Erst Influenza - jetzt schreckliche Schmerzen in der Lendenwirbelsäule

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Julia123, 13. Februar 2024.

  1. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.398
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Nächste Woche werde ich mal beim Hausarzt nachfragen. Diclo hilft ja wirklich gut, aber die darf man nicht so lange nehmen ...
     
  2. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.813
    Ort:
    Bayern
    Durch die psychische Belastung bei Dir wegen Deinen kranken Eltern verschlechtert sich bei Dir alles nochmal.
    Da spreche ich aus eigener Erfahrung.

    Und dazu noch unfähige Ärzte.

    Das ist echt unbeschreiblich stressig.

    Ich habe in dieser Zeit mein Kortison erhöht und es hat geholfen.
    Und ich habe jede Hilfe die ich bekommen konnte angenommen

    Viel Kraft und gute Nerven wünscht Dir

    Mizi
     
  3. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.057
    Ort:
    Nähe Ffm
    Kann man in diesem Fall nicht auch beim Sonntagsdienst/Notdienst mal nach einem anderen passenden Schmerzmittel nachfragen, damit man über die nächsten 3 Tage kommt? Nicht vergessen, die letzten Arztberichte mitnehmen, sonst wird das nix.

    Ich darf ja auch kein Diclo und kein Ibo und bekam deshalb für paar Tage Tilidin bei meinem Sehnenriss.
     
  4. sumsemann

    sumsemann Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    2.075
    Ort:
    Goslar
    Hallo Julia,
    Es tut mir sehr leid, dass du gerade so unglaublich belastet bist.
    Ich kann mir schon vorstellen, dass ein Schub ausgelöst wurde, also ein entzündliches Ereignis,
    Ich würde mit einem kurzen Cortisonstoss starten, zumindest über die Ostertage. Man merkt ja schnell, ob es anschlägt. Sollte dies nicht der Fall sein, kannst du immer noch zum Notdienst.
    Erfahrungsgemäß haben die Ärzte im KH weniger Ahnung als man selbst.
    Nach Ostern würde ich zum Facharzt gehen.

    Gute Besserung!
     
  5. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.398
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hmmmm. Cortison ist leider keine Alternative wegen meiner Osteoporose und der Diabetes ...
     
  6. sumsemann

    sumsemann Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    2.075
    Ort:
    Goslar
    Osteoporose habe ich auch, aber die Endokrinologen in der MHH haben gesagt, dass ein kurzer, intensiver Stoß ok ist.
    Diabetes ist natürlich ein anderes Thema…
     
  7. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.398
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Mir bleibt nichts Anderes übrig, als am Dienstag den Hausarzt zu fragen.

    Cortison soll im Rücken ja auch gar nicht unbedingt so gut wirken.

    Immerzu ist was Anderes. Ich habe die Nase so voll. Am liebsten würde ich mich im Bett verkriechen und nur noch heulen!
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    20.636
    Ort:
    Ironien nahe d. sarkastischen Grenze
  9. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    4.265
    Ort:
    Niedersachsen
    Julia, da denke ich mal weiter.
    Es wird wohl auf Dauertherapie hinauslaufen.
    Ich kann dir nur empfehlen ,einen Doc für Schmerztherapie mit ins Boot zu holen.
    Lange habe ich auch mit starken Schmerzen " herumgehangen "........
    Mein Rheumadoc hat zwar auch was gemacht, aber an diese Experimente möchte ich mich nicht
    erinnern.
    Wenn ich das vorher gewusst hätte, ja dann...
     
  10. sultanine69

    sultanine69 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2018
    Beiträge:
    208
    Spritzt du Insulin?
    Ich habe einen Typ 1Diabetes. Ich nehme täglich 5 mg Cortison, dass merke ich an den Zuckerwerten gar nicht.
    Alles was darüber hinaus geht, bei einem Schub, merke ich schon, kann es dann aber mit Insulin korrigieren.
     
  11. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.398
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    @sultanine69 , ich bin noch im Prädiabetesbwreich. Bekomme keine Medikamente und steuere Alles über die Ernährung. Und das ist oft gar nicht so einfach.
     
  12. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.398
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    @Money Penny , das denke ich auch. Aber in unserer Gegend einen guten Schmerztherapeuten zu finden ist schwierig ... Ich habe am Freitag einen Termin bei einem anderen Orthopäden. Da werde ich das Ganze mal ansprechen.

    Heute hatte ich beim Aufstehen ziemliche Schmerzen. Jetzt ist aber Alles ganz gut zu ertragen.
     
  13. sultanine69

    sultanine69 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2018
    Beiträge:
    208
    Spritzt du Insulin?
    Ich habe
    Okay, dann geht es wahrscheinlich eher in Richtung Typ 2. Ich glaube dir, dass das alleine mit der Ernährung schwierig ist.
     
  14. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.398
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden