1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erster Besuch beim Rheumadoc

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hessin, 19. Juli 2005.

  1. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    na nun scheint es fest zustehen, das ich chronsiche Polyathristis habe.
    war heute beim Rheumalogen und der meinte es spräche alles dafür.
    er hat mich gründlich untersucht und mit mir gesprochen
    und er meinte er wolle nicht einfach sowas verschreiben, und mir erstmal
    Blut abnehmen, danach entscheidet er ob Methotrextat oder Enbrel
    verschreibt.
    Nächsten Donnerstag abend haben wir dann Besprechungstermin.
    Ich persönlich würde mich für das erstere entscheiden da ich es nur einmal in der woche nehmen muss....wenn das geht, wäre ich schon froh
    wegen dem Diabetis möchte er auch auf Cortison verzichten, ganz in meinem Sinne
    soweit erstmal mein Bericht
    Hessin :)
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi,

    freut mich, dass dein termin wohl zufriedenstellend verlief!
    aber ist es nicht so, dass man zuerst mit einem mittel wie
    mtx austherapiert sein muss, bevor man enbrel bekommt?
    kann ja sein, dass sich da was geändert hat, aber dies ist noch
    mein wissensstand.

    ich grüsse dich herzlich
    marie
     
  3. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo hessin,

    schön das du an einen fähigen rheumatolgen graten bist. ich drücke dir die daumen für deinen start mit der basistherpie.

    liebe grüße
    sabine
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Hessin,

    dann wünsche ich Dir alles Gute für die bevorstehende Basistherapie! Darf ich fragen, warum Dein Rheumatologe nur Methotrexat und Enbrel als Möglichkeiten genannt hatte?

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Hallo Monsti

    das weiß ich gar nciht mehr so genau. Ich habe Diabetis ,evtl hängt es damit zusammen, das er die 2 ausgewählt hat. Aber ich kann ja nachfragen.
    Diese Alzufidine, vertrag ich nicht, alleine weil man soviele nehmen muss.
    Deswegen wäre diese 1mal Tablette für mich vollkommen OK. dann is mir nur einmal schlecht und nicht tägl.

    grüß dich

    Hessin







     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Hessin,

    könnte vielleicht an Deiner Diabetes liegen, wobei ich mir das eigentlich nicht wirklich vorstellen kann.

    Ich bin mittlerweile beim 4. Basismedikament (Arava, 20 mg täglich seit 1,5 Jahren) und habe keinerlei Nebenwirkungen, dafür aber die bisher beste Wirkung. Das muss für Dich und andere natürlich nicht gelten, will damit nur sagen, dass Du vielleicht auch unter Mtx keinerlei Nebenwirkungen merkst. Davon gibt es hier einige. Die Verträglichkeiten und Wirkungen all dieser Mittel sind individuell sehr unterschiedlich. Man muss es leider erst mal probieren.

    Wünsche Dir jedenfalls viel Glück!
    Grüßle von Monsti
     
  7. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    ja das sagte er natürlich auch

    das man es ausprobieren muss, weil jeder Mensch

    da individuell ist und nicht gleich reagiert.

    LG

    Hessin
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    meinen glückwunsch zu deiner diagnose und willkommen im klub :D . wie lange hat bei dir die diagnosefindung gedauert?
     
  9. weissecallas

    weissecallas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo zusammen,

    @Hessin
    Was hat denn die Diabetes mit Kortison zu tun?

    Es ist immer wieder interessant zu lesen, aus welchen Gründen die Rheumadoc´s Medikamente verschreiben.
    Ich habe gerade mit Sulfasalazin medac angefangen. Der Arzt sagt da müsse ich keinen Festbetrag zusätzlich zahlen, ist aber derselbe Wirkstoff. Kann für mich noch keine Veränderung feststellen.
    MTX meint, er ist ein Zacken schärfer, und für Frauen im gebärfähigen Alter schlechter zu händeln, wenn man denn noch möchte.
    Bin mal gespannt wie sich meine Medikamenten-Kariere entwickelt.
    Aber gut, das man hier so viel darüber zu lesen bekommt.

    LG
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    cortison beinflusst den stoffwechsel, es kommt zu zuckerschwankungen. es kann sogar unter cortison ein diabetes entstehen.
     
  11. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    @weissecallas Zitat: Was hat denn die Diabetes mit Kortison zu tun?

    der Zuckerspiegel würde mir entgleisen und ich hätte enorm hohe Werte, die auch nicht gut für den Körper sind, und man fühlt sich dann da auch extrem schlecht.

    @Lilly Ich habe seit Januar extreme Schmerzen in ebiden Knien gehabt. Die dann immer stärker wurden. Anfang Mai explodierte das ganze im ganzen Körper konnte mich nicht mehr rühren vor Schmerzen.
    Anfang Juni war ich in der Rheumaklinik da war es wieder am abklingen, da wurde der Verdacht geäußert. Kaum zuhause Schub zwo.
    Und seit gestern fängt es wieder an, Schub drei, Bin ziemlich mürbe und fertig.

    grüß euch

    Hessin
     
  12. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    klar, kann dich gut verstehen :( . aber die diagnose hast du ja fix bekommen. bei mir hat es über 3 jahre gedauert. dann wünsche ich dir viel erfolg mit den basismedis, mögen sie schnell und gut wirken ;)
     
  13. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo Renate,
    das ist ja keine schöne Diagnose, aber nun weißt Du woran Du bist.
    Schwacher Trost, ich weiß. [​IMG]
    Ich hoffe das Du bald passende Meikamente für Dich hast.
    Viele Grüße von Elke
     
  14. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Danke euch, hab viel geruht und geschlafen, soweit das ging
    und da geht es etwas besser, heute abend werd ich wohl was nehmen
    da ich aus Erfahrung nun weiß, das es mir morgen früh noch schlechter geht.

    ich hatte da echt Bewahrung mit der schnellen Diagnose, da eine gute Bekannte von mir Fibro hat und mich gedrängt hat in die Rheumaklinik zu gehen. Und das war gut so.

    Liebe Grüße

    Hessin