1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

evtl. chronische Polyarthritis, derzeit auf Reisen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Lea91, 6. September 2012.

?

Schnellstmöglich zurück nach Deutschland?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 16. September 2012
  1. Ja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Nein

    4 Stimme(n)
    100,0%
  1. Lea91

    Lea91 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne (Australien)
    Hallo zusammen,

    ich bin auch neu hier und habe evtl. chronische Polyarthritis (so genau wusste es der Arzt aber selber nicht).

    Am besten schreibe ich von Anfang an (Sonntag), damit ihr versteht wie es bei mir im Moment aussieht. Am Samstag Morgen habe ich bemerkt, dass meine Beine und Fußknöchel angeschwollen sind, ich dachte allerdings das würde weggehen, wenn ich die Beine irgendwie hochlege oder massiere, da ich ab und zu mal Wasser in den Beinen habe.

    Sonntag Morgen hatte ich jedoch ziemliche Probleme aus dem Stockbett zu kommen (wohne im Moment im Hostel) und konnte für eine Weile kaum laufen. Nachem ich dann jedoch ein bisschen rumgelaufen bin ging es wieder, nur beim Stehen oder nach langem Sitzen waren die Schmerzen wieder da.

    Von da an haben mir täglich beide Knie, beide Fußgelenke und seit ein paar Tagen auch das rechte Handgelenk und der Ringfinderknöchel an der rechten Hand weh getan. Alle genannten Stellen sind geschwollen, rot/blau/lila und heiß.

    So ging es dann bis heute. Heute habe ich beschlossen zum Arzt zu gehen. Da ich im Moment in Australien bin und mein Medizinenglisch nicht wirklich vorhanden ist, habe ich mir die Diagnose nochmal schriftlich geholt. Auf dem Schreiben steht folgendes: "infection vs autoimmune inflammatory arthritis" was für mich so viel bedeutet wie, entweder eine infektion oder chronische Polyarthritis.

    Er meinte er kann keinen Test durchführen, da ich nicht mehr in Australien wäre, wenn das Testergebnis da wäre (am 18.09 fliege ich nach Fidji). Er hat mir "vorsichtshalber" Keflex Capsules & Celebrex Capsules gegeben (eins für die Schmerzen und die Schwellungen und eins für die Krankheit selber).

    Mein Problem bzw. Frage ist jetzt, ich weis ja nicht genau ob ichs habe oder nicht. Ich bin allerdings bis zum 12.12.2012 auf Reisen (in zwei Wochen gehts für eine Woche nach Fidji, dann nen Monat nach Neuseeland, dann nen Monat in die USA und zum Schluss 2 Wochen nach England).

    Würdet ihr an meiner Stelle weiterreisen und einen Test erst im Dezember machen oder würdet ihr in den nächsten Wochen zurück nach Deutschland fliegen, damit ich getestet und evtl. behandelt werden kann?


    Ich hoffe ich habe nichts vergessen ...

    PS: ich bin 21 und weibl.

    Schonmal vielen Dank für eure Antworten
     
    #1 6. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2012
  2. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo lea,
    ich kann dir nur schreiben was "ich" machen würde.
    hier stellt sich als erstes ja die frage, kann ich weiter reisen oder aber habe ich so starke schmerzen und einschränkungen das ich die tour abbrechen muss??? daraus würde ich eine entscheidung treffen. vielleicht hast du ja die möglichkeit das dir in deutschland schon mal jemand einen termin bei einem internistischen rheumadoc besorgt, denn da kann man i.d.r auch net von heut auf morgen hin und unter umständen hast du lange wartezeiten. sind die schmerzen im rahmen würde "ich" die reise fortsetzen, schmerzmedis hast du jetzt ja.
    auch würde ich fotos von den geschwollenen gelenken machen um evtl nach rückkehr auch was in den händen zu haben, ggf eine art schmerztagebuch führen(also wann hatte ich welche beschwerden) viele von uns kennen nämlich die situation beim rheumadoc zu sitzen und grad in diesem moment sind alle schwellungen weg und es geht einem ganz gut-und dann???
    du wirst bestimmt die richtige entscheidung treffen und ich hoffe du kannst diese tolle sicher aber auch anstrengende reise gut zu ende führen.
    in diesem sinne wenig schmerzen und tolle erlebnisse
     
  3. Lea91

    Lea91 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne (Australien)
    Danke für den Tipp mit dem Termin, ich beauftrage gleich mal meine Mutter da was ausfindig zu machen.

    Und morgen fange ich gleich mal mit der Bilderdokumentation und dem Schmerztagebuch an (bzw. rückwirkend zu schreiben)
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Lea,
    du hast also ein Antibiotikum bekommen für den Fall, dass eine Infektion vorliegt, die rheumaähnliche Symptome hervorrufen kann (da fällt mir spontan Borreliose ein, es gibt aber sicherlich auch noch andere derartige Infektionen), und das gängige Rheumamittel "Celebrex" (nehme ich auch ein, hilft ganz gut).
    Ich würde nun "autoimmune inflammatory arthritis" nicht mit chron. Polyarthritis übersetzen, sondern es besagt nur, dass der Arzt eine "autoimmune entzündliche Arthritis" vermutet, es gibt einige Formen von Arthritis (und das Wort selber mit der Endung -itis beinhaltet schon, dass es ein entzündlicher Prozess ist), es muss nicht cP (RA) sein.

    Ich würde auch, wie norchen, empfehlen, wegen der langen Wartezeiten daheim gleich einen Termin beim Rheumatologen zu machen. Wenn das deine Mutter erledigen könnte, wäre das super. Wenn später nichts mehr ist, kann man den Termin immer noch absagen.
    Falls du nicht zu sehr eingeschränkt bist, würde ich an deiner Stelle nicht sofort heimfliegen, sondern erst mal abwarten, wie es dir mit den Medikamenten geht. Daheim kann man auch nur mit Medis rumprobieren. Wenn sich die Beschwerden in der nächsten Woche nicht merklich verbessern, solltest du dich schon eingehender untersuchen lassen.
    Ich würde dir empfehlen, die Medis laut Verordnung einzunehmen, es wird ein paar Tage dauern, bis das Antibiotikum greift, und dem Celebrex musst du auch ein bisschen Zeit nehmen.

    Ich wünsche dir gute Besserung und eine tolle Reise!
     
  5. Lea91

    Lea91 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne (Australien)
    Danke für die Übersetzung und Erklärung, ich habe die Übersetzung von google in wikipedia eingegeben und dabei kam das raus (mehr Infos hatte ich leider nicht, da der doc nicht allzu gesprächsbereit war).
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Er kann doch trotzdem noch einen weiteren Test machen, immerhin gibt es das Internet und er könnte dir eine Nachricht schicken.

    In Fiji wird es evtl. keinen internistischen Rheumatologen geben, aber in Neuseeland dann wieder. Außerdem würde ich auch vorschlagen schon mal im Voraus einen Termin in Deutschland zu machen.

    Viel Spaß noch bei der weiteren Reise, ich krieg Fernweh...
    Kukana (1992 zuletzt lange unterwegs- USA-Hawaii-Australien-Neuseeland-Usa)
     
  7. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Servus Lea,

    google mal "Morbus Reiter". Wenn vorher eine unklare Infektion dabei war, könnte es auch in diese Richtung gehen.

    Und wenn Du in den USA bist, grüß mein Töchterchen schön :D
    Viel Spaß noch