Erneuter Schub bei Polymyalgia rheumatica nach 6 Jahren?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Mariatheresia, 11. Januar 2020.

  1. Mariatheresia

    Mariatheresia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bünde
    Meine Frage: kann es 4 Jahre nach behandelter Polymyalgia Rheumatica (PMR) zu einem erneuten Schub kommen?

    AU vom 30.09.13 bis 01.03.2015 wegen PMR festgestellt im Oktober 2013 durch Rheumatologin) / 50% MdE.

    z. Zt. habe ich laut meiner Hausärztin jetzt einen Schub PMR.
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.387
    Zustimmungen:
    2.702
    Meiner war 2015-2016, und seit 3-4 Monaten plag ich mich wieder mit zunehmender Intensität. Obs ein Schub ist, weiß ich nicht, denn ich nehme MTX und die Schmerzen sind nur ähnlich, also schwächer als damals.
    Ich habe zeitweise Muskelkater in den Beinen, immer wieder Zerrungen zwischen den Rippen, Panzer um den Schultergürtel, der tagsüber besser wird, und Reißen im Bizeps links. Die Sehnen/Stränge links am Hals sind stramm, und die Sehnenansätze an der Hüfte immer wieder mal schmerzhaft.

    Hab erst Ende Januar Termin, danach weiß ich, obs ein Schub ist, denn ich kenn mich nicht aus, obs der PSA zuzuordnen ist, oder PMR.
     
  3. Mariatheresia

    Mariatheresia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bünde
    Danke für die schnelle Antwort.

    Bei einem Rheumatologen war ich noch nicht. Meine Hausärztin hat die Diagnose (bei Schulter- Oberarm und Oberschenkelschmerzen nach der früheren PMR) gestellt und ich nehme seit Freitag Cortison 20 mg – das hat eine große Besserung gebrach. Mir wurde Blut und Urin abgenommen – die Ergebnisse bekomme ich Montag, dann wird auch entschieden ob ich mir einen Termin bei der Rheumatologin hole. Bin auf dein Ergebnis Ende Januar gespannt.
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    610
    Ort:
    Bayern
    Wieso hat dich deine Hausärztin vor vier oder sechs Jahren nicht an einen Facharzt für internistische Rheumatologie überwiesen ? Meist beruhigt sich eine PMR nach zwei bis drei Jahren, sie kann im Gegensatz zu anderen entzündlich rheumatischen Erkrankungen sogar relativ häufig ausheilen. Eventuell hast du womöglich eine andere rheumatische Erkrankung,
     
    #4 11. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2020
  5. Mariatheresia

    Mariatheresia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bünde
    Ups, natürlich war ich 2013 bei einer Rheumatologin. Die hatte PMR diagnostisiert. Aber seit ca. 3 Jahren brauche ich da nur noch hin, wenn sich etwas verändert. Z.B. war ich da, mit starker Arthrose im linken Ringfinger (vor 1,5 Jahren) oder starker Arthrose in beiden Handgelenken (im September 2019)

    Aber, die Beschwerden jetzt kamen ziemlich plötzlich und am Freitag bin ich dann zur Hausärztin, denn ich brauchte eine AU.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden