1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erythema nodosum??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mona-Lisa, 16. Januar 2013.

  1. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo,
    hab da mal ne Frage.
    Ich habe u.a. an den Unterarmen zwei Beulen... Knubbel... Knoten... oder so, weiß nicht wie ich sie nennen soll.
    Ich hatte sie mal meiner Hausärztin gezeigt - sie meinte, das wären Lipome, also Fettgeschwulste. Mich hatte aber immer stutzig gemacht, dass diese Knubbel manchmal blau / violett werden, z.B. dann wenn ich friere.
    Bei meinem letzten Rheumadoc-Besuch habe ich endlich mal daran gedacht, sie ihm auch zu zeigen. Er schickt mich nun zum Hautarzt und meint, es könnten Erythema nodosum sein?! Ich sollte doch mal einen entfernen lassen, um ganz sicher zu gehen.
    Beim Googeln bin ich nun stutzig geworden, denn diese Erythema sollen sehr schmerzhaft sein? Beim Draufdrücken tun meine Knubbel zwar weh, aber sonst nicht. :confused: Ich kann mich aber erinnern, dass es weh tat, als die Dinger "entstanden" sind.
    Den ersten Knoten bekam ich schon vor ca. 3 oder 4 Jahren, so nach und nach wurden es mehr, inzwischen habe ich auch noch an den Oberschenkeln welche, insgesamt 5.
    Den Termin bei einer Hautärztin habe ich erst im März - mein Doc hat sie mir wärmstens empfohlen, weil sie sich mit Rheuma auskennt.
    Können das denn wirklich diese Erythema nodosum sein?? Wer kennt sich damit aus? :vb_confused:
    Liebe Grüße,
    Mona-Lisa
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    139
    Hallo!
    Ich habe beim Erythema nodosum schon mehrfach "hier" gerufen. Genaugenommen habe ich auch eine Pannikulitis.
    Ich habe die Dinger an den Schienbeinen. Die Pannikulitis dagegen am ganzer Körper verteilt, ist aber gewöhnlich nur schwer von außen zu sehen (man spürt sie unter der Haut), verfärbt sich eher bläulich, und bleibt bei mir viele Monate. Ich würde sagen die Dinger haben eine "Lebenszeit". Sie reagieren auf höheres/hohes Cortison während sie MTX völlig unbehelligt lies.

    Das "klassische" Erythema ist rot, wenn es entzündet ist (nun können wir über die rot-lila-bläuliche Färbung auch noch diskutieren), heiß, und tut - ich würde sagen - mittelmässig weh. Ich hatte, wie ich noch keine Dauertherapie mit Corti hatte, immer auch mind. 37,5 Temperatur aber auch bis 38,5. Das erste Mal war praktisch das ganze Schienbein total rot. Ich füge noch die DIagnose eines anderen Hautarztes (auch im KH!) zur Belustigung an (meine Ärztin war in Urlaub) (da war die Sache schon offen):
    Er: "das ist ein entzündeter Insektenstich".
    Ich: "könnte das nicht etwas mit der Vaskulitis zu tun haben?" (ich wußte damals noch nicht wirklich Bescheid)
    Er: "was hatten sie denn?".
    Ich: "vor zwei Jahren eine Purpura von Schönlein Henoch".
    Er: "wie alt sind Sie"
    Ich: "35".
    Er: "Purpura kriegt man nur bis 12 Jahre", "wie alt waren Sie damals?"
    Ich: "vor zwei Jahren war ich 33".
    Er: "Ich schreibe Ihnen nun eine Salbe gegen Insektenstiche auf".

    Wie meine Ärztin wenige Tage später zurückkam hat sie sehr auf einen KH Aufenthalt gedrängt (ich wollte aber nicht)
    und mit gleich mal 50mg Cortison aufs Auge gedrückt.


    Bei mir ist es fast immer "ulzerativ" d.h. das Ding geht auf. Aber das muß nicht sein.

    Ich kann keine Ferndiagnose machen. Aber es wundert mich ein wenig die Stelle (ist nicht die gewöhnlichste) und die vielen Jahre (normalerweise wird das richtig schön rot und entzündet und unübersehbar).
    Also warte die Biopsie ab, und dann bist Du schlauer. "Rausmachen" kann man die Dinger wohl eher nicht. Aber gucken was sie sind sehr wohl.

    Lass uns wissen wie es ging und was es ist!

    Kati
     
  3. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Kati,

    danke für deine Antwort.
    Das Wort "Pannikulitis" hat mein Rheumatologe auch erwähnt.
    Aber deswegen:
    ... bin ich eben so skeptisch, denn rot sieht es bei mir nicht aus!
    Ob es damals rot war, als die Knubbel entstanden sind, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, nur dass es wie gesagt weh getan hatte.

    Dein Erlebnis mit dem Hautarzt im KH hat mich etwas nachdenklich gemacht. Denn vor 2 Jahren kurz vorm Urlaub hatte ich eine Stelle am Schienbein, die sah wirklich so aus wie ein entzündeter Insektenstich. Aber mich hatte nichts gestochen (jedenfalls hab ich nichts davon gemerkt)! DIE wurde dann richtig rot und heiß, schlimm entzündet, ging schließlich auf - und wir blöderweise im Ausland. Ich hatte kortisonhaltige Salbe mit, und an der Hotelrezeption hab ich mir Eiswürfel zum Kühlen geholt. So ganz langsam wurde es dann besser. Heute sieht man die Stelle noch etwas.

    Dann bin ich sehr gespannt, was die Hautärztin zu all dem sagen wird. Ich werde berichten!

    Liebe Grüße,
    Mona-Lisa
     
    #3 17. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2013
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Diagnose

    Hallo und zu Deinen Problemen....., abprüfen würde ich die Frage, ob es Rheumaknoten sein könnten? In der Haut findet man Rheumaknoten häufig im Bereich der Ellenbogen und Unterarmen. Also Rheumafaktor prüfen und überlegen, ob ev. Gelenkprobleme da sind?
    Ein Erythema nodosum (auch Knotenrose), ist eine akute Entzündung des Unterhautfettgewebes , mitbeteiligt sind die Kapillarwände, es kommt zu einer Knötchenbildung. Häufig an beiden Unterschenkelstreckseiten, am Knie und den Sprunggelenken, seltener an den Armen, kann schmerzhaft sein. Es kann Fieber auftreten und man fühlt sich unwohl. Die Entzündung liegt unter dem Knoten deswegen meist ein Druckschmerz?
    Also auch hier Frage nach der Entzündung und deren Ursache.
    Aber auch eine Hauterkrankung kann man nicht ausschließen, hier ist die Frage ob die Knotenbildung unter allen Hautschichten, zwischen ihnen oder darauf liegt.

    Ja mal sehen, was der Rheumatologe sagt. Gute Besserung "merre"
     
  5. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo merre,
    danke für deine Antwort.
    Mein Rheumatologe hat sich diese Knubbel angeschaut, drauf rumgedrückt *autsch*, und meint, es sind keine Rheumaknoten. Er sagte, wenn er an meiner Stelle wäre, würde er einen rausoperieren lassen.
    Mein Rheumafaktor ist negativ, allerdings war der MCV-AK-Test positiv. (Ich habe RA, hauptsächlich an den Händen und Füßen.)
    Nun warte ich ab, was die Hautärztin sagt, den Termin dort habe ich im März.
    Liebe Grüße,
    Mona
     
  6. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    ...noch ein kurzes Update...
    ich hatte nun den Termin bei der Hautärztin. So wie ich es mir schon gedacht hatte: keine Erythema nodosum! :top:
    Im Mai habe ich noch mal einen Termin bei ihr, dann wird einer der Knoten entfernt. Es ist wahrscheinlich wirklich ein Lipom.
    Warum die aber nun blau werden, wußte sie auch nicht.

    LG Mona
     
  7. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    139
    Hallo Mona-Lisa,

    ich finde nun die Pannikulitis nicht das Fruchtbarste, auch das Erythema nodosum nicht,
    aber wünschen tue ich es niemanden und freue mich sehr für Dich, dass es das nicht ist!

    Ich hoffe und wünsche Dir, dass man es gut entfernen kann, und Du es nur noch als Erinnerung behälst!!!

    Nett, dass Du geschrieben hast, wie es Dir gegangen ist,

    Kati