1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Es ist nur frustrierend

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von TriaGirl, 19. Januar 2010.

  1. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    muss grade mal meinem Frust Luft machen. Kennt jemand das Problem, dass man andauernd auffällige Befunde hat, und sobald diese näher abgeklärt werden sollen, sind sie plötzlich wieder unauffällig????

    Ich hatte z.B. mehrere Monate lang permanent Protein und Eythrozyten im Urin. Jetzt wurde ich zum Nephrologen geschickt, soll eine 24 Stunden Urin-Sammlung machen. Habe die letzten Tage nochmal mit Teststreifen untersucht - und alles in Ordnung!
    Versteht mich nicht falsch - ist ja schön, wenn ich nichts an den Nieren habe...aber so fühle ich mich langsam echt als Simulant, (wenn ich meinen Körper nicht so gut kennen würde und wüsste, dass etwas nicht stimmt.)

    Langsam habe ich gar keine Lust mehr, zu irgendwelchen Fachärzten zu gehen, einfach aus Angst vor der Enttäuschung, dem Warten und letztendlich wieder keine Daignose!

    Liebe Grüße

    Chrissi
     
  2. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
    Hallo TriaGirl,

    obwohl es das nicht sein sollte, ist es schon witzig.

    Mitte Dezember gab ich 24 Std. Urin ab und was kam dabei raus...nix!

    Mir wurde gesagt, bei jungen Menschen käme Proteinurie schon mal vor, durch einen Virus Infekt, Sport am Vortag....

    Von Simulieren kann keine rede sein, denn sonst wärst du nicht aufgefordert wurden, den 24 Std. Urin zu sammeln. :)