1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eure Erfahrung ist gefragt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Postmarie, 10. Dezember 2008.

  1. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    :rolleyes: Hallo alle miteinander,´
    ich brauche euren Ratschlag und eure Erfahrung. Nach dem ich beim Rheumadoc. gewesen bin und ich Celebrex verschrieben bekam und die Schmerzen nicht weniger wurden, bin ich zu meinem alten Hausdoc. der sah sich meine dicken Hände an und gab mir gleich Pedri 40 mg die ich langsam runterarbeiten sollte was ich auch gemacht habe. Bin jetzt auf 10 mg, nur die Schmerzen kommen wieder und heute bin ich also wieder zum alten Doc und nachdem er mit der Rheumaärztin telefoniert hat sind sie überein gekommen ich soll 5 mg Pedri nehmen und Ibutopfen 800 . So mein Problem ist ich kann im Moment nicht so gut schlafen bin die halbe Nacht auf. Dann soll ich ja abnehmen und weiß nicht wie mit Croti ist das ja nicht so gut .Habt Ihr einen Rat wie ich mich jetzt verhalten soll und sind Nebenwirkungen normal? Danke das Ihr meine Sachen lest. Postmarie
     
    #1 10. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2008
  2. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.159
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    zu Hause
    #2 10. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2008
  3. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Das mit dem abnehmen ist ein Teufelskreis. Mit cortison und womöglich noch Antidepressiva fast nicht z u schaffen. Nicht, dass ich dir die Motivation dazu nehmen möchte, aber mich hat es über Jahre zusätzlich deprimiert, dass ich nie süßigkeiten gegesen habe, über Müsli, Obst Gemüse, Matetee, Blutreinigungstee usw. alles versucht habe, nichts funktuíoniert hat. Erst als ich anfing die Antidepris auszuschleichen, im Moment nehm ich nix, habe ich 10 kg abgenommen. Bin total happy, klar. Allerdings habe ich eben wieder vermehrt Angststörungen, Depressionen und Schlaflosigkeit.
    Früher war ich unglücklich, weil ich so dick war(in meinen Augen, war nämlich immer rank und schlank) jetzt bin ich unglücklich, weil ich unglücklich bin.
     
  4. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Mädls!

    Ich kenn das auch mit dem Gewicht!
    Corti hat mir auch über 27kg mehr beschert,ich war total ver-
    zweifelt und jeder Arzt hat nur vom Abnehem geredet.
    Unter Corti und mit Antidepr. geht wirklich kaum was,ist mir
    auch so gegangen!(vor allem das Amitryptilin hat bei mir alles blockiert!)
    Nachdem ich mit dem Corti auf so 10 mg war,gings dann wieder von
    selber runter mit dem Gewicht,hab auch umgestellt von Amitr. auf
    Cymbalta,seit dem gehts mir viel besser!
    Eine Traumfigur werd ich nie mehr kriegen,kann aber wenigstens mein
    Gewicht seit über einem Jahr halten,hab die letzten Monate sogar noch
    mal 3 kg abgenommen,aber mehr geht einfach nicht,muss ja schließlich
    auch etwas essen,vor allem mit meinem Diabetes,sonst hauts mich aus
    den Pantienen.
    20 kg weniger wären toll,aber ich häng mich daran nicht mehr auf,
    je verbissener man drum kämpft abzunehmen,desto weniger geht,so
    ists zumindest bei mir.
    Ich pass einfach auf,dass ich wenig Fett und Zucker zu mir nehme,
    aber ich leiste mir auch mal Ausrutscher!
    Meggie,es gibt auch Antidepressiva,bei denen man nicht zunimmt,
    wie z.B. Cymbalta,das auch für die Schmerztherapie zugelassen ist!
    Sprich doch mal mit Deinem Arzt drüber.
    Liebe Postmarie,nicht den Kopf hängen lassen,geh etwas gelassener
    dran,meist gehts dann besser!

    lg Sieglinde
     
  5. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Danke für den Tipp siggy, ich werde es mir merken und mit meinem Arzt darüber sprechen.
    hat das cymbalta irgendwelche andere nebenwirkungen auf den Körper von denen du weißt? WEil ich anscheinend b ei allem was es gibt hier schreie.:uhoh:
     
  6. Mücke

    Mücke Guest

    hallo meggie,

    ich nehme sei anfang 2006 cymbalta. das einzige was mir zu anfang etwas zu schaffen gemacht hat-wenn man es so nennen kann-war die doch ziemlich extreme mundtrockenheit.diese ließ nach einigen wochen nach.

    ansonsten habe ich mit cymbalta in normaler ad-dosierung von 60mg morgens und 30,g mittags keine körperlichen nebenwirkungen.
     
  7. nicht-hase

    nicht-hase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Trotz 10 mg Prednisolon tgl. habe ich es endlich geschafft, abzunehmen. Sind zwar nur 10 kg, aber ich habe auch noch einen langen Weg vor mir. Mir hilft es, sehr viel zu trinken (3 ltr) und auf Fette zu achten. Ich esse sehr viel Obst und gönne mir durchaus auch mal nicht ganz so gesunde Sachen. Hungrig bin ich nie, da ich darauf achte, alle 3 Stunden etwas zu essen.
    Mein Weg ist bestimmt nicht das Nonplusultra, aber mir geht es gut dabei.

    Mir wurde von Anfang an, seitdem ich das Cortison genommen habe, gesagt, egal was ich versuchen würde, mit Cortison und meinem Alter (damals 41) würde ich nicht mehr abnehmen können. Das nahm ich zum Anlaß, alles zu essen, was ich mag, egal welcher Fettanteil oder Kalorienzahl. Es waren zwar nun nicht Unmengen, die ich gegessen habe, aber eben das Falsche.
     
  8. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    Danke für all eure Antworten, ja ich habe sehr viel Angst zuzunehmen, ich bin eh schon übergewichtig , seid meinem Schlaganfall habe ich eigentlich immer etwas zugenommen, ob das an den Tableten lag oder daran das ich mehr gegessen habe weiß ich nicht. Nun muß ich wegen meinem Rest Less Sifrol nehmen und jetzt das Rheuma. Das Cortison soll ja morgens genommen werden was für mich kein Problem ist, da ich eh um 4 h aufstehe. Gegen Schmerzen soll ich Ibut 800 nehmen dann darf ich aber die Ass 100 nicht schlucken,
    Und das Trinken ist für mich auch ein Problem ja ich soll wirkich versuchen auch 2-3 l am Tag zutrinken dass soll ja wirkich das Abnehmen unterstützen.
    Äpfel gehören für mich zum Tagesplan immer dazu, am Abend essen wir erst warm, das lässt sich leider nicht ändern und Schokolade vertrage ich nicht bekomme ich Durchfall von ,so muß ich versuchen ob ich mir weniger Fett etwas abnehmen Kann.
    Meine Rheumaärztin will immer noch das ich im Frühjahr in eine Rheumaklinik gehe.
    Die auf Schuppenflechte und Wirbelsäulentzündung spezialisiert ist.
    Nochmal vielen dank für eure Antworten wünsche allen eine schöne Restwoche. Postmarie
     
  9. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    @meggie

    Hallo,
    in der Zeit,bevor ich ne Diagnose hatte,war ich psychisch extrem
    angegriffen,Familie und Geschäft,das hätt ich ohne Psychoph. gar
    nicht mehr auf die Reihe bekommen.
    Bei vielen Antidepressiva (waren ungef. 8-10) hatte ich extreme Neben-
    wirkungen,sie mussten alle nach kurzer Zeit wieder abgesetzt werden.
    Um so erstaunlicher wars mit Cymbalta,ich nehem zur Zeit 60 mg Morgens,
    ausser der am Anfang starken Mundtrockenheit (dagegen hab ich immer
    mal ein Bonbon gelutscht) hatte ich keinerlei Nebenwirkungen!Auch die
    Mundtrockenheit liess bei mir so nach 3 Wo. nach.
    Ich war damals so froh,das kannst Du gar nicht glauben,ich hatte schon
    nen Horror,wieder ein neues Medi zu bekommen.
    Also,ich würds an Deiner Stelle probieren,Angststörungen und Panikattacken
    sind grausam,ich bin froh,das hinter mir zu haben!

    lg Sieglinde
     
  10. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo mücke und siggy,
    das mit der Mundtrockenheit hatte ich schon extrem beim Amitryptilin, Das macht mir aber die wenigste Sorge, dafür gibts ja Abhilfe. Macht das cymbalta müde oder gibts Probleme mit den Nieren, weil ich oft ne Nierenbecken- oder Blasenentzündung habe.
     
  11. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Meggie,

    also meine Psychaterin hat mir erklärt,dass Cymbalta eigentl.
    ein Medikamten ist, dass in der Urologie verwendet wurde
    und irgendwann hat man dann die Antidepr. und schmerzlindernde
    Wirkung gemerkt und es für die Schmerztherapie und für Depressionen
    zugelassen.Also Müdigkeit hatte ich gar keine und dass es Probl.
    mit den Nieren macht,kann ich mir fast nicht vorstellen.
    Aber frag doch Deinen Arzt dazu,die haben ja Listen,wo sie
    detailliert nachschauen können.
    lg Sieglinde
     
  12. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Danke siggy, werd ich machen.
    @postmarie

    kannst Du eigentlich schwimmen? Weil ich für mich das in der Reha gemerkt habe, da war ich jeden Tag ne halbe Stunde schwimmen, vorher ca. 20 min walekn das hilft beim abnehmen. Ohne BEwegung geht eigentlich garnichts. Ich hab das vorher probiert gehabt, auch mit fdh, Diät, viel trinken, vor allem viel Wasser, ohne Erfolg.Erst durch die zusätzliche BEwegung, gings auf, bzw. abwärts.
    Ich hatte am Anfang beim walken tierische Schmerzen in den Knien, also die ersten 10 Minuten, aber jedes Mal, bin trotzdem gelaufen um des Effekts willen.

    Dir und allen anderen noch ne schöne schmerzarme Woche und ein schönes Wochenende
    Meggie
     
  13. nicht-hase

    nicht-hase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Volle Zustimmung. Hatte ich beim Schreiben meines Posts total vergessen.
    Und mit Bewegung ist alles gemeint, was zusätzlich zum bisherigen Leben passiert. Also auch der tgl. Spaziergang, der zusätzlich erfolgt. Schwimmen ist natürlich ein super Vorschlag.
     
  14. Mücke

    Mücke Guest

    hallo postmarie,

    ich habe keine weiteren beschwerden.

    wie siggy schon geschrieben hat wird es eigentlich in der urologie verwendet oder auch verwendet z.b. bei reizblase und solchen sachen,
    soweit ich mich erinnere-das steht aber auch im waschzettel.

    wenn du dir da unsicher bist und dein arzttermin est später ist, dann frag in der apotheke nach. die können dir zumindest sagen, ob es laut beipackzettel schwierigkeiten mit den nieren geben kann--wenn da nichts steht, denke ich kannst du schonmal ausatmen. gravierende nebenwirkungen würden da schon drinstehen--mal so denk
     
  15. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo postmarie, gibs einfach mal bei google ein, da kommts du auf SEiten, wo cymbalta von verschiedenen Leuten genommen wurde und die ihre Wirkungen und Nebenwirkungen beschreiben. hab ich vorhin erst gemacht.