1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ernährung

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Peti, 15. April 2003.

  1. Peti

    Peti Guest

    hallöchen ich bins mal wieder.meine schmerzen halten sich in grenzen und ich merke das ich auf meine medikamente ganz gut reagiere.nur muß ich achten das ich mich zurzeit auf keinen fall anstrenge oder aufrege,denn dann reagiert mein körper ganz fies und ich habe wieder im gesamten körper diese scheußliche *armeisenarmee*!als wenn ich dann schüttelfrost habe und kurz vorm *umfallen* bin.also lege ich mich gleich schön auf meinen balkon in die sonne.aber bitte mollig eingepackt.....wenn ich sehe das mein sohn mit kurzen hosen und t- schirt durch die gegend rennt.....brrrrrrr!so nun zu meiner frage:meine nachbarin erzählte mir das gelantine gut bei rheuma wäre....ich sollte gummibärchen essen.wie schaut es denn mit wackelpudding und gelee aus?ist doch zuviel zucker überall drin.........na ich denke ihr habt da wieder etliche tips für mich auf lager.freue mich auf alle tips......denn so gesund wie ich mich nun ernähre....glaube habe die letzten 10 jahre nicht so auf meine ernährung geachtet.mein körper dankt es mir.....obwohl wie gerne würde ich mal wieder ein bierchen trinken.aber das geht nicht mehr,denn wenn ich ein bier trinken würde.....läge ich morgen wieder flach.es geht ja eh nicht weil ich medikamente nehme und mich auch noch zu krank fühle.aber wenn es mir mal in einigen wochen besser geht......wäre da ein tockener weißwein ok?irgendwann würde ich schon gerne mal ein gläschen trinken(versprochen nur ein glasel)...so das wäre es mal wieder von eurer peti.....die nun schnell in die sonne huscht......oh wie ich diese wärme vermisst habe....:))
     
  2. Heidi

    Heidi Künsterlin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz Kt. Schwyz
    hallo peti,
    die ernährung wird ja immer wieder angesprochen beim rheuma..hilft es oder hilft es nicht.ich sage einfach..jeder muss selber rausfinden was gut für ihn ist und was er verträgt.

    ich selber esse keine innereien und schweinefleisch mehr..auch die wurstwaren sollte ich meiden..ist nur manchmal esse ich von dem (bekomme magenschmerzen wegen dem nitritsalz drinnen)..tomaten meide ich auch ein bisschen und ja rotwein kann unter umständen auch nicht gut sein..weisswein macht da schon weniger;)

    wegen der gelatine kann ich dir nichts sagen..hab nie was gemerkt davon:rolleyes:

    grüessli
     
  3. Emma

    Emma Guest

    Hallo Peti!

    Ein wenig kannst Du vielleicht mit der Ernährung machen... aber ob Gummibärchen das Richtige ist???

    Bei mir habe ich festgestellt, kein Zucker, kein Weissmehl.
    Vegetarierin bin ich auch (aber aus Überzeugung!).

    Zuhause halte ich mich sehr daran, wenn ich eingeladen bin, sehe ich es nicht so genau!

    Liebe Grüsse
    Emma
     
  4. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Peti,
    ich denke, man kann schon etwas mit gesunder Ernährung bewirken. Als ich die Diagnose cP hatte, habe ich komplett alles tierische weggelassen, natürlich auch den Zucker.
    Nach einem 3/4 Jahr war mein Eisenwert total im Keller und ich mußte Eisentabletten nehmen (die sind ja widerum auch nicht so gut, weil sie Entzündungen eher unterstützen anstatt zu stoppen). Wenns Fleisch gibt, esse ich eine Probierportion, Wurst eher selten, dafür esse ich viel fettreduzierten Käse (bis 40%). Lediglich auf das geliebte Frühstücksei verzichte ich ganz. Beim Backen benutze ich höchstens 1 Eigelb, ansonsten nur das Eiweiß (wg. der Arachidonsäure). Es gibt auch Eiersatz aus dem Reformhaus, der sich für viele Sachen gut nehmen lässt. Allerdings sollten wir Rheumis ja viel, viel Fisch essen. Den mag ich nur frisch an der See. Ich zwinge mich da wenigstens 1x in der Woche...
    Da ich ein richtiger Schokoholic bin, habe ich überwiegend Probleme aufgrund der Schokolade. Ich kann Dir nur raten, Dich gesund und ausgewogen zu ernähren, damit Dein Körper alles bekommt, was er braucht um "gesund" zu bleiben.
    Alles Gute,
     
  5. anira

    anira Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Peti,

    möglich das man mit der Ernährungsumstellung einiges bei Rheuma bewirken kann, doch bei mir war eine Umstellung kaum möglich, da ich schon vor der Diagnose cP wenig Fleisch- und Wurstwaren gegessen habe. Dafür mehr Fisch- und Käseprodukte. Habe meine Ernährung demzufolge so gelassen wie sie war. Gummibärchen ? Wurde vor einiger Zeit mal in einer Gesundheitssendung im TV gebracht, soll so sein. Seitdem kaufe ich Gummibärchen und junior vertilgt sie, kann also dazu noch kein Statement abgeben. :)

    Viele Grüße
    anira
     
  6. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Peti ,

    Deine Nachbarin hat einiges durcheinander gebracht. Gelantine ist nor bei Osteoperose oder Athrose von gewissser Bedeutung. Rücken - Probleme und Gelenkabnutzungen sollen bei regelmäßiger Einnahme über einen langen Zeitraum ( nicht bewiesen ) beim Aufbau von Knorpelmasse helfen . Es wurd bei dieser Hilfsmaßnahme Agar Agar preferiert - eine Meeresalge .

    Gummibärchen ist das Letzte. Finger weg ! Sie werden aus alten Fett Rinder und Schweinefett gemacht. Es ist ´zwar biologisch und klinisch keimfrei. Aber man darf nich wissen woher das Zeug kommt. Nährwert null ,Vitalstoffe null, Mineralien null, Enzyme und
    Fermente null. So kann das weitergehen.

    Ich wünsch Dir wenn Du es brauchst mit Agar Agar viel Erfolg.

    herzlichst aus dem Chiemgau

    Dinkel
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Ach Dinkelchen,

    so ca. 3 Gummibärchen im Monat musst Du mir doch einfach gönnen!!!! Biddddddööööö!

    Aber Du hast Recht. Erlebe immer wieder arg übergewichtige Leute, die von sich behaupten, nicht viel zu essen - völlig vergessend, was sie so nebenbei alles wegputzen (einschließlich Gummibärchen, Fertig-Fruchtjoghurt, Chips, Schokolade und ähnliches). Wenn ich das dann sehe, wundert mich gar nix mehr.

    Bussal von Monsti
     
  8. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Monsterinchen ,

    es kommt bei den Gummibärchen nicht so sehr auf die Calorien an, das Problem ist aus meiner Sicht dieses minderwertige Fett, aus dem die Bärchen u. Ä. produziert wird.

    Wenn sich die Gelegenheit ergibt, besuche mal einen Schlachthof oder Fleischmarkt. Die zerlegten Tiere werden dort verkaufgerecht aufbereitet. Natürlich schneidet man in den meisten Fällen das Fett weg, denn die Verbraucher haben überwiegend schon die Erkenntnis, dass das nicht so gesund ist.

    Dieses Fett wird in Abfallbehälter gesammelt und natürlich sind auch Geschwüre, Eiterpfropfen und Drüsenfleisch, meistens von Schweinebachen dabei. Also bei allem Respekt, das ist wirklich nicht appetitlich.

    Dann wird das zu den Produzenten der Gummibärchen geliefert .
    Nach der Behandlung und Umwandlung zu diesem elastischen Lutschmaterial durch kochen und umwandeln von Fett zu geleeartigen Zucker, wird es zwar gereinigt und desinfiziert, aber man darf nict an das Ausgangsprodukt denken.

    herzliche Grüße über die Steinplatte von

    Dinkel
     
  9. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Hallo ihr lieben,

    es gibt reichlich Süßes , welches ohne Gelatine von tierischen Produkten hergestellt wird.

    Zum Beispiel unter

    (Verbraucherinfo von Haribo)

    Alle die sich für die tierische Herstellung von gelatine interessiern:

    Außerdem werden bei vegetarischen Gummibärchen Maisstärke verwendet, die man überall im Reformhaus, mittlerweile auch in einigen Supermärkten bekommt.

    Zu den Inhaltstoffen der Gelatine, sie besteht aus Kollagen, das ein Eiweis ist. Dies wiederum setzt aus KOhlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff und Stickstoff zusammen, die sich wiederrum zu den Bausteinen des Lebens zusammen setzen, die Aminosäuren (Leuzin, Isoleuzin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin) . Die meisten Aminosäuren finden sich natürlich mehr in Obst und Gemüse. Kollagen sind Fibrilläre Proteine ( Aminosäuren sie sich stäbchen/faserförmig zusammensetzen)

    Ich denke mal , Süßes in maasen, soll sich ruhig jeder gönnen, egal ob tierischen Ursprungs oder rein auf vegetarische Art.
    Solange sie als Genussmittel in unserem Falle dienen und nicht übertrieben wird, tut es auch der Seele gut.

    Anhang Bindemittel:
    Nährwert:
    Agar-Agar 10g = kcal 0 Eiweiß Spuren, Fett 0 , Cholesterin 0 ,
    Ballaststoffe 0
    Gelatine 10 g = kcal 35 Eiweiß 8 g , Fett Spuren , Chol. 0 , Ball. 0

    Johannisbrotkernmehl
    1g = kcal 0,3 , E Spuren, F 0 , Chol. 0 ,
    Guarkernmehl 10 g = Kcal 3, E 1 g, Fett Spuren, Chol. 0

    Also, ich esse weiterhin meine Gummibärchen ( in maasen natürlich) und freue mich wenn es schmeckt

    :D :D

    Liebe Grüße Kiki
     
  10. Peti

    Peti Guest

    also mir ist die lust auf gummibärchen vergangen.habe eigentlich nie viel genascht und bin eigentlich erst durch die aussage meiner nachbarin auf die gummibärchen gestossen.fazit ich verzichte darauf!schokolade ect. brauche ich auch nicht unbedingt...bin eher ein salatfreak und esse abends gerne cornflakes.
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Dinkelchen,

    da hast Du wohl Recht: Man sollte niemals in eine Fleischfabrik gehen :mad: . Ich war jobmäßig und auch anderweitig mehrfach in solchen und weiß natürlich in Ansätzen, was dort abgeht.

    Trotzdem sehe ich es nicht so eng. Gummibärchen schmecken mir einfach ab und zu unendlich gut, dann ess ich sie auch. Muss allerdings dazu sagen, dass ich auf max. 10 Gummibärchen im Jahr komme. Also wirklich ... die werden bei mir bestimmt keinen Schaden anrichten. Oder?????

    Bussal über die Steinplatte zurück von
    Monsti
     
  12. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Monsterchen ,

    na klar Du kennst mich doch, gern gestehe ich Dir alles zu, was Dein Herz begehrt. Jeder ist doch selbst seines glückes Schmied. Du weißt genau, auch ich bin einer Leckerei oder einem wohlschmeckenden Glasl nie abgeneigt, deshalb gleiche ich mehr einem Bachus, als einem Adonis.

    Aber für mich sage ich Gummibärchen u. Ä. Nooooooooooooooo !
    Obwohl ich einen Magen wie eine Müllkute habe, ekelt es mich wenn ich nur daran denke.

    Sicher es gibt auch dieses geglibber aus pflanzlichen Rohstoffen. Aber die gedankliche Assoziation macht mir Schwierigkeiten.

    Grüßli über die Steinplatte und für Gott

    Dein lieber Dinkel
     
  13. Artur

    Artur Guest

    Hallo Peti,

    die Ernährung ist das A und O bei dieser Erkrankung.

    Siehe bitte mein Beitrag" eine Chance"

    Alles gute

    artur
     
  14. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Artur,

    na schön wär's! Wenn es wirklich so wäre, würde unsereins nicht zu Hammermedikamenten mit z.T. sehr unangenehmen Nebenwirkungen greifen. Du schreibst so, als wäre Deine These allgemein und unumstößlich bewiesen. Das ist aber ganz klar nicht der Fall.

    Bitte unterlasse solche Aussagen. Dies hier ist ein Erfahrungsaustausch, in dem wir uns gegenseitig informieren und in um Rat fragen. Berichte lieber von Deinen eigenen Erfahrungen, damit bist Du glaubwürdiger.

    Grüßle aus Tirol von
    Monsti
     
  15. paulchen

    paulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bavaria
    da bin ich halt ganz anderer meinung......

    jeder sollte in einen schlachthof gehen der fleisch oder wurst konsumiert damit
    er sieht was er mit seinem verhalten anrichtet

    aber das ist wohl ziemlich OT hier
     
  16. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi paulchen,

    auf die Gefahr hin, dass Dich das jetzt nervt:

    Dann sollte man sich bitteschön nicht nur in Fleischfabriken umschauen, sondern auch in Fischteichen, in Hühnerproduktionen, in der Gemüseherstellung und auf Obstplantagen im In- und Ausland, naja, halt dort, wo unsere Nahrung herkommt, die im Supermarkt verkauft wird. Okay, Wild könnte man ja auch noch essen, aber da sind es ja wieder diese bösen Bambymörder, die manchem den Appetit verderben. Den leckeren Holunder am Stadtrand kann man auch kaum mehr ernten, weil enorm schwermetallbelastet, naja, und wie es mit den Pilzen in mitteleuropäischen Wäldern ausschaut, muss man vermutlich auch nimmer breittreten.

    Wenn Du dann, bei aller Kenntnis beschließt, nur noch Produkte aus dem eigenen Garten zu verzehren, dann wärst Du echt konsequent. Also: Nur zu!

    Gruß von Monsti
     
  17. paulchen

    paulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bavaria
    ja das nervt jetzt wirklich.....
    das ist wieder das typische "ablenkungsmanöver" welches ich schon hunderte male gehört hab.

    soll ich jetzt vielleicht in ein arabisches land fahren und schauen wie sie eine kuh schächten ?
    soll ich nach pakistan fahren und schauen wie sie einen affen essen ?

    mir gings bei dem posting auch nicht darum wie die umwelt verschmutzt ist und was z.b. jäger tun (bambi abknallen)

    sondern mir gings darum was man SELBER besser machen kann und wie man vor der eigenen türe kehren kann so z.b. wäre es besser wenn man auf eier aus legebatterien verzichtet...
    hierzu was ich meine ein video von peta

    V I D E O
     
  18. Antje Müller

    Antje Müller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Gummibärchen aus Rinderfett? Quatsch!

    Also Gummibärchen werden nicht aus Rinderfett hergestellt. Die Herstellung von Gelatine aus Rinder- und Schweinefett ist sehr aufwendig und damit viel zu teuer um daraus massenweise Gummibärchen herzustellen. Dafür wird Hauptsächlich Agar Ager als Geliermuittel verwendet.
    Gelatine aus Rinderfett ist ausserdem sehr hochwertig und wird desshalb in Artneimittel eingesetz.

    Viele Grüsse
    Antje
     
  19. paulchen

    paulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bavaria
    Gelatine ist ein reines kollagenes Eiweiss, das aus tierischen Rohstoffen gewonnen wird. Ein Großteil der Gelatine wird aus Schweineschwarten hergestellt. Weitere Rohstoffe sind Rinderspalt und -knochen


    von der internetseite der Vereinigung der europäischen Gelatinehersteller
     
  20. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    gummibärchis

    huhu ihr lieben,

    ich gebe euch mal einen link.
    bitte unbedingt den letzten absatz lesen ;)
    ist doch nicht schlecht oder.
    übrigens esse ich gerne gummibärlis.
    vielleicht brauche ich daher für mein morbus bechterew kaum
    schmerztabletten........

    http://www.abendblatt.de/daten/2003/08/09/195034.html

    viel spaß beim lesen. ist aktuell.

    cu im chat

    ps: und bitte nicht streiten!!