1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Esrtverschlimmerung durch Basis ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kati, 7. Oktober 2003.

  1. Kati

    Kati Guest

    Ich nehme seit kurzer Zeit Arava ein, merke aber das sich meine Gelenkschmerzen
    verschlimmern. Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht?
    Bitte meldet Euch doch mal dazu.
    einen schmerzfreien Tag Euch allen
    Kati
     
  2. Merle

    Merle Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2003
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause im Norden
    Erstverschlimmerung

    Hallo Kati,

    auch mir ist es so ergangen.
    Nehme seit Mai Arava und hatte auch anfangs das Gefühl, als wenn sich alle Gelenke dagegen wehren wollten. Aber jetzt geht es mir ganz gut, keine weiteren Probleme durch das Medi.
    Nur wenn die Dosis erhöht wurde war mir ein paar Tage speiübel, auch das verging wieder.

    wünsche dir das es dir ganz schnell besser geht.

    viele liebe Grüße,

    Merle
     
  3. Rollo

    Rollo Meistens Optimist

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlstein in Unterfranken
    Hi Kati!

    Ich bin im Februar 2003 von MTX auf Arava umgestiegen. Die Wirkung von Arava ist erst dann eingetreten, als ich schon garnicht mehr damit gerechnet hatte - nach über 3 Monaten! Aber dafür war sie gewaltig. Quasi über Nacht hatte ich (fast) keine Probleme mehr. Mittlerweile ist es zwar wieder ein wenig schlechter geworden, aber ich bin immer noch recht glücklich mit meinem derzeitigen Befinden. Warten lohnt sich also.

    Außerdem haben sich bei den regelmäßigen Blutkontrollen bisher keine durch Arava hervorgerufenen Probleme ergeben. Auch weitere im Beipackzettel beschriebene Nebenwirkungen (v.a. Blutdruckerhöhung und Haarausfall) sind bei mir nicht aufgetreten.

    Ich wünsche Dir Durchhaltevermögen und viel Erfolg mit Arava.

    Rollo
     
  4. Jürgen PA

    Jürgen PA Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kati,

    ich habe seit 8 Jahren PSA und bin diesen Juni von Sulfasalazin (2-2-2) und 30 mg Cortison auf Arava umgestiegen. Sulfasalazin wurde von einem auf den anderen Tag durch 10 mg (nach 2 Wochen 15 mg) Arava ersetzt. Cortison wurde langsam reduziert, bin Ende September bei 5 mg angekommen. Die Wirkung setzte nach etwa 10 Tagen sachte ein und steigerte sich seitdem ganz langsam, ist daher auch ganz schwer zu beurteilen.

    Nebenwirkungen: Keine

    Dass ich keine temporäre Verschlechterung verspürt habe, liegt vielleicht daran, dass ich die 2.Woche mit Arava in einer Rheumaklinik verbracht habe. D.h. viel Ruhe, ab und zu Massage oder Ergotherapie

    Grüße

    Jürgen
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo kati,

    sowas kenne ich gar nicht. Bin jetzt bei meiner 3. Basis, aber nie hatte ich sowas wie eine Erstverschlimmerung. Sowas kenne ich nur unter Rhus tox (homöopathisch).

    Liebe Grüße von
    Monsti