn gecheckt hat.
    bitte lass dir immer eine kopie des laborbefundes geben.

    eine hws-beteiligung, zb bei einer arthritis, muss ernst genommen werden,
    gerade zu anfang einer erkrankung (wenn du denn eine hast...),
    ist sie geröntgt worden? das wäre wichtig. natürlich ist es möglich, dass du nur zb verspannungen hast?

    eine ordentliche diagnose sollte ein internistischer rheumatologe stellen!
    dies ist die ärzteliste der internistischen rheumatologen, empfohlen von den usern hier.

    http://www.rheuma-online.de/aerzteliste/liste/

    da ein termin meist mit einer grösseren wartezeit verbunden ist,
    würde ich das nach möglichkeit rasch in angriff nehmen.

    alles gute, marie
     
  7. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Wandernde,
    ich an deiner Stelle hätte mir einen Termin bei einem Rheumatologen besorgt.
    Es gibt Rheumaarten die nicht im Blut nachzuweisen sind.
    Lass dich nicht so von deinem Hausarzt abspeisen.
    Diclofenac wird bei Schmerzen und Entzündungen eingesetzt.

    LG Granny
     
  8. tante boppa

    tante boppa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Rheumatische Erkrankungen müssen nicht so einfach im Blut nachweisbar sein! Es gibt Menschen, bei denen sich positive Rheumafaktoren im Blut finden lassen, die kein Rheuma haben, im Gegenzug gibt es viele rheumatische Erkrankungen, bei denen die Rheumawerte negativ sind. Lasse dich zu einem internistischen Rheumatologen überweisen, ich denke, dass viele Hausärzte keine Ahnung haben....

    Viele Grüße,

    tante boppa
     
  9. Wandernde

    Wandernde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Rheumazentrum Herne

    Danke für Euro Ratschläge und Hinweise.

    Habe einen Termin für das Rheumazentrum Herne bekommen. Allerdings sind dort die Wartezeiten ja wahnsinnig lang.... :(

    In der Zwischenzeit muss ich mir für die Überweisung dann erst mal einen neuen Hausarzt suchen. Mein jetziger macht aus Gesundheitsgründen Ende des Monats dicht....
     
  10. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Wartezeiten sind wo anders auch wahnsinnig lange. Die Rheumatologe sind alle überfüllt. In Herne bist du gut aufgehoben denke ich. Ich habe mir Ende Februar einen ambulanten Termin in Herne besorgt, den ich dann Ende August habe.

    LG
     
  11. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Zitat :
    Danke für Euro Ratschläge und Hinweise.


    Liebe Wandernde,
    wir geben doch kostenlose Ratschläge hier:a_smil08:

    War ein Scherz:)

    Das mit den langen Wartezeiten hast du allerdings überall.
    Du kannst es mal über deinen noch Hausarzt versuchen das er dir einen Termin in Herne macht.

    LG Granny
     
  12. Wandernde

    Wandernde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    mal etwas "blöd" nachgefragt

    gibt es denn das bei Arthrose, dass sich das so schnell auf weitere Gelenke "ausbreitet"? Ich hab jetzt keine übermäßigen Belastungen im Alltag, deswegen kann ich mir so eine weit und schnell ausgebreitete Arthrose in so vielen Gelenken irgendwie nicht vorstellen bzw. erklären. Seit ein paar Tagen fängt nun das Daumengrundgelenk der linken Hand an zu schmerzen. Die HWS wurde zwischenzeitlich etwas besser, macht sich aber seit 2 - 3 Tagen wird stärker schmerzhaft bemerkbar.

    Sorry, wenn ich etwas rumjammere hier. Ich weiss, ihr seid keine Ärzte und könnt keine Diagnose stellen *mea culpa*. Im Moment gehts mir wohl stärker an's Nervenkostüm (vor allem die HWS) und jetzt kommt das nächste (Daumengelenk) dazu und ich frag mich langsam, wohin das noch führen soll.....
    Und der Termin im Rheumazentrum ist auch noch soo weit.

    Ach im Moment ist's einfach nicht so toll. Sorry.