1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ernährung sauer oder basisch

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von sunny-side, 24. Januar 2004.

  1. sunny-side

    sunny-side Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    hallo,
    war lange nicht mehr online. bekomme seit ca. 4 mon. mtx, 1 x pro woche 20mg.dazu tägl. 20mg prednisolon, 1 x wöchntl. folsäure 1 tabl. - das predni nehme ich schon länger, dass mtx scheint leider überhaupt keine wirkung zu zeigen. hatte in den letzten 3 wochen 2 heftige schübe - rechtes knie total steif über 2 tage - gem. absprache mit meinem doc die corti dosis erhöht u. tägl. 2 x ibu profen zusätzl. - dann wurde es sehr schnell besser. corti langsam wieder runter - dann schub im linken handgelenk. - es ist z.zt. zum verrück werden. ich habe das gefühl, je mehr tabletten ich " fresse " ( entschuldigt bitte ) desto mieser geht es mir.
    nun habe ich mehrfach den rat bekommen, einen heilpraktiker aufzusuchen. ich bin mit meinem rheuma doc sehr zufrieden - aber vielleicht sollte man dass doch mal tun ?
    außerdem habe ich gelesen, dass, wenn der körper übersäuert ist, es u.a. zu starken gelenkschmerzen kommen kann. hat jemand von euch eine positive erfahrung mit ernährungsumstellung gemacht ? kann mir jemand einen heilpraktiker in hamburg empfehlen ? ich möchte noch sagen, dass ich weder übermäßig viel schweinefleisch esse,noch rotwein trinke und nie scharfen käse esse ( sollen mögl. auslöser sein )
    bei rheumat.arthr. sollen die gelenke anschwellen, rot und heiss werden - das alles habe ich gar nicht - sie schmerzen " nur " tierisch. so kam mir auch schon der gedanke, ob es wohl doch etwas ganz anderes als rheum. arthr. sein könnte ?
    über eure rückmeldung würde ich mich sehr freuen !!!! bis dahin u. lieben gruss
     
  2. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sunny-Side,

    was die CP angeht,kann ich Dir keine Tips geben,(habe keine CP),
    möchte Dir aber zu Deinen anderen Fragen antworten.
    Leider kenne ich auch keinen Heilpraktiker in Hamburg.

    Auf jeden Fall solltest Du einen Heilpraktiker suchen ,der Dir empfohlen worden ist,es gibt viele Scharlatane...siehe auch Beiträge der letzten Zeit hier im Forum.
    Ich könnte nur einen in Mannheim empfehlen.....

    In jedem Fall ist unsere Ernährung zu sauer ,
    Es kann also nicht schaden ,wenn Du etwas auf ausgewogene Ernährung achtest .
    Weitere Infos findest Du hier:


    http://www.saeure-basen-forum.de

    Gelenkprobleme können durch verschiedenste Krankheiten ausgelöst werden,
    (bei mir durch die sog. Eisenspeicherkrankheit oder Hämochromatose,)
    Ich würde an Deiner Stelle alles mit Deinem Rheumatologen abklären,
    (hat der Deine Diagnose eindeutig gestellt?Was machen die Blutwerte?Symptome etc....)
    und wenn der nicht weiterkommt,evtl. eine zweite Rheumatologenmeinung einholen.
    Ich würde das nicht nur einem Heilpraktiker überlassen!
    Zusätzlich ok,wenn er sein Geld wert ist....;)

    Liebe Grüße

    Inga
     
    #2 25. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2004
  3. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo sunny-side,
    ich habe mehrfach versucht, meine Erfahrung einzubringen. Immer wenn ich fertig war und abschicken wollte, hat mein Pc gestreikt. Also ganz kurz: Ich versuche mich seit einer Woche im Säure-Basen-Einklang zu ernähren und habe jetzt schon Erfolge. Keine Steifigkeit und fast keine Schmerzen. Habe mir Bullrich-Vital-Tabletten zur Entsäuerung angeschafft, die ich nach Angabe einnehme. Folgende 2 Büchlein kann ich Dir sehr empfehlen, bei dem von GU sind sogar Teststäbchen dabei: "säure-basen-balance" erschienen bei GU Kompass von Heike Knophius, "Säure-Basen-Einkaufsführer" von Worlitscheck und Mayr, erschienen bei Haug.
    Wenn Du Fragen hast, kannst Du mich gerne anmailen. Ich schicke meine Antwort lieber schnell ab, bevor mich mein dämlicher Rechner wieder anschmiert.
    Alles Gute,
     
  4. sunny-side

    sunny-side Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    hallo mareen
    ganz herzlichen dank für deine antwort, werde mir diese buch umgehend besorgen ! habe am 5.2. wieder einen termin beim rheuma doc. werde auch mit ihm darüber sprechen. jetzt fehlt mir nur noch eine empfehlung über einen guten heilpraktiker in / um hamburg herum. kennst du einen ? hast du vielleicht von frau dr. ingwersen aus ashausen gehört ? sie soll einfach unglaublich sein. meine schwägerin ist seit jahren bei ihr. leider nimmt sie keine neuen patienten auf. gruss
     
  5. Alisha

    Alisha Guest

    Ernährung sauer oder basisch

    Hallo Sunny-side,

    leider konnte ich das angegebene Forum nicht öffnen. Wenn du auf www.patientenliteratur.de gehst, findest du meinen Erfahrungsbericht und da auch aufgelistet die sauren und basischen Lebensmittel. Normalerweise sollte ein gesundes Verhältnis zwischen sauren und basischen Lebensmittel bestehen. Leider ist dies in unserer schnelllebigen Welt nicht immer möglich, und wir ernähren uns einfach zu sauer. Du solltest dich auf jeden Fall daran halten: von den basischen Lebensmittel was mehr und von den sauren was weniger. Der Spaß am essen und auch mal sündigen ist erlaubt, aber eben nicht so oft. Durch die Ernährungsumstellung und bewusste Ernährung wird dein Rheuma nicht verschwinden, aber du wirst bestimmt eine gewisse Erleichterung erfahren. Allerdings braucht der Körper Zeit, sich umzustellen. Also, nicht so schnell aufgeben, gib deinem Körper Zeit!

    Lieben Gruß
    Alisha